hat funkwecker auch smog ?

19.05.05 11:02 #1
Neues Thema erstellen

vreni ist offline
Beiträge: 184
Seit: 06.01.04
hallo

wir überlegen uns, ob wir den radiowecker liquidieren und stattdessen ein normaler wecker anschaffen sollten.

mein mann hat nun einen funkwecker mit batterien (funkzeit) gesehen, möchte sich aber zuerst noch erkundigen, ob das das richtige ist.

gruss vreni

hat funkwecker auch smog ?

lesenfee200 ist offline
Beiträge: 55
Seit: 10.02.05
Hallo,

also mein HP hat gesagt: zuerst Funkwecker und schnurloses
Telefon weg und keine Mikrowelle.

Alles klar;-)?
Es ist aber schon eine Umstellung mit dem ticken;-(

lg Anke

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
hat funkwecker auch smog ?

vreni ist offline
Themenstarter Beiträge: 184
Seit: 06.01.04
das ist es ja. die tickerei geht mir buchstäblich auf den wecker.

gruss vreni

hat funkwecker auch smog ?

himmelsengel ist offline
Beiträge: 912
Seit: 25.03.04
Erstellt von vreni

das ist es ja. die tickerei geht mir buchstäblich auf den wecker.

gruss vreni
*lol*
;)

hat funkwecker auch smog ?

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo zusammen,

ein Funkwecker funkt nicht selber, empfängt nur wie ein Radio. Aber er verarbeitet diese Empfangsdaten, verstärkt das Empfangssignal und extrahiert digital die Zeitinformationen. Damit sendet der Funkwecker wiederum Elektrosmog aus. Vollständig abschirmen kann man ihn nicht, da er dann das Zeitsignal aus Braunschweig nicht mehr empfangen könnte. Zumindest die Empfangsantenne müsste aus der Schirmung noch herausgucken.
Man könnte jedoch einen normalen Quarzwecker abschirmen. Das ist technisch machbar. So etwas wird es aber nicht fertig auf dem Markt geben. Ein Metallgehäuse wird die Strahlung aber schon heftig reduzieren. Bleibt das Display oder ein nichtmetallisches Ziffernblatt, was noch die Strahlung durchläßt. Und die Frage ist, inwieweit ein solches Gehäuse geerdet werden muß.
Aber einen tickenden Wecker? Nee, nee, das kommt bei mir nicht wieder in Frage! Dann lieber einen Quarzwecker auf ein Blech oder Alufolie gestellt und einen Edelstahlbecher oder ein Metallsieb drübergestülpt.

Was ich habe? Einen Funkwecker... :D :p (@)
Liebe Grüße

Günter

hat funkwecker auch smog ?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ich habe einen Funkwecker (mit Atomuhr Empfang aus Braunschweig) der die Zahlen in großen Lettern an die Wand schmeisst. Den braucht man dann nicht direkt ans Bett zu stellen um die Uhrzeit zu lesen.


hat funkwecker auch smog ?

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.283
Seit: 01.01.04
Hab mir sagen lassen, dass dies auch ein fragwürdiges Produkt ist, weil man dazu tendiert, einen weniger tiefen Schlaf zu haben und sich unbewusst jeweils die Zeit "rein zu ziehen".

Gruss, Marcel

hat funkwecker auch smog ?

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Also bei meinem "strahl an die Wand" Wecker lässt sich die Helligkeit einstellen. Ausserdem bin ich ein "Sarg" schläfer und hab ich einmal die Augen zu, brauchts eine Bombe um mich wieder wach zu bekommen. Was mich vom Schlafen abhält ist das blinken des Sekunden "Doppelpunktes" bei manchen Radio-Weckern der den ganzen Raum hell und dunkel gestaltet. Den gibts bei meiner Variante aber nicht! Ich würde sagen, es kommt auf den Typen Mensch an wie er darauf reagiert. An meinem Kopfnde stand mal eine gewisse Zeit lang ein menchanischer Wecker mit Megaglocken. Die haben mir so dermaßen Angst eingejagt (XXL Laut und direkt am Kopf) das ich immer 3 Minuten vorher wach geworden bin, die Glocken "disabled" habe und klassisch den Wecker gespielt habe. Im nachhinein Betrachtet irgendwie lustig. Auf jeden Fall besitzen wir entweder eine sehr gut funktionierende innere Uhr oder ich konnte vom Wecker akkustisch eine "Vorwarnstufe" wahnehmen wenn das Läutwerk eine bestimmte Mechanik im Wecker drei Minuten vorher umgeworfen hat. Auch eine Erklärung die möglich wäre. Ich bevorzuge inzwischen ohne Wecker zu leben! Auch eine Form der Lösung... Bis vor einem Jahr bin ich noch mit Sonnenaufgang von einem Hahn geweckt worden aber der Depp hat sein Hobby aufgegeben und es gibt auch keine echten BioBioBio Eier mehr.


Optionen Suchen


Themenübersicht