Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

Phylon ist offline
Beiträge: 102
Seit: 28.05.13
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen
ich will gewiss nicht unfreundlich sein, immerhin reagiere ich hier im thread ja auf fast alles und jeden, auch wenn sonst niemand piept. Aber ich selbst habe weder Urlaub, noch zu viel Zeit: Die Antworten auf Deine Fragen (auch auf die erste, also die nach dem Verhältnis von klassischer Leberreinigung und Rizinuslölmethode, was ich selbst immer wieder angesprochen habe) finden sich alle hier im thread. Wem es für die eigene Gesundung wichtig ist, der muss schon lesen. Dafür wird der thread als Ganzes erhalten, dafür ist er unter anderem da.
Hallo Reinhard,

ich habe mitterlerweile gut 300 Seiten von diesem Thread gelesen und genau wie bei Dir ist auch meine Zeit begrenzt. Muß ich wirklich erst alle Deine Beiträge lesen und Deine persönliche von Dir dargestellte Entwicklung analysieren um herauszufinden, welche Deiner Beiträge aus Deiner heutigen Sicht noch gültig sein könnten und welche nicht, bevor ich einer brauchbaren Antwort von Dir würdig bin? Auch das Wiki wird ja nicht so richtig ergänzt, wie Du ja selbst schon mehrfach kritisiert hast. Ich finde es auch schon etwas widersprüchlich, wenn Du einerseits davon sprichst, Du hättest keine Zeit, aber andererseits doch umfangreich erläuterst, daß Du mir meine Fragen nicht beantworten willst. Wäre da nicht doch so viel Zeit, um ein paar Stichpunkte hinzuwerfen, die beispielsweise die Forensuche vereinfachen könnten? Oder einfach mal die Dinge, die Du für wesentlich hälst (wenn sie denn schon nicht im Wiki landen), in 5 - 10 Zeilen in einer simplen Textdatei lokal zu speichern, so daß man sie in Sekunden bei Bedarf jederzeit per Copy-Paste wieder posten kann, wenn neue Leute mit "alten" Fragen im Forum auftauchen? Aus meiner Sicht sollte jedenfalls das Forum ein Mittel sein, mit dem durch Weitergabe von Erfahrungen anderen gehofen wird, auch in wesentlich kürzeren Zeiträumen vergleichbare Fortschritte machen können, und dabei ein paar Fallen zu umgehen. Möglicherweise steht ja auch schon alles in einem Beitrag prima erklärt drin, aber dann könntest Du vielleicht mal einen Link spendieren, oder gibt es einen Grund, anderen Forenmitgliedern die Sache schwer zu machen und unnötige Hürden aufzubauen, wie zum Beispiel die gesamte Thread-Historie der letzten 7 Jahre zu studieren, bevor direkte Antworten auf Fragen erlaubt sind?
Wäre es nicht auch für Dich wesentlich befriedigender, wenn sich die Mitlesenden über Deine Beiträge freuen würden, weil sie hilfreich oder witzig oder oder einfach auch nur unterhaltsam wären und nicht stattdessen den Eindruck haben müssten (betrifft jetzt nicht mich persönlich) lächerlich gemacht oder nicht ernst genommen zu werden (unabhängig davon, wie richtig oder falsch Ihre Äußerungen Deiner Meinung nach auch sein mögen)?

Viele freundliche Grüße
Phylon
__________________
Es hilft wenig, sich über den Spiegel zu beschweren, wenn Dir nicht gefällt, was Du darin siehst.

Geändert von Phylon (05.06.13 um 19:47 Uhr)

Ergebnisse beim Abführen mit Rizinusöl

Elizer ist offline
Beiträge: 67
Seit: 21.05.13
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
- Bei einem giftfreien Menschen hat die Einnahme von Rizinusöl nur wenige Ausscheidungen zur Folge, die bald beendet sind - im Extremfall nur eine -; die Galle ist farb- und geruchlos.
- Bei einem vergiftetem Menschen hat die Einnahme von Rizinusöl zahlreiche Ausscheidungen zur Folge, die sich lange hinziehen können; die Galle ist von dunkler Farbe, im Extremfall schwarz, und riecht ekelerregend.
Ist dies schon bei der ersten Anwendung so oder zeigen sich solche Effekte wie in früheren Posts beschrieben erst nach 11 - 13 Anwendungen?

Ergebnisse beim Abführen mit Rizinusöl

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von Elizer Beitrag anzeigen
Ist dies schon bei der ersten Anwendung so oder zeigen sich solche Effekte wie in früheren Posts beschrieben erst nach 11 - 13 Anwendungen?
Das kommt drauf an!
Wenn Deine Entgiftung stillsteht (damit ist überwiegend die Mobiliserung gemeint), dann passiert erstmal gar nix. Wann und wie heftig es dann losgeht, ist unmöglich vorauszusagen. Mit unterstützenden Maßnahmen kann man das schon lostreten/beschleunigen, aber was dann wann passiert, "entscheidet" der Körper und zwar DEINER....

..was man ziemlich sicher voraussagen kann: Wenn Du stark vergiftet bist und Jahrelang schlecht bis gar nicht entgiftet hast und der Körper jetzt merkt, dass er den Kram auch loswird, wirds Dich ordentlich durchschütteln.

Ergebnisse beim Abführen mit Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Elizer Beitrag anzeigen
Ist dies schon bei der ersten Anwendung so oder zeigen sich solche Effekte wie in früheren Posts beschrieben erst nach 11 - 13 Anwendungen?
Das hängt vom Einzelnen ab: Bei mir haben sich damals vor mehr als 20 Jahren bereits bei der ersten Einnahme von Rizinusöl massive Begleiterscheinungen eingestellt, dagegen hat hier im Forum ein Teilnehmer berichtet, daß dies erst bei der 52. Anwendung der Fall gewesen ist.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Gerne greife ich Phylons Anregung auf, und bitte darum, hier im Forum - damit nicht per PN - eine Diskussion zu eröffnen, was im Detail im Wiki-Artikel "Rizinusöl" geändert bzw. ergänzt werden sollte.

Vielen Dank!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
Ich melde mich wieder.

Diesmal hat mir die morgendliche Rizinusöleinnahme sehr auf den Magen? geschlagen. Habe heute noch starkes Brennen im Oberbauch/Magen, kennt das niemand? Kann auch sein, dass zuviel Gallensäure in den Magen bekommen habe? (Gallenreflux?)

Rizinusöl

Phylon ist offline
Beiträge: 102
Seit: 28.05.13
Zitat von gerold Beitrag anzeigen
Gerne greife ich Phylons Anregung auf, und bitte darum, hier im Forum - damit nicht per PN - eine Diskussion zu eröffnen, was im Detail im Wiki-Artikel "Rizinusöl" geändert bzw. ergänzt werden sollte.
Hallo Gerold,

da ich annehme, daß Du an dem Artikel in der Vergangenheit entscheidend mitgewirkt hast, möchte ich zunächst zumindest lobend anmerken, daß er schon in der derzeitigen Form qualitativ gut und sehr hilfreich ist.
Zur Ergänzung würde ich anregen, vielleicht doch die Vorschläge von Reinhard aufzunehmen, das heißt, zumindest zu erwähnen, daß daß einige Anwender mit Möhrensaft keine guten Erfahrungen machen konnten.
Der andere Punkt war die Frage der Temperatur der Öl-/Saft-Mischung, gekühlt oder ungekühlt. Die Mischung gekühlt einzunehmen ist für mich ohne weitere Begründung nicht einsichtig. Hier wären Hintergrundinformation nötig, warum das sinnvoll sein sollte, wenn doch oftmals bei solchen Reinigungsprozeduren empfohlen wird, sich noch eine Wärmflasche auf die Leber zu packen. Wenn man dann noch an die RGT-Regel denkt, nach der sich die Reaktionsgeschwindigkeit bei chemischen Prozessen mindestens verdoppelt, wenn man die Temperatur um 10 K erhöht, erscheint es mir zumindest eher sinnvoll, die Mischung körperwarm einzunehmen und den Körper nicht noch mit zusätzlicher Heizarbeit zu belasten, da ja auch eine möglichst schnelle und vollständige Aufspaltung des Öls gewünscht ist.
Weiterhin schlage ich vor, Angaben zum Bezug von Rizinusöl immer mit einem Datum zu versehen, wenigstens wenn auch Preisangaben gemacht werden. Ich habe derzeit auch schon eine Weile im Internet nach Bezugsquellen gesucht und kann aktuell BaccaraRose :: Ätherische Öle und mehr.. beisteuern, die Rizinusöl in Pharmaqualität sehr günstig anbieten. Hier könnte man vielleicht auch einen Link ins Wiki setzen, sofern das nicht als unerlaubte Werbung betrachtet wird.
Außerdem wäre es meiner Meinung nach auch interessant, Maßnahmen aufzuführen, die die Giftausleitung effektiver machen. Ich spreche hier nicht von Selbstverständlichkeiten wie allgemein gesunder Ernährung oder körperlicher Bewegung. Reinhard sprach von Synergie-Effekten, die er aber leider nicht näher erläutern wollte. Auch KarlG sprach kürzlich von unterstützenden Maßnahmen zur Beschleunigung, ohne auf Einzelheiten einzugehen. Vielleicht sind das dann die Dinge wie die Wärmflasche nach der Einnahme, oder auch der Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel vor der Anwendung, was auch immer in dieser Hinsicht an Informationen vorhanden sein mag.

Gruß
Phylon
__________________
Es hilft wenig, sich über den Spiegel zu beschweren, wenn Dir nicht gefällt, was Du darin siehst.

Geändert von Phylon (05.06.13 um 20:15 Uhr)

Rizinusöl

KarlG ist offline
Beiträge: 2.398
Seit: 22.01.11
Zitat von koerpersprache Beitrag anzeigen
Kann auch sein, dass zuviel Gallensäure in den Magen bekommen habe? (Gallenreflux?)
Ist eigentlich nur eine Frage der Giftmenge, die ausgeschüttet wird; der Darm fängt an zu krampfen, um das Zeug schnellstmöglich rauszutransportieren und wenns nach unten nicht geht, dann nach oben....
..war auch schon Thema.

Rizinusöl

koerpersprache ist offline
Beiträge: 156
Seit: 24.02.13
Zitat von KarlG Beitrag anzeigen
Ist eigentlich nur eine Frage der Giftmenge, die ausgeschüttet wird; der Darm fängt an zu krampfen, um das Zeug schnellstmöglich rauszutransportieren und wenns nach unten nicht geht, dann nach oben....
..war auch schon Thema.
das hätte ich noch nicht gelesen. genau hier wäre es interessant wie man sich vor der gallensäureüberproduktion auch in den magen schützen kann.

Rizinusöl

Ariella ist offline
Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
Ich frage mich, wieso es bei mir solch drastische Reaktionen hervorgerufen hat, wenn es mit Möhrensaft angeblich nichts bringt? Ich entgifte schon 4 Jahre mit Chlorella und Bärlauch, ca. 2 Jahre mit ALA und DMSA. Bei mir sollte der größte Teil schon raus sein...das mit dem Rizinus wollte ich zwischendurch mal machen. Aber das es mich so umhaut und mich wieder sehr weit zurück wirft, hätte ich nicht gedacht. Die Leberreinigung war ähnlich, doch dies hier war noch schlimmer. Heute war der erste Tag, wo es langsam besser ist. Trotz 2 Tagen hohe Dosen Chlorella.


Optionen Suchen


Themenübersicht