Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo Reinhard,

wenn du jetzt auch Zeit hast, dich danach hinzupacken und auszukurieren, denke ich, dass Rizi das Ganze immer noch beschleunigen kann.

Gute Besserung!
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Rizinusöl

bestnews ist offline
Beiträge: 6.392
Seit: 21.05.11
Hallo ReinhardtX, ich stehe momentan vor einer ähnlichen Entscheidung bzw. habe sie bereits getroffen:
Ich wollte endlich diesen Sonntag wieder loslegen, nachdem letzten Sonntag die Klospülung im Haus nicht ging (Regenwasseranlage....) und ich am Ende einen Anfall bekam wegen meines neuen PCs. Das Teil hat mich 2 Tage dermassen aufgeregt, dass ich am Mittwoch am Bauch einen juckenden Ausschlag entdeckt habe. Intuitiv würde ich sagen an der Stelle Gürtelrose, wenngleich auch nicht schlimm wies aussieht.
Ich werde also schweren Herzens am Sonntag die Sache sein lassen und hoffe, ich habe mich getäuscht und ne Woche darauf ist alles wieder gut.

Schönes WE Dir.
Claudia

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Hallo in die Runde, ...

Hat jemand Erfahrungen damit, wie sich eine solche Kur in einem späteren Stadium der Infektion auswirkt? Für Ratschläge und Erfahrungen wäre ich dankbar.

Viele Grüße
Reinhard
Genau in einem solchen Fall ist das Abführen mi Rizinusöl ideal.

Guten Erfolg!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Danke Euch für die Antworten!

Heute warte ich wahrscheinlich noch ab (fühle mich einfach zu klapprig), aber spätestens morgen werde ich es also versuchen. Ich bin wirklich neugierig, wie es mir anschließend gehen wird.

Übrigens hatte ich seit Jahren keine Infektion mehr. Vor allem seit ich mit dem Rizinusöl kure, fühle ich mich in dieser Hinsicht eigentlich unverwundbar. Aber ich habe in diesem Sommer durch zeitliche Überlastung/Stress viel Unsinn gegessen, kaum Sport getrieben und blöderweise auch auf mein übliches intermittierendes Fasten verzichtet (das meiner Erfahrung nach übrigens sehr gut zur Rizinusöltherapie passt, sie merklich unterstützt). Daher...

Viele Grüße
Reinhard

PS: 14 Uhr. Jetzt habe ich doch heute schon das Öl zu mir genommen, ca. 50 ml, eingespreichelt, gegen 12 Uhr. Habe leichtes Magengrimmen (sowieso, schon von dem Infekt) und erwarte nun - wie üblich: sehr müde - die Erleichterung...

PS2: 22.30 Uhr. Es war, glaube ich, richtig, dem Tipp von ADo und Gerold zu folgen. Kurz nach 14 Uhr hatte ich die ersten Ausscheidungen, 18 Uhr war es dann vorbei. Ich fühle mich natürlich noch nicht gesund, aber wesentlich ruhiger, und ich habe kaum noch Gliederschmerzen. Auch alles andere scheint mir - nun merklich beschleunigt - auf dem richtigen Weg zu sein.

Geändert von ReinhardX (21.09.13 um 22:46 Uhr)

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Mein Optimismus in Bezug auf die Infektion ist in der Zwischenzeit wieder verflogen. Mir geht es nun eigentlich unverändert mies. Kein Fieber, aber total müde und schwach, Gliederschmerzen, leichte Verschleimung der Nase und des Halses, entsprechender Husten (und der Zustand schlägt auf''s Gemüt...).

Ich überlege nun, ob ich die Anwendung vielleicht einfach wiederholen soll? Morgen wäre der dritte Tag nach der letzten (Samstag), was ich schon das eine oder andere Mal so praktiziert habe, auch wenn ich da vielleicht nicht ganz so klapprig war. Ob das helfen könnte? Hat jemand damit Erfahrungen? - Abwarten oder wieder zuschlagen?

Dankbar für Tipps:
Reinhard

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Mein Optimismus in Bezug auf die Infektion ist in der Zwischenzeit wieder verflogen. Mir geht es nun eigentlich unverändert mies. Kein Fieber, aber total müde und schwach, Gliederschmerzen, leichte Verschleimung der Nase und des Halses, entsprechender Husten (und der Zustand schlägt auf''s Gemüt...).

Ich überlege nun, ob ich die Anwendung vielleicht einfach wiederholen soll? Morgen wäre der dritte Tag nach der letzten (Samstag), was ich schon das eine oder andere Mal so praktiziert habe, auch wenn ich da vielleicht nicht ganz so klapprig war. Ob das helfen könnte? Hat jemand damit Erfahrungen? - Abwarten oder wieder zuschlagen?

Dankbar für Tipps:
Reinhard
Da hilft alles nichts, indem dies jeder für sich zu entscheiden hat.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

bestnews ist offline
Beiträge: 6.392
Seit: 21.05.11
Hallo Reindadt, vielleicht hast Du Dich einfach schlicht überfordert und daher kommt Dein Zustand, oder aber Du bist einfach nur ein Mensch, der auch mal krank wird.

Ich würde einfach mal sehen, ob Du vielleicht, wenn Du meinst, es hängen noch Gifte im Darm von der letzten Aktion die erst mal mit Einläufen , Kohle etc. möglicherweise entsorgen kannst.

Ich hoffe, es geht Dir heute schon wesentlich besser und wünsche Dir einen schönen TAg!
Claudia.

PS. Meine Gürtelrose ist absolut minimal, kaum sichtbar und nur wenig mit Jucken und Stechen behaftet, Blasen gibts man gar nicht, nicht mal andeutungsweise. Also ist mein Körper insgesamt doch ganz gut auf Kurs und so lass ich es einfach so ausheilen und plane das übernächste Wochenende weiter mit Rizi zu machen.

Rizinusöl

Kayen ist offline
Beiträge: 5.066
Seit: 14.03.07
Hallo Reinhardt,

Du könntest 1 Teelöffel Salz versuchen (am Besten Meersalz), morgens nüchtern, mit einem Glas Wasser gemischt, zu trinken?.
Weiterhin versuchsweise, anstatt Rizi, eine Apfelessigkur. Hilfreich für die Darm-Entgiftung und Deine Erkältung, Gemütsschwankungen u.s.w.

Grüsse von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Rizinusöl

pixelschubser ist offline
Beiträge: 192
Seit: 30.05.13
Hallo,

kann man Schwermetall vergiftet sein obwohl man nie Amalgamfüllungen in den Zähnen hatte ?
Ich habe verschiedenste Symptome ohne eindeutige Diagnose, unter anderem Allergien auf so ziemliche alle Stoffe in der Luft.
Wollte das ganze mal mit Rizinusöl angehen, da Gerold so schöne Erfolge berichtet hat.

grüße,

Rizinusöl

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
hallo pixelschubser,

ich bin der festen überzeugung, dass die meistens menschen mit schwermetallen "vergiftet" sind.
es existieren einfach zuviele umweltgifte, die wir tagtäglich durch die Luft, Kleidung, Lebensmittel (!) usw. aufnehmen.

schwermetalle heisst ja nicht nur - das hier im forum oft diskutierte - quecksilber als potentielle Giftquelle, sondern auch kupfer, silber und co.


ob und wie diese umweltfaktoren einfluss oder ursache verschiedenster symptome sind, hängt von der indivuellen körperlichen institution ab.


rizinusöl ist aufgrund seiner entgiftenden wirkung mMn das wirksamste, natürliche entgiftungsmittel.

es entgiftet direkt (galle) und indirekt durch säuberung des kompletten darms (keine toxischen "Reste" im Darmtrakt).


"Ich habe verschiedenste Symptome ohne eindeutige Diagnose, unter anderem Allergien auf so ziemlich alle Stoffe in der Luft"
Klingt für mich als ob dein "Gift-Faß" am Überlaufen ist und / oder die Grenze immer sehr schnell erreicht wird!!
Du solltest daher primäre Allergieursachen (Gluten, Kasein, Soja usw.) angehen, damit die sekündären Allergien (z.b. Fructoseintoleranz, Stauballergie, xyz-Allergie) verschwinden.

Wo wir aber auch wieder bei Schwermetallen sind, welche unterschiedlichste Körperfunktionen lahm legen können (u.a. Enzymproduktion usw.) - sorry für das "wirre" Schreiben.

Alles Gute!
__________________
Liebe Grüße G01

Geändert von gentlemen01 (25.09.13 um 19:37 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht