Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
heute nach monatelanger abstinenz mal wieder eine rinusöl-"kur" genossen:

30ml + 220ml Karottensaft um 8 Uhr eingenommen.

Bis 10 uhr himmlisch geschlafen und dann ging es los: viele heftige Entleerungen (insgesamt 9 Stück) bis ca.13 Uhr. Seitdem ist ruhe und ich fühle mich sehr geschafft - hatte aber einen extremen "glücksmoment" beim schlafen...als ob ich für einen augenblick der "alte" war und sich blockaden aufgelöst hätten.
hammer gefühl!

werde mich jetzt im 2-wochen-rhytmus wieder an die sache rantasten.
__________________
Liebe Grüße G01

Rizinusöl

slYder ist offline
Beiträge: 2
Seit: 29.06.13
Hallo zusammen,

habe heute morgen meinen 3. Rizinusöltag, aber irgendwie will es nicht so wirklich in Gang kommen.

Beim 1. Tag musste ich 3x
Beim 2. Tag auch 3x und
beim 3. Tag musste ich bisher erst 2x.

Woran könnte das liegen? Beim 2. Mal heute Morgen waren auch die Ölaugen im Klo deutlich zu erkennen. Habe 50ml mit 200ml Orangensaft eingenommen.

Danke im Voraus

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von slYder Beitrag anzeigen
1. Woran könnte das liegen?

2. Beim 2. Mal heute Morgen waren auch die Ölaugen im Klo deutlich zu erkennen. Habe 50ml mit 200ml Orangensaft eingenommen.
Hallo,

grundsätzlich würde ich mir darum keine allzu großen Sorgen machen. Die Entgiftung funktioniert auch so.

Wie fühlst Du Dich denn nach den Anwendungen? - Ich denke, das ist entscheidend.

zu 1. Magst Du vielleicht noch etwas genauer beschreiben, wie Du die Anwendung vorbereitet hast? Eventuell zu viel gegessen? Auch eine gewisse Darmträgheit könnte eine Rolle spielen.

zu 2. Versuche doch einmal das Öl pur einzunehmen (also jeweils einen Löffel gründlich - mind. 5 min - einspeicheln und herunterschlucken) - Genaueres dazu im Wki-Beitrag. Damit habe ich jedenfalls, was die Aufspaltung des Öls angeht, die ja wichtig ist, die besten Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

Prema ist offline
Beiträge: 753
Seit: 11.01.10
Hallo,
ich hatte gestern meinen zehnten Rizi-Tag (aber mit teils großen Abständen dazwischen).
Erstmals hatte ich abends total Durchfall. Das Abendessen war ein Gemüse-Kartoffel-Eintopf. also wenn ich das nicht vertrage, dann weiß ich nicht recht, warum das.... Sonst habe ich sehr selten Durchfall. Ich bin mir nicht bewusst, dass ich so schwer verdauliches gegessen hätte . Ich hab dann Kohle-Tabletten eingeworfen.
Eine Stunde nach der Öl-Einnahme mache ich einen Kaffee-Einlauf; also ist der Darm-Inhalt schneller draußen. Diesmal musste ich aber viel öfter als letztes Mal. Dunkle Galle am Schluss hab ich noch nie zu sehen bekommen.

Die letzten 10-14 Tage habe ich eine strikte Entsäuerungs-Diät gemacht (eben hauptsächlich mit Kartoffel-Gemüse Eintöpfen; samt Kaffee-Entzug).
Hat jemand eine Idee, was das jetzt bedeutet?

lG Prema

Geändert von Prema (02.07.13 um 20:01 Uhr)

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Prema Beitrag anzeigen
Diesmal musste ich aber viel öfter als letztes Mal. Dunkle Galle am Schluss hab ich noch nie zu sehen bekommen.
....
Hat jemand eine Idee, was das jetzt bedeutet?
Ich kann hier nichts Ungewöhnliches ausmachen. Jede Anwendung verläuft halt anders. Und dunkle Galle gibt es bei mir auch nie am Schluß, sondern manchmal recht viel gelbe bis weiße Flüssigkeit. Aber auch darüber entgiftet man.

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von Prema Beitrag anzeigen
Dunkle Galle am Schluss hab ich noch nie zu sehen bekommen.

Die letzten 10-14 Tage habe ich eine strikte Entsäuerungs-Diät gemacht (eben hauptsächlich mit Kartoffel-Gemüse Eintöpfen; samt Kaffee-Entzug).
Hat jemand eine Idee, was das jetzt bedeutet?
Dunkle Galle ist ein klares Zeichen für Gifte. Ich würde das so interpretieren, dass Deine verschiedenen Maßnahmen dazu geführt haben, dass der Körper anfängt, massiv Gifte rauszuschaffen.

Gruss
Karl

Rizinusöl

gentlemen01 ist offline
Beiträge: 880
Seit: 14.09.09
aufgrund der sehr guten erfolge durch die rizinuseinnahme, heute nach 9 tagen eine erneute einnahme.

30ml + 220ml Karottensaft um 8 Uhr eingenommen.

Gegen 10 Uhr die erste "normale" Entleerung, zwischen 11 und 12 Uhr ca. 7 Entleerungen. Rekord!

So schnell kamen die Entleerungen nach der Gemisch-Einnahme noch nie...die rapiden Verbesserungen sind enorm und ich könnte weinen vor Glück: Hautbild besser, Augenfalten geglättet (hab die these, je schwerer vergiftet, desto ausgeprägter und dunkler sind diese....), Augeninnendruck normalisiert, Muskelschmerzen weg, scharfer Blick (!).

Merke jetzt gerade erst wieder, an was für krankhafte Körperzustände man sich doch gewöhnt....alleine das konzentrierte Arbeiten und schmerzfreie Gucken sind wahnsinn.

nächste Woche wohl die nächste Einnahme und komischeweise freue ich mich schon darauf
__________________
Liebe Grüße G01

Rizinusöl

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von gentlemen01 Beitrag anzeigen
scharfer Blick (!).
Das ist mir auch aufgefallen, extem wie schnell hier eine merkliche Besserung eintrat (die leider nach einigen Tagen wieder verschwindet)

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von malk Beitrag anzeigen
Das ist mir auch aufgefallen, extem wie schnell hier eine merkliche Besserung eintrat (die leider nach einigen Tagen wieder verschwindet)
Dann ist es Zeit für die nächste Anwendung.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

staff ist offline
Beiträge: 46
Seit: 02.04.13
Hallo,


gestern habe ich dann auch meine erste Rizinusöl-Ausleitung (30 ml) versucht.
War ganz ok, obwohl zuerst Bedenken hatte, da ich das Öl nicht mit dem O-Saft richtig emulgiert hatte. Das nächste Mal werde ich mit dem Mixstab eine Emulsion machen.

Ich mache eine Hg-Ausleitung nach Cutler und hatte meine 14. Runde hinter mir. Da ich gerade nur mit ALA ausleite, wollte ich wissen wie gut Rizinusöl bei Blei oder auch Cadmium hilft. Gibt es da Erfahrungen oder Artikel darüber?

Zu dem prima Wiki-Artikel (Danke noch an dieser Stelle! - der Thread hat ja jetzt über 600 Seiten...) noch eine Anmerkung; meines Wissens ist die (normale) Gallenflüssigkeit nicht farblos sondern immer gelb bis grünlich gefärbt. Die Farbe kommt von den Abbaustoffen des Hämoglobin: Biliverdin und Bilirubin.

Grüße,

Stefan


Optionen Suchen


Themenübersicht