Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra)

31.05.10 16:39 #1
Neues Thema erstellen

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
ich möchte mich über diese Art und Weise feuchte Mauern trocken zu legen informieren. Auf der Anbieter-Site liest man zwar von etlichen Beispielen und sieht Fotos von den trocken gelegten Häusern/Gebäuden, aber konkretes über eventuelle Nebenwirkungen beim Menschen als zB Bewohner fand ich keine. Weis jemand irgendwas darüber? Schließlich werden durch dieses "neue" Verfahren elektrische Frequenzen gesendet, die Wasser(moleküle) beeinflussen. Der Mensch besteht allerdings auch aus Wasser(molekülen) - also liegt der Gedanke nicht fern, oder?

Mauertrockenlegung / feuchte Mauern trocken legen ohne Bauarbeiten, Schmutz und Lärm. Moderne Mauerentfeuchtung - Home

__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo,
ich besitze so ein Gerät um die Mauern trocken zu machen.
Das Gerät arbeitet mit der kosmischen Energie, braucht allso keine Stromversorung.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät was aus Österreich kommt.
Die Mauerfeuchte wird regelmässig 4Jahre lang gemessen, um einen Vergleich zu haben. Funktioniert 100% und kann das weiter empfehlen.
Die Firma nenne ich bewusst nicht um keine Werbung zu machen.
Ist nicht ganz billig, aber der Erfolg ist ja das ausschlaggebene.
Der angegebene Link, ist nicht das Gerät was ich besitze.
Es ist eine andere Firma.
Gruss
Juppy

Geändert von Juppy (31.05.10 um 18:35 Uhr)

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Juppy Beitrag anzeigen
Hallo,
ich besitze so ein Gerät um die Mauern trocken zu machen.
Das Gerät arbeitet mit der kosmischen Energie, braucht allso keine Stromversorung.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät was aus Österreich kommt.
Die Mauerfeuchte wird regelmässig 4Jahre lang gemessen, um einen Vergleich zu haben. Funktioniert 100% und kann das weiter empfehlen.
Die Firma nenne ich bewusst nicht um keine Werbung zu machen.
Ist nicht ganz billig, aber der Erfolg ist ja das ausschlaggebene.
Der angegebene Link, ist nicht das Gerät was ich besitze.
Es ist eine andere Firma.
Gruss
Juppy
danke, wusste nicht, dass es weitere "sanfte" Methoden gibt zur Mauerentfeuchtung! Ich mache auch keine Werbung für diese von mir genannte Firma, muss allerdings eine Infoquelle angeben, damit die Leute, die sich damit (auch) auskennen, wissen, worüber ich schreibe bzw was ich frage.

Das Gerät samt vorheriger kostenloser Beratung und anschließender Betreuung der von mir genannten Firma ist ja auch nicht ganz billig ("ca 80 % der teuersten herkömmlichen Methode"). Wenn Du die Firma von der Du Dein Gerät hast hier nicht öffentlich nennen willst, so bitte ich Dich um eine Privatnachricht, damit ich einen Vergleich anstellen kann.

Vielen Dank
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Hallo Alibiorangerl,
Zitat von alibiorangerl Beitrag anzeigen
Das Gerät samt vorheriger kostenloser Beratung und anschließender Betreuung der von mir genannten Firma ist ja auch nicht ganz billig ("ca 80 % der teuersten herkömmlichen Methode").
ich habe mich gestern auf der Seite umgesehen und ich habe jetzt nach deinem Eintrag noch mal geschaut und dies gefunden: bis zu 80% preisgünstiger als herkömmliche Verfahren.

Schau dir doch das Ganze nochmals an. Ich habe keine Ahnung, ob das per Funk funktionieren kann und habe auch nichts über die Sendeleistung und Frequenzen gefunden. Sie schreiben ja etwas von 'elektrosmogzertifiziert'? Da solltest Du Dich noch besser informieren.

Auf einem Bild dieser Website ist oberhalb eines Fensters Schimmel zu sehen. Dieser kommt bestimmt nicht von unten, sondern ist ein schlecht isolierter Storenkasten. Dadurch habe ich den Eindruck, dass auch mit Angstförderung gearbeitet wird.

Wie kommst Du darauf, Dich mit dem Gedanken, so ein System zu installieren, zu befassen? Hast Du Schimmel? Wo ist er? Gibt es Fotos, die Du reinstellen kannst? Hast Du evtl. in einer andern Rubrik darüber geschrieben ( Schimmel-Thema hier, etwas off topic)

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Geändert von Pegasus (01.06.10 um 10:56 Uhr)

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Pegasus Beitrag anzeigen
Hallo Alibiorangerl,
ich habe mich gestern auf der Seite umgesehen und ich habe jetzt nach deinem Eintrag noch mal geschaut und dies gefunden: bis zu 80% preisgünstiger als herkömmliche Verfahren.
ooops, sorry
Hab mir diese Site vor ein paar Wochen angesehen, weil meine Familie (die das bezahlen müssen) sich für Mauerentfeuchtung interessiert, und diesen Teil wohl "verdreht". Aber danke, dass Du diesen - sehr erfreulichen - Umstand korrigiert hast
Schau dir doch das Ganze nochmals an. Ich habe keine Ahnung, ob das per Funk funktionieren kann und habe auch nichts über die Sendeleistung und Frequenzen gefunden. Sie schreiben ja etwas von 'elektrosmogzertifiziert'? Da solltest Du Dich noch besser informieren.
Weist, ich hab auch keine Ahnung, weder was genau da gemacht wird bzw was dieses Gerät "tut" (weis das jemand ausser in dieser Firma ÜBERHAUPT jemand???), vielleicht ist es sogar ähnlich oder das Gleiche, wie diese "kosmische Energie" (von Juppy im 2. Posting erwähnt). Darum frage ich doch überhaupt. Jedenfalls sind eine Menge Referenz-Objekte angeführt, so viele positive Ergebnisse sind ja wohl auch nicht unter den Tisch zu kehren.

Auf einem Bild dieser Website ist oberhalb eines Fensters Schimmel zu sehen. Dieser kommt bestimmt nicht von unten, sondern ist ein schlecht isolierter Storenkasten. Dadurch habe ich den Eindruck, dass auch mit Angstförderung gearbeitet wird.
Hm, wenn man derart feuchte (Grund-) Mauern hat, die Fassade und Fenster jedoch (Zug- & Luft-Dicht) "saniert" wurden, kann die feuchte Luft von den Mauern in den Räumen doch auch gar nicht mehr so gut abziehen, ist wohl nicht an den Haaren herbeigezogen; Noch dazu gibt es im Haus meiner Familie eben so einen Rattenschwanz (feuchte Grund/Mauern seit jeher, vor einigen Jahren Fassaden-Sanierung inklusive Fenster, seit dem vermehrt Schimmel, ...)...

Wie kommst Du darauf, Dich mit dem Gedanken, so ein System zu installieren, zu befassen?
Nicht direkt ich, meine (zahlende) Familie interessiert sich dafür;
Hast Du Schimmel? Wo ist er? Gibt es Fotos, die Du reinstellen kannst?
So ähnlich wie in den Testimonials der von mir hinterfragten Firma;
Hast Du evtl. in einer andern Rubrik darüber geschrieben ( Schimmel-Thema hier, etwas off topic)
Nein, hab ich nicht, es geht auch nicht um den Schimmel primär, sondern um etwaigen e-smog bei diesem Gerät;
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Geändert von alibiorangerl (01.06.10 um 13:14 Uhr)

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo,
ich hab mir den Link angesehen, auch das Video.
Das Gerät arbeit mit Strom und Deine Bedenken über E-smog ist da schon berechtigt. Wie es funktioniert ist offen, entweder mit Frequenzen oder Magnetfeld.
Hier ist der Link von dem Gerät was ich habe.
Aquapol Mauertrockenlegung - Feuchte Mauern dauerhaft trockenlegen
denke das ich damit keine Werbung mache.
Gruss
Josef

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

alibiorangerl ist offline
Themenstarter Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
Wuhu,
Zitat von Juppy Beitrag anzeigen
Hallo,
ich hab mir den Link angesehen, auch das Video.
Das Gerät arbeit mit Strom und Deine Bedenken über E-smog ist da schon berechtigt. Wie es funktioniert ist offen, entweder mit Frequenzen oder Magnetfeld.
Hier ist der Link von dem Gerät was ich habe.
Aquapol Mauertrockenlegung - Feuchte Mauern dauerhaft trockenlegen
denke das ich damit keine Werbung mache.
Gruss
Josef
oh, danke, das kenne ich sogar - da war ein TV-Beitrag vor Jahren über die Vinothek Stift Klosterneuburg und von dem tollen Erfolg... dachte die ganze Zeit, das Aquapol wäre das von mir entdeckte Gerät (mit Strom), allerdings war/ist es eben schon immer im Hinterkopf "wie soll DAS denn bloß funktionieren" hängen geblieben...

Ich denke nicht, dass man bei den Links von Dir und mir von Werbung sprechen kann - wenn man sich mit den (alternativen) Methoden über Gebäude/Mauer/Entfeuchtung beschäftigt, kommt man dann eben auch auf diese beiden Anbieter. Dazu sind diese ja auch nicht so invasiv wie die anderen und - angeblich - zu 100 % nachhaltig (!) funktionierend.

Eventuell unterscheiden sich diese beiden Methoden durch den Preis... aber ich kenne ja beide nicht konkret ("80 % weniger als die teuerste herkömmliche Methode" oder "ist nicht ganz billig"), um sie daraufhin vergleichen zu können...

Ps: würdest Du mir bitte per Privatnachricht senden, wieviel es bei Dir für wieviele (Wohn-) Quadrat-(oder sinds Kubik?)-meter gekostet hat - wär Dir sehr dankbar!!!
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Habe Dir die PN
zugeschickt.
LG
Juppy

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo,
noch zur Ergänzung, nur ein Gerät wird mittig im Haus unter der Decke montiert oder im Keller wenn die Decke hoch genug ist. Unser Haus hat so ca. 100pm Wohnfläche wo ich mit der kleinsten Ausführung das Problem beheben konnte.
Das Gerät muss natürlich auch nach Besserung weiter an seinem Platz bleiben.
Man muss hier noch sagen, dass das alles seine Zeit braucht und kann nicht erwarten das nach einem Jahr alles trocken ist. Aber eine deutliche Besserung ist zu sehen.
Man muss vorraus setzen, dass nicht ein Abfussrohr oder Regenrohr im Boden defekt ist. Da kann kein Gerät etwas gegen ausrichten.
Da muss man sicher sein ,dass kein Defekt vorliegt.
Bei uns ist es ein altes Fundament was halt in die Jahre gekommen ist.
Gruss
Juppy

Elektrophysikalische Mauertrocknung - vom Kabel zur drahtlosen Methode (osmoterra

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo,
noch ein Hinweis zum Thema.
Aus meiner heutigen Sicht würde ich so vor gehen.
Es ist so, wenn eine Wasserader unter dem Haus verläuft, die Feuchtigkeit sich erhöht oder dadurch kommt. Ich würde ein Rutengänger kommen lassen, der das überprüft. Es muss aber nicht so sein aber möglich wäre es.
Sollte eine Wasserader festgestellt werden, kann man sie umpolen.
Siehe unter Geopathie "Neutralisierung einer Wasserader (Haus).
Nach einem halben bis einem Jahr müsste eine Besserung zusehen sein.
Im Prinzip wie die Geräte es machen.
Wenn das nicht so sein sollte, kann man sich immer noch für ein Gerät entscheiden. Wäre natürlich die preiswertere Lösung mit dem Stein.
Gruss
Juppy


Optionen Suchen


Themenübersicht