Wer von Euch hat ein Handy?

26.02.05 17:55 #1
Neues Thema erstellen
Wer von Euch hat ein Handy?

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo zusammen,

ich habe ein altes Prepaid-Handy, es ist aber fast immer aus, nur für Notfälle.
Ansonsten habe ich ein Schnur-Telefon.
Liebe Grüße

Günter

Wer von Euch hat ein Handy?

Elisabeth ist offline
Beiträge: 248
Seit: 05.01.04
Ich habe ein Handy mit einem kleinen Lautsprecher mit Mikrophon dran. Ausserdem Knopf im Ohr mit Ferrit-Kern um das Kabel. Ich habe das Handy nur aus geschäftlichen Gründen, ohne Geschäft würde ich drauf verzichten.

Aber: 98% der Zeit ist mein Handy auf das Fixnetz umgeleitet, und das ist ein Schnurtelefon. Ich muss nicht immer erreichbar sein. Nur ganz selten, da wird die Umleitung aufs Fixnetz ausgeschaltet und das Handy mitgenommen. Z.B. wenn ich jemanden auswärts treffe und es ist unklar, wann die Person am Treffpunkt erscheinen kann. Oder bei längerer Abwesenheit wird die Geschäftsnummer aufs Handy umgeschaltet (das ist der Grund, warum ich ein Handy habe!). Die Freunde jammern, weil ich "kein Handy" habe.

In meiner Wohnung pfeiffen mir die Strahlen von drei DECT-Telefonen um die Ohren. Von den Nachbarn. Das reicht mir als Belastung vollkommen!

Grüsse

Elisabeth

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Wer von Euch hat ein Handy?

admin ist offline
Themenstarter Administrator
Beiträge: 20.282
Seit: 01.01.04
Du kannst im Geschäft direkt nach CT1+ fragen. Leider hat es nur immer weniger davon. Und wie ich gehört habe, möchte man diesen Standard komplett beseitigen. Da gibt es aber noch 2 andere Möglichkeiten, falls Du kein CT1+ findest:

1. Frag nach einem Dect, welches verminderte Strahlung hat (nämlich nur dann, wenn es nicht auf der Station liegt). Das wäre dann zumindest ein Anfang. Seit neustem gibt es wenige Telefone, die so funktionieren. Sie werden leider weniger hervorgehoben innerhalb des Marketings, wohl weil man damit zugeben würde, dass all die anderen Dect sehr wohl schädlich sind.

2. DectProtect-Box für Dein bestehendes Dect-Telefon. (www.dectprotect.ch)

Gruss, Marcel

Wer von Euch hat ein Handy?

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Auch Frösche mögen keine Handys!!!

www.wissenschaft-unzensiert.de/ele4_1.htm

Wer von Euch hat ein Handy?

Rhianonn ist offline
Beiträge: 175
Seit: 10.10.05
Hi,
es ist zwar sehr umstritten, aber es gibt inzwischen möglichkeit die schädlichkeit von Handys fast auf 0 zu setzten. Ich habe ein Handy und telefoniere fast ausschließlich damit (sehr guter Vertrag ). Da ich die Gefahren aber kenne habe ich es mit gleich mehreren Entstöhrmetoden behandelt und laut Test bin ich weder Elektrosmogbelastet noch ist das telefonieren mit meinem Handy sehr schädlich.

Warum brauche ich ein Handy?? Das frage ich mich bei vielen Leuten, aber wenn man wie ich oft eigentlich nur zum Schlafen zu Hause ist, dann geht es leider im Geschäftsleben kaum anders

Wer von Euch hat ein Handy?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Pegasus

Sehr tiefe werte von Hg in den Haaren, sind ein Hinweis, dass Du Hg belastet bist!
Die Haare werdenn vom Blut gespiesen. Wenn man selber schlecht Hg ausleiten kann, geht das Hg nicht ins Blut und wird so auch nicht abgebaut. Dh es bleibt in den Nerven Muskeln etc etc gebunden!
Hast Du auch andere Sxchwermetallwerte und Mineralienwerte gemessen? Diese werte geben einen hinweis darauf, ob das obige auf Dich zutrifft
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Wer von Euch hat ein Handy?

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Danke Beat,

die andern toxischen Elemente sind alle im Bereich 1/6 bis 1/8 des Referenzwertes. Wo ich aber ein Manko habe, ist Silizium. Ich esse nun täglich Hirse und habe insofern Erfolg, dass die Hautprobleme zurückgegangen sind (Schrunden an den Fingerspitzen und andere Empfindlichkeiten). Bin gespannt, welche Zusammenhänge du erkennst.
Meine Elektrosmog-Reaktionsschwelle ist stark zurück gegangen. Ich lief bis vor 10 Tagen an jedem 3.Tag 5km auf der Finnenbahn und habe gewechselt auf jeden 2. Tag ca.3.2km Laufen.

Gruss
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Wer von Euch hat ein Handy?

sabrina ist offline
Beiträge: 168
Seit: 28.10.05
Hallo Rhianonn
Du schreibst, dass Du Dein Handy entstört hast. Wie? Ich habe vom Gabrielchip und Tachyonzelle gehört.Habe ein CO2 Vertrag, damit telefoniere ich günstig und bin im Umkreis von mehren KM auf eine Festnetznummer erreichbar. Habe aber ein Headset(nicht schnurlos, sondern schnurgebunden), damit das Handy nicht direkt am Kopf ist.

lg Sabrina

Wer von Euch hat ein Handy?

sabrina ist offline
Beiträge: 168
Seit: 28.10.05
Hi
Möchte eigentlich auf das Handy verzichten, aber es gibt mir das (scheinbare) Gefühl von Freiheit und Sicherheit.Scheinbare Freiheit, sich von zu Hause wegbewegen zu können und trotzdem mit Sicherheit erreuchbar zu sein( falls was meinem Kind passiert ist).Was wäre die Alternative für wirkliche Freiheit und Sicherheit? Selbstvertrauen und Intuition, dann brauch ich die Telepathieprotese nicht.

lg Sabrina

Wer von Euch hat ein Handy?

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Sabrina!

Ich kenne 2 Mamas, die nicht mit Handy unterwegs sind. Beide sind meiner Meinung nach sehr ausgeglichene Persönlichkeiten. Sie vertrauen einfach darauf, das ihr Partner schon mit der Situation zurecht kommt, wenn irgendetwas wäre. Ich glaube das ist auch das wichtigste für eine Partnerschaft, das Vertrauen ...
Hatte etwa 8 Jahre lang ein Handy und seit September keines mehr. Am Anfang war es ein komisches Gefühl, mittlerweile bin ich wirklich überzeugt davon, das es eine gute Entscheidung war das Handy abzuschaffen. Vermissen tu ich es überhaupt nicht mehr, und ich fühl mich wirklich wesentlich freier. Ich werd mir jedenfalls keines mehr anschaffen, auch, wenn ich dadurch vielleicht so manchen Anruf "verpasse". Hab ja ein Festnetztelefon, und bin abends meist erreichbar. Ausserdem kann man ja einen Anrufbeantworter schalten. Das ist auch schön, wenn man heimkommt und drauf eine Nachricht findet.

Lieber Gruss Karin


Optionen Suchen


Themenübersicht