Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)

10.09.10 13:09 #1
Neues Thema erstellen
Männlich Windpferd
Im Folgenden ein - etwas gekürzter - Aufruf von avaaz@avaaz.org zur Beteiligung am Internet-Protest gegen die geplante derlängerung der AKE-Laufzeiten

Hinter verschlossenen Türen drängt Kanzlerin Merkel auf ein neues Energiekonzept, maßgeschneidert für die Atomlobby. Lasst uns diesen skandalösen Übergriff entlarven und den Plan anfechten. Unterzeichnen Sie die Petition für einen verantwortungsvollen Ausstieg aus der Atomenergie und für weitere Investitionen in erneuerbare Energien

Der Plan. die Laufzeit von AKWs zu verlängern, löst Umfragen zufolge schon jetzt Empörung in der Öffentlichkeit aus. Übrigens stützt sich das Regierungskonzept auf ein von der Atomlobby finanziertes Gutachten.

Merkel nennt das eine "Energie-Revolution", doch in Wahrheit ist es ein gewaltiger finanzieller Erfolg für die Atomkonzerne und ein herber Rückschlag für erneuerbare Energien, für welche dringend Investitionen erforderlich sind.

Ferner gibt es noch keine Lösung für die Endlagerung des radioaktiven Mülls; auch stellen veraltete Reaktoren wie Krümmel und Brunsbüttel ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir rechnen damit, daß die Regierung - deren Umfragewerte immer schlechter werden - es sich nicht leisten, die Öffentlichkeit zu ignorieren.

Wenn jetzt genug Unterzeichner zusammenkommen, könnte sich das Streben der Bürger nach einer sicheren und nachhaltigen Energieversorgung duchsetzen. Die Zeit drängt: Die Regierung wird ihr endgültiges Konzept am 28. September bekanntgeben. Sobald wir 100.000 Unterschriften haben, werden wir ganzseitige Inserate in wichtigen Zeitungen schalten. Unterzeichnen Sie die Petition unter folgendem Link und leiten Sie diesen Aufruf weiter:

http://www.avaaz.org/de/ausstieg_jetzt?de

Vor fast 10 Jahren hat Deutschland einen mutigen Schritt getan, als es die Weichen für einen verantwortungsvollen Atom-Ausstieg stellte. Lasst uns verhindern, dass Deutschlands weltweite Führungsrolle im Bereich der erneuerbaren Energien aufs Spiel gesetzt wird.

Hoffnungsvoll,
Alice, Julius, Pascal, Paul, und das ganze Avaaz-Team

Quellen:

Regierungsgutachter steht Stromkonzernen nahe
Wichtige Energiestudie: Regierungsgutachter steht Stromkonzernen nahe - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

ZDF-Politbarometer: 56% der Wähler sind gegen AKW-Laufzeitverlängerungen
Akw-Laufzeitverlängerung weiterhin abgelehnt - ZDF.de

Regierung schweigt zur Milliarden-Offerte der Energiewirtschaft
Atomenergie: Regierung schweigt zur Milliarden-Offerte der Energiewirtschaft | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

Atombeschluss bringt Konzernen mindestens 50 Milliarden
Studie: Atombeschluss bringt Konzernen mindestens 50 Milliarden - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

Regierung trickst bei AKW-Jahreszahlen
Fragwürdiges Energiekonzept: Regierung trickst bei AKW-Jahreszahlen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


Geändert von Windpferd (10.09.10 um 13:19 Uhr)

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Was haben die Wähler mit der Wahl dieser Regierung eigentlich anderes erwartet? Wenn man saure Sahne kauft, muss man sich nachher nicht wundern, dass sie nicht süss ist.

Es ist doch altbekannt, dass die CDU seit jeher die Kernkraft unterstützen wie keine andere Partei. Und nicht nur das. Es wurde ferner ein Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2009 online gestellt, bei dem man ganz eindeutig sehen konnte, welche Position die verschiedenen Parteien vertreten.
Auch da konnte und kann man ganz eindeutig sehen, dass sowohl FDP als auch CDU Befürworter der Kernkraft sind.

Wir haben nur das bekommen, was die Deutschen mehrheitlich und demokratisch gewählt haben. Oder siehst Du das anders?
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)
Männlich Windpferd
Themenstarter
Na guuut, liebe Nicht-Papa,

Du hast ja RECHT. Aber was bringt uns denn das? Fröhlichkeit anscheinend ja nicht. Und gegen die Laufzeitverlängerung auch nix.

(Hast Du nicht mitunter die Attitüde eines Bußpredigers wie die Propheten im Alten Testament? Besonders erfolgreich waren die ja nicht. Oder magst einfach stänkern? Könnte ich verstehen.)

Wollen wir nicht lieber das jetzt immer noch Mögliche TUN? (Der vergebliche Versuch scheint mir besser als gar keiner.)

Wenn nein: warum nicht?

Einfach zur Entbiesterung?

Addios
Windpferd

Geändert von Windpferd (10.09.10 um 16:50 Uhr)

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Zitat von Windpferd Beitrag anzeigen
(Der vergebliche Versuch scheint mir besser als gar keiner.)
Nichts dagegen, auch wenn dieser Satz zeigt, wo wir (ich denke nicht, dass Du zu den Wählern dieser Regierung gehörst) stehen. Natürlich bin ich gegen Atomkraft und wünsche der Aktion Erfolg.

Aber Du hast sicher Recht. Die Startbahn West Sache damals mit den Bürgerkriegsähnlichen Zuständen und den vielen Stimmen dagegen hat mich irgendwie geprägt und gezeigt, wer im Zweifelsfall die Stärkeren sind.
Ich werde es niemals vergessen, wie junge Familien mit Kindern kummunistische Lieder singend durch die Frankfurter Innenstadt gezogen sind. Begleitet von berittener Polizei, Polizei mit Schilden und Schlagstöcken und Polizisten in Wassenwerfern.
Wie friedliche Demostranten am Bahnhof von der Polizei zusammengeprügelt wurden und auch interessierte Reisende, die sich mit ihnen unterhielten Schläge abbekamen.
Und haben die vielen an den Schienen angeketteten Demonstranten jemals auch nur einen Atommülltransport wirklich verhindert?

So gesehen bedaure ich einerseits wirklich ausserordentlich, dass wir nicht den Umpf der Franzosen haben, die auf die Strasse gehen und ordentlich Randale machen, wenn ihnen was nicht passt. Derzeit weil das Rentenalter ab 62 (da können wir nur noch müde lächeln) in Gefahr ist. Aber andererseits bin ich gleichzeitig eine dieser Deutschen, die sich aufregt, doch leider ziemlich resigniert und desillusioniert ist.

Dazu hat das Volk mehrheitlich eine Kanzlerin gewählt, die schon lange vor ihrer Kanzlerschaft immer wieder vergeblich gemeinsam mit Schäuble Anträge stellte, dass die Bundeswehr bei Unruhen auch im Inneren eingesetzt werden soll.

Und ja, ich bedaure sehr, dass ich anhand der Beiträge in diesem Thread annehmen muss, dass dieses Thema vielen Menschen offensichtlich weniger wichtiger zu sein scheint, als andere Themen. Das machen leider auch die entsprechenden Umfragen klar.
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Geändert von nicht der papa (12.09.10 um 15:05 Uhr)

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)
Männlich Windpferd
Themenstarter
Hallo, nicht-der-Papa und alle anderen,

noch eine Erinnerung an den Aufruf zum Protest. "Halbwegs" erfolgreich waren wir ja schon. Warum sollten nicht auch wir vom Frum mal was anderes tun als jammern und rechthaben. ("Depri schieben" nennen das meine Kinder; damit "regelt" man ja Dopamin, Serotonin usw. bloß noch weiter runter.)

Liebe Grüsse
Windpferd


Unglaublich - In drei Tagen haben über 65.000 von uns unterzeichnet, um am Ausstieg festzuhalten! Der Druck wächst. Wir können unser Ziel von 100.000 Unterschriften erreichen. Leiten Sie diese E-Mail an alle, die Sie kennen:

Liebe Freundinnen und Freunde in Deutschland,

Hinter verschlossenen Türen drängt Kanzlerin Merkel auf ein neues Energiekonzept, maßgeschneidert auf die Atomlobby. Lasst uns nun diese skandalösen Übergriff entlarven und diesen Plan anfechten. Unterzeichnen Sie die Petition für einen verantwortungsvollen Ausstieg und sofortige Investitionen in erneuerbare Energien:

Bundeskanzlerin Merkels Beschluss, die Laufzeit von Atomkraftwerken zu verlängern, löst gewaltige Empörung in der Öffentlichkeit aus. Hinter verschlossenen Türen einigte sich unsere Regierung auf ein neues Energiekonzept, das sich unerhörterweise auf ein von der Atomlobby finanziertes Gutachten stützt!

Merkel nennt es eine "Energie-Revolution", doch in Wahrheit ist es ein gewaltiger Erfolg für die Profite der Atomkonzerne und ein riesiger Rückschlag für erneuerbare Energielösungen, die dringende Investitionen benötigen. Von internen Machtkämpfen gebeutelt, gleiten die Umfragewerte der Regierung in die Tiefe - sie kann es sich einfach nicht leisten, die Öffentlichkeit zu ignorieren.

Wenn jetzt genug von uns zusammenkommen und diese skandalösen Übergriff entlarven und anfechten, könnte das Streben der Bürger nach einer sicheren und nachhaltigen Energieversorgung die Profit-Interessen der Atomkonzerne besiegen. Doch die Zeit drängt: Die Regierung wird ihr endgültiges Konzept noch in diesem Monat bekanntgeben. Sobald wir 100.000 Unterschriften haben, werden wir ganzseitige Inserate in wichtigen Zeitungen veröffentlichen, um unseren Stimmen Gehör zu verschaffen. Unterzeichnen Sie die Petition unter folgendem Link und leiten Sie diesen Aufruf weiter:

http://www.avaaz.org/de/ausstieg_jetzt/?vl
. . . . . .

Hoffnungsvoll,
Alice, Julius, Pascal, Paul und das ganze Avaaz-Team

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)

Laxxmi ist offline
Beiträge: 524
Seit: 04.05.10
Danke schön fürs Posten, Windpferd.

Ich habe sofort mitgemacht.

Bestimmt kennst du auch Campact - auch hier kann "man" bei Kampagnen ganz einfach mitmachen und so seine Meinung kundtun.

Liebe Grüße,

Laxxmi

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)
Männlich Windpferd
Themenstarter
. . . und noch aus einer anderen Ecke, nicht nur per Mausklick sondern real.

Vielleicht kriegen wir ja irgendwann, ehe wir ganz tot sind, doch noch den "Umpff" der Franzosen? Stalin meinte zwar (als es um die Frage ging, ob es im besetzen Deutschland Aufstände geben würde): "Die Deutschen sind wie die Schafe". (Sehr effiziente Schafe, leider.) Und in D, AU hat es ja nie erfolgreiche Revolutionen gegeben (in CH - das ist wohl lang her). Aber der Wiederholungszwang muß ja nicht ewig wirken.

Meint, mit zuversichtlichen Grüßen,
Windpferd



.ausgestrahlt-Newsletter
www.ausgestrahlt.de/mitmachen/
13. September 2010

Lesen, Handeln und Weiterschicken!

Liebe Freundinnen und Freunde,

nur einem Zufall war es geschuldet, dass der stillschweigend und des Nachts geschlossene Vertrag zwischen Bundesregierung und Atomkonzernen veröffentlicht werden musste. Der Inhalt dieses Vertrages kann deutlicher nicht zeigen, dass es Merkel und Co. einzig und allein darum geht, die Laufzeitverlängerung als Selbstzweck durchzusetzen. Dafür werden dann auch fachliche Kriterien wie Sicherheitsanforderungen außer Kraft gesetzt.
Selbst die ältesten und marodesten Reaktoren wie Biblis, Neckarwestheim und Brunsbüttel sollen demnach ohne relevante Sicherheitsnachrüstungen jahrelang weiterlaufen dürfen. Gleichzeitig will die Bundesregierung die Ausgaben der AKW-Betreiber für Nachrüstungsmaßnahmen auf 500 Millionen Euro pro Reaktor begrenzen. Sicherheit wird dem Profit untergeordnet.

Trotz allem darf nicht vergessen werden, dass es sich bislang lediglich um eine Ankündigung der Bundesregierung handelt. Noch ist nichts entschieden, noch ist kein Atomgesetz geändert und die rechtliche Frage ist erst recht offen. Schon tauchen die ersten regierungsinternen Zweifel an der Vereinbarung auf. Für uns bedeutet das: Wir machen richtig Druck - jetzt erst Recht! Auf nach Berlin - am kommenden Samstag, den 18. September!
Kümmert Euch jetzt verbindlich um Eure Anreise und sprecht nochmal alle Freundinnen und Freunde an. Übrigens, nicht nur wir, auch die Hauptstadtpresse freut sich schon auf die Großdemo:


www.tagesschau.de/inland/deppendorfswoche/deppendorfswoche584.html

Eine gute Woche wünscht

Matthias Weyland
(für das ganze .ausgestrahlt-Team)

Geändert von Windpferd (15.09.10 um 09:12 Uhr)

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)
Männlich Windpferd
Themenstarter
Liebe zuversichtlich Unzufriedene,

war ein gutes Timing: am 17. ein fünfstündiger Vortrag von Dr. Joachim Mutter auf dem Weltkongreß der DÄGAK (Deutschen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology) - darüber später noch eigens - und am 18. die unten beschriebene Riesendemo, die hoffnungsvoll an die 80er Jahre erinnerte; zufällig Beides in Berlin. Beides ausgesprochene Anidepressiva angesichts realistischer Wahrnehmung großer Gefahren. (Und auch der Vortrag durchaus kämpferisch bei diesen z.T. recht uninformiert-besserwisserischen Ärzten.)

Begeisterte Grüße,
Windpferd


.ausgestrahlt-Newsletter
19. September 2010


Lesen, Handeln und Weiterschicken!

Liebe Freundinnen und Freunde,

Es war überwältigend: 100.000 Menschen sind gestern in Berlin auf die Straße gegangen, um klar und deutlich zu sagen: Schluss jetzt. Atomkraftwerke abschalten! Mit neuer Energie und neuem Mut gehen alle, die dabei waren, in die Auseinandersetzungen der nächsten Monate. Das letzte Wort in Sachen Atomenergie ist noch längst nicht gesprochen!

In diesem Newsletter wollen wir vor allem Danke sagen! Danke für diesen grandiosen Tag. Für all die Vielfalt und Ausdauer, die die Anti-Atom-Bewegung auszeichnet. Für das Engagement jeder und jedes Einzelnen. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an alle, die die Demonstration mit tatkräftiger Mithilfe, durch ihre Mobilisierung vor Ort oder durch eine Spende ermöglicht haben! Ohne Euch alle würde die .ausgestrahlt-Idee nicht funktionieren.

Wie die protestierende Menge das Regierungsviertel nicht nur umzingelte, sondern regelrecht flutete und im Anschluss die Reichstagswiese besetzt, kannst Du hier als Aktionsfilm sehen:

.ausgestrahlt |*Demo-Film.

Was die Medien über den Tag sagen, haben wir hier zusammengefasst:
.ausgestrahlt |*Presseschau.

Wollen wir statt Laufzeitverlängerungen stillgelegte AKW, müssen wir unseren Protest verlängern. Dazu braucht es einen langen Atem. Bitte hilf uns, langfristig durchzuhalten und unterstütze .ausgestrahlt als Förderer oder Förderin mit einer monatlichen Spende:
.ausgestrahlt |*Foerdern.

Eine eindeutige Botschaft des Tages war: das war erst der Anfang des heißen Herbstes. Wir lassen jetzt nicht mehr locker! Ob am 6. Oktober in Stuttgart oder ab 9. Oktober in München, beim bundesweiten dezentralen Castor-Streckenaktionstag am 23. Oktober, bei der Großdemonstration am 6. November im wendländischen Dannenberg, bei den daran anschließenden Aktionen gegen den Castor-Transport oder bei den unzähligen kleinen und größeren Aktionen in vielen Städten. Mach mit!
].ausgestrahlt |*Mitmachen

Kämpferische Grüße
Jochen Stay
(für das ganze Team von .ausgestrahlt)



_______________________________________________

.ausgestrahlt ist eine Mitmachkampagne gegen Atomenergie.
.ausgestrahlt |*Anti-Atom-Demo

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)

nicht der papa ist offline
Beiträge: 4.533
Seit: 18.11.09
Die 100.000 sind schon überschritten. Gerade 111,389
BÜRGER GEGEN DIE ATOMLOBBY
Es gibt da auch nicht nur eine Aktion.

Ich geb jetzt auch mal Butter bei die Fische.
Hier Campact | Merkels Atompläne stoppen! sind es auch schon 124977
Atomkraft ist Energie ohne Zukunft - Wir fordern erneuerbare Energien statt Atomkraft aktuell 22469

und diverse Abstimmungen
DasErste.de - hart aber fair - Der Atom-Showdown - wer siegt im Kampf um Energie und Macht?
Umfrage Detailansicht | tagesschau.de
Die traurige vom mdr poste ich besser nicht.

und tata.. eine
Petition: Nukleare Ver- und Entsorgung - Einhaltung der Verträge zur Abschaltung der Atomkraftwerke bis zum Jahr 2023 vom 17.08.2010, die bisher kaum Stimmen hat.
Aktuell 6456.Das kann man doch sicher ändern.
Da wären die 100.000 vielleicht besser untergebracht.
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1358 7
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben. gerold 2.1.11

Protest gegen AKW-Laufzeit-Verlängerung (Avaaz)

Covolt ist offline
Beiträge: 33
Seit: 23.09.10
AKW's sind gut bei uns augehoben.
Es ist dumm zu glauben, wir kämen ohne Kernenergie aus.
Wir kaufen halt den fehlenden Rest von Frankreich oder aus der Tschechei.
Frankreich baut seine Atomkraftwerke an die Deutsche Grenze und wir kaufen dann den Strom, ich halte uns für äußerst dumm.
Wir haben sicherlich die besten Ingeneure weltweit, so eine riskante Technik sollten wir nicht anderen überlassen.


Optionen Suchen


Themenübersicht