Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl
Medizinmann-Lukas
Entsprechendes gilt für die Medizin, sofern sie sich als eine Naturwissenschaft versteht.
Hallo Gerold,
naja die Wissenschafts-Medizin sagt auch, Amalgam sei ungefährlich.
Ich vertraue schon lange nicht mehr der Wissenschafts-Medizin.
Die Menschheit ist tausende Jahre alt. Und wissenschaftliche Medizin gibt es erst seit 200 Jahren.
Früher gab es Erfahrungsmedizin, ganz nach dem Motto: Wer heilt, hat Recht.
Außerdem ist die Wissenschaft ein Mythos, der in die Irre führt.
Denn Studien werden solange gefälscht, bis das gewünschte Ergebnis herauskommt. Das weiß doch jeder.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Kapha Pita Andi Beitrag anzeigen
Sehr lobenswert und auch im Sinne von Ajurveda, "Morgens wie ein Kaiser, Mittags wie ein König und Abends wie ein Bettler" ....
Viel Anregendes, viel zu diskutieren... Danke! Aber speziell diese Vorstellung halte ich für Unsinn und sie entspricht auch nicht meiner Erfahrung. Die Zeit zwischen früh um 4 und 12 Uhr (8 Stunden) nutzt der Körper für Ausscheidungen. Kinder mögen deshalb oft kein Frühstück (mein Sohn, 5, besteht darauf, das erste Essen erst gegen Mittag zu sich zu nehmen und fährt damit gut). Ich selbst esse auch erst gegen Mittag, ein tägliches Fasten zwischen 14 und 16 Stunden. Auch das Abendbrot (Rohkost) kann bei mir reichlich sein, ich nutze die dabei entstehende natürliche Müdigkeit dann zum ins Bett gehen, siehe hierzu die Bücher von Are Waerland...

Es ist nicht schlecht, das Rizinusöl noch vor 6 Uhr einzunehmen (obwohl ich in letzter Zeit dazu selten gekommen bin), um die Ausscheidungsphase gut zu nutzen, man arbeitet dann sozusagen mit der Organuhr.

Ganz unverständlich ist mir auch, wofür man tierische Fette brauchen soll. Mit Öl (z.B. Rapsöl, Kokosöl) wäre ich nicht sparsam, wie soll man sonst entgiften? Aber Butter? Kennst Du die China Study? Es gibt zwar die auch hier von Dir hier wiederholte Behauptung, dass man tierisches Eiweiß und Fett brauche, aber ernsthafte Begründungen?

Übrigens: Der von Gerold ins Feld geführte Satz des Pythagoras ist selbstverständlich "falsch", weil die Euklidische Geometrie seit der Mitte des 19. Jahrhunderts - einsichtiger Weise - als widerlegt gelten muss. Er beschreibt nur einen "theoretischen", im Grunde völlig unwahrscheinlichen Spezialfall. Aber die Form von Wissenschaft, die das Buch "China Study" repräsentiert, lasse ich mir noch gefallen.

Viele Grüße in die Runde:
Reinhard (der heute seine 61. Anwendung gemacht hat und dabei die ersten Ratschläge von Kapha... besonders berücksichtigt hat: Viele Einläufe, Bittersalz, Flohsamenschalen... Danke! Hoffe, es hilft diesmal...)

Rizinusöl

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Ganz unverständlich ist mir auch, wofür man tierische Fette brauchen soll. Mit Öl (z.B. Rapsöl, Kokosöl) wäre ich nicht sparsam, wie soll man sonst entgiften? Aber Butter? Kennst Du die China Study? Es gibt zwar die auch hier von Dir hier wiederholte Behauptung, dass man tierisches Eiweiß und Fett brauche, aber ernsthafte Begründungen?
Nein die China Study kenne ich nicht. Auch werde ich mich hier nicht in wissenschaftliche Diskussionen begeben, ob tierisches Fett nun gesund ist oder nicht, denn da gibt es Studien und Gegenstudien. Jeder soll glauben was er will. Übrigens gehört auch immer die Aussage dazu, keine Kohlehydrate (zum fleisch/Fett).

Die Sache mit dem tierischen Öl steht zum Beispiel bei CampbellMcBride und auch in dem Buch Das Paläo-Prinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport gut argumentiert. Dort wird übrigens ausdrücklich von pflanzlichen Fetten abgeraten (außer Kokos und eventuell Leinöl). Auch hier gibt es Diskussionen darüber zB https://www.google.com/url?q=http://...vuksPtoIp6QWRw

Prinzipielle Argumentation dort ist artgerechte Ernährung (Kühe essen nur Gras, Löwen nur Fleisch). Man versucht herauszufinden, was hat der Mensch vor der Agrar-Revolution gegessen. Da diese Phase ca. 2mio Jahre dauerte, nimmt man an, dass der Mensch auf diese Nahrung am besten eingestellt ist. Gegessen hat er: Fleisch und da vor allem fettes Großwild (siehe die vielen Funde von Jagtwerkzeugen), Fisch und was er sonst noch so an Obst, Gemüse, Nüsse, Honig etc. sammeln konnte. NICHT gegessen hat er Getreide, pure Pflanzenöle, Zucker (in größeren Mengen), verarbeitete Lebensmittel usw.

CampbellMcBride hat stark vergiftete Menschen erfolgreich behandelt und schwört auch auf tierische Fette und ist gegen mageres Fleisch. Das Buch kann ich wirklich empfehlen.

Fett ist auch deshalb in Veruf geraten (meines Erachtens), weil dicke Menschen zu viel Fett und cholesterin haben und man in der Medizin kurzsichtig annahm, dass dies vom fetten Essen kommt. Tatsächlich sind es aber die Kohlehydrate, welche in Fett (inkl. Cholesterin) umgewandelt werden, so zumindest neuere Studien.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Wenn ich Fleisch oder Fisch esse, wird mir übel. Ich spüre richtig, dass ich einen Pflanzenfresserverdauungskanal habe, durch den das nicht schnell genug hindurch geht. Von Rohkost werde ich mopsfidel, vor allem von Früchten (d.h. vor allem auch Gemüsefrüchte: Gurke, Tomate etc.) weniger von Wurzeln.

Dass man Kohlenhydrate weitgehend meidet, ist ja nun klar. Wir brauchen vor allem Enzyme.

Ich kann die China Study zur Lektüre wirklich nur empfehlen. Sie ist ein kleines bisschen langatmig, aber spätestens danach hat man es kapiert. Die verschiedenen Wege der Forschung und Begründung sind schon toll. Vor allem mag ich auch den statistischen Zugang hier, abgestützt durch die anderen Dinge...

Fett entgiftet, notfalls auch tierisches. Das ist meiner Meinung nach alles. Übrigens würde ich selbst auch keine extrahierten Öle zu mir nehmen, wenn ich nicht vergiftet wäre. Für mich reichen ein paar Kerne, Avocado, Kokosnuss oder Oliven normalerweise völlig aus.

Aber ich werde das Buch (Campbell...) bei Gelegenheit selbst lesen. Ich finde es übrigens bemerkenswert und gut, dass das Fleischessen jetzt einen Namen hat: Carnismus. Ich habe das Buch (Melanie Joy) zwar noch nicht gelesen, aber schon einmal bestellt...

Gruß
Reinhard

Geändert von ReinhardX (26.09.13 um 22:16 Uhr)

Rizinusöl

janni81 ist offline
Beiträge: 1.565
Seit: 25.09.09
Zitat von Medizinmann-Lukas Beitrag anzeigen
Z.B. warum der Körper die Haare abstösst, wo doch gerade die Haare es sind, die zur ENTgiftung maßgeblich beitragen, ist schon paradox.
Hi Lukas,

immer öfter lese ich das du über Haarausfall schreibst. Das Thema beschäftigt dich derzeit wohl sehr. Auch ich habe das durchgemacht und hab alles genommen nur um den HA zu stoppen. Wenn ich bedenke das ich irgendein Zeug auf meinen Kopf geschmiert habe wo ein Totenkopf auf der Verpackung abgebildet war

Vor allem Proscar hat mein Leben ruiniert. Würde dir dringend von sowas abraten. Mein Sexleben war vor Proscar sehr gut. Seit Proscar (habe vor gut 7-8 Jahren damit aufgehört) habe ich praktisch keine Libido mehr. Also lass dich nicht von solchem Scheiß verleiten. Dann lieber ne Glatze als das man keine sexuelle Lust mehr empfindet.

Rizinusöl
Medizinmann-Lukas
Zitat von janni81 Beitrag anzeigen
Hi Lukas,

immer öfter lese ich das du über Haarausfall schreibst. Das Thema beschäftigt dich derzeit wohl sehr. Auch ich habe das durchgemacht und hab alles genommen nur um den HA zu stoppen. Wenn ich bedenke das ich irgendein Zeug auf meinen Kopf geschmiert habe wo ein Totenkopf auf der Verpackung abgebildet war

Vor allem Proscar hat mein Leben ruiniert. Würde dir dringend von sowas abraten. Mein Sexleben war vor Proscar sehr gut. Seit Proscar (habe vor gut 7-8 Jahren damit aufgehört) habe ich praktisch keine Libido mehr. Also lass dich nicht von solchem Scheiß verleiten. Dann lieber ne Glatze als das man keine sexuelle Lust mehr empfindet.
Proscar habe ich 3 Jahre genommen. Hat aber überhaupt nicht geholfen. Weder Wirkung, noch Nebenwirkung! Und ich habe es immer in der Apotheke gekauft, also Fälschungen kann man wohl ausschliessen.
Auch Minoxidil habe ich probiert, ohne Erfolg.

Gerold berichtete ja, dass ihm alle seine Haare nachgewachsen sind, nachdem er einige Anwendungen mit Rizinusöl machte.
Daher denke ich, wird die Ursache der Glatzenbildung sicher eine Giftstoffbelastung im Haarboden sein. Und durch Rizinusöl werden zuerst die Gifte aus der Leber ausgeleitet, dann "schieben" immer mehr Gifte aus den anderen Depots nach...
Warum Frauen keine Glatze bekommen liegt daran, weil sie weniger Trigger haben als Männer (andere Hormonzusammensetzung, Östrogen wirkt Haarwuchsfördernd, während Testosteron bzw. DHT Haarausfall auslöst).
Auslöser aber bitte nicht mit Ursache verwechseln!! Das sind nämlich 2 paar Schuhe. Genauso wie ja auch z.B. Östrogen Brustkrebs auslöst, aber niemals verursacht. So muss man sich das auch beim Haarausfall vorstellen..
Außerdem werden Frauen niemals so extrem vergiften wie Männer, da sie ja noch durch die Monatsblutungen super entgiften können.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Medizinmann-Lukas Beitrag anzeigen
Hallo Gerold,
naja die Wissenschafts-Medizin sagt auch, Amalgam sei ungefährlich.
Ich vertraue schon lange nicht mehr der Wissenschafts-Medizin.
Die Menschheit ist tausende Jahre alt. Und wissenschaftliche Medizin gibt es erst seit 200 Jahren.
Früher gab es Erfahrungsmedizin, ganz nach dem Motto: Wer heilt, hat Recht.
Außerdem ist die Wissenschaft ein Mythos, der in die Irre führt.
Denn Studien werden solange gefälscht, bis das gewünschte Ergebnis herauskommt. Das weiß doch jeder.
Im oben beschriebenen Sinn ist die "Wissenschafts-Medizin" keine Naturwissenschaft, sondern nur insofern, als diese zu exakten, reproduzierbaren Ergebnissen zu gelangen vermag wie da sind: Anatomie, Physik, Chemie, speziell Biochemie, Physiologie.

Sofern in einer medizinischen Disziplin lediglich Wahrscheinlichkeiten angegeben werden können, ob z. B. ein bestimmter Stoff für einen Menschen gefährlich oder ungefährlich, lebenserhaltend oder lebensvernichtend ist, handelt es sich niemals um eine naturwissenschaftliche Aussage.

Dies ist die Betrugsmasche: Die Medizin beansprucht, insgesamt eine Naturwissenschaft zu sein, vermag diesem Anspruch jedoch lediglich in Teilbereichen zu genügen, in allen anderen jedoch nicht, vor allem dort, wo diese beansprucht, Menschen durch diese oder jene Maßnahmen und/oder Mittel heilen zu können.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl
Medizinmann-Lukas
Gibts eigentlich außer Gerold noch andere, die mit Rizinusöl Erfolg hatten?
Sorry, aber ich habe wirklich keine Lust hier 679 Seiten durchzulesen. Da wäre ich ja bis Sonnenaufgang mit beschäftigt.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Medizinmann-Lukas Beitrag anzeigen
Gibts eigentlich außer Gerold noch andere, die mit Rizinusöl Erfolg hatten?
Sorry, aber ich habe wirklich keine Lust hier 679 Seiten durchzulesen. Da wäre ich ja bis Sonnenaufgang mit beschäftigt.
Dies ist auch nicht erforderlich. Sofern ich es richtig sehe, finden sich im Forum "Rizinusöl" vor allem Berichte über dessen Anwendung mit besonderen Beobachtungen, weiter ergänzende Fragen zu dem, was hierzu im Wiki-Artikel Rizinusöl steht. Immer wieder einmal arbeite ich hier Ergänzungen ein, so auch heute wieder, dies mit der Absicht, die Einnahme von Rizinusöl noch praktikabler zu gestalten.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl
Medizinmann-Lukas
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Dies ist auch nicht erforderlich. Sofern ich es richtig sehe, finden sich im Forum "Rizinusöl" vor allem Berichte über dessen Anwendung mit besonderen Beobachtungen, weiter ergänzende Fragen zu dem, was hierzu im Wiki-Artikel Rizinusöl steht. Immer wieder einmal arbeite ich hier Ergänzungen ein, so auch heute wieder, dies mit der Absicht, die Einnahme von Rizinusöl noch praktikabler zu gestalten.

Alles Gute!

Gerold
Mit anderen Worten: Außer Dir hat noch keiner mit Rizi Erfolg gehabt? Wenn das so ist: Kannst Du ausschliessen, dass die Wirkung bei Dir nicht auf einen Placebo-Effekt basiert? Und wenn ja, warum?


Optionen Suchen


Themenübersicht