Intoleranz und Massenkontrolle

20.03.10 09:00 #1
Neues Thema erstellen
Intoleranz und Massenkontrolle

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Zitat von nicht der papa Beitrag anzeigen
Pollenflugallergiker können die Pollen auch nicht am fliegen hindern.
In den meisten Fällen sind es nicht die Pollen, die die Pollenallergie verursachen, sondern die Gifte in der Umgebung, z.B: Feinstaub, evtl. auch Esmog.
Das bringt den Körper so aus dem Lot, daß er selbst mit den Dingen nicht mehr klar kommt, auf die er durch Millionen Jahre Evolution gut angepaßt war.

Eine Statistik zur Häufigkeit von Allergien seit 1900 und Verteilung Stadt / Land, Industrieland / Naturvolk bringt Aufschluß.

Gruß,

ChriB

p.s. Mein Heuschnupfen kam 2 Monate nach dem Laserdrucker. Inzwischen bin ich beides wieder los.
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Intoleranz und Massenkontrolle

GuitarGuy ist offline
Themenstarter Beiträge: 726
Seit: 12.11.08
Interessant.

Wegen den Handys.. jemand schrieb früher ging es auch ohne Handy.
Das ist richtig. Aber noch viel früher, ging es auch ohne Autos. Autos sind auch eine Schädigung der Umwelt und der Gesundheit des Menschen. Es wird immer wieder solche zahlreichen Neuerungen geben.... Dagegen kann man nichts machen. Man kann nur versuchen sein persönliches Schadenspensum zu reduzieren!

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Intoleranz und Massenkontrolle

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
du kannst den keuten auch sagen, wenn sie das nächstemal kopfschmerzen haben und/oder nicht schlafen können, gereizt sind etc, mögen sie an dich denken

@ichhier:
schau mal hier zu Dr. Mutter:
Dr.med.Joachim Mutter | Mobilfunk und Gesundheit

einer der besten vorträge im www die ich kenne!

Intoleranz und Massenkontrolle

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo,
hab diesen älteren Beitrag entdeckt und wollte auch einiges dazu sagen.

Erstmal: Schnurtelefone gibt es haufenweise bei ebay zu beziehen, neu oder gebraucht. Ich empfehle das Siemens euroset 5020, für Elektrosensible geeignet wegen der Freisprechanlage.

Wer einen WLAN-Router durch einen WLAN-freien Router ersetzen möchte, kann sich einen "Speedport 500V" besorgen, gibt es auch bei ebay, oftmals unter 10 Euro.

Zu der Zahl der Elektrosensiblen: Als ich von meinem Problem erfuhr und im ersten Jahr meine Freunde und Bekannten informierte, haben die meisten das Thema gut aufgenommen und für sich selbst überprüft. Im Laufe der Zeit meldete etwa die Hälfte aller, daß sie "doch was merken", in unterschiedlichsten Zusammenhängen. Ich schließe daraus, daß all diese definitiv "elektrosensibel" sind, wenn auch noch nicht in so hohem Maße.

Die einen Menschen reagieren direkter, die anderen indirekter, also manche erst verzögert am nächsten Tag. Oder manche wachen völlig gerädert auf. Bis sie darauf kommen, daß ein WLAN oder DECT-Telefon direkt über oder unter oder neben ihnen hinter Decke/Wand strahlt.
Wer verzögert reagiert, kommt natürlich nicht so schnell auf die Ursache, viele derjenigen mit verzögerter Reaktion kommen gar nicht drauf.

Außerdem: Wer will sich sicher sein, daß nicht gerade ein Krebs oder eine MS, ein Alzheimer am Entstehen ist? Oder manche sterben plötzlich durch Herzinfarkt oder Schlaganfall. Auch diese Krankheiten können mit der Strahlung zu tun haben, und das wahrscheinlich gar nicht so selten.

Die meisten wissen es nur nicht, das ist das Problem.

Laut Statistik von Hallberg und Oberfeld (Auswertung aus sieben Ländern) liegen wir jetzt bei etwa 20% Betroffenen in der Bevölkerung, bis spätestens 2017 werden es 50% sein.
Das mache man sich mal klar!

Diese Strahlung ist eine Immunbombe, und es geht in meinen Augen nur darum, wieviel Reserven der einzelne Organismus noch hat, das auszugleichen. Es gibt meiner Meinung nach keinen einzigen Menschen, kein einziges Tier, keine Pflanze, denen die Strahlung l a n g f r i s t i g nichts anhaben kann.

Sehr sehr richtig, die Dosis macht das Gift!
Immer wieder wird mir berichtet, daß dies in diesem Fall nicht richtig ist. Es gibt genug Hinweise darauf, daß ebenso niedrige Werte an Frequenzen sich fatal auswirken können, je nach Frequenzsensibilität, je nach Frequenzgemisch. Von einigen höre ich, daß sie besser klarkommen, wenn es höhere Strahlungswerte sind (natürlich auch nur vorübergehend), da - so wird dann vermutet - der Organismus/die Zellen sich den Einwirkungen länger verschließen können (ist nicht gut formuliert, weiß ich).

Ich halte überhaupt nichts von einer Absenkung der Grenzwerte.
Das wäre so ähnlich wie: Wir schalten z. B. von 20 AKW's 15 ab, dann wird es nicht so schlimm sein. Das ist meiner Ansicht nach eine Milchmädchenrechnung.
Konsequent: Es müßte eine andere Technologie her, und eine, die nur maßvoll genutzt wird, siehe Vorschlag von Stefan Spaarmann bzgl. der Lichttechnologie.

Und hier noch ein Link zu einer Zusammenstellung von Richter Bernd I. Budzinski bzgl. der fatalen Auswirkungen von Mobilfunk - er schreibt beispielsweise, daß sich die Rate der autistischen Kinder in den USA parallel zur Einführung des Mobilfunks ver21facht hat!

Zweiter Beitrag im Thread:
http://www.symptome.ch/vbboard/elekt...zelfaelle.html


Hier noch etwas:

EMP: der Blitz aus heiterem Himmel Andreas von Rétyi


Wahrscheinlich haben Sie noch nie von EMP gehört. Jeder kennt Atomkraftwerke und Nuklearwaffen. Viele Fachleute fürchten sich allerdings mehr vor dem elektromagnetischen Puls (EMP), der binnen Sekunden ganze Länder in die Steinzeit zurückbefördern kann.

http://www.kopp-online.com/hintergru...em-himmel.html
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Geändert von Nischka (30.06.11 um 14:57 Uhr)

Intoleranz und Massenkontrolle

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hallo,

Ich halte überhaupt nichts von einer Absenkung der Grenzwerte.
Das wäre so ähnlich wie: Wir schalten z. B. von 20 AKW's 15 ab, dann wird es nicht so schlimm sein. Das ist meiner Ansicht nach eine Milchmädchenrechnung.
Da bin ich aber anderer Meinung.
Wenn Du mal überlegst wann es den Leuten denn mal besser geht, ist doch
da wo sie sich aufhalten wo die Strahlung nicht so stark ist.
Oder die haben eine Abschirmung die das reduziert. Die Strahlung ist nie ganz weg in den meisten Fällen.
Darum würde aber eine Reduzierung für viele eine Verbesseung bringen.
Aber das was anderes hermüsste ist doch unter "Träumer" einzustufen.
Lass uns doch mal realistisch sein, das wird nie geschehen, oder glaubste noch an den Osterhasen.
Eine Reduzierung ist doch realistischer dies durch zu bringen.
Auch die meisten Abschirmungen lassen noch was durch.
Ich habe ja mal ein Beispiel hier aufgeführt, wie dass aussehen könnte.
Dafür sollte man sich einsetzen und nicht für eine Abschaffung die nie gemacht würde.
Sogar wenn jemand eine Kleidung mit Silberfäden an hat, wird noch Strahlung noch in geringem Mase auf dem Körper kommen.
Bei einer Reduzierung besteht aber die Möglichkeit, dass die Abschirmung das 100% schafft und keine Strahlung mehr durch kommt.
Das soll man sich mal durch den Kopf gehen lassen und nicht eine Abschaffung.
Zumal jetzt demnächst das DAB-Plus kommt.
Wieder was neues Digitales gepulste Schei......
Wenn ich die ganzen Digitalen Sender, Strahlungen die momentan da sind und dehnen wir ausgesetzt sind aufführen, würde der Platz ja hier nicht mehr reichen um diese alle aufzuzählen.

Gruss
Juppy

Intoleranz und Massenkontrolle

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo Juppy,
für mich hat das mit dem Osterhasen wenig zu tun.
Ich sehe das sehr ähnlich wie die Atomkraft: Absolut schädlich für alle Lebewesen und die gesamte Umwelt und darf nicht genutzt werden, muß
ersetzt werden durch eine andere Technologie.
Abschirmungen helfen schwer Betroffenen nicht mehr wirklich.
Ich bekomme von so vielen mit, daß sie in größter Not sind.

Und ich meine auch, daß Entwicklungen nicht unbedingt linear verlaufen.
Was ist, wenn demnächst der Frequenzkollaps kommt?
Dann gucken einige aber doof in die Röhre.

Was ist DAB-Plus?

Wenn Du mal überlegst wann es den Leuten denn mal besser geht, ist doch
da wo sie sich aufhalten wo die Strahlung nicht so stark ist.
"Wo die Strahlung nicht so stark ist", ist sehr relativ. Ich habe oben auch schon ausgeführt:
Es gibt genug Hinweise darauf, daß ebenso niedrige Werte an Frequenzen sich fatal auswirken können, je nach Frequenzsensibilität, je nach Frequenzgemisch.
Darum würde aber eine Reduzierung für viele eine Verbesseung bringen.
Für viele wäre es eine Verbesserung, für viele wäre es auch keine Verbesserung, ich erinnere nochmal an die Schwer- und Schwerstbetroffenen.

Im übrigen: Es gibt keine homogenen Ansichten, weil nicht jeder die gleichen Erfahrungen gemacht hat und sie gleich verwertet. Ich schätze es sehr, wenn Menschen in der Lage sind, Meinungen und Erfahrungen anderer zu respektieren, statt zu versuchen, sie herunterzumachen mit "Osterhase", "realistisch sein", "Träumer"...

Viele Grüße
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Geändert von Nischka (01.07.11 um 01:06 Uhr)

Intoleranz und Massenkontrolle

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hallo Juppy,

Im übrigen: Es gibt keine homogenen Ansichten, weil nicht jeder die gleichen Erfahrungen gemacht hat und sie gleich verwertet. Ich schätze es sehr, wenn Menschen in der Lage sind, Meinungen und Erfahrungen anderer zu respektieren, statt zu versuchen, sie herunterzumachen mit "Osterhase", "realistisch sein", "Träumer"...

Viele Grüße
Was soll denn das, ich will Dich doch nicht runtermachen.

Mir geht es doch darum , die ganze Sache realistisch anzugehen.
Wenn man hier für eine Abschaffung der Handytürme oder die ganzen Digitalen
Strahlungen ist, ist das doch unrealistisch.
Dann haste aber das Ganze bis jetzt aber nicht verfolgt, wie nach und nach immer mehr vom dem Schei.... installiert wurde.
Und wie sieht die Praxis aus?
Es kommen zu dem Wahnsinn dehnen wir schon ausgesetzt sind, immer neues noch hinzu ( DAB plus ) um nur eins zu nennen.
Es soll mir mal einer aufzeigen wo es rückgängig gemacht worden ist.
Ich meine jetzt nicht wo Bauern geklagt haben und der Handyturm demontiert worden ist.
Das sind doch ganz wenige Ausnahmen, wo nur wenige von provitiert haben.
Wobei der restliche digtale Mist weiter an Belastung für uns da ist.
Mir geht es darum eine Besserung für uns alle zuerreichen und das ist mit einer Reduzierung der Sendeleistung eher möglich.
Oder da hört man in der Nachbarschaft, dass die meisten Schafstörungen haben, stehen mehrmals Nachts auf.
Und die schon verblödeten haben alle Wlan im Hause.
Was soll man da noch zu sagen.
Das ist für mich noch das grösste Problem, die zunehmende Verblödung der Bevölkerung.

Gruss
Juppy

Intoleranz und Massenkontrolle

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Stichwort: Massenkontrolle (LTE)


Gemeinderatsfraktion Die Grünen/Bündnis 90 Stuttgart – Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart-West

Einladung zur gemeinsamen Veranstaltung

Neue Masten – neue Strahlenbelastung?

Der neue Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) – Vernetzung ohne Kontrolle?

Technik, Gesundheit, Datenschutz.

Rathaus Stuttgart, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart

Kleiner Sitzungssaal / Bitte Rathaus Hintereingang nutzen

Mittwoch, 20. Juli, 20.00 Uhr, Infostand ab 19.30 Uhr


Referenten: Dipl. Ing. Dietrich Ruoff ( Elektrotechniker), Dipl. Ing. Jörn Gutbier (Umweltanalytiker, Stadtrat GRÜNE Herrenberg)


Der LTE - Standard wird bereits eingeführt. Er soll UMTS und GSM ergänzen, damit noch höhere Datenmengen transportiert werden können. Neue Sendeanlagen sind die Folge!

Mit LTE ist die Vernetzung des Autoverkehrs geplant: Regulierung des Verkehrsflusses, Steuerabrechnung nach gefahrenen Kilometern, Mautabrechnungen, Geschwindigkeitsüberwa*chungen usw. Die Positionen und Bewegungsprofile aller Fahrzeuge werden dazu in Echtzeit gespeichert werden.

LTE ist also problematisch hinsichtlich des Datenschutzes und der Strahlenbelastung: um die Vernetzung zu ermöglichen, wird jedes Auto zum Sender und Empfänger, die Insassen sind dadurch extrem belastet.

Welche Probleme ergeben sich aus der LTE-Einführung für die Kommunal- und Landespolitik, für den autofahrenden Bürger, für den Gesundheits- und Verbraucherschutz vor Elektrosmogbelastungen? Darauf werden die Referenten eingehen und darüber soll diskutiert werden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart-West · Bismarckstraße 63 · 70197 Stuttgart · info@der-mast-muss-weg.de · Der Mast muss weg! Bürgerinitiative Bismarckstraße 57, Stuttgart West. Aktuelles
Bündnis 90/Die Grünen im Gemeinderat · Marktplatz 1 · 70173 Stuttgart · gruene.fraktion@stuttgart.de · Lust auf Stadt » Start

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Intoleranz und Massenkontrolle

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
LTE,
was sagt uns das, dieser Wahnsinn nimmt keine Ende.
Es wird immer mehr statt weniger an Strahlungen dehnen wir ausgesetzt werden.
Da würde eine Absenkung der Sendeleistung oder Absenkung der Grenzwerte für den Menschen eine Erleichterung bringen.
Vieleicht haben wir eine Chance, wenn alle Menschen als Leuchtturm herumlaufen sollsche gesundheitliche Probleme bekommen, dass es dem blödsten auffällt, dass hier was geschehen muss.
Vorher haben wir keine Hoffnung, ob von der Industrie oder Gesetztgebung, dass etwas geschehen wird.
Auch die Umweltparteien machen das Spiel mit, tuen aber so als würden sie dagegen sein, aber das ist alles Makulatur, kurz eine Verarschung.
Hier mal eine Liste von Frequenzen, die uns so umgeben:
|bis0uhr| Internet - HomePage - Programmierung - eigene Projekte

Gruss
Juppy

Intoleranz und Massenkontrolle

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier noch etwas "Erfreuliches":

Handys ausspionieren ganz einfach (erschreckend)


In Anwesenheit eines Handys würde ich wahrscheinlich nur noch flüstern wollen...
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D


Optionen Suchen


Themenübersicht