Funkwecker ja oder nein

08.02.10 18:35 #1
Neues Thema erstellen

Dendemann ist offline
Beiträge: 11
Seit: 26.02.07
Hallo zusammen,

ich habe eine kurze Frage zum Thema Funkwecker. Ich möchte wegen der E-Smog Problematik meinen netzbetriebenen Wecker aus dem Schlafzimmer entfernen. Es soll ein rein batteriebetriebenes Gerät her. Nächste Woche gibt es einen recht ansehlichen Wecker bei Tchibo. http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHO...&BackTo=Search Preis ist auch noch ok. Das einzige was mir Sorgen bereitet ist, dass es sich um einen Funkwecker handelt. Könnte dieses sich gesundheitlich in irgendeiner Form negativ auswirken? Man will ja schließlich nicht vom Regen in die Traufe kommen!

Lieben Gruß

Dendemann

P.S. Ökotest meint, Funkwecker wären kein Problem, wenn sie denn batteriebetrieben sind. Aber Ökotest ist auch nicht immer und überall das Gelbe vom Ei...

Funkwecker ja oder nein
Binnie
So ein Funkwecker heißt - eigentlich irreführender Weise - nur deshalb Funkwecker, weil er eben bestimmte Signale empfängt, die sowieso vorhanden sind. Der Wecker selber sendet jedoch keine Signale, insofern bekommst Du dadurch auch nicht zusätzlichen E-Smog. M.E. also völlig unbedenklich, was E-Smog betrifft.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Funkwecker ja oder nein

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
für Binnie! ...und
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Funkwecker ja oder nein

Dendemann ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 26.02.07
Danke für deine Antwort Binnie! Das ein Funkwecker nicht in dem Sinne "funkt" habe ich mir auch schon gedacht. Ich mache mir da eher Sorgen, ob die dauernden Signale für die Einstellung von Uhrzeit/Datum etc. keine schädlichen Auswirkungen auf meine Gesundheit haben? Klar das Signal ist auch so immer da. Aber werden diese Art von Wellen nicht dann aufgrund des Weckers in meinem Schlafzimmer gebündelt bzw. verstärkt?

Schließlich funktioniert unser Körper aufgrund von vielen Informationen, die täglich durch unser gesamtem System "huschen". Vielleicht könnte der normale Betriebsablauf unseres Körpers im Schlaf gestört werden? Weiss gerade nicht wie ich's besser beschreiben soll. Hoffe man vesteht, was ich meine.

Lieben Gruß

Dendemann

Funkwecker ja oder nein

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Hallo Dendemann,

das Funkuhrsignal ist nur eins von ganz vielen Signalen resp. Funkanwendungen.

So gibt es digitale und analoge TV- und Radiosender und zwar auf ganz vielen Frequenzen. Dann Polizei- und Rettungskräfte-Funk, Pager-Dienste, Hobbyfunker auf FM, Am und SM-Band. Radar. Dann die ganzen Handysender und jedes einzelne Handy, CB-Funk und wahrscheinlich weitere. Nicht zu vergessen die W-Lans der Drahtlos-Internet-Gilde. Dann die ganzen Dect-Schnurlostelefon-Basisstationen!
Letztere 2 dürften die stärksten Strahlenquellen in deiner Nähe sein.
Somit brauchst du dir um das Funkuhrsignal kaum Sorgen zu machen.

Ich bin zwar überzeugt, dass jedes Funksignal auf uns Menschen eine Auswirkung hat und je mehr Anwendungen vorhanden sind, resp. je mehr Frequenzen in Betrieb sind, desto mehr werden wir belastet . Und es ist gut möglich, dass es einmal zuviel wird. Warum haben heute soviele Menschen Krebs? Hat das einen Zusammenhang mit Funk? Nach Prof.Olle Johannson aus Schweden, JA! Denn er hat herausgefunden, dass Lungenkrebs bei Rauchern erst seit der Einführung des FM-Radios entstanden ist. Hab ich von ihm persönlich am Kongress in Olten gehört. Die Strahlen würden ca. 10 cm ins Gewebe eindringen.

Schon eine ver - rückte Welt, nicht wahr? Werden wir da wieder raus kommen? Niemand glaubt daran: man könne das Rad nicht zurück drehen . Wir werden sehen.....

Pegasus

P.S. Ich hoffe, Du bekommst jetzt keine Angst- und Panikattake! Bleib entspannt, bitte! Aber versuche, wenigstens selber möglichst wenig Funk zu produzieren, denn da hilfst du dir und deinen Nächsten.
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Funkwecker ja oder nein

Dendemann ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 26.02.07
Hallo Pegasus,

nee, keine Angst. Panik bekomme ich bei dem Thema "Elektrosmog" nicht. Besser gesagt nicht mehr;-) Ich hatte lange mit Beschwerden in der Gegenwart von W-Lan und DECT-Telefonen zu kämpfen. Vor 2 Jahren habe ich meine Wohnung in dieser Hinsicht weitesgehend entrümpelt. Das einzige was ich meiner Freundin zuliebe angeschafft habe, ist ein DECT Telefon der Firma Swissvoice. Dieses "strahlt" wirklich nur, wenn telefoniert wird. Mittlerweile senden die Geräte zum Glück auch nicht mehr, wenn man es ein paar Meter von der Station liegen lässt. Das ist immerhin schon einmal ein Fortschritt.

Nach dem Sanieren der Wohnung konnte ich ein paar Wochen lang viel tiefer und besser schlafen und das kribbeln hörte endlich auf. Dann kamen die Beschwerden wieder und ich war ratlos, bis ich erfahren habe, dass unser Untermieter seit kurzem W-Lan benutzt. Zum Glück konnte ich ihn überzeugen stattdessen lieber ein Kabel zu benutzen. Seitdem schlafe ich wieder besser. Vor allem diese ständige Unruhe abends im Bett ist passe...

Nun ist mein Wecker kaputtgegangen und ich überlege was für ein Gerät ich mir anschaffe. Habe irgendwie kein gutes Gefühl mit einem Funkwecker. Auch wenn ich es nicht näher begründen kann. Bin über Weckervorschläge sehr dankbar....

Ich glaube auch, dass die Menschheit mit diesen ganzen UMTS, W-Lan und Mobilfunkwahnsinn auf dem falschen Weg ist. Immer mehr Menschen reagieren auf diese Quellen. Leider ist der Profit und die Lobby bisher zu stark. Es wird wohl so laufen wie bei PCB, Asbest oder Amalgam. Erst wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist und sich die Schädigungen nicht mehr leugnen lassen wird gehandelt. Wie war das noch mit dem Spruch von Albert Einstein und der Menschheit....

Wünsche dir ein schönes Wochenende

LG

Dendemann

Funkwecker ja oder nein

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Halo Dendemann,

wenn dein Gefühl nicht gut ist, dann kauf irgend einen batteriebetriebenen Wecker und stell ihn nicht zu nah ans Bett. Bei dem Tschibomodell hatte ich auch ein komisches Gefühl.
Offenbar bist auch du hochsensibel http://www.symptome.ch/vbboard/umgan...ibilitaet.html
Ich bin froh, dass du dir helfen konntest und einen verständigen Nachbarn hast.

Die Macht der E-smog-Verursacher ist immens, doch die Ohnmacht der Opfer wächst stets , aber auch die Wut. Es ist eine Frage der Zeit, bis mal tüchtig zugelangt wird. So darf es einfach nicht weiter gehen!

Auch Dir schönes WE!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht