Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

20.06.10 13:27 #1
Neues Thema erstellen
Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
mellie, bistu sicher?
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
mellie, bistu sicher?
Ja, da bin ich sicher.
Durch Elektrostatische Aufladungen können sehr hohe Spannungen entstehen. Aber keine Sorge, der Strom der bei einer Endladung fließt, ist sehr niedrig. Das zwickt nur ein wenig und ist immer gut um andere zu Ärgern.

Gruß Mellie

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

kari ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Eine interessante Doku über E-Smog bei der PC-Arbeit.
Was sagt ihr dazu? Leider auf englisch.

__________________
LG - kari

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
das hieße, man bräuchte "nur" so eine Matte am Schreibtisch - und wohl eine im Bett (Fußende?!) und man würde "heilen"; Hm, in diesem oder ähnlichem Thread war ja auch die Rede, regelmäßig barfuß durchs Gras oder auf Erde zu stehen, um zu "entladen"...
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Da ist war dran.
Logisch, jetzt verstehe ich auch.
Ein sicheres Zeichen, wann man nicht genug geerdet ist, ist wenn man hin und wieder einen Stromschlag bekommt. Schuhe können hier viel kaputt machen, wenn diese nicht
ein Kleinwenig Strom leiten.

Grüßle
Peter

"Damit die heilende Elektrizität aus der Erde zurück in den Körper geleitet wird"
__________________
RxTx.

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

Argos ist offline
Beiträge: 7
Seit: 06.09.11
Bleihandschuhe, Abschirmkleidung, Matten?

Meine Güte, da muss aber jemand ordentlich Geld mit der Angst machen.

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?
Sensor77
Hallo zusammen

Dieses Video demonstriert wieder einmal eindrücklich wie Leute mit dem Verkauf von geerdeten Bettunterlagen etc. betrogen werden..

Zuerst einmal ist wichtig zu verstehen, wie ein Spannungsmessgerät (Voltmeter oder wenn noch andere Grössen gemessen werden können eben Multimeter) funktioniert. Dieses tut nämlich nichts anderes als den Spannungsunterschied zwischen schwarzer und roter Elektrode anzuzeigen (in Volt) und nun kann sich bestimmt jeder vorstellen was passiert, wenn die schwarze Elektrode auf Erdpotential gelegt wird ( = 0 Volt , im Normalfall d.h. wenn der Hauptpotentialausgleich korrekt erstellt wurde und darüber keine Ausgleichsströme fliessen) und die rote Elektrode (mittels Umweg über den elektrisch leitfähigen Menschen) auch: Die Körperspannung des Menschen - der hier Bestandteil der Messung ist - wird gegen Erdpotential gezogen (also 0 Volt).
Über effektiv vorliegende elektrische Felder wird aber rein gar nichts ausgesagt, weil diese nur potentialfrei mit einem geeigneten Messgerät (unter Berücksichtigung bestimmter physikalischer Grundsätze) festgestellt werden können. Elektrische Felder verlaufen von sogenannten Störquellen ausgehend immer in Richtung von Störsenken (wobei die "Beliebteste" auf Erdpotential liegt) und mit dem Näherholen der Störsenke "Erdpotential" verstärken sich unter Umständen effektiv vorliegende elektrische Felder.

Physikalisch korrekt und sehr ausführlich erklärt wird die Problematik in diesem Beitrag: http://www.baubiologie-virnich.de/pd...chirmdecke.pdf

Der Einsatz von geerdeten Matten etc. kann übrigens im dümmsten Fall auch zu tödlichen Berührungspannungen führen (abhängig von der jeweiligen Elektroanlage) und sollte nur in Absprache mit einem fähigen Messtechniker (mit elektrotechnischem Wissen) installiert werden.

Im Weiteren werden niederfrequente magnetische Wechselfelder von geerdeten Matten etc. überhaupt nicht beeindruckt. Allenfalls zur Ableitung der elektrischen Komponente von HF-Feldern, könnte es Sinn machen sich zu erden. Wenn aber dann bitte direkt in der Natur, also z.B. barfuss im Rasen stehen etc. (der Fokus sollte aber eher auf das Säure-Basen-Gleichgewicht gelegt werden).

Die erzeugten Felder einer kabelgebundenen Maus können getrost als vernachlässigbar betrachtet werden, da in einem Durchschnittshaushalt andere Felder (meist HF) um etliche Grössenordnungen belastender sind.

ich konnte leider keinen Test von derartigen Handschuhen, wie auf der Webseite aufgeführt, durchgeführt durch die Bundeswehr finden.
Diese Tests werden oft von Prof. Dipl.-Ing. Peter Pauli an der Universität der Bundeswehr München durchgeführt...

Gruss
Sensor77

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Hallo Sensor77,
welche Art von Test´s durchgeführt wurden, habe ich bereits zuvor geschrieben.
Auch die Methode eine Spannung gegen die Erde der Steckdose zu messen, ist nicht empfehlenswert, man beachte, dass sich auf den Potential „Erde – Steckdose“ immer gewisse Störsignale befinden (Brummspannung).

Wie Du schon schreibst, sinnvoll ist nur eine Potentialfreie Messung.

Ich selber arbeite mit einer Art „Ferroelektrischen Detektor“. Diesen habe ich als Prototyp selber entwickelt, da professionelle „fertige“ Geräte für mich nicht erschwinglich sind.

Das Problem hierbei ist, der verwendete Kristall muss nach einiger Zeit neu polarisiert werden, ansonsten sind keine verwertbaren Messergebnisse möglich.

Eine Potentialfreie Messung ist hiermit selbstverständlich.

Eine Messung von geringsten Elektromagnetischen Feldern ist hiermit möglich.

Wenn mein Oszi da ist, werde ich mal versuchen die Hysteresekurve und die Bandbreite zu bestimmen.
Des weiteren werde ich Steine suchen, welche ihre Polarisation beibehalten. Z.B. Turmalin.

Sollten meine Versuche erfolgreich sein, so bin ich gerne bereit, eine kostengünstige Alternative zum Selbstbau von hoch empfindlichen Detektoren hier einzustellen.

Gruß Mellie

Geändert von mellie (06.10.11 um 13:47 Uhr)

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?
Sensor77
Hi Mellie

Ich selber arbeite mit einer Art „Ferroelektrischen Detektor“. Diesen habe ich als Prototyp selber entwickelt, da professionelle „fertige“ Geräte für mich nicht erschwinglich sind... Eine Messung von geringsten Elektromagnetischen Feldern ist hiermit möglich.
Ich trenne strikt die 3 klassischen Feldarten nach "elektrisches Feld", "magnetisches Feld" und "elektromagnetisches Feld" (da im Fernfeld elektrische und magnetische Feldkomponente über den Wellenwiderstand des freien Raumes verknüpft sind). Ferroelektrische Kristalle sind bereits ohne ein angelegtes elektrisches Feld polarisiert und durch ein genügend starkes äusseres elektrisches Feld findet eine Umpolung statt (ausgenommen eben der Turmalin).

Da jede Feldart ihre Besonderheiten und Eigenarten hat (gerade auch messtechnisch), empfinde ich es als unerlässlich diese sprachlich strikt zu trennen. "Elektromagnetisches Feld" ist nun aber - aus meiner Sicht - ein Sammelbegriff für sämtliche nichtionisierende Strahlung (oder mindestens extrem missverständlich) und im Fall von Ferroelektrischen Kristallen geht es nur um elektrische Felder.

Sollten meine Versuche erfolgreich sein, so bin ich gerne bereit, eine kostengünstige Alternative zum Selbstbau von hoch empfindlichen Detektoren hier einzustellen.
Details würden mich dann interessieren..
Wie kalibrierst du eigentlich dein Gerät?

Gruss
Sensor77

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

Tylli ist offline
Beiträge: 5
Seit: 05.05.11
Hallo Sensor77, oder andere Experten,

paßt jetzt vielleicht nicht mehr ganz zum Thema, aber ich habe gelesen, daß Du in vorherigen Beiträgen geschrieben hast, daß es wichtig ist, daß die Bildschirme den TCO-Standarts entsprechen. Ich habe gerade bei Saturn angerufen, wo mein Freund vor ein paar Monaten einen Samsung-TFT- Bildschirm gekauft hat, aber die konnten mir selnst nach langem Suchen nich sagen, ob dieser dem TCO'06 entspricht. Weißt Du oder jemand zufällig, wie man das rausfinden kann?

Ich befürchte fast, er entspricht dem nicht...

Liebe Grüße
Helene


Optionen Suchen


Themenübersicht