Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

17.07.10 13:10 #1
Neues Thema erstellen
Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

Trikona ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 21.05.10
Hallo!

Ich habe mir auch das HF 35 C und das ME 3830B gekauft. Mit dem HF habe ich schon in meiner potenziell neue Wohnung gemessen. Da scheint aber WLAN zu sein, weil die Werte draußen geringer als drinnen sind. Wie hoch sollte die Belastung am Schlafplatz sein? Ich habe gelesen 0,1 Mikrowatt pro m² sollten nicht überschritten werden. Was, wenn man das nicht hinbekommt? Ok, wird wohl individuell unterschiedlich sein. Leider weiß ich nicht, was bei mir Priorität haben muss. Die perfekte Wohnung bekomme ich leider nicht.

Gruß

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien
Sensor77
Wie hoch sollte die Belastung am Schlafplatz sein? Ich habe gelesen 0,1 Mikrowatt pro m² sollten nicht überschritten werden.
Richtig, so ist der baubiologische Richtwert für hochfrequente Strahlung.

Was, wenn man das nicht hinbekommt?
Dann befinden Sie sich in einem durchschnittlichen Haushalt; soll heissen diesen Wert findet man nur mehr äusserst selten (z.B. in abgelegenen Häusern). Es ist wichtig, dass man sich nicht auf irgendwelche Richtwerte fixiert, sondern einfach eine Reduktion der Elektrosmog-Belastung anstrebt (auch Werte von 0.4 Mikrowatt/m2 und höher sind super). Alles was tiefer ist als die Ausgangs-Strahlungsbelastung ist gut!

Leider weiß ich nicht, was bei mir Priorität haben muss.
Ermitteln Sie durch Selbstversuche, welche Strahlungsquellen Ihnen am meisten zusetzen, dann können Sie diese gezielt meiden oder sich davor abschirmen.

Die perfekte Wohnung bekomme ich leider nicht.
Die gibt es auch nicht..

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

helen ist offline
Beiträge: 676
Seit: 24.02.07
Hallo,

ich habe also die beiden Geräte gekauft. Wie hoch darf der Wert an meinem Schlafplatz sein?Meine Wünschelrute zeigt was an. Das Gerät HF 35C zeigt Werte von 0,40;0,8- 0,14 an.Schalter steht bei 199,9µW. Ich kann leider in meine alte Wohnung nicht mehr rein, ob die Werte dort besser waren.

Am Balkongeländer steigt der Wert auf 110.

Wohnt jmd zufällig in der Nähe von Bonn und könnte mal vorbeikommen?

LG Helen

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien
Sensor77
Wie hoch darf der Wert an meinem Schlafplatz sein?
In meinem letzten Posting steht doch die Antwort.. (Stichwort "Baubiologische Richtwerte")

Das Gerät HF 35C zeigt Werte von 0,40;0,8- 0,14 an.
Für den Schlafbereich sind diese Werte in Ordnung. Relevant ist nur der Spitzenwerte, also der höchste gemessene Werte (bei Ihnen also 0.8). Falls Sie aber bereits gesundheitlich angeschlagen sind, wäre eine weitere Senkung dieses Wertes anzustreben. Dazu müssten Sie zuerst einmal wissen, welches der Hauptverursacher der Strahlung ist (Klangbeispiele hier lernen) und woher dieser kommt (mit Log-per-Antenne herausfinden).

Am Balkongeländer steigt der Wert auf 110.
Aufgrund der Gebäudedämpfung ist das praktisch immer so (wenn nicht bereits im Haushalt Strahlungsquellen stehen).. Noch was: wenn Sie irgendwo Messwerte angeben oder darüber reden, dann teilen Sie doch auch gleich mit, in welcher Einheit gemessen wurde (im HF-Bereich üblicherweise Mikrowatt pro Quadratmeter).

Wohnt jmd zufällig in der Nähe von Bonn und könnte mal vorbeikommen?
Leider nicht, das ist mir ein wenig zu weit weg..

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

Lars8 ist offline
Beiträge: 65
Seit: 15.08.11
Hi habe gerade von der Firma Cornet ein Messgerät entdeckt das bis 6 Ghz messen soll und nur 85€ kostet.

WiFi Signalstärke Messgerät | Handy-Turm Strahlungsmessgerät | Messgerät für Drahtlose Geräte - Cornet ED65


Was haltet ihr davon? Ich verstehe nichts von Technik. In sofern kann ich aber auch nicht nachvollziehen warum die Messgeräte so arschteuer sein müssen. Sicher werden die nicht in Masse hergestellt aber wie man sieht gehts wohl doch auch billiger.

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

Syntax ist offline
Beiträge: 2
Seit: 02.07.12
Hallo,

als Neuling in diesem Forum, würde ich mich in diesem Thread auch einmal kurz äußern.

Zu meiner jetzigen Situation: Ich bin selbst elektrosensibel (ich denke Werte unter einem uW/m^2 benötige ich schon, um mich wohl fühlen zu können) und jetzt auf Wohnungssuche, was, wie ihr euch vorstellen könnt, extrem stressig und Tausend mal so schwer ist.

Ich beschäftige mich auch schon länger mit EMF und recherchiere gerade nach Messgeräten. Ich werde mir erst einmal den GS-MK20-Koffer bestellen. Ich denke, für meinen Fall dürfte das ausreichen. Mehr Geld kann ich einfach nicht hereinstecken. Die beiden Modelle sollen ganz anständig sein.

Weil Lars8 Cornet ansprach … Ich besitze den Cornet ED85EX, also den größten HF-Detektor mit externer Antenne. Wenn Interesse bestehen sollte, kann ich ein wenig darüber schreiben. Jedenfalls ist das Gerät mehr oder weniger hinüber, da ich an der Antenne herumdrehen kann und manchmal nichts angezeigt wird, manchmal wird etwas angezeigt, manchmal zu niedrige Werte, usw. Darauf ist kein Verlass. Ob dieses gigantische Spektrum (bei meinem Modell bis 8-10 GHz) bei diesem preiswerten Gerät zuverlässig bei einer so billigen Antenne abgetastet wird, bezweifele ich doch stark. Die Messempfindlichkeit beträgt 1-1,5 uW/m^2. Mittlerweile bin ich zur Auffassung gekommen, dass das zu wenig ist. Aber ganz am Anfang funktionierte das Gerät schon und man konnte tatsächlich auch Anomalien damit ausmachen wie DECT, WLAN im Haus. Bei Mobilfunk habe ich aber meine Zweifel irgendwie. Auch bei Handys.

Also was soll man sagen? Es ist ein “Pocket-Detektor” für Laien (auch sehr klein und ultraleicht). Ich würde mir ihn aber nicht mehr kaufen.

Geändert von Syntax (02.07.12 um 16:33 Uhr)

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

Lars8 ist offline
Beiträge: 65
Seit: 15.08.11
Zitat von Syntax Beitrag anzeigen
Hallo,

als Neuling in diesem Forum, würde ich mich in diesem Thread auch einmal kurz äußern.



Weil Lars8 Cornet ansprach … Ich besitze den Cornet ED85EX, also den größten HF-Detektor mit externer Antenne. Wenn Interesse bestehen sollte, kann ich ein wenig darüber schreiben. .
Hi Syntax,

danke aber was du bisher beschrieben hast reicht ja eigentlich schon. Mir jedenfalls.
Das mit der Wohnungssuche ist ja fast aussichtslos. Da muss man sich glaube ich mit mehreren EHS zusammen tun und gemeinsam ein Haus mieten, damit man wenigsten innerhalb der 4 Wände keine direkten Quellen hat.

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo Syntax,
der MK20 ist das Einsteige-Paket und ist nicht schlecht für die ersten Messungen.
Bei Messungen sollte man sich schon auf die Messwerte verlassen können und das ist bei GS schon der Fall.
Wenn aber bei niedrigen Werten immer noch Probleme auftreten muss aber der Fachman rann der mit hochwertigen Geräten auch den Bereich unterhalb 800MHz erfassen kann.
Diesen Bereich sollte man nicht ausser acht lassen, da sich DVB-T, DAB+
der Betriebsfunk und noch andere Sender erhebliche hohe Leistungen da abstrahlen.

Gruss
Juppy

Messgeräte - Empfehlungen und Kriterien

TomG ist offline
Beiträge: 143
Seit: 05.10.12
Das Acousticom 2 deckt den Bereich von 200 MHz - 8 GHz und ist sehr klein und empfindlich, Bedienung ist einfachst.

https://www.youtube.com/watch?v=fPw71BnebjM

Gibt´s auch bei Ebay oder Google: "Baubiologie Geesthacht"


Optionen Suchen


Themenübersicht