Aufruf

22.03.10 17:55 #1
Neues Thema erstellen

kkk ist offline
Männlich kkk
Beiträge: 143
Seit: 07.04.09
Hallo Leute, wir dürfen uns nicht mehr alles gefallen lassen und deswegen rufe ich euch dazu auf, bei der zuständigen Staatsanwaltschaft für eure stadt oder ort einen Brief zukommen zu lassen, mit der Bitte, dass die Staatsanwaltschaft sich darum kümmern soll um evtl eine Strafanzeige wegen fahrlässiger bzw gefährliche Körperverletzung gegen den Mobilfunkbetreiber einzuleiten, der einen oder gar mehrere Sendemasten bei euch stehen hat. Wenn die Staatsanwaltschaft selbst ermittelt, dann kostet euch das gar nichts. Befunde von Ärzten die die gesundheitlichen Beschwerden attestieren sollten beiliegen. Umso mehr Leute dagegen angehen, umso deutlicher wird es auch, dass Magnetfeldstrahlungen immer mehr in Verruf kommen. Als Anlage auch gut geeignet ist das Buch von Dr. Mutter, Gesund statt Chronisch krank, wo man die Seiten zurSchädlichkeit von Magnetfeldstrahlung herauskopieren kann.


whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
gute idee, finde allerdings auch das ein musterprozess gegen wlan und dect betreiber (mit-mieter) geführt werden MUSS! letzendlich haftet der aufsteller in diesem falle dann der Mieter-bzw. anschaffer.

am besten sollte es für die faulen die auf w-lan und dect nicht verzichten können direkt in der bedienungsanleitung dicke warnhinweise geben. aber wird das , wie wir alle wissen leider viel zu sehr hinunter gespielt.

mitlerweile gehe ich hier auch auf den knochen. trotz abschirmung immernoch unglaublich viel zu hohe hochfrequente werte.

mitlerweile bin ich wirklich drauf und dran aus der stadt aufs dorf zu ziehen. natürlich vorher wie du´s gemahct hast abklären was wann in zukunft eventl. genehmigt wird.
oder gleich eine dorf-wohngemeinschaft gründen bin für alles offen.

an dieser stelle noch schnell diese 2 links.

Willkommen bei WIR-gemeinsam.net

und

Über mich - bambooyas jimdo page!

vg
verzweifelter w.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

kkk ist offline
Männlich kkk
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 07.04.09
@ whity

wünsch dir alles gute. also ich wohne dann in einem kleinen ort in unterfranken. und da gehts mir auf alle fälle besser als in ffm. und nochmal, meldet alles bei der staatsanwaltschaft direkt. umso mehr leute umso besser ist es.


whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
wünsch dir/euch auch alles gute, hast du vielleicht ein musterschreiben an der hand?

vg
w


kkk ist offline
Männlich kkk
Themenstarter Beiträge: 143
Seit: 07.04.09
nein leider nicht, hatte es so frei hand geschrieben. hab halt befunde von neurologen mitgegeben und meine beschwerden seit dem die sendemasten hier stehen aufgezählt.


Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo kkk
Ich kann leider nicht mitmachen, denn der nächste Mast ist bei mir etwa 2km weit weg entfernt.. so kann ich über Handymasten bei mir auf dem Land nichts
schreiben...
Dafür bin ich mit WLAN und den BlueTooth - Handys geplagt...
Täglich prüfe ich die Lage, denn ich habe keine Lust, wieder am nächsten
Tag erst zu erfahren, was mich nachts schon wieder gestört hat...
Es sind in der Nachbarschaft nun 2 Asus eeePC - also Minilaptops unterwegs, dies
haben anscheinend serienmäßig extra starke WLAN-Antennen verbaut...
Das geht sogar in einer Entfernung von 200m!

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.


whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
bin grad auf der arbeit, hab aber ein paar vordrucke zwecks regressansprüchen auf meiner platte gespeichert. stelle diese dann später mal ein.

kann man w-lan nicht eventl. mit alten ct1+ standard handys stören? störsender wäre ja glaub ich kontraproduktiv.

jedenfalls hab ich auch längst die nase voll von diesen uninformierten mit(plage)menschen.

traurige misanthrope grüsse

w.


Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo whity
Stören geht bei WLAN ganz einfach:
1. analoge Videokameras... die überlagern den Kanal mit ihrer analogen Bildinformation... so schwächt dies ein WLAN um 1 Balken von 5, also etwa 20%.
2. Diesen Netgear Router, oder einen vergleichbaren WLAN300 auf 2,4 Ghz.
Dieser "bügelt" alle Kanäle nieder... stört die Nachbarn immer mehr... auf Dauer wird denen das Internetsurven keinen Spass mehr machen... oder die illegale Methode eines Jammers .... für mich dadurch erkrankten ist nun jedes Mittel recht... und reicht dies nicht merh aus, so gehe ich halt in den Knast...
nur über die Art der Straftat bin ich mir noch nicht im Klaren....

CT1+ stören nur die GSM900-Bereich der ePlus-Handys...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.


whity ist offline
Beiträge: 633
Seit: 24.07.06
hi,
hier nun mal meine gesammelten werke zur bekämpfung... eins ist meine ich von der bürgerwelle, vielen dank dafür!

vg
w.

@brumm danke für die aufzeigung der möglichkeiten, die uns noch bleibt.
werd mich mal damit befassen und bei fragen gegebenenfalls nochmal auf dich zurück kommen?!
Angehängte Dateien
Dateityp: doc Nachbarsbrief DECT+WLAN umgeschrieben.doc (166,0 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: doc haftungsmusterschreiben_grundstueckseigentuemer_musterbrief.doc (30,5 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: doc 091011+TETRA+Anschreiben+gesamt.doc (97,0 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von whity (30.03.10 um 11:25 Uhr)

Der Lennart
Hallo,

beim Thema stören von WLAN etc. sollte man nicht vergessen, daß

1) weitere Sender im gleichen Kanal (z.B. Videokamera im 2.4GHz-Band) nur dazu führen, daß die WLAN-Geräte die Störung durch erhöhte Sendeleistung zu kompensieren versuchen (bei Geräten, die modulierende Senderleistung beherrschen)

2) Datenpakete, die aufgrund von Störungen verloren gehen, einfach nochmal gesendet werden, sich die Sendedauer also effektiv erhöht

3) Jammer dadurch funktionieren, daß sie die zu störenden Kanäle breitbandig und mit hoher Sendeleistung mit Rauschen belegen, also selbst als HF-Quelle erster Klasse zu werten sind

4) der Betrieb von Jammer verboten ist und saftige Regressforderungen der Netzbetreiber nach sich ziehen kann, wenn du deren Netze störst.

Gruß,
Der Lennart.


Optionen Suchen


Themenübersicht