Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
Hervorheben muss ich hier die 2te Entleerung wo ich - ohne zu übertreiben - ca. 1-2 Liter Galle ausgeschieden habe. Wahnsinn!
Das gehört eher ins Reich der Märchen - da kommen maximal ein paar Kubikzentimeter zusammen.

Glückwunsch zu den Fortschritten!

Gruss
Karl

Rizinusöl

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
nächstes mal fang ich es mit einem messbecher auf

wie erklärst du dir denn diese große menge galle(nflüssigkeit)?
wenn es nicht möglich ist, muss es ja zusätzlich wasser gewesen sein oder?

danke für die glückwünsche
__________________
Liebe Grüße G01

Rizinusöl

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
nächstes mal fang ich es mit einem messbecher auf

wie erklärst du dir denn diese große menge galle(nflüssigkeit)?
Das war alles Mögliche (Wasser, Galle, Karottensaft und andere unschöne Dinge zusammen )

Die menschliche Gallenblase ist normalerweise 6 bis 10 cm lang und weniger als 4 cm breit.
Wikipedia

Also überschlägig ein Zylinder 8cm lang und 4cm Durchmesser Pi * r-quadrat * h, also ca. 50ml - davon geht noch die Mehrwertsteuer ab

Gruss
Karl

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
... besonders meine haut und mentale Verfassung (Gedächnis usw.) verbessert sich rasant nach einem rizinustag!
Mit der Wiederherstellung eines akzeptablen Gedächtnisses bin ich derzeit auch beschäftigt. Wobei ich den Eindruck gewonnen habe, dass die Rizinusölanwendungen dafür nur einen - allerdings nahezu unverzichtbaren - Einstieg bilden. Später muss man extra trainieren. Und die Fortschritte werden dann auch dauerhafter spürbar.

Wie lange verbessert sich derzeit nach Deinem Eindruck Dein Gedächtnis nach einer solchen Anwendung? Bei mir sind es - gefühlt - zwei bis drei Tage.

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

Vinyard ist offline
Beiträge: 222
Seit: 10.03.11
Nachdem mich seit ein paar Tagen die Hausstauballergie samt Verschleimung der Atemwege wieder fest im Griff hat, habe ich vorher eine Anwendung gestartet. Die letzte liegt sicher schon 6 Wochen zurück.
Hatte heute zum Frühstück nur 2 Bananen und wohl noch eine längere Nacht vor mir. Ich hoffe nur dass es etwas Erleichterung bringt. :(

Rizinusöl

Vinyard ist offline
Beiträge: 222
Seit: 10.03.11
Puh, das war die übelste Anwendung bisher. Einnahme 17.00 Uhr gestern Abend. Erste Entleerung nach gut 2 Stunden, dann noch 2 x. Um 21 Uhr hab ich dann zwei Bananen und ein paar Kirschen gegessen.

Um 22 Uhr bin ich ins Bett und ab 23.30 gings dann im Stundenrythmus weiuter bis 3 Uhr morgens. Und selbst nach dem Aufstehen um 5.30 kam nochmal etwas. Dann habe ich zwei Einläufe gemacht um den Rest noch zu entsorgen.

Vor allem bei den Sitzungen ab 23.30 war mir sehr unwohl, auch in der Darmgegend. Gebrannt hat es auch ziemlich, vielleicht ist mein Po auch etwas offen. Alles in allem kann ich die 17.00 Uhr Einnahme (einzige Malzeit gestern davor waren 2 Bananen um 6 Uhr) nicht empfehlen.

Aber vllt hat mein Körper auch einfach anders reagiert als sonst. Wer weiss.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Vinyard Beitrag anzeigen
Puh, das war die übelste Anwendung bisher. Einnahme 17.00 Uhr gestern Abend. Erste Entleerung nach gut 2 Stunden, dann noch 2 x. Um 21 Uhr hab ich dann zwei Bananen und ein paar Kirschen gegessen.

Um 22 Uhr bin ich ins Bett und ab 23.30 gings dann im Stundenrythmus weiuter bis 3 Uhr morgens. Und selbst nach dem Aufstehen um 5.30 kam nochmal etwas. Dann habe ich zwei Einläufe gemacht um den Rest noch zu entsorgen.

Vor allem bei den Sitzungen ab 23.30 war mir sehr unwohl, auch in der Darmgegend. Gebrannt hat es auch ziemlich, vielleicht ist mein Po auch etwas offen. Alles in allem kann ich die 17.00 Uhr Einnahme (einzige Malzeit gestern davor waren 2 Bananen um 6 Uhr) nicht empfehlen.

Aber vllt hat mein Körper auch einfach anders reagiert als sonst. Wer weiss.
Deshalb empfehle ich dringend, Rizinusöl morgens früh einzunehmen.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Vinyard Beitrag anzeigen
Puh, das war die übelste Anwendung bisher. Einnahme 17.00 Uhr gestern Abend. Erste Entleerung nach gut 2 Stunden, dann noch 2 x. Um 21 Uhr hab ich dann zwei Bananen und ein paar Kirschen gegessen.

Um 22 Uhr bin ich ins Bett und ab 23.30 gings dann im Stundenrythmus weiuter bis 3 Uhr morgens. Und selbst nach dem Aufstehen um 5.30 kam nochmal etwas. Dann habe ich zwei Einläufe gemacht um den Rest noch zu entsorgen.....

Alles in allem kann ich die 17.00 Uhr Einnahme (einzige Malzeit gestern davor waren 2 Bananen um 6 Uhr) nicht empfehlen.

Aber vllt hat mein Körper auch einfach anders reagiert als sonst. Wer weiss.
Ich war auch einmal so übermütig bzw. neugierig, das Rizinusöl sogar erst abends zwischen 22 und 23 Uhr einzunehmen. Das war schon eine blöde Nacht! Erst kam es nicht recht in Gang, und dann ging es ca. alle ein, zwei Stunden fort bis in den Morgen (obendrein: einmal bin ich nicht rechtzeitig wach geworden... ). Erst am nächsten Mittag - nach fast 14 Stunden! - war alles vorbei.

Was sich da wohl geltend macht, ist die sog. Organuhr. Der Körper ist ja nicht 24 Stunden lang auf Ausscheidung eingestellt, sondern vor allem zwischen 4 Uhr morgens und 12 Uhr mittags, dann 8 Stunden lang auf die Nahrungsaufnahme und dem folgend 8 Stunden auf Verdauung... So hat der Körper es auch nach meiner persönlichen Erfahrung (habe viel damit experimentiert) am leichtesten. Für mich selbst ist deshalb schon die Einnahme des Öls gegen Mittag ziemlich umständlich (obwohl ich das gelegentlich mache). Am besten läuft das ganze Programm tatsächlich, wenn ich das Rizinusöl zwischen 4 und 6 Uhr morgens zu mir nehme. Dann ist mit großer Sicherheit am Mittag alles vorbei, und es geht mit den Ausscheidungen auch irgendwie angenehmer zu.

Viele Grüße
Reinhard

Geändert von ReinhardX (23.07.13 um 17:18 Uhr)

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Am besten läuft das ganze Programm tatsächlich, wenn ich das Rizinusöl zwischen 4 und 6 Uhr morgens zu mir nehme. Dann ist mit großer Sicherheit am Mittag alles vorbei, und es geht mit den Ausscheidungen auch irgendwie angenehmer zu.

Viele Grüße
Reinhard
Dies vermag ich zu bestätigen; ob das Abführgeschehen bereits gegen Mittag beendet ist oder erst am abend oder am nächsten Tag morgens früh, hängt ausschließlich vom Umfang der ausgeschiedenen Gifte ab; auch diesbezüglich vermag ich nach den mehr als zwei Jahrzehnten der Rizinusöleinnahme auch heute noch Überraschungen zu erleben.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

Naturkind ist offline
Beiträge: 1.297
Seit: 10.03.13
Hallo zusammen,
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
Ich war auch einmal so übermütig bzw. neugierig, das Rizinusöl sogar erst abends zwischen 22 und 23 Uhr einzunehmen. Das war schon eine blöde Nacht! Erst kam es nicht recht in Gang, und dann ging es ca. alle ein, zwei Stunden fort bis in den Morgen (obendrein: einmal bin ich nicht rechtzeitig wach geworden... ). Erst am nächsten Mittag - nach fast 14 Stunden! - war alles vorbei.
Was sich da wohl geltend macht, ist die sog. Organuhr.
Bei der Leberreinigung erfolgt die Anwendung der Mischung immer zur Nacht hin. So gegen 22Uhr laut Clarck oder Moritz.
Das spielt ja eigentlich auch gegen die Organuhr, was Euren Darlegungen zu Folge auch durchaus logisch erscheint.
Mir spielte es jedes Mal übel mit.
Neben den körperlichen Symptomen wie starke Übelkeit, Erbrechen litt die Psyche auch ziemlich stark.
Deshalb werde ich die 1te Rizinuseinnahme auf jeden Fall auf den Morgen legen.
Danke für diese wichtigen Infos.
Naturkind


Optionen Suchen


Themenübersicht