Rizinusöl

28.08.05 12:15 #1
Neues Thema erstellen
Rizinusöl

Slonko ist offline
Beiträge: 65
Seit: 06.12.12
Zitat von ReinhardX Beitrag anzeigen

Wie lange nach der Einnahme des Öls hast Du denn einen Teil davon wieder herausgebracht? Das muss nämlich nicht schlimm sein, sondern ist auch eine Form der Entgiftung.

Gleich nach der Einnahme habe ich etwas erbrochen. Es ist einfach rausgelaufen ohne mein zutun

Und wann hast Du das Letzte davor gegessen? Ich musste mich auch schon einmal übergeben, als mein Dünndarm überfüllt war. Je nüchterner, desto besser für den Durchlauf des Ganzen.

Ich habe gestern abend etwas getrocknetes Obst gegessen und ein Sück Tiramisu. Rizinusöl habe ich heute früh ohne was zu essen eingenommen also auf nüchternen Magen

Viele Grüße
Reinhard
Empfinde ne Art Tinnitus heut. Ohrgeräusche. Vielleicht vergeht das im laufe des Tages
LG Slonko

Rizinusöl

Vinyard ist offline
Beiträge: 220
Seit: 10.03.11
Die heutige Anwendung war wohl für die Katz. Mein Darm ist wohl zu voll.
Bisher keine Wirkung. Es brodelt etwas, aber es tut sich wenig. Einnahme war um 8.45 Uhr.

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Vinyard Beitrag anzeigen
Die heutige Anwendung war wohl für die Katz. Mein Darm ist wohl zu voll.
Bisher keine Wirkung. Es brodelt etwas, aber es tut sich wenig. Einnahme war um 8.45 Uhr.
Welche Dosis Rizinusöl ist eingenommen worden?

Vielen Dank!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Vinyard Beitrag anzeigen
Die heutige Anwendung war wohl für die Katz. Mein Darm ist wohl zu voll.
Bisher keine Wirkung. Es brodelt etwas, aber es tut sich wenig. Einnahme war um 8.45 Uhr.
Das ist mir auch schon passiert, sogar mit 80 ml Öl (wiege 70 kg). Ich hatte mich am Abend vorher ziemlich lange und fröhlich vollgefuttert... Seitdem gucke ich, dass ich ca. 12 Stunden davor nix mehr esse und auch da eher nur eine kleinere Obst- und Gemüsemahlzeit.

Viele Grüße
Reinhard

Rizinusöl

mikesta ist offline
Beiträge: 385
Seit: 13.03.12
also ich habe seltsamerweise mehr "hinaustransportiert", wenn ich weniger Rizinusöl zu mir genommen habe. Bei 30 ml z.B. gings besser als bei 80 ml (wiege ca. 80 kg).
__________________
Amalgam ist nicht mal für den hohlen Zahn!

Rizinusöl

Elmara ist offline
Beiträge: 76
Seit: 06.12.12
Hallo,
habe vorgestern meine 8. Anwendung gehabt. Hatte vorher große Kopfschmerzen (Koriander ist ein Teufelszeug-hab wohl zuviel genommen). Zum ersten Mal 50 ml geschafft. Beim letzten Mal lief es ja so schleppend, aber dieses Mal 13 Entleerungen und zwischendurch ziemliche Krämpfe. Habe sehr viel Zeit auf der Toilette verbracht. :( Aber meine Kopfschmerzen sind wieder im "Normbereich", jedenfalls in meinem. Zeitweise verspürte ich ein deutliches Ziehen im Kopf, das ich positiv werte. Nächste Woche werde ich mal aussetzen, da ich das Gefühl habe, ich brauche mal eine Pause. Außerdem ist es so, als wenn ich durch das Rizinus noch schlechter abnehme - im Gegenteil, ich habe in zwei Wochen fast zwei Kilo zugenommen! Und das, obwohl ich kontrolliert wenig, aber auch nicht zu wenig gegessen habe. Ich deute das als Schutzreaktion des Körpers, da sich viele (alle?) Gifte in den Fettzellen befinden sollen. Vielleicht bunkern die Zellen, weil sie fürchten, der Körper wird mit all dem Gift nicht fertig? Ich möchte aber nicht noch dicker werden, schließlich naht der Sommer! Jedenfalls habe ich nun beschlossen, meinen Körper zum Loslassen zu zwingen und eine Weile knapp unter meinem Grundumsatz zu essen.
Liebe Grüße

Rizinusöl

mundial ist offline
Beiträge: 633
Seit: 02.04.10
Liebe Rizinusöl-Freunde,

der Winter endet diese Woche klimatisch - endlich! Und somit kann ich wieder regelmäßig einen Rizinusöl-Tag einlegen. Mir ist aufgefallen, dass noch niemand den Bezug zwischen vergiftetem Körper (z.B. durch Amalgam/Schwermetalle), Ernährung (warmes oder kaltes, schweres oder leichtes) und dem Wetter draußen hergestellt hat, auch wenn man an einem Rizinusöl-Tag den ganzen Tag daheim bleibt. Wie so viele Amalgam-Vergiftete, leide ich unter CMS und CFS, man ist also besonders sensibilisiert. Da dieser Rizinusöl-Thread im Amalgam-Entgiftungsunterforum ist, wäre ich glücklich zu lesen, wie Ihr im Winter trotz Wetterfühligkeit regelmäßig einen Rizinusöl-Tag einlegen konntet. Ich kann mir nur vorstellen, dass Ihr es über eine besondere Ernährung geschafft habt und deshalb wäre ich an Euer Essen interessiert

Rizinusöl

Elmara ist offline
Beiträge: 76
Seit: 06.12.12
Hallo,
ich ernähre mich vegan, achte sehr darauf, dass ich alle nötigen Nährstoffe über die Nahrung zu bekommen und versuche stetig, meinen Rohkostanteil in der Nahrung zu erhöhen. Alkohol und sonstige Drogen sind schon seit Jahren tabu, will ja schließlich entgiften. Im Winter bin ich ein wenig faul, ganz so regelmäßig habe ich mich nicht bewegt. Der arge Vitamin-D-Mangel wird mittels Tropfen behoben und für die Psyche habe ich eine Katze. Was mich bewegt, regelmäßige Rizinus-Anwendungen zu machen, ist der Wille, endlich wieder gesund zu werden, 16 Jahre Schmerzen sind genug!!!
Liebe Grüße

Rizinusöl

gerold ist offline
Beiträge: 4.808
Seit: 24.10.05
Zitat von Elmara Beitrag anzeigen
Was mich bewegt, regelmäßige Rizinus-Anwendungen zu machen, ist der Wille, endlich wieder gesund zu werden, 16 Jahre Schmerzen sind genug!!!
Liebe Grüße
Zu diesem Vorhaben wünsche ich guten Mut. Aus eigener Erfahrung vermag ich zu sagen, daß es sich lohnt: Noch niemals in meinem Leben habe ich mich einer derart stabilen Gesundheit erfreut.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Rizinusöl

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von mundial Beitrag anzeigen
Mir ist aufgefallen, dass noch niemand den Bezug zwischen vergiftetem Körper (z.B. durch Amalgam/Schwermetalle), Ernährung (warmes oder kaltes, schweres oder leichtes) und dem Wetter draußen hergestellt hat...
Das stimmt nicht. Guck mal im Januar! Bei mir war es so, dass ich da zeitweise Rizinusölanwendungen mit nur drei Tagen Abstand brauchte. Und darüber wurde hier auch geschrieben. Nur ist es bei mir eben umgekehrt: Warmes Wetter, Sonne und gute Ernährung befördern die Entgiftung des Körpers, und damit brauche ich zum Beispiel deutlich seltener das gute Öl. Meine letzte Anwendung ist jetzt fast genau einen Monat her! So einen langen Abstand gab es bei mir noch nie, seit ich mit den Anwendungen vor etwa 1 1/2 Jahren begonnen habe.

Viele Grüße
Reinhard


Optionen Suchen


Themenübersicht