Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

16.02.11 08:16 #1
Neues Thema erstellen
Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.947
Seit: 09.09.08
Wuhu,
es ist einfach nur schauerlich...

Derartige Erkenntnisse liegen sicher nicht erst seit Kurzem in den Schubladen der "Verantwortlichen"...

Ich glaube zwar nicht an eine "reine" Verschwörung, aber theoretisch ists doch für so manch eugenisch Geist (welche womöglich auch noch "entscheiden" dürfen respektive können) eine "gemähte Wiese" - also man lässt alles so wie bisher weiter laufen ...

So löst sich doch auch eher früher als später das vielzitierte "Erd-Bevölkerungs-Wachstum"...

Völlig unscheinbar...

Und - scheinbar - "natürlich"...

__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurlostelefonstrahlung

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Moin,
und das Irre am ganzen ist, daß immer noch sooo wenige bescheidwissen bzw. noch heftiger: das für Humbug halten (darunter intelligente und gelehrte Leute).
Dabei könnte man jedem Viertkläßler in kurzer Zeit plausibel machen, daß wenn alles Leben auf sehr feinen elektromagnetischen Impulsen basiert, derartige starke elektromagnetische Impulse den eigenen Haushalt (und den der Natur) stören.
Ich habe mal eine Spontantour mit Meßgerät, das die Strahlung hörbar macht, mit zwei neugierigen Kindern gemacht durch versch. Straßen, wir haben uns Bäume und Sträucher und deren Schäden durch DECT-Telefone in der Nähe angeguckt, ein bißchen hab ich erklärt. Sie waren sehr gespannt und interessiert, und für sie war völlig selbstverständlich, daß sie nie ein Handy haben wollen. So kann es auch gehen, gell?
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurl

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.947
Seit: 09.09.08
Wuhu,
hier eine deutsche Video-Doku "Der Handy-Krieg" von Klaus Scheidsteiger, ua mit Dr. George L. Carlo (ehemaliger Mobil-Konzern-Beauftragter) bzw Prof. Dr. med. Franz Adlkofer VERUM Stiftung, München), Prof. Dr. Hugo W. Ruediger (Arbeitsmediziner, Uni Wien) und Prof. Dr. Michael Kundi (Institut für Umweltmedizin, Uni Wien) - auch wird ein Gerichtsfall (USA) gezeigt. Interessant auch am Ende die Washingtoner Uni mit der Veranstaltung bzw Preisverleihung über die STRAHLENFREIEN HANDYs von dänischen Erfindern - sollen angeblich bereits in Indien und China verkauft werden... (in unserem Video-Portal): Der Handykrieg - Ein Film von Klaus Scheidsteger - Originalversion
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (22.11.11 um 10:42 Uhr)

Gerichtsurteil anerkennt Gehirntumor durch Handy- und Schnurl
Sensor77
Themenstarter
Hallo zusammen

Achtung, strahlenfreie Handys gibt es nicht!
Ich habe hier mehr dazu geschrieben.

Gruss
Sensor77

Gerichtsurteil bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.947
Seit: 09.09.08
Wuhu,
ist ja (für uns hier) gar keine Überraschung mehr...

Gericht bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen | handelszeitung.ch
19.10.2012

Gericht bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen

In Italien hat das Oberste Gericht in Rom ein wegweisendes Urteil gefällt: Es bestätigte einen Zusammenhang zwischen Handystrahlung und einer Tumorerkrankung eines 60-Jährigen.

Der italienische Geschäftsmann Innocente Marcolini ist an einem Hirntumor erkrankt und klagte vor Gericht. Marcolini führte aus, er habe während 12 Jahren täglich bis zu sechs Stunden telefoniert. Sein Hirntumor wuchs genau an der Seite im Kopf, auf welcher er jeweils mit dem Telefon am Ohr gesprochen hatte.
Gestern entschied nun das Oberste italienische Gericht, dass es einen «kausalen Zusammenhang» zwischen dem «starken Telefongebrauch und dem Wachstum» des Tumors gebe. Gegenüber der englischen «Sun»sagte der Betroffene: «Ich wollte es aufgezeigt haben, dass es einen Zusammenhang mit meiner Krankheit und dem gebraucht des Mobiltelefons gibt.»

Zusammenhang Handy-Tumor gerichtlich bestätigt
Dieses Urteil in Italien dürfte Auswirkungen auf Produzenten von Mobiltelefonen haben. Der Onkologe Professor Angelo Gino Levis spricht in der «Sun» von einem «extrem wichtigen Urteil» weil es schliesslich den «Zusammenhang zwischen Erkrankung und Handystrahlung bestätigt.»
Medienanwälte erwarten laut «Sun» nun eine Klageflut. Wobei nicht klar ist, wie die Gerichte aussserhalb Italiens die Entscheide des Obersten italienischen Gerichtes anwenden werden.
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Gerichtsurteil bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen

BunnyDog ist offline
Beiträge: 1.288
Seit: 05.08.08
"Sein Hirntumor wuchs genau an der Seite im Kopf, auf welcher er jeweils mit dem Telefon am Ohr gesprochen hatte."

Nicht minder verblüffend: Mir tut ausgerechnet derjenige Fuß weh, mit dem ich vor 3 Wochen in einen Kuhfladen getreten bin. Solche krassen Zufälle kann es doch gar nicht geben, oder? Ausgerechnet dieser Fuß!
Damit wäre bewiesen: Kuhfläden sind schädlich.
__________________
Das am schlimmsten grassierende Virus? Der Aberglaube.

Gerichtsurteil bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen
kopf
hattest du schuhe an , BunnyDog ?
wenn nicht , vielleicht hast du jetzt Rinderwahnsinn ! nagelbett oft eintrittsforte für erreger ,da sehr empfindlich !

LG kopf

Gerichtsurteil bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
http://www.symptome.ch/vbboard/elekt...rahlung-2.html

Liebe Alibiorangerl,
guck mal unter dem Link oben, da ist schon ein Fredd zum Thema,
viele Grüße
**Nischka**
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Gerichtsurteil bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.947
Seit: 09.09.08
Wuhu,
danke Nischka, mir war zwar in Erinnerung, dass wir schon mal "ein Gerichtsurteil" on Board hatten, dass es allerdings bereits das selbe nur vor einem Jahr war, nicht... Die Artikel (online dort bzw in aktuellen Print-Medien) schreiben nicht, dass es bereits ein so "altes" Urteil ist... Kann man schon ein bisserl durcheinander kommen...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Gerichtsurteil bestätigt: Handys können Hirntumore auslösen

windblume ist offline
Beiträge: 243
Seit: 16.01.12
Zitat von BunnyDog Beitrag anzeigen
"Sein Hirntumor wuchs genau an der Seite im Kopf, auf welcher er jeweils mit dem Telefon am Ohr gesprochen hatte."

Nicht minder verblüffend: Mir tut ausgerechnet derjenige Fuß weh, mit dem ich vor 3 Wochen in einen Kuhfladen getreten bin. Solche krassen Zufälle kann es doch gar nicht geben, oder? Ausgerechnet dieser Fuß!
Damit wäre bewiesen: Kuhfläden sind schädlich.

Nun BunnyDog,

wenn Du die letzten 10 Jahre täglich 6 Stunden lang in Kuhfladen gestanden hättest, wäre da sicherlich auch ein Zusammenhang nachvollziehbar gewesen, wenn Dir daraufhin Dein Fuß weh getan hätte.

Aber so, soll Deine Frage wohl nur zu unserer Belustigung dienen. Denn ernst gemeint sein kann Dein obiger Beitrag ja nicht. Oder doch?


Optionen Suchen


Themenübersicht