Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

20.06.10 13:27 #1
Neues Thema erstellen
Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Zitat von kari Beitrag anzeigen
Hallo in die Experten-Runde


Eine Frage beschäftigt mich immer wieder:
Kann Abschirmkleidung sinnvoll/effektiv sein, wenn man viel am PC beschäftigt ist?

Z.B. solche:
Elektrosmog Schutzhandschuhe Baumwolle


Es gibt ja auch Hemden oder sogar Schürzen, wie ich hier gesehen habe
EMF Safety Garments, Bedding, & Grounding Devices

Freue mich über "Erleuchtung" zu diesem Thema.


LG - kari
Hallo Kari,
ich konnte leider keinen Test von derartigen Handschuhen, wie auf der Webseite aufgeführt, durchgeführt durch die Bundeswehr finden.

Elektrosmog Schutzhandschuhe Baumwolle Marburg

Die Rede ist hier lediglich von Bleihandschuhe gegen Radioaktive Strahlung.

http://www.google.de/url?sa=t&source...tEFnIw&cad=rja

Des weiteren sind Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Radargeräten dort nachzulesen, dass einzige Bauelement welches hier Radioaktive Strahlung abgibt nennt man Thyratron, ein nicht Radartechniker wird mit diesem Bauteil kaum in Berührung kommen!

Ich denke kaum, dass jemand für PC-Arbeiten Bleihandschuhe trägt. Die einzige Schutzwirkung dieser Handschuhe wäre beim Umgang mit der PC-Maus denkbar.

Hier gäbe es aber durchaus billigere Abschirmmaßnahmen, wie z.B. Alufolie.

Gruß Melanie

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

kari ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Hier gäbe es aber durchaus billigere Abschirmmaßnahmen, wie z.B. Alufolie.
Meinst du, einfach Alufolie zwischen Maus und Hand? Mit der beschichteten Rettungsfolie könnte das sogar gehen.

Und nein, Bleihandschuhe werde ich nicht benutzen!
__________________
LG - kari

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo!
Wir haben vor ein paar Tagen die Esmog-Belastung von Maus und Tastatur gemessen, sie ist nicht unerheblich. Eine kleine Maßnahme ist, die Hände mit diesen nur in Berührung zu bringen, wenn unbedingt notwendig.

__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

kari ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Tja, das ist ja auch immer mein Gefühl.
Aber von den Experten wird mir immer vorgerechnet, dass es sich nur um sehr geringe Spannung handeln kann - wenn überhaupt
Wieviel zeigte denn die Messung an?

Auch "sensor77" sagte hier Ähnliches:
Es kann aber auch nicht absolut ausgeschlossen werden, dass jemand auf eine kabelgebundene Maus reagiert, da am USB-Kabel eine Spannung von 5V anliegt und auch mikroskopische Ströme fliessen (eine Reaktion darauf dürfte wohl nur bei extremst hypersensiblen Personen vorkommen).
__________________
LG - kari

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Hallo Nischka, hallo Kari,
Nischka wenn Du eine Möglichkeit hast, die Strahlenbelastung der Maus zu messen, dann hätte ich da eine Bitte:

1. Messung an der Maus, ohne Entstörung
2. Messung an der Maus, indem Du die Schlitze mit Tesa zuklebst
3. Messung an der Maus, eingewickelt mit Alufolie (geerdet)

Das mit Tesa wäre eine schnelle Lösung für Kari.

Ich selber habe nur eingeschränkte Messmöglichkeiten bis 200kHz.

Gruß Melanie

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Mal kurz meine Messergebnisse (Ungenau wegen Messung bis 200kHz)

Entfernung von der Maus (cm) --- Spannung (mV)

30cm --- 6mV
10cm --- 14mV
0cm --- 27mV

mit Tesa:
0cm --- 25mV

Alufolie (nicht geerdet)
0cm --- 27mV

Geändert von mellie (29.08.11 um 16:59 Uhr)

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

kari ist offline
Themenstarter Moderatorin
Beiträge: 3.111
Seit: 16.05.07
Interessant, danke, Mellie.

Es handelt sich doch um eine schnurgebundene Maus, oder?

Wie ist das zu verstehen mit dem Tesa? Machen die 2 mV denn schon einen großen Unterschied?
__________________
LG - kari

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo!
Kann es leider nicht selbst messen, da ich kein Meßgerät selbst habe.

Ja, diese Felder werden von so vielen immer noch so dermaßen unterschätzt, auch in ihrer Wirkung. Außerdem ist es definitiv nicht möglich, allgemeingültige Aussagen zu treffen.
Die einen reagieren z. B. bei einem Magnetfeld von 20 nanoTesla, die anderen erst ab 100. Die einen vertragen ein DECT in 10 Metern Entfernung einigermaßen gut, die anderen merken es auf 30 Meter usw.
Die Unterschiede sind eklatant, hab ich gerade wieder erfahren.

Übrigens eine andere Anmerkung (weil ich heute zufällig gleich zweimal drüber gesprochen habe und mitkriegte, daß auch das kaum jemand weiß): Wenn man über Laminat geht, entsteht eine Körperspannung von 16.000 Millivolt, das ist eine Menge!

Ich rate jedem zum Erden (siehe auch Buch Earthing/Heilendes Erden von Clinton-Ober, Zucker und Sinatra), höre jetzt immer öfter von guten Erfolgen!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Zitat von kari Beitrag anzeigen
Interessant, danke, Mellie.

Es handelt sich doch um eine schnurgebundene Maus, oder?

Wie ist das zu verstehen mit dem Tesa? Machen die 2 mV denn schon einen großen Unterschied?
Hallo Kari,
ich denke das muss jeder für sich selber entscheiden. Meine PC-Maus hat keine Schlitze mehr, die sind zugeklebt mit Tesaband.

Wobei, ich habe so ein "Richt" Wert für unsere Betten, der liegt bei meinem Messverfahren zwischen 4mV – 6mV.

Eine normale Touch – Nachttischlampe, die Dimmbar ist, lässt diesen Wert (wenn sie nur in die Steckdose steckt) in 0,5m Entfernung gemessen, auf 20mV ansteigen.

Ich denke, jeder muss selber entscheiden, was gut ist und was nicht!

Mein Messverfahren ist weder genormt, noch gibt es Richtwerte. Aber für mein Hausgebrauch, ist mir das aussagekräftig genug.

Gruß Mellie

Nachtrag:
Ich habe eine "Schwanz" Maus.

Geändert von mellie (29.08.11 um 18:07 Uhr) Grund: Nachtrag

Abschirmkleidung bei Bildschirmarbeit sinnvoll?

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hallo!
Kann es leider nicht selbst messen, da ich kein Meßgerät selbst habe.

Ja, diese Felder werden von so vielen immer noch so dermaßen unterschätzt, auch in ihrer Wirkung. Außerdem ist es definitiv nicht möglich, allgemeingültige Aussagen zu treffen.
Die einen reagieren z. B. bei einem Magnetfeld von 20 nanoTesla, die anderen erst ab 100. Die einen vertragen ein DECT in 10 Metern Entfernung einigermaßen gut, die anderen merken es auf 30 Meter usw.
Die Unterschiede sind eklatant, hab ich gerade wieder erfahren.

Übrigens eine andere Anmerkung (weil ich heute zufällig gleich zweimal drüber gesprochen habe und mitkriegte, daß auch das kaum jemand weiß): Wenn man über Laminat geht, entsteht eine Körperspannung von 16.000 Millivolt, das ist eine Menge!

Ich rate jedem zum Erden (siehe auch Buch Earthing/Heilendes Erden von Clinton-Ober, Zucker und Sinatra), höre jetzt immer öfter von guten Erfolgen!
Streiche ruhig das Milli, 16.000V sind schon ok, aber das können noch viel mehr Volt sein.


Optionen Suchen


Themenübersicht