Elektrosensibilität

30.06.10 10:20 #1
Neues Thema erstellen

kkk ist offline
Männlich kkk
Beiträge: 143
Seit: 07.04.09
Frage, ist bei einem von euch das mit der Elektrosensibilität wieder besser geworden. Bei mir wird es immer schlimmer. Mein Kiefer und Kopf reagieren mittlerweile schon ganz stark nur wenn ich eine SMS schreibe. Vor einem Jahr konnte ich noch stundenlang telefonieren. Jetzt kann ich nicht mal mehr mit einem Schnurtelefon mehr telefonieren. Und im Freien reagiert mein Kiefer und mein Kopf immer stärker auf Mobilfunkmasten. Leider kann ich meinen Kieferknochen nicht mehr ausfräsen lassen, denn er hat kaum noch Substanz. Das soll aber laut Dr. Daunderer und Dr. Mutter die einzige Methode sein die hilft.

Elektrosensibilität

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo kkk

Die Elektrosensieblität hat einen schlimmere Ursache:

Eine Entzüngung im Körper:
Eitriger toter Zahn,
(Kieferknochen)
Eitrige Galle bei mir...
aber auch Wunden, die schon verheilt sind, Knochenbrüche...

überall, wo etwas eitrig ist und Nervenbahnen dazukommen, dort
bildet sich eine Antenne mit Verstärkerfunktion, etwa 20 fache
Verstärkung.

Heilung geht nur in Funklöchern, dort auch sehr schnell.
Hingegen in weiterer Elektrosmogbelastung keine Chance,
da hat die Entzündung mehr Kraft und das Immunsystem
gibt auf.

Die belasteten Stellen des Körpers findet man sehr gut bei der
Akupunktur, dort wird ein Test gemacht, wo die Belastung vorliegt.

Abschirmung (oder Abschaltung) ist auf Dauer durch nichts zu ersetzen, denn heute ist
es ein toter Zahn, morgen die nächste Entzündung, die das Immunsystem
nicht mehr selbst abbauen kann...

Verschwindet die Funkbelastung, so verschwindet langsam auch wieder
die Entzündung und der Körper heilt sich wieder von selbst...

Versuche vor Allem Deine Nachtstunden elektrosmogfrei zu bekommen, in dieser Zeit wird der Körper repariert, Zellen erneuert, Bakterien bekämpft....
Man wird im Schlaf wieder gesund.
Der folgende Tag wird dann bei gleicher Elektrosmogbelastung wesentlich weniger belastend wirken.
Für kurze Anwendung hatte ich damals das Ibuprofen600 eingeworfen, dieses
Schmerzmittel verhindert, dass sich der Körper mit den "Elektrosmog-Signalen" beschäftigt, allerdings verhindert dies auch die Heilung, da körpereigene Signale ebenfalls ausgeblendet werden.. Wenigstens nimmt dies
den Stressfaktor und man kann wieder tief schlafen... am Besten zu Mittag
mit der Mahlzeit genommen um, dann nach 9 Stunden gegen 21:00 sehr gut zu schlafen...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Elektrosensibilität

zwergpingu ist offline
Beiträge: 70
Seit: 10.09.09
Hallo KKK

Ja , bei mir ist die Elektrsensibilität wieder besser geworden, bzw. im Moment ganz weg.
Bei mir gab es Phasen, da konnte ich mit meinem Nacken Stromkabel orten und angeschaltete Handy´s mit den Reaktionen meines re. Arms.
Was es genau war kann ich nicht sagen, hatte aber irgendwas mit Borrelien zu tun und Zahnherden.

Gruß Zwergpingu

Elektrosensibilität

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Hallo kkk,

hast Du Dich denn dort http://www.symptome.ch/vbboard/elekt...hilft-mir.html schon mal umgeschaut und was davon ausprobiert?

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Elektrosensibilität
Sensor77
Hallo kkk

Ja, auch bei mir wurde die Elektrosensibilität besser d.h. weniger oder kaum Beschwerden durch WLAN. Unser Schlafzimmer habe ich bzgl. Elektrosmog saniert und abgeschirmt und ich trage Schutzkleidung gegen hochfrequente Strahlung (Swiss-Shield).

Reduziere unbedingt deine Handynutzung bzw. stelle diese komplett ein und achte darauf, dass dein Schlafzimmer "strahlenfrei" wird (ganz wichtig: kein Schnurlostelefon oder WLAN mehr im Haushalt). Peter hat ja alles wunderbar beschrieben..

Das mit dem Kieferknochen ausfräsen lassen, irritiert mich. Wozu soll das gut sein?
Grundlage für eine Heilung ist Deexposition d.h. sich der Strahlung nicht mehr auszusetzen und nichts anderes!

Schau doch auch mal auf meine Webseite, damit du einen Überblick bekommst, was Elektrosmog eigentlich genau ist und wie man diesen reduzieren kann.

Gruss
Sensor77

Elektrosensibilität

kkk ist offline
Männlich kkk
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 07.04.09
Zitat von Sensor77 Beitrag anzeigen
Hallo kkk

Ja, auch bei mir wurde die Elektrosensibilität besser d.h. weniger oder kaum Beschwerden durch WLAN. Unser Schlafzimmer habe ich bzgl. Elektrosmog saniert und abgeschirmt und ich trage Schutzkleidung gegen hochfrequente Strahlung (Swiss-Shield).

Reduziere unbedingt deine Handynutzung bzw. stelle diese komplett ein und achte darauf, dass dein Schlafzimmer "strahlenfrei" wird (ganz wichtig: kein Schnurlostelefon oder WLAN mehr im Haushalt). Peter hat ja alles wunderbar beschrieben..

Das mit dem Kieferknochen ausfräsen lassen, irritiert mich. Wozu soll das gut sein?
Grundlage für eine Heilung ist Deexposition d.h. sich der Strahlung nicht mehr auszusetzen und nichts anderes!

Schau doch auch mal auf meine Webseite, damit du einen Überblick bekommst, was Elektrosmog eigentlich genau ist und wie man diesen reduzieren kann.

Gruss
Sensor77


Kieferknochen ausfräsen macht man wenn z.b. eiter und giftherde im kieferknochen sind. und mein kiefer ist noch belastet damit.

Elektrosensibilität
Sensor77
Kieferknochen ausfräsen macht man wenn z.b. eiter und giftherde im kieferknochen sind. und mein kiefer ist noch belastet damit.
Hallo kkk

Besten Dank für deine Erklärung! Gibt es denn wirklich keine andere Behandlungsmöglichkeit z.B Zähne ziehen und Eiter ausheilen lassen?

In Bezug auf Zähne könnte ich Dr. Volz und Dr. Scholz aus Konstanz sehr empfehlen (Gemeinschaftspraxis mit Dr. Mutter).

Trotz allem ist aber Deexposition die absolute Grundlage für eine Heilung, weil insbesondere hochfrequente Wellen den Melatoninhaushalt des Körpers stören und so körperinterne Reparatur- und Erneuerungsmechanismen stören bis verhindern.

Gute Besserung!

Gruss
Sensor77

Elektrosensibilität

kkk ist offline
Männlich kkk
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 07.04.09
ich habe bereits alle zähne vor 13 jahren ziehen lassen. dann hatte ich ruhe bis 2005, hab dann eine freundin mit 12 amalgamfüllungen und 3 palladiumkronen gehabt und dann ging die ganze sache im kiefer wieder richtig los und ich habe mittlerweile schweres mcs hinzubekommen. und mein kieferknochen hat so abgebaut das man da wohl nichts mehr machen kann.

Elektrosensibilität

anne heidi ist offline
Beiträge: 52
Seit: 16.07.10
Lieber KKK,
Thema Elektrosensibilität:
ich habe jetzt nur noch 5 Zähne im Unterkiefer, bei den Operationen über die letzten 10 Jahre wurden richtige Hohlräume im Kiefer gefunden mit fauligem Material (Dr. Lechner, Dr. Krger, München). Die MCS hat sich glücklicherweise gebessert, aber die Elektrosensibilität bisher noch nicht so, scheint mehr von Tagesform und Wetter abhängig.
Eine Zeitlang hat mir MSM (Methyl- Sulfon-Methan) direkt im Mund unverdünnt sehr gut getan (schmeckt sehr bitter, bindet Metalle, erhältlich z.B. bei Vita-Green, d-25488 Holm, Tel. 040 532 99 183).
Ich habe seit Anfang letzten Jahres ca. 16 therapeutische Apheresen (Art Blutwäsche) gemacht, leider sehr teuer (Auszahlung von privater Lebensversicherung ging zum großen Teil dabei drauf, beginne gerade Prozess gegen private Krankenversicherung). Dadurch große Entlastung von Entzündungsantikörpern (Borrelien), Amalgam u. Lösemitteln. Beim letzten Zahnziehen Anfang diesen Jahres - angeblich keine Entzündung- immer noch massive Einlagerung im Kiefer, erkennbar am Gestank...
Ich wohne glücklicherweise in relativ funkarmer Gegend,
aber Städte empfinde ich als schlimm. Ich trage beim Autofahren eine Schutzkappe von Marburg technik und eine Abschirm-Bluse von Petermann. Es hilft etwas, aber ich merke auch ganz deutlich die Strahlung, die reflektiert wird, wenn ich z.B. die Bluse anziehe. Zwerenz von der Bürgerwelle meint, durch Wirbelbildung an der Oberfläche brächte diese Schutzkleidung nichts. Eher Material, das sich in mindestesn 1o cm vom Körper entfernt befindet- also doch eher Baldachin in der Nacht oder am Schreibtisch und tagsüber "aushalten"? Ich will mir jetzt einen Baldachin bestellen, weil es ja sein kann, dass ich die vorhandene (wenn auch geringe) Belastung gar nicht so merke, weil es anderswo stärker ist. Ich hoffe, dass sich dann mein Körper regenerieren kann.
Hast Du jemals Funklöcher -es gibt nur noch wenige, und manche werden deklariert als Funkloch und sind es für sehr Sensible nicht- ausprobiert? Wenn Du Dich dort einige Tage aufhältst, kannst Du genauer sagen, ob Dein Körper noch mit vielem anderem kämpfen muss. Achtung: die ersten Tage können andere Symptome auftreten
(bei mir Ganzkörperzittern und Drang zum Wasserlassen alle halbe Stunde, trotzdem mich nach dem Schlaf erholt gefühlt).
Ich hoffe, immer noch, dass dieser Wahnsinn eines Tages vorbei ist! Bis dahin durchhalten!

Alles Gute,

anne heidi

Elektrosensibilität- Broschüren um Nachbarn zu sensibilisieren

mello ist offline
Beiträge: 79
Seit: 24.09.08
Hallo,
weiß jemand wo ich Broschüren bestellen könnte, um meine Nachbarn über die Gefahren der Strahlung und Schutzmaßen, herbekommen könnte?

Auch wenn man selber in der eigenen Wohnung Maßnahmen ergreift wird man ja durch die Nachbarn oft verstrahlt.. außerdem ist eine gewisse Aufklärung sowieso gut. Möchte ich machen, wer was weiß, bitte melden !!
Danke!


Optionen Suchen


Themenübersicht