Schutz vor digitaler Strahlung

04.03.04 09:46 #1
Neues Thema erstellen
Schutz vor digitaler Strahlung

Michael ist offline
Beiträge: 405
Seit: 09.01.04
Hallo Whitney

an und für sich hat ja niemand etwas dagegen wenn jemand etwas verkauft, und ich am allerwenigsten. Ich verkaufe ja auch meine Arbeit und erhalte dafür meinen Lohn, mit dem gehe ich zum Bäcker und der verkauft mir das Brot, usw.!!

Ich verabscheue eher die Seelenverkäfer die mit heisser Luft handel treiben. Ich glaube, wenn ich hier ein Medikament anpreisen würde, das garantiert alle Knochen Frakturen in nullkomanix heilen sollte, wärst Du die erste Die mich ins Pfefferland schicken würde.
Wie viele unwirksame Medikamte, oder Plazebo's, werden mit wunderlichen Heilungsversprechen an Gutgläubige verschäuert. Ich denke da an Schlankheitsmittel, Celulit bekämpfer und die Pillen und wässerchen für ein ewiges Leben.
Mein Sparringspartner, Frank, überschreitet natürlich diese Grenze ganz Masiv mit seinem Plättli - Handel. Genausogut könntest Du ein Gummibärli an Deinen Natel anbringen, der Erfolg wäre das Selbe. Wenn Frank nur seine Plättli, aus seiner Überzeugung, im Forum publik machen wollte, könnte man bestimmt darüber konstruktiv diskutieren. Er möchte aber die Dinger verkaufen, obwohl diese Scheiben nachweislich unwirksam sind, ausser im Bereich der Psychosomatik!!

Wie ein Grossteil der "Geo - Künstler" (der Bekannte von Marcel, natürlich ist eine Ausnahme) die immer irgend etwas schädliches finden und immer nur dort wo Du Dich aufhälst. Wenn Du aber erst bereit bist zu bezahlen, wenn die erwartete Veränderung eintrifft, werden die meisten sehr ungehalten.
Der Bäcker, bei dem Du Zweifel hegst ob der hungerstillenden Eigenschaften des Brotes, gibt Dir ohne Umschweife ein Brötchen zur Degustation mit der Anmerkung, dass Du selbstverständlich Dein Geld zurückbekommst falls Du noch Hunger haben solltest!!
Ruf doch mal bei einem Wahrsager an, ich bezweifle stark, dass Er Dich mit Deinem Namen anspricht, bevor Du Dich vorstellst! Er wird höchsten feststellen, dass Du eine telefonierende Frau bist, die gerade ein Telefonat mit einem Wahrsager unterhält.

Wie ist es Whitney, würdest Du mir für den folgenden Tipp, sagen wir mal SFr. 50.-- überweisen??

***SCHALTE DEIN HANDY AUS, DANN STRAHLT ES AB SOFORT NICHT MEHR!!***

In diesem Sinn, Michael



[geändert von Michael am 03-11-04 at 12:19 AM]

Schutz vor digitaler Strahlung

Frank ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 04.03.04
Hallo Whitney

danke für deinen Beitrag.

Schön, daß es positiv gestimmte Leute gibt, deren Horizont über den von Michael hinaus geht.

Ich möchte das Beispiel von dir mit den Korkmatten zur "Abschirmung" aufgreifen und diese Methode, die von vielen Baubiologen angewendet wird, einmal von der Wirkungsweise betrachten, die gar nicht so verkehrt ist.
Kork ist ein natürliches Material und hat von dem her auch eine natürliche Frequenz, die in der Lage ist, naturfremde Strahlung (Frequenzen) mit natürlichen Frequenzen zu überlagern.

Genau das selbe Prinzip wie bei meinen "Plättli". Der Unterschied liegt nur darin, daß auf dem "Plättli" natürliche Frequenzen (Schwingungen) künstlich abgespeichert sind. Beides funtioniert nachweislich.

Bitte dieses Prinzip nicht verwechseln mit z.B. Bleiplatten oder Drahtgeweben, die ebenfalls von Baubiologen verwendet werden. Hier handelt es sich wieder um Abschirmungen, die Michael ebenfalls kennen dürfte.

@Michael:
Langsam habe ich den Eindruck, daß bei dir alle gute Wort nicht helfen. Du stellst hier unhaltbare Behauptungen auf und pauschale Verunglimpfungen.

Ich habe versucht dir Bücken zu bauen und gehofft, du würdest dich einmal näher mit der Technologie befassen. Hättest du das getan, dann würdest du nicht weiter unqualifiziert hier herumproleten. Du bist eindeutig einer von denen, die lieber jammern und miesmachen statt sich um Lösungen zu kümmern.

Ich möchte lieber nicht wissen, mit welchen Methoden du dein Geld verdienst, ich würde wahrscheinlich nur den Kopf schütteln müssen. Im Gegensatz zu dir verkaufe ich meine Produkte mit Garantie und Rückgaberecht.

Du behauptest, daß meine "Plättli" nachweislich unwirksam sein sollen. Dann bringe bitte diesen Nachweis !

Du kannst ja auch mal die Wirkungsweise der Korkmatten aus deiner Sicht beschreiben. Hast du denn eine Ahnung davon oder ist das auch nur ein Placebo-Effekt ?


Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Schutz vor digitaler Strahlung

Michael ist offline
Beiträge: 405
Seit: 09.01.04
Hoi Frank

um meinen versöhnlichen und guten Willen zu zeigen, schick mir so ein "Plättli"! Natürlich kostenlos, aber da wird sich wohl der Hund in den eigenen Schwanz beissen, Du möchtest natürlich gewinnbringende Geschäfte machen! Einen Einzahlungsschein kannst Du getrost beilegen, den ich auch selbstverständlich nach erfolgreichem Test auch benutzen würde!!
Ich würde auf ganz seriöse Art und Weise die Wirksamkeit austesten und wenn Deine hochgepriesenen Behauptungen zutreffen, werde ich es auch bestätigen, mit Brief und Siegel.
Man kann meiner Person einiges nachsagen, aber verbohrt, nein, das auf gar keinen Fall. Ich bin eher sehr leicht für neues zu begeistern und wenn ich einmal vom Nutzen eines Gegenstandes für die Menschheit überzeugt worden bin, kann ich es sehr gut gegen "Schmaldenker" verteidigen!! Ich bin eher der ruhelose und unkonventionelle, der andauernd nach neuem sucht, oder das vorhandene verbessern möchte.

Ein beliebter Wahlspruch von mir: "Jeder Stillstand ist ein Rückschritt"

Korkplatten: nein, da kann ich Dir leider nicht helfen, ich bin Elektroniker und kein Bodenleger. Kork kenne ich nur von der Weinflasche und als Bodenbelag. Lezterer sollte ein warmes Wohnklima verbreiten und damit ist mein Wissen auch schon erschöpft.

Wenn Du meine Beiträge etwas genauer angsehen hättest, wäre Dir der Umstand bestimmt aufgefallen, dass ich immer bemüht bin objektiv zu beraten oder auch mal motivierend aufzurütteln, nicht immer mit Erfolg, meine Diplomatie ist auch schon mal auf der Strecke geblieben, aber ich arbeite daran!!

Geld, verdiene ich ganz konventionell in einer Fabrik, zur Zeit im Schichtdienst. Deinen Kopf kannst Du selbstverständlich schütteln, das mache ich zeitweilig auch, nur es hilft nicht viel ;-)) Zum verkaufen tauge ich leider gar nicht, ich bin einfach zu ehrlich!!

Also Frank, reicht das??

Michael

Schutz vor digitaler Strahlung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Guten Morgen, Frank,
so, wie Du die Wirkung des "Plättli" erklärst, wird auch die Wirkung von Bioresonanz (Bicom) erklärt. Da kann ich nur aus eigener und fremder Erfahrung heraus dazu sagen: es hat gar nichts geholfen.
Du schreibst, daß auf dem Plättli eine natürliche Frequenz gespeichert ist, mit der es möglich ist, naturfremde Strahlung zu überlagern. Das sei vergleichbar mit der Wirkung der Korkmatten.
Frage: natürliche Frequenz an sich sagt ja noch wenig aus. Steinpilze und Heidelbeeren haben auch eine natürliche Frequenz wie noch unendlich viele andere Materialien aus der Natur. Das macht sie meines Wissens aber nicht zur Neutralisierung von irgendwelchen Fremdfrequenzen brauchbar :? ..

Sei's drum. Solange die Diskussion sachlich bleibt, bin ich neugierig genug, mich mit solchen Angeboten zu beschäftigen.
In dem Moment, wo ein Verkäufer allerdings beginnt, andere, die auf ihrer eigenen Meinung beharren, zu beschimpfen, fällt bei mir eine Klappe. Woher nimmst Du die Vermutung, daß Michael sein Geld auf eine Art verdient, wo Du wahrscheinlich nur den Kopf schütteln müßtest? :? :@
Wenn man anstelle von Argumenten oder auch Stillschweigen mit persönlichen Angriffen weitermacht, fange ich an, über die Seriosität eines Anbieters nachzudenken.
Uta

Schutz vor digitaler Strahlung

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.285
Seit: 01.01.04
Hallo zusammen

Ich denke, Michael wie auch Frank haben beide kräftig ausgeteilt. Wer austeilt, muss auch einstecken können. Darum blicke ich eigentlich eher mit einem Schmunzeln auf die einzelnen Beiträge und die Seitenhiebe darin. Okay, es handelt sich oft weniger um Seitenhiebe sondern wenn man so sagen will eher um Frontalangriffe.

Ich gehe davon aus, dass weder Frank noch Michael persönlichen Schaden daran nehmen wird, dass in diesem Thread die Fetzen fliegen. Und unterdessen scheinen sich ja beide auf einem wiederum sachlichen Level gefunden zu haben. Somit kann ich gut darüber hinwegblicken, was sie sich zuvor alles begründeter- oder unbegründeterweise an den Kopf geworfen haben.

Ich freue mich vielmehr auf den weiteren Verlauf, bei welchem hoffentlich ein solches Plättli tatsächlich bis zu Michael gelangt und auf Basis dessen weiter hier diskutiert werden kann.

Gruss, Marcel

Schutz vor digitaler Strahlung

Frank ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 04.03.04
Hallo Uta,

danke für deinen Beitrag, wir werden hier im Forum nicht alles klären können. Es gibt aber Info-Veranstaltungen zu diesem Thema.
Die nächste Info findet am nächsten Di., 16.04. in Stuttgart statt und am 19.04. sind wir bei Aschaffenburg.
Wer Interesse hat bekommt von mir eine Einladung. Es handelt sich um eine Info-Veranstaltung, k e i n Verkauf !
Auch wer einen langen Weg hat: er lohnt sich !

Um unsere Technologie weiter bekannt zu machen, halte ich auch Vorträge für Gruppen ab 10 Personen und komme dann zu euch vor Ort. Dabei kann ich die Wirkung der Produkte unmittelbar demonstrieren.
Je mehr elektrosensible Personen sich im Publikum befinden, umso besser.
Wer persönlich näheres wissen möchte, darf gerne einen Termin mit mir vereinbaren, ich habe mein Geschäft in Reutlingen.

Zu meinem Clinch mit Michael:
Ich habe von Anfang an mit offenen Karten gespielt und bin sofort diffamiert worden. Auch ich habe das Recht mich zu wehren, lehne aber Schlammschlachten ab, denn sie führen zu nichts.
Michael hat folgende Aussagen gemacht.

Zitate: "hingegen mit Elektronik, da habe ich sogar promoviert und fast zwanzig Jahre in der Forschung mitgearbeitet, hauptsächlich in der drahtlos Kommunikation."
"heute arbeite ich in der Industrie und beschäftige mich mit der Arbeitspsychologie und Arbeitsoptimierung"
.........daher meine Reaktion. Ich dachte, daß er Geld damit verdient, was aber nicht der Fall zu sein scheint.

Zu den Frequenzen: Jedes Element hat seine eigene Frequenz, egal ob es sich um ein natürliches oder ein künstliches Element handelt. Die Frequenzbereiche sind jedoch sehr unterschiedlich. Frequenzen können nicht neutralisiert werden, es sei denn durch Abschirmung.
Um eine Frequenz zu überlagern bedarf es einer höher schwingenden Frequenz, die wir auf unseren "Plättli" abgespeichert haben und die bis zu 650 Ghz reichen. Das ist die höchste bekannte Frequenz, nämlich die von Sauerstoff.

Um die Wirksamkeit der "Plättli" zu testen, können folgende Methoden angewandt werden:

• Sauerstoffparcialdruck
• Herzfrequenzvariabilität
• Regulationsthermografie
• Spectralanalyse nach Dr. Bruce Tanio: Messung der Eigenfrequenz von Materie
• Vegatest- Methode. Diagnose mit Organampullen
• Elektroakupunkturdiagnostik nach Dr. Voll
• Performens 2001. Messung des Energiezustandes einzelner Organe
• Prognos System. Messung des Energiezustandes einzelner Organe
• Reaktionsbestimmung durch Messung mit EEG (Elektroenzephätogramm)
• Dunkelfeldmikroskopie
• Kirlian Photographie
• Aurastar (Visuelle Darstellung energetischer Veränderungen Reflexzonen)
• Kinesiologie (Muskelreaktionstest)

Ich möchte noch klarstellen, daß ich hier in diesem Forum nicht vordergründig als Anbieter von "Plättli" auftreten möchte. Es ist mir viel mehr ein Anliegen, eine neue Technologie bekannt zu machen.
Ich stelle mich daher auch den Skeptikern und Kritikern, die hier im Forum zu finden sind. Nicht die Leute, die "gutgläubig kaufen" sind hier meine Zielgruppe, sondern neugierige Menschen, die neuen Wissenschaften gegenüber aufgeschlossen sind und mehr darüber erfahren möchten.

Der Umgang mit Skeptikern und Zweifler ist mein tägliches Brot. Um meine Arbeit mit Elan ausüben zu können, brauche ich Erfolgserlebnisse.
Genau diese Erfolgserlebnisse stellen sich regelmäßig ein, wenn ich jemand von der positiven Wirkung unserer Technologie überzeugt habe. Auch sprechen die Erfolge, die unsere Therapeuten erzielen, ihre eigene Sprache und führen uns stets neue Kunden zu.
Das ist es, was mir Spaß macht und mich antreibt ! Meine Erfolgsquote ist außergewöhnlich hoch und es bringt viel mehr ein jemanden zu überzeugen, als mühsam Leute im Forum zum Kauf eines "Plättli" zu bewegen. Versteht ihr was ich meine ?

Für Michael:
Ich bin der festen Überzeugung, daß ich das bieten kann wonach du suchst.
Wenn du das "Plättli" testen willst, dann nenn mir bitte die Methoden, die du dafür anwenden willst.
Wie bereits beschrieben, wir überlagern und schirmen nicht ab ! Herkömmliche Meßgeräte zur Messung von
Feldstärken sind daher ungeeignet.

Weiterhin würde mich interessieren, was du tun willst, wenn du zu der Erkenntnis kommst, daß die "Plättli" tatsächlich so funktionieren, wie ich es beschrieben habe.

Du schreibst, daß du "zu ehrlich bist", um zu verkaufen.
Was aber wäre, wenn du die Lösung in den Händen hättest ? Würdest du sie dann anderen Menschen mit den selben Problemen vorenthalten, obwohl du davon in deinem tiefsten Innern davon überzeugt wärst und sogar wissenschaftliche Ergebnisse in den Händen hältst ?

Dein letzter Beitrag hat mir sehr gut gefallen. Weiter so, wir sind auf gutem Wege.

Gruß

Frank


Schutz vor digitaler Strahlung

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.285
Seit: 01.01.04
Hallo Frank

Du müsstest Dir bewusst sein, dass Du hier wohl schon eher als der Plättli-Verkäufer wahrgenommen wirst ... zumal Du über Dein Profil den Zugang zu einer Website offen hast, welche Plättli verkauft. Natürlich mögen auch wichtige Informationen dort stehen, welche die Technologie beleuchten. Ich möchte Dir nur sagen: es dürfte wohl grundsätzlich falsch verstanden werden, wenn man im Profil eine Website mit Online-Shop verlinkt.

Gleich nach Deinem allerersten Beitrag traten Anträge an mich heran, diesen Beitrag wieder zu löschen. Er steht heute noch da, weil ich abwarten wollte, ob Du Dich als Verkäufer rausstellst, oder ob es Sinn macht, das Gespräch über die Technologie als solches aufzunehmen ... in welche Richtung das auch immer geht. Ich habe hier lieber einen Beitrag über eine neue Technologie, über welche allenfalls auch kritisch gewertet wird, als gar kein Beitrag. Hier sollen sich die Leute schliesslich informieren können. Darum bin ich auch daran interessiert, dass sich Michael und Du kurzschliessen könnt.

Wie es auch immer weitergeht, wenn Michael zu einem Resultat gekommen ist, steht in den Sternen und ist jetzt auch noch nicht wichtig. Wie es dazu gekommen ist, dass Ihr nun an dieser Schwelle steht und diese Technologie gemeinsam begutachtet, ist eigentlich auch egal. Wir können, so denke ich, nun eine sachliche Runde einschieben, welche sich auf Technik bezieht ... und nur auf das.

Meine persönliche Einstellung in dieser Sache ist in dieser Minute absolut neutral und ich bin gespannt. Und ich hoffe, anderen geht es ebenso, so dass wir uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter mit persönlichem beschäftigen müssen.

Gruss, Marcel

Schutz vor digitaler Strahlung

Frank ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 04.03.04
Hi Marcel,

wir alle wissen, daß wir den Elektrosmog geschenkt bekommen.

Was erst relativ wenige wissen ist, daß sich heute jeder einzelne dagegen schützen kann. Das kostet etwas Geld, ist aber heutzutage, meiner Einschätzung nach, eine der sinnvollsten Anschaffungen überhaupt.

Ich habe es absichtlich vermieden, mich hier "anonym" vorzustellen, um nachher als Anbieter "enttarnt" zu werden. Sicherlich mag dies einige Leute provoziert haben. Ich würde mich auch nicht derart auf die "Hinterfüße" stellen, wenn ich nicht 100 %ig wüßte, daß unser "Plättli" funktioniert.

Allerdings lege ich Wert darauf, daß die Wirkung des "Plättli" mit größtmöglicher Sachkunde vollzogen wird. Der Schweizer Arzt Dr. Francois Bullet hat z.B. die Technologie erfolgreich getestet. Ich habe die verschiedenen Meßverfahren im letzten Beitrag benannt und warte nun auf Meldungen von Interessenten, die in der Lage sind, diese Verfahren anzuwenden. Ich bin auch damit einverstanden, wenn man fachkundige Kontaktpersonen an mich verweist, um die "Plättli" zu testen.

Das einfachste Prüfverfahren ist allerdings der elektrosensible Mensch. Bekommt dieser beim Telefonieren Kopfschmerzen, eine warme Backe, rotes Ohr, Kloß im Hals etc., dann wird einfach das "Plättli" auf das Telefon geklebt und die Symptome treten nicht mehr auf.

Letztendlich wird dieser Anwender den Kauf des "Plättli" nicht davon abhängig machen, ob er die Technologie versteht, sondern er aktzeptiert, daß das "Plättli" funktioniert und die Beschwerden weg sind.
Beim Telefon macht er das gleiche: er telefoniert und weiß nicht, wie das Telefon im Detail funktioniert.

Bis sich dieses "Selbstverständnis" in Bezug auf das "Plättli" durchsetzt wird noch eine gewisse Zeit vergehen.
Ich werde leidenschaftlich und gerne meinen Teil dazu beitragen.

Besonders freue ich mich dabei über eine konstruktive und sachliche Auseinandersetzung.

Noch eine Frage: wenn für die Zweifler feststeht, daß das "Plättli" funktioniert. Wer hätte dann alles Interesse am "Plättli" ?

Frank

Schutz vor digitaler Strahlung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.718
Seit: 10.01.04
Hallo Frank,
wie schon vorher geschrieben: ich bin eigentlich Neuem gegenüber immer neugierig. Und das Argument. wenn eine Verbesserung durch Aufkleben des "Plättli" auftritt, wirkt es, sticht für mich immer. "Wer heilt, hat recht"...

Die Testmethoden, die Du anführst, kenne ich fast alle, halte sie aber für fraglich. Ein Arzt, der lange Jahre mit dem Prognos-Gerät gearbeitet hatte und dieses immer sehr lobte, hat es verkauft mit der Begründung, daß die Ergebnisse nicht reproduzierbar seien, weil die bioenergetische Messung (das macht das Gerät ja) so vielen Einflüssen unterworfen ist, daß die Messung einfach nicht zuverlässig ist.
Kinesiologie: da kenne ich mich selbst ziemlich gut aus, habe auch schon eine solche Vorführung einer Gruppe von Elektrosensiblen erlebt und bin weiter nicht davon überzeugt, daß man mit Kinesiologie eine solche anhaltende Besserung belegen kann.
Das gleiche gilt für mich für fast alle anderen genannten Methoden, abgesehen vielleicht von den drei ersten.

Da verlasse ich mich lieber auf meine eigene Testung über eigene Erfahrung...
Gruß,
Uta

Schutz vor digitaler Strahlung

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.285
Seit: 01.01.04
Hallo Frank

Ich würde Deine letzte Frage mal auf die Seite schieben: wenn Du es schaffst, die Zweifler zu überzeugen und diese hier ihre veränderte Meinung vertreten ... dann spielt es doch eine untergeordnete Rolle, wer sich alles für das Produkt interessiert. Dann ist die Technologie als solches einen Schritt weiter. Und das wolltest Du ja insbesondere. Oder sonst müsste man Dich wiederum als Verkäufer einstufen.

Alles andere darf nicht über dieses Forum laufen, da es ein Informationskanal ist und kein Verkaufskanal. Die Information über Vor- und Nachteile einer Technologie ist zulässig und erwünscht. Läuft es auf eine einseitige Verkaufssicht eines Produkts hinaus, dann ist das schlecht. Ich weiss, das ist eine Gratwanderung zumal ja auch im Amalgam-Bereich z.T. Produkte angesprochen werden. Aber auch dort wird ein Augenmerk darauf gerichtet, dass niemand seine eigenen Produkte fördert und dies allenfalls in einer Weise, welche gegenüber anderen Produkten oder Herstellern den Wettbewerb einseitig beeinflusst.

Somit lass uns die Fakten in Bezug auf die Technologie sammeln. Wir sind interessiert, dazu mehr zu erfahren.

Gruss, Marcel


Optionen Suchen


Themenübersicht