Blasenprobleme durch Elektrosmog?

19.04.11 16:01 #1
Neues Thema erstellen

Shelley ist offline
Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo spiritueller,

kann man blasenprobleme bekommen, wenn "nur" vom eigenen haus zu viel elektrosmog im bett ist, oder muss da elektrizität von einem mobiltelephonmast sein oder ist das von dect-geräten von nachbarn im haus?

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

„Scheidenbrennen und Probleme beim Wasserlassen ohne Infektion /Hormonelle Ursach

Spiritueller ist offline
Beiträge: 308
Seit: 01.04.10
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
hallo spiritueller,

kann man blasenprobleme bekommen, wenn "nur" vom eigenen haus zu viel elektrosmog im bett ist, oder muss da elektrizität von einem mobiltelephonmast sein oder ist das von dect-geräten von nachbarn im haus?

viele grüsse von shelley
sollte ein wasserbett deine liegestätte sein, würde ich sagen heraus damit.
auch kenne ich namhafte therapeuten wo nur die schnurlosen telefone vom nachbarn, in diesem fall waren es 3 , zwei personen bekamen krebs, als das haus geschirmt wurde, es bekam ein drahtgeflecht über das 3 familienhaus gezogen, nach einem jahr konnte man bei beiden, den krebs nicht mehr nachweisen. ich denke die summation von einigen dingen kann auslösen.
die eigene energie spielt eine wesentliche rolle. die mitochondrien sind dafür zuständig, produzieren sie nicht mehr genug, läufst du auf sparflamme, dann kann es eine frage der zeit sein bist du richtig krank wirst....
lg
spiritueller

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
„Scheidenbrennen und Probleme beim Wasserlassen ohne Infektio

Solveig ist offline
Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Zitat von Spiritueller Beitrag anzeigen
sollte ein wasserbett deine liegestätte sein, würde ich sagen heraus damit.r
Hallo Spiri,
wenn man Abends den Stecker zieht, kann man problemlos im Wasserbett schlafen! Das Bett hält die Temperatur gut die Nacht über. Morgens nach dem Aufstehen Elektroheizung wieder anstellen.
LG
Solveig

Blasenprobleme durch Elektrosmog?
Männlich Windpferd
Hallo Shelley,

ein lustiger Ultrakurz-Thread, aber eine ernsthafte Frage. "Blasenprobleme" (freilich müßte man genauer wissen, welcher Art) sind nicht gerade typische Folgen von EMF-Belastung. Denkbar ist aber ein Zusammenhang durchaus, z.B. über eine Fehlregulation des Vegetativums. Sicher ist es aber der Blase ziemlich egal, woher die Strahlung kommt - durchs Fenster oder vom Nachbarn oder aus der eigenen Wohnung.

Allzu spirituell würde ich die Sache nicht sehen - die Story mit den Krebsheilungen durch ein übers Haus gelegtes Netz, na ja. (Da wüßte ich gern was von der Maschenweite des Geflechts - von der hängts nämlich ab, welche Frequenzen abgeschirmt werden - und von seiner Schirmwirkung in Dezibel, die man ja messen kann.)

Aber Abschirmung ist jedenfalls eine sehr gute Idee. Wenn die DECT-Telefone draußen sind. Man lebt förmlich auf.

Beim Wasserbett handelt es sich um Niederfrequenz - und da ist das einfachste, die Sicherung abzuschalten (nicht bloß den Stecker zu ziehen), wenn man schlafen geht.

Gute Nacht und alles Liebe,
Windpferd

Geändert von Windpferd (15.09.11 um 20:51 Uhr)


Solveig ist offline
Beiträge: 998
Seit: 19.03.09
Zitat von Windpferd Beitrag anzeigen
Beim Wasserbett handelt es sich um Niederfrequenz - und da ist das einfachste, die Sicherung abzuschalten (nicht bloß den Stecker zu ziehen), wenn man schlafen geht.
Wenn man den Stecker zieht, eliminiert man die Strahlung die vom Wasserbett ausgeht. Dann hat man natürlich noch die Strahlung von den Leitungen in den Wänden, die auch jeder andere mit anderem Bett hat.
Da kann man die Sicherung ausstellen, wenn man empfindlich ist....
Normal reicht es aber aus, dafür zu sorgen, dass keine Geräte auf Standby laufen, die in der Nähe sind (z.B. Trafos). In Kopfnähe sollte keine Leitung in der Wand verlaufen. Sonst Bett woanders hinstellen.
Sicherung aus halte ich für alles andere als einfach Ich will doch in meinem Haus nicht nachts mit Taschenlampe herumlaufen....
LG
Solveig

Blasenprobleme durch Elektrosmog?
Männlich Windpferd
Hallo Solveig,

wenn man krank ist, sollte man, finde ich, auch der Niederfrequenz Aufmerksamkeit zuwenden.

Eigentlich sollte die Entfernung von Leitungen, die unter Spannung stehen (egal ob in der Wand oder davor), nicht unter 2 m sein. Allerdings braucht man die Möbel nicht unbedingt umzustellen; man kann ja auch NF abschirmen, mit leitenden und damit kontaktierbaren Metallgewirken oder mit Graphitfarbe, die natürlich geerdet werden müssen. Auch die Entfernungen zu der Steigleitung sollte gut 2 m sein; dies wegen der magnetischen Felder, die man nicht abschirmen kann.

Sicherung abschalten ist eine der geringsten Strapazen meines Lebens. (Ich schaffe es sogar, nicht versehentlich die Sicherung des Kühlschranks zu betätigen.) Es gibt auch Automaten, die selbsttätig die Spannung auf 6 V reduzieren, wenn kein Strom fließt. (Hab vergessen, wie die heißen.) Ist eher mühsam, da meistens etliche Geräte mit Standby laufen, unnötigerweise, die alle ausgesteckt werden müssen. Taschenlampe find ich romantisch, erinnert mich an Jugendherberge und Zeltlager. Und wenn ich des Nachts einer anderen Taschenlampe begegne, so weiß ich sofort meine Gefährtin dahinter ...

Jedenfalls: Gute Nacht, wie auch immer.

Liebe Grüße
Windpferd

PS: Einen Hinweis verdient auch die Abschirmtechnik der Fa. Danell, vor allem die abgeschirmten Schreibtischlampen. Das macht - gerade wenn man viel am Schreibtischbarbeitet und die Lampe dem Kopf nahe ist, einen erheblichen Unterschied. Nicht billig, leider

Blasenprobleme durch Elektrosmog?
kopf
Zitat von Windpferd Beitrag anzeigen

Sicherung abschalten ist eine der geringsten Strapazen meines Lebens. (Ich schaffe es sogar, nicht versehentlich die Sicherung des Kühlschranks zu betätigen.)
danke , windpferd auf die idee wär ich nie gekommen. einfach die sicherung raus -genial !!!

Blasenprobleme durch Elektrosmog?

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
hallo windpferd,

ich weiss gar nicht mehr, warum ich die frage stellte und auf den zusammenhang zwischen blasenproblemen und elektrosmog kam.

momentan ist es so schlimm mit der blase, dass ich zusätzlich zum festen blasenmittel schon bis zu täglich zwei spasmo-urgenin brauche, um es auszuhalten.

vielleicht sah ich einen zusammenhang mit elektrosmog, weil ich blasenprobleme habe, seit ich in dem bett schlafe, welches nachweislich mit zu viel elektrosmog 'behaftet' sei.

oder vielleicht wurden die blasenprobleme schlimmer, als ich mich mehr stromquellen aussetzte.
ich weiss es nicht mehr.

viele grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Blasenprobleme durch Elektrosmog?

Shelley ist offline
Themenstarter Beiträge: 10.451
Seit: 28.09.05
Zitat von kopf Beitrag anzeigen
danke , windpferd auf die idee wär ich nie gekommen. einfach die sicherung raus -genial !!!

hallo kopf,

machst du einen witz, oder wärst du wirklich nie auf die idée gekommen und empfindest den tipp als genial?

ich frage nur, weil ich nie verstehe, wann leute witze machen und wann sie es ernst meinen.
ich würde es so verstehen, dass du es ernst meinst, aber ich will es jetzt doch wissen und frag deswegen nach.

sorry; vielleicht ist das ein wenig off topic, aber dafür ist mein beitrag grad davor sehr topic.

liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Blasenprobleme durch Elektrosmog?
Männlich Windpferd
Hallo Shelley,

diese ungeklärten Blasenprobleme sollten eigentlich nicht so lang dauern. Offenbar hast ja auch starke Schmerzen. Spasmolytika sind keine Dauerlösung.

Ich würde vermuten, daß hier im Forum mehrere Menschen konstruktive Ideen entwickeln könnten. Vielleicht ist dieser Thread nicht ganz der richtige Ort? Und vermutlich müßtest Du die Beschwerden, evtl. zugehörige Befunde und alles, was Dir noch dazu einfällt, hier darstellen. Auch Beobachtungen - ob die Beschwerden z.B. abhängig sind von der der Nahrung, von der Trinkmenge usw. Blasenentzündungen sind häufig, v.a. bei Frauen; daraus können sich Nierenbeckenentzündungen entwickeln, die schmerzhaft sind. (Leider weiß ich garnix zum Thema - meine Blase hat mich nie gequält.)

Ich denke, nach so langer Zeit hast Du einen Anspruch auf eine gründliche urologische Untersuchung, incl. Ultraschall! (Unbedingt von einem Facharzt.) Auch schon aus Vorsorgegründen. Wär m.E. sehr leichtsinnig, darauf zu verzichten. Für mich wäre Elektrosmog nicht die erste Vermutung. Aber eine, der man schon nachgehen kann, wenn sich nichts anderes anbietet.

Alles Liebe,
Windpferd


Optionen Suchen


Themenübersicht