Strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht

03.05.10 23:07 #1
Neues Thema erstellen

Pimpanella ist offline
Beiträge: 284
Seit: 04.02.07
Hallo zusammen,
da ich sehr stark auf meinem Monitor reagiere, möchte ich mir gerne ein strahlungsarmen Laptop anschaffen.

Momentan habe ich noch einen Röhrenmonitor und ich kann nur mit stark abgedunkelten Bildschirm und Sonnenbrille davor sitzen, da ich aufgrund meines gesundh. Zustandes sehr lichtempfindlich geworden bin. Allerdings gehts mir trotz der Maßnahmen zieml. besch..., sobald der Rechner an ist. Auch wenn ich mich nur im selben Zimemr aufhalte u. nicht direkt davor sitze.
Ich habe auch im Alltag damit Probleme, vor allem in Supermärkten etc..Die Energiesparlampen sind ganz schlimm und ich bekomme direkt Symptome, die längere Zeit anhalten, es geht richtig auf das Immunsystem.

Des weiteren ist geht es mir auch körperlich schlecht durch die Strahlung des Monitors (= starkes Kribbeln im Körper (vor allem Arme), brennende, trockene Augen, Erschöpfung).

Nun suche ich einen Laptop, der einerseits sehr strahlungsarm und andererseits ein "angenehmes, einigerm. gesundes Licht" hat. Ich weiß nicht, welche Technologien ein Lapi besitzt, oder ob die meisten mit LED oder so betrieben werden.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ich bei anderen Laptops nach kurzer Zeit auch das Problem mit den Augen/Kribbeln habe, aber weitaus abgeschwächter. Mein Monitor ist die reinste Katastrophe. Hinzu kommt noch, dass die Lüftung des PC sehr, sehr laut und nervig ist.

Kann mir jmd. einige Tipps geben?

LG

strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht
ichhier
hallo,

ich brauch auch neue technik, aber mein monitor ist sehr gut. hab lange gesucht und viele monitore verglichen. in den läden sind die ja oft nicht angeschlossen. nach 5 jahren kann ich immer noch sagen, dass es ein guter kauf war. monitor von samsung sync master 701n. hat sicher einen nachfolger. er hat ein klares bild und flimmert nicht - für mein laienhaftes beurteilungsvermögen.

ich hatte massive probleme mit den augen und elektrosmog sowieso. deshalb kein notebook mehr, sondern ein großer monitor und macmini (wobei ich heute nicht weiß, ob apple sinnvoll ist, mit all dem für mich unnötigen spielzeugs, das ja auch irgendwie kapazitäten braucht).

glühbirnen habe ich vor 10 jahren umgetauscht in biolicht / vollspektrumlampen (nicht von osram sondern von zuverlässigen bioanbietern). die gibt es neuerdings mit ionisator. sind in der anschaffung teuer. halten aber ewig und es macht einen riesigen unterschied. vorher hatte ich irre kopfschmerzen und wußte von einer freundin, dass das gemüse in deren bioladen länger frisch blieb, seit die vollspektrumlampen drin waren. übertragen auf meinen kopf, hat das auch funktioniert.

dann hab ich diverse entstörer rumstehen, gegen den elektrosmog. da muß man viel geduld mitbringen und austesten, was vom budget her passt und auch wirkt.

dann hat mein hp noch eine "beginnende makuladegeneration" mit eav behandelt, also entlastet und ich habe oculoheel genommen. zuerst dachte ich, dass hauptsächlich der darm die wirkung spürt, aber nach ca 2 monaten war es auch an den augen zu spüren.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht
Sensor77
Hallo Pimpanella

Es erstaunt nicht, dass Sie auf einen Röhrenmonitor mit Befindlichkeitsstörungen reagieren. Diese Geräte sind zum Teil richtige "Strahlenbomben"..

Ich muss Ihnen auch dringend vom Kauf eines Laptops abraten, wenn Sie bereits elektrosensibel sind! Beim Laptop sitzen Sie einfach zu Nahe an der Technik..
  • Kaufen Sie sich einen guten TFT-Monitor (darauf achten, dass er TCO '06 ist = kaum Elektrosmog) und einen "normalen" Rechner (ohne WLAN-Karte, Bluetooth oder Ähnliches!).
  • Den Rechner stellen Sie dann in eine leitfähige Kiste, die Sie erden (am einfachsten mittels Erdungskabel an ein blankes Heizungs- oder Wasserrohr hängen), womit sie die elektrischen Felder des Rechners direkt in Richtung Erde ableiten.
  • Kaufen Sie sich geschirmte Kaltgerätestecker und geschirmte Stromkabel.
  • Verwenden Sie nur Tastatur und Maus mit Kabel (kein Funk!).
  • Achten Sie darauf zu allen Netzteilen mindestens 2m Abstand einzuhalten.

Wenn Sie diese Ratschläge beherzigen, dann haben Sie in Bezug auf den Computer ihr Möglichstes getan. Es stellt sich dann nur noch die Frage, ob Sie allenfalls von Sendern von ausserhalb des Raumes oder sonstiger Elektrik "bestrahlt" werden. Diese Frage kann aber nur eine Vermessung Ihres Arbeitsplatzes beantworten.

Beste Grüsse

Sensor77

strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht
ichhier
danke sensor77. jetzt weiß ich, dass ich nicht weiter nach notebooks gucken muß. ist ja logisch, dass man dabei näher dran ist als bei meiner keksdose.

da fällt mir grade noch ein: ich hatte einen usb-mehrfachstecker, in den ich den stic, das kartenlesegerät aus dem fotoapparat oder das diktiergerät reingesteckt habe. durch einen beitrag im elektrosmogforum kam ich auf die idee, dass dieser mehrfachstecker ungünstig sein könnte. und tatsächlich, ich bilde mir ein, dass es einen unterschied macht. nun stecke ich ihn einfach nur ein, wenn ich ihn wirklich brauche. ob sich das tatsächlich so verhält wie von mir empfunden, wissen wohl nur die fachleute. aber vielleicht ist der gedanke gut, dass man nur ansteckt und anmacht, was man wirklich braucht.

strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht
Sensor77
Bitte, gern geschehen.

aber vielleicht ist der gedanke gut, dass man nur ansteckt und anmacht, was man wirklich braucht.
Schon aus Stromspar- aber auch aus Vorsorgegründen unbedingt!

strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht

Pimpanella ist offline
Themenstarter Beiträge: 284
Seit: 04.02.07
Danke für die Antworten!

Gibt es denn tats. keine Laptop-Alternative? Das wäre so günstig, dann könnte ich den mal mitnehmen.

Und warum keine Karten im PC? Ich habe jetzt auch Internet, aber verkabelt, das würde beim Laptop doch auch funktionieren.

Viell. würde auch wirkl. ein neuer Bildschirm reichen. Den PC könnte ich ins andere Zimmer stellen, in der Wand habe ich ein kleines Loch für Kabel etc..

Mit dem handy habe ich bisher keine spürbaren Symptome. Aber der Bildschirm ist wirkl. der Hammer!

LG

strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht
Sensor77
Laptop-Alternativen sind mir leider keine bekannt..

Karten im Rechner bezog sich nur auf Karten, die per Funk arbeiten. Natürlich könnte man einen Laptop auch verkabeln.


Viell. würde auch wirkl. ein neuer Bildschirm reichen. Den PC könnte ich ins andere Zimmer stellen, in der Wand habe ich ein kleines Loch für Kabel etc..
Das würde ich unbedingt einmal versuchen, es könnte genügen!

Mit dem handy habe ich bisher keine spürbaren Symptome. Aber der Bildschirm ist wirkl. der Hammer!
Jeder reagiert nun mal anders auf Strahlung. Fakt ist einfach, dass das Handy die grösste Elektrosmog-Schleuder ist (10 bis 20 mal höhere Feldstärken in der Nähe des Gehirns durch ein Handy als eine Mobilfunkantenne in unmittelbarer Nähe zum Haus).
Aus diesem Grund benutze ich, ohne spürbare Probleme durch Handys zu haben, seit längerem keines mehr..

Strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Leute,
Man kann bei Elektrosmog nicht die Feldstärke von verschiedenen Grundfrequenzen vergleichen... man vergleicht Äpfel mit Birnen...
Ein Vergleich dient nur als sehr sehr grober Anhaltspunkt...

Ich schreibe hier auf einem alten Dell Notebook.
Die WLAN und BlueTooth-Karte habe ich als Elektrotechniker einfach
bei ausgebauter Batterie ausgebaut.
Nun strahlt an diesem Laptiop nur mehr die interne Elektronik..
Bei mir war ein 1,7Ghz Prozessor drinnen.. ich habe den mit einem
1,4 Ghz ersetzt, da ich auf den anderen reagierte... Nun hab ich auch
gefunden, dass man mit dem freien Betriebssystem Ubuntu 9.10 die
"prozessortaktstufe" selbst direkt einstellen kann.. so kann ich damit
auswählen, ob der Prozessor mit 600, 800, 1000, 1200, oder 1400Megaherz
takten soll... ich stelle den für mich am wenigsten belastenden ein....fertig..

Ich glaube mal vorsichtig, dass der Röntgenstrahlenmonitor einen erheblichen Anteil an Belastung ausmacht.. Seit ich 2001 in der Arbeit einen Flachbildschirm bekam, konnte ich länger am Bildschirm arbeiten...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht
Sensor77
Man kann bei Elektrosmog nicht die Feldstärke von verschiedenen Grundfrequenzen vergleichen... man vergleicht Äpfel mit Birnen...
Ein Vergleich dient nur als sehr sehr grober Anhaltspunkt...
Da gebe ich dir natürlich Recht. Ob jetzt ein CRT-Monitor schlimmer ist als ein Handy lässt sich so gut wie gar nicht beantworten!
Ich brachte den Vergleich von Handy und Mobilfunkantenne (gleiche Frequenz) nur, um hoffentlich einigen die hier lesen klar zu machen, dass Sie die stärksten HF-Sender in der Hosentasche mit sich herumschleppen. Ich erlebe sehr oft, dass Kunden ihre gesundheitlichen Probleme sofort einer Mobilfunkantenne zuweisen, obwohl Sie ein eingeschaltetes Handy im Zug oder Auto mit sich führen (ständiges Senden mit maximaler Leistung, um sich bei "vorbeifahrenden" Antennen an- und abzumelden) oder dieses eingeschaltet auf dem Nachttisch liegen haben (Schlafstörung aufgrund niederfrequenter Pulsung). Da muss man dann schon klare Verhältnisse schaffen..

Strahlungsarmer Laptop bei Lichtempfindlichkeit gesucht

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Warum nicht den PC behalten und einfach den Monitor austauschen? Laptop ist für e-Smog-Sensible auch nicht das gelbe vom Ei. Da ist man mit den Händen ständig in einem recht starken Feld drinn.
Daher leiste ich mir den Luxus von Laptop + externer Tastatur (N.B. mit USB-Kabel, also keine Funktastatur - wäre ja noch schöner!?!)

Vorteil 1: Laptop-Bildschirm in etwa auf selber Distanz zum Benutzer wie ein PC-Bildschirm
Vorteil 2: spürbar weniger Strahlung wird gesamthaft aufgenommen, da der ganze Körper weniger nahe am Gerät ist.

Kostenpunkt: ca. Fr. 16.-- (bei ID)

Gruss - Phil
__________________
herzlichst aus Trollhalden!


Optionen Suchen


Themenübersicht