Das Blaue vom Himmel...

11.02.10 21:25 #1
Neues Thema erstellen
Das Blaue vom Himmel...

Postbote ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
@pegasus: Meteox.de - Historische RadarBilder anfordern

Datum + Zeit wählen, und im 15 min Takt bestaunen.

Das Blaue vom Himmel...

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
nanu, seit drei tagen blauer himmel!
das ist schon so ungewöhnlich, dasses auffällt.

dazu gleich 5 flugzeuge in unterschiedlichen höhen mit ganz normalen kondensstreifen.
wahnsinn, dasses sowas noch gibt.

und zeitgleich in den nachrichten, dass die luftwaffe 180 neue tanker braucht...
sind die alten wohl kaputt..

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Das Blaue vom Himmel...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier ein zehnminütiges Video:

Unter Einfluss HAARP


Am Ende werden auch die durch elektromagnetische Frequenzen möglicherweise auftretenden Symptome von der Forscherin Jenelle Tuttle genannt - Ängstlichkeit, Depression, Durchfall, Benommenheit, extreme Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gemütsschwankungen, Übelkeit, nächtlich verstärkter Urinfluß, Kurzatmigkeit, Kribbeln der Haut, Schwindel, Nasenbluten, erhöhter Blutdruck, Krebs, Mutationen - und auch mehr,

die auch hier im Forum oft genannt werden.....

Anzumerken ist: Für die, denen es noch nicht so ganz bewußt ist: Diese elektromagnetischen Frequenzen gehen nicht nur von der Haarp-Anlage aus, sondern genauso von Mobilfunkmasten, Handys, schnurlosen Telefonen, Babyphonen, WLAN, Energiesparlampen, Mikrowellenöfen und vielem mehr!
Doch manche wollen es partout nicht wahrhaben und lieber ihre Geräte weiternutzen und weiter über ihre Beschwerden klagen, weil es "nicht sein kann", naja

Hier noch ein AZK-Vortrag von Werner Altnickel zu Chemtrails und ab Teil 9 von 11 zur Haarp:

__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Das Blaue vom Himmel...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Vom Kanal conrebbi eine kurze Darstellung:

Es wird gehaarpt wie verrückt:

conrebbi's Channel - YouTube

Er sagt, die elektromagnetischen Wellen kämen anscheinend von "Icecat" aus Norwegen.
Ich beobachte diese Wolkenwellen fast ununterbrochen. Ist es bei Euch auch so?
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Das Blaue vom Himmel...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo,
möglicherweise ist der folgende Beitrag nicht so ganz passend hier zum Thema des *Blauen vom Himmel*... aber er ist interessant, betrifft einen gigantischen Sonnensturm, der auf die Erde zuhält:

Hier inner Bild:

Gigantischer Sonnensturm hält auf die Erde zu! Gefahr für Satelliten und Stromnetze - News Ausland - Bild.de

Ausschnitt:

Washington (USA) – Eine gewaltige Eruption hat die Oberfläche der Sonne erschüttert. Jetzt rasen magnetische Druckwellen auf unsere Erde zu – mit mehr als 1000 Kilometern pro Sekunde!

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa erwartet, dass der „koronale Massenauswurf“ (KMA) – also die freigesetzte Partikel-Wolke – am Samstag die Erde erreicht. Dann könnte es bei Satelliten und Stromnetzen zu Problemen kommen!

Laut Nasa gehört die Sonneneruption zur Klasse M – zur zweithöchsten Kategorie, die Eruptionen mittlerer Größe bezeichnet. Da die Wolke auf unsere Erde zusteuert, sind „starke geomagnetische Stürme möglich“, berichtet die US-Raumfahrtbehörde.
Mir ging es am Samstag gar nicht gut, ob dies evtl. damit zusammenhing?
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Das Blaue vom Himmel...

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Danke Nischka, für die Info.
Diese Sonnenstürme sind auch nicht ohne für unser Wohlbefinden. Ich empfinde es schon seit Anfang des Jahres als sehr anstrengend auf der Erde. Habe fast ständig mit Schwindel und Kopfschmerzen zu tun, was sonst so gut wie nie der Fall ist.

Ich bin ein Physik-Doofi, aber könnten die verstärkten Sonnenaktivitäten auch mit HAARP zusammen hängen? So wie wir mit Frequenzen zugeballert werden und HAARP ja auch die Fähigkeit besitzt, Löcher in die Ionosphäre zu reißen...

LG Kerstin

Das Blaue vom Himmel...

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hallo Sonnenblume,
Dein Schwindel und Deine Kopfschmerzen könnten mit einem neuen Gerät in der Nachbarschaft zusammenhängen - oder mit der Inbetriebnahme eines oder mehrerer Sender in Deiner Umgebung, auch wenn sie Kilometer weit weg stehen. In der letzten Zeit berichten viele über Beschwerden durch LTE; möglich ist auch: durch DAB+ oder Tetra, evtl. noch anderes.

Schwindel und Kopfschmerzen haben wir hauptsächlich durch LTE, auch noch andere Symptome wie z. B. Vibrieren und Muskelverspannungen/-verkrampfugen.

Dennoch wünsch ich Dir, daß es wieder besser wird - wie auch immer!!!

Viele Grüße
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Das Blaue vom Himmel...

Sonnenblume1703 ist offline
Beiträge: 1.955
Seit: 05.05.10
Hallo Nischka,
danke für Deine Antwort.
Ich bin schon seit Jahren hier zugespamt mit Frequenzen meiner Nachbarn. Das ist es glaube ich nicht. Zudem hat meine Mutter dieselben Symptome und die wohnt in einer anderen Stadt, im Einzelhaus, ländlich...
Insofern vermute ich etwas "Globales".
Was ich z.B. auch verstärkt feststelle bei den Menschen (bei mir leider auch) sind Nervosität und Gereiztheit. Liegt das nun am Winter und Sonnenmangel oder an HAARP. Naja, wahrscheinlich ist das ein Mix aus allem

Dazu noch die psychische Demotivierung, dadurch, dass wir nur noch schlechte Nachrichten bekommen. Es wird immer alles schlechter und lebensfeindlicher.

Ich wünsche allen viel Kraft!

LG Kerstin

Das Blaue vom Himmel...

Wissen ist Macht ist offline
Beiträge: 990
Seit: 25.05.06
Neulich kam ich auf die Idee mir (immateriell, mittels Wortbedeutung) die Funkstrahlen homöopathisch zu geben: D1-Netz-Strahlung: C1..
die Reaktion merkte ich deutlich: Eine Leichtigkeit, wie ich sie nur als Kind kannte, und verstärkte Reaktion im Gesicht

Daraus entnehme ich, wie stark und riesig die Belastung ist. Auch das Fahren mit Navigerät machte mich angespannter, und ohne dann ist es leichter, klarer. Ja, zur Zeit kann man wieder eine tiefblauen, satten Himmel sehen, welchen die s...... Im November/Anfang Dezember aber flächendeckend auf jedem Fleckchen Erde verseucht haben. Bahnfahrt Berlin bis Nürnberg: ununterbrochene Flüge "wie wenn ein Kleinking kreuz und quer auf ein Blatt Papier malt".

Anfang Dezember ging der Nebel weg: ein herrlicher Sonntag, meine mum bemerkte von sich aus, wie blau der Himmel ist; 1-2 Tage später wurden dauerndst weiße Wolken hineingeflogen, wohingegen ein normales Flugzeug ganz normal seinen kurzen Kondensstreifen in größerer Höhe abgab.

Was kann man tun, außer Vorhänge (teuer?) kaufen?

Ich denke, die homöopathischen-Bioresonanz-Therapien müßte man darauf hinaus mehr anwenden können.

Es wäre hilfreich, ne Auflistung zu bekommen, welcher Strahlung wir alles ungewollt überall (nicht nur in besonders belasteten Gebieten) ausgesetzt sind.

D1, D2, E-Netz, Tetra, DAB, Satellittenstrahlung, WLAN. Was fehlt da noch???

Das Blaue vom Himmel...

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Homöopathisch könnte man sich was selber herstellen, um vieleicht eine Besserung der Symptome zu bekommen.

Ein Versuch ist es alle mal wert.

Das würde dann so aussehen:

Man nimmt ein Fläschen ca. 30ml gefüllt mit zweidrittel einer Ringerlösung (Apotheke) stellt sie dahin wo die grösste Strahlung im Hause ist, für zwei Wochen an diesem Platz.
Es werden dann alle Strahlungen aufgenommen die sich an diesem Ort befinden.
Nach dieser Zeit wird das Fläschen für 20 mal feste auf eine dickes Buch geklopft, womit diese Informationen der Strahlen gespeichert werden.

Dann wird das ganze weiter potenziert, um so höher um so besser.
Da kann man auch ein Fläschen mit 10ml verwenden für die weitere Potenzierungen.

Von diesem Fläschen werden 10 Tropfen in ein weitere Fläschen gegeben, zweidrittel aufgefüllt und geklopft. (D1).

Wenn man das weiter macht ist das eine Wahnsinnige Arbeit und eine Menge an Fläschen die da benötigt werden.

Die Einglas Methode:
Man kann jetzt aber ein drittes Fläschen mit 10 Tropfen füllen, klopfen und ausschütten, wieder auffüllen, klopfen ausschütten.
Es bleibt beim Ausschütten immer ein Rest der Flüssigkeit am Glas haften, die ausreicht um die nächste Potenzierung zu erreichen.
Das muss nicht alles an einem Tag gemacht werden.

Ist man bei 30 angelangt nimmt man von dem noch zweidrittel gefüllten Fläschen fünf Tropfen in dem Mund und beobachtet ob nach einiger Zeit die Symptome besser werden.
Merkt man eine leichte Besserung ist man auf dem richtigen Wege und kann dann weiter potenzieren, denn um so höher um so wirkungsvoller.

Wie heist es so schön: Probieren geht über Studieren

Gruss
Juppy

Geändert von Juppy (24.01.12 um 13:40 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht