Veranstaltung in Bayreuth: Macht Mobilfunk krank?

19.03.10 13:05 #1
Neues Thema erstellen

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Leute,
Heute abend, 19:30

http://www.mobilfunk-bayreuth.de/dow...eitsrisiko.pdf

Grüßle
Peter
...wird wohl sehr aufschlussreich...
__________________
RxTx.

Veranstaltung in Bayreuth: Macht Mobilfunk krank?

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo ...
Nun war ich gestern dort..
Sehr interessant:
Es wurden Folien von der SAR-Wert - Messung, und deren Grenzwerte gezeigt,
die Melatoninkurve, die durch die gepulsten Strahlen massiv gestört wird...
Zwei Beispiele von Patienten, die unter Mobilfunk leiden, zuerst das Rentnerehepaar, das auf das Land zug, und unmittelbar nach Errichtung eines Handymastes in der Umgebung nicht mehr schlafen konnte, mit all den Folgen... oh - wie gut konnte ich jede Beschwerde nachvollziehen, wers erlebt hat, kann mitfühlen, und da war noch der Junge Mann, der auf einem Auge nichts mehr sah.. "Sehnerventzündung" an der Kopfseite, an der er immer sein Handy an das Ohr hielt.. nach Weglassen des Handys, und nicht näher genannter Therapie kann er heute wieder sehen, ist aber dafür nie wieder am Handy erreichbar, er ist vom Handy-gotschie geheilt..

Interessant war auch, dass die Belastung vor allem die Membrane unseres Körpers schädigt, ist diese 3lagig und immer mit gleichem Aufbau:
Eine Schicht wasserlöslich, eine Schicht Fettlöslich, diese Schichten ineinander schwebend verzahnt.... wenn dann gepulster Elektrosmog eine dieser vielen Membranen erreicht, bildet sich eine Kristallisierung, und so zerreisst es diese Verzhahnungsstrukturen, die Funktion wird gestört...
Membranen schützen, und lassen durch.. diese sind für viele Vorgänge im Körper überlebenswichtig.. eine davon heisst: Blut-Hirn-Schranke....
Auch diese verschiedenen Gallerte, oder Knorpeligen Substanzen in unseren Gelenken brauchen einerseits Wasser und andererseits ein "Feststoffmateral" in einem bestimmten Verhältnis zueinander... Gepulste Strahlung verändert dieses Kräfteverhältnis und lässt Gelenke weniger gut regenerieren, denn diese "nutzen" sich ja ständig ab und werden permanent vom Körper erneuert... Anmerkung hier und dazu von mir...Die Bandscheiben auch...bestimmt...

Dann der Witz mit den Durchschnittswert und der gepulsten Strahlung...
Ein Hammer mit 15kg, nur 1 Sekunden auf den Fuß gehauen, tut bestimmt weh, aber im Durchschnitt war der Hammer pro Minute nur 15kg geiteilt durch 60 mal 1... sind also 400Gramm, das kann man im Durchschnitt am Fuß schon ertragen...

Neben den bekannten Beschwerden, die nach einem aktivierten Handymasten auftreten war eine neue dabei:

Verlust des Wertes der Immobilien... ja - das ist die mörderische, moderne Enteignung! Man solle schnell wegziehen, aber wer kauft schon ein Haus, das nahe an einem Handymasten steht. Niemand...!
So - nun erreicht der Wahnsinn auch noch unser Portemonnaie...
Die Banken werden dann reihenweise die Hypotheken der Häuser halbieren wollen, da die Bude nur mehr die Hälfte Wert ist..und die Bank das Risiko nicht selbst tragen will....

Fragen der Zuhörer waren zum Thema Handymast in Speichersdorf...
Erfahrungen in Naila, da wurde ein Mast vom Ort nach Aussen verlagert.
Mit dem Erfolg, dass die Belastung nun höher ist...

Meine Meinung hier dazu:
Es gibt momentan für den Mobilfunk mehr als genug Handymasten!
Die Unternehmen wollen mit der Errichtung weiterer Masten nur mehr den PCs und Datendiensten als Mobiles Internet, als Web'n Walk, ihre Profite erhöhen. Wenn schon mal die Raffgier und der Drang nach Internet notfalls ohne Kabel rund um die Uhr mehr wert ist als das Leben der Menschen, der Tiere... dann ist es nicht mehr weit für den 3. Weltkrieg, Mensch gegen Maschine...

Ein sehr aufschlussreiches Gespräch hatte ich auch mit einem Herrn, Hyperelektrosensiebel, er setzt sich für diesen Verein ein und ist selbst
Wohnwagenschläfer im Wald...
Die Wellenbrecher

Einer hatte mich angesprochen über Infos über die Problematik in Speichersdorf:
http://speichersdorfgegenmobilfunk.foren-city.de/

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Geändert von Brumm (20.03.10 um 20:58 Uhr)

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Veranstaltung in Bayreuth: Macht Mobilfunk krank?
ichhier
und wieder einmal: vielen dank brumm.

seit tagen beschäftigt mich der zustand eines schmerzpatienten, der fast zu tode operiert wurde, aber die schmerzen wurden nicht besser, trotz all der mtealleinbauten. er wohnt zwischen 2 mobilfunktürmen und an einer stark befahrenen straße, in einem geschäftshaus mit viel w-lan. ich hatte den verdacht, dass die strahlenbelastung sein system überfordern könnte. jetzt hilfst du mir wieder mal weiter mit deinem wissen, danke.

Veranstaltung in Bayreuth: Macht Mobilfunk krank?

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hier ein Feedback der Bayreuther Bürgerinitiative...
Danke dafür....
Macht Mobilfunk krank ?

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.


Optionen Suchen


Themenübersicht