Erdbares Baldachin

08.12.10 16:22 #1
Neues Thema erstellen

Pättylein ist offline
Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Hallo!
ich hab seit 8 Jahren Cfs und stecke mitten in der Ausleitung. Neben der Erschöpfung belasten mich besonders rezidivierende Infekte und Schlafstörungen.
Nun bin ich bei Klinghardt auf den Tipp gestossen, dass man sich vor Elektrosmog schützen sollte indem man nachts alle Sicherungen rausdreht und unter einem Baldachin schläft.
Das mit den Sicherungen gestaltet sich schwierig, da ja dann nachts auch der Kühlschrank ausginge und unsere Gastherme funktioniert galube ich auch mit Strom. Ausserdem wohne ich in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wo sowieso von allen Seiten Strahlung reinkommt nehme ich mal an.
Deshalb dachte ich mir ein Baldachin- nämlich dieses hier YSHIELD EMR-Protection zu kaufen, welches erdbar ist und dazu die entsprechende Bettunterlage.
Nun habe ich aber im Klinghardt- Vortrag gehört, dass wenn man nachts nicht die Sicherungen rausdreht, dass dann von unten Magnetfelder ins Bett reinkommen und dann in dem Käfig gefangen werden und dann dort hin- und hergehen (so Klinghardt ich glaube wortwörtlich bei 1:20 )???
Passiert das auch bei dem erdbaren Baldachin? Und wenn ja, was sollte ich dann am besten tun?

Danke und liebe Grüsse!
Pättylein

Erdbares Baldachin

Pättylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Oh hab ganz vergessen, ich meine diesen Vortrag von Dr. Klinghardt:
video.google.com/videoplay?docid=-3328585874253292715#

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Erdbares Baldachin

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
hi pättilein,

ich weiss jett gar nicht wie weit du mit der selbstdiagnose bereits bist.
also, ob du schon weisst worauf du reagierst. hochfrequenz oder niederfrequenz.
MAGNETfelder bekommst du effentiv nur mit sauteuren speziellen metallplatten abgeschirmt, sogenanntem Mu-Metall..

du musst vorne weg erstmal entscheiden wogegen du dich schützen willst.

gegen hochfrequente strahlung hilft nen baldachin ach ihne erdung, gegen huch UND niederfrequente (stromleitungen) MIT erdung.
die erdung kann dabei nen blankes heiungsrohr sein.
baldachin allerdings meiner meinung nach auf jeden fall mit unterlage.
willst du hoch- und niederfrequente einstrahlung abblocken/vermeiden,
wird halt das volle programm notwendig.
baldachin mit erdung, netzfreischalter, verbannung el. geräte aus dem schlafbereich etc.

vorne weg würd ich an deiner stelle aber von nem messtechniker / baubiologen etc. mal die belastungssituation in deinem wohnumfeld checken lassen, sonst bleibt das alles raterei.

was mit an den baldachinen nicht scmeckt ist, dass die alle kaum mehr als 25dB schirmen.. zumindest bei dem preis.. :/
die haben zwar auch effektivere stoffe, schreiben da dann aberr gleich dazu "nicht für baldachine"... (?)
HF+NF / Abschirmgewirke CURTAIN / Breite 145 cm / 1 Laufmeter-

ich tät mir trotzdem wohl eher aus solchem zeugs selbst einen schneidern.
preis bliebe in etwa derselbe.

ich seh ach grad, das die baldachine vermieten.
das wär doch die wahl-massnahme für den anfang

ps: mit dem rausdrehen der sicherungen (resp. netzfreischalter) stell ichs mir in ner mietwohnung recht schwierig vor, da in trennwänden ja ach des nachbars stromleitungen verlegt sind..

ich selbst hab bei mir ne holzvertäfelung installiert, die mit aluminiumfolie hinterlegt ist, die wiedrum geerdet ist.
das wird aber erst effektiv wenn ich meinrr ignoranten nachbarin noch das dect nebst wlan ausrede...

viele grüße

Erdbares Baldachin

Pättylein ist offline
Themenstarter Beiträge: 227
Seit: 15.05.08
Hallo sagtnix,
vielen Dank für Deine Hilfe. Ich weiss gar nicht auf welche Art von Strahlung ich reagiere- wie kann man das denn rausfinden, durch Ausprobieren wahrscheinlich, oder?
Klinghardt sagt ja, dass man aus dem Gröbsten raus ist, wenn man diese beiden Massnahmen- nachts Sicherungen raus und unterm Baldachin schlafen- einhält. Das wollt ich jetzt eigentlich auch so machen, da mir bis jetzt alles was ich nach Klinghardt gemacht habe sehr viel gebracht hat.
Ehrlich gesagt verstehe ich Deine Antwort nicht so ganz- also schirmt ein Baldachin mit Erdung gegen hoch- und niederfrequente Strahlung ab? dann muss ich nicht zusätzlich die Sicherungen rausdrehen oder?

LG!

Erdbares Baldachin
Sensor77
Hallo

also schirmt ein Baldachin mit Erdung gegen hoch- und niederfrequente Strahlung ab?
Richtig, nämlich das elektrische Feld (niederfrequent) und elektromagnetische Wellen (hochfrequent).

dann muss ich nicht zusätzlich die Sicherungen rausdrehen oder?
Grundsätzlich trotzdem, ABER es kann sein, dass dies die Feldsituation verstärkt!!

Nichtionisierende Strahlung ("Elektrosmog") ist schwierige Materie und nur ein Fachmann (z.B. Elektrobiologe), kann bei dir die Situation korrekt ausmessen und entsprechende Sanierungshinweise geben!

PS: Diese Themen wurden alle schon besprochen. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion..

Gruss
Sensor77


Optionen Suchen


Themenübersicht