Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

13.12.09 14:32 #1
Neues Thema erstellen
Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

priest ist offline
Beiträge: 56
Seit: 09.05.12
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Naja sehen wir es mal so,der größte Teil besonders das Gehirn ist abgedeckt.Dann gibts ja noch auf den anderen seiten den kopfschutz(eine mütze)..

Wenn man in der Stadt unterwegs ist wo nichts von unten kommt ist das sicherlich in Ordnung.

Wo welcher Schlafsack?
Klar da sollte es gehen. Diesen Schlafsack:

Shop - Sartex

Ich dachte es geht um Schlafen oder eigene Wohnung halt. Vielleicht hole ich mir den Schlafsack, da bei mir von oben nichts kommt und könnte dann ausmessen was er bringt.

Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von priest Beitrag anzeigen
Klar da sollte es gehen. Diesen Schlafsack:

Shop - Sartex

Ich dachte es geht um Schlafen oder eigene Wohnung halt. Vielleicht hole ich mir den Schlafsack, da bei mir von oben nichts kommt und könnte dann ausmessen was er bringt.

Sicher dass da nichts reflektiert wird,der kopf ist ja nicht geschützt..Ich würde mehrfach schauen bevor ich es kaufe.Wenn es wirklich gut ist,würde ich mir es auch besorgen.1000€ für ein Baldachine,das geht nun bei mir halt nicht.

hier auch nochmal ein schlafsack

http://www.bodymarkt.ch/swissshield-...ield-wear.html

dann zieht man sich nachts noch nen kopfschutz über.....oder ein denkfehler? Wenn es so einfach wäre :-(

Geändert von Traumdenker (04.02.13 um 21:18 Uhr)

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

priest ist offline
Beiträge: 56
Seit: 09.05.12
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Sicher dass da nichts reflektiert wird,der kopf ist ja nicht geschützt..Ich würde mehrfach schauen bevor ich es kaufe.Wenn es wirklich gut ist,würde ich mir es auch besorgen.1000€ für ein Baldachine,das geht nun bei mir halt nicht.

hier auch nochmal ein schlafsack

Schlafsack SwissShield Wear - BODYMARKT

dann zieht man sich nachts noch nen kopfschutz über.....oder ein denkfehler? Wenn es so einfach wäre :-(
Ja ich wohne im DG und mein Schlafplatz ist im Moment der Flur wo 2 Aussenwände dazwischen sind zu jeder Seite. Und von unten kommt nur ein schwaches Signal (ausser mein Nachbar hat sein Telefon grad nicht in der Basis, manchmal vergisst ers reinzustellen dann habe ich ca. 200 µW/m²). Von oben kommt nichts. Deshalb reicht mir der Schlafsack, bei anderen siehts natürlich anders aus. Am günstigsten ist aber m.M. Erdgeschoss, da man zumindest nichts von unten abbekommt, Decke und Wände kann man gut Streichen mit Abschirmfarbe und notfalls gleich im Keller schlafen.

Geändert von priest (04.02.13 um 22:55 Uhr)

Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Es ist wirklich schade,aber ich habe ja schon oft genun gejammert..Sobald ich umziehen kann,werde ich ersteinma umziehen.
Oder mal mehrere Stunden mit dem Kopfschutz draußen sein,wobei der Schlaf ja das wichtigste ist.

Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

priest ist offline
Beiträge: 56
Seit: 09.05.12
Ich weiss noch aus meiner Kindheit, da haben wir nen kleinen Bunker (3 Räume) im Wald gefunden. War sogar ein Ofen drin zum Heizen und sah noch recht gut aus. Wenn ich sowas hier in der Nähe hätte, würd ich mir ein Schloss kaufen für die Tür (damit niemand nachts reinkommt wenn ich dort schlaf) und dort mal testweise schlafen.

Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

Traumdenker ist offline
Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von priest Beitrag anzeigen
Ich weiss noch aus meiner Kindheit, da haben wir nen kleinen Bunker (3 Räume) im Wald gefunden. War sogar ein Ofen drin zum Heizen und sah noch recht gut aus. Wenn ich sowas hier in der Nähe hätte, würd ich mir ein Schloss kaufen für die Tür (damit niemand nachts reinkommt wenn ich dort schlaf) und dort mal testweise schlafen.
Ja das wäre toll.Eine kleine Holzhütte dürfte ja aber auch nicht teuer sein,naja gut das ist relativ..aber für uns nicht unerreichbar..Also erstmal bräuchte man an abgelegener Stelle ein eigenes Grundstück...
Man könnte sich aber auch ein Wohnwagen kaufen und sich dann im Wald niederlassen oder sonst wo..Dann hat man erstmal keinen Wlan Mobilfunk und Dect Super-Gau in unmittelbarer Nähe.Dann könnte das Gehirn evtl mal etwas aufatmen..

Ist eigentlich nicht unmöglich..Wenn man aber so krank ist dass man nicht arbeiten und eigenes Geld verdienen kann und die Therapie selbst nicht oder schlecht finanzieren kann...dann ja...gute nacht.

Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

maik79 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 08.01.04
Ich habe von Ecologa einen E Smog Schlafsack, der auch im Kopfbereich zu ist(ist nicht im Shop), ich muss sagen es bringt gar nichts oder es macht es eher noch schlimmer. Kann ich nun davon ausgehen, dass ein Baldachin auch nichts bringt oder evtl. eine Kombination aus beidem?

mfg

Kostengünstigere Varianten der Abschirmung

priest ist offline
Beiträge: 56
Seit: 09.05.12
Zitat von maik79 Beitrag anzeigen
Ich habe von Ecologa einen E Smog Schlafsack, der auch im Kopfbereich zu ist(ist nicht im Shop), ich muss sagen es bringt gar nichts oder es macht es eher noch schlimmer. Kann ich nun davon ausgehen, dass ein Baldachin auch nichts bringt oder evtl. eine Kombination aus beidem?

mfg
Hast du denn gemessen?

Zum Baldachin: Schwierig zu sagen, beim Baldachin geht auch etwas durch. Die Kombination sollte theoretisch schon recht wirksam sein aber wie es dann in der Praxis ist, ist schwer zu sagen.

Das Problem ist: Wenn das Signal zu stark ist wird zwar das meiste reflektiert aber dass was durchkommt reflektiert praktisch im Baldachin (Schlafsack) hin und her, weshalb es einem deshalb schlechter gehen könnte.

kostengünstigere Varianten der Abschirmung

Matze2012 ist offline
Beiträge: 101
Seit: 04.01.12
Hallo zusammen,

ich habe momentan ein NF- und ein HF-Messgerät von Gigahertz zur Verfügung und die letzten Wochen vor allem die HF ausführlichst gemessen inkl Ergebnistabellen. Könnt Ihr mir sagen, welcher Messwert innerhalb eines Raumes relevant ist? Der höchste oder wo man sich am meisten aufhält, dh im Schlafzimmer kommt vom oberen Nachbarn eine extreme Strahlung durch (DECT/WLAN, > 2000 µW), im Kopfbereich des Bettes aber ist sie ok. Die Dame von yshield war zwar freundlich, hat aber bei der Frage etwas herumgeeiert. Ich hätte zunächst gesagt, der Wert im Kopfbereich ist relevant, wenn man den Wert im Kopfbereich wissen will. Aber hier wurde ja auch von Reflektion der Strahlung im Raum gesprochen, dh zählt dann doch der höchste Wert im Raum als relevant für den Bett-Kopfbereich?

Zweitens:
Am Anfang dieses Threads ging es um Abschirmung mit Aluminiumfolie und dass man die Alufolie erden muss, damit sie sich nicht elektromagnetisch auflädt. Könntet Ihr mir sagen, wie man das macht?

Drittens:
Die niederfrequenten elektrischen Felder habe ich bis dato nicht gemessen, weil man das Gerät ebenfalls erden muss. Ich habe hier unterschiedliche Aussagen gelesen/gehört, ob man das selbst machen darf/kann oder zu gefährlich. Wie ist Eure Einschätzung bzw. welches die geeignete Methode?

Danke Euch und schönen Sonntag
Matthias

kostengünstigere Varianten der Abschirmung

de bear ist offline
Beiträge: 962
Seit: 16.06.13
Zitat von Matze2012 Beitrag anzeigen
Zweitens:
Am Anfang dieses Threads ging es um Abschirmung mit Aluminiumfolie und dass man die Alufolie erden muss, damit sie sich nicht elektromagnetisch auflädt. Könntet Ihr mir sagen, wie man das macht?
Für Reflexion von HF (Mikrowellen) ist die Erdung der Alufolie nicht relevant, das Problem sind niederfrequente elektrische Wechselfelder. Um diese nicht zu verschleppen und um die Abzuschirmen musst Du erden. Wenn Du damit keine Erfahrung hast frag lieber einen Freund der ein bisschen Ahnung von Haushaltselektrik hat, der kann dir zeigen wie man was an der Steckdose erdet. Für permanente Erdung ist denke ich in D laut Gesetz eine qualifizierte Fachkraft zur Installation verpflichtend vorgeschrieben.

Zitat von Matze2012 Beitrag anzeigen
Drittens:
Die niederfrequenten elektrischen Felder habe ich bis dato nicht gemessen, weil man das Gerät ebenfalls erden muss. Ich habe hier unterschiedliche Aussagen gelesen/gehört, ob man das selbst machen darf/kann oder zu gefährlich. Wie ist Eure Einschätzung bzw. welches die geeignete Methode?

Danke Euch und schönen Sonntag
Matthias
Kannst auch schon mal ohne Erdung messen (ist dann "potentialfrei"), das bringt schon erste Ergebnisse. Erdung ist meines wissens in der Betriebsanleitung der Gigahertz Geräte genau beschrieben, wenn Du die nicht hast auf der Gigahertz Webseite downloaden oder bei Gigahertz anrufen. Unbedingt vorher mit einem Steckdosentester schauen ob die Steckdose richtig verkabelt ist, Steckdosentester gibt es im Baumarkt oder bei Pollin oder Conrad online für ein paar Euro.

Gefährlich ist an sich nur wenn z. B. (stromführende) Phase und Erdung vertauscht sind an der Steckdose, daher vorher Steckdosentester verwenden. Elektrizität ist immer potentiell gefährlich, wie Autofahren und Haushaltsarbeiten generell! Wenn Du dich nicht wohlfühlst mit dem Erden hol dir lokale Hilfe!

LG de bear

Geändert von de bear (12.04.15 um 21:01 Uhr) Grund: Nullleiter durch Erdung ersetzt.


Optionen Suchen


Themenübersicht