ionisierte Strahlung

13.10.09 10:22 #1
Neues Thema erstellen

dolphin ist offline
Beiträge: 214
Seit: 03.01.06
Hallo,
was kann man denn gegen ionisierte Strahlung (Gammastrahlung, Beta und Alphastrahlung)machen? Wie kann man ein Haus am besten abschirmen? Wir haben hier massig Probleme mit Erdstrahlen, Hochfrequenzstrahlung (MObilfunk) und ionisierter Strahlung.
Weiss einer von Euch einen Rat?
Liebe Grüße
Nicole

ionisierte Strahlung

zabadak ist offline
Beiträge: 17
Seit: 11.12.07
Hallo! Darf man fragen, woher die ionisierende Alpha-, Beta-, Gammastrahlung kommt?

Beste Grüße, Zabadak

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
ionisierte Strahlung

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Nicole
Meines Wissens nach ist die beste Abschirmung der Abstand zur Quelle...
was nicht immer im selben Haus möglich ist.
Ich habe Deine Beiträge mal grob überflogen... Alle Achtung, Du hast schon viel mitgemacht...
Irgendwie habe ich das Gefühl die Ursachen sind - so wie bei mir ähnlich -
gepulste Elektrische Felder...
Handy nachtsüber richtig ausmachen.
Einfachste Sache: Läuft Dein Internetanschluss nachts durch, strahlt dadurch auch das WLAN? Erfolg eines nicht vorhandenen WLAN ist der
gesunde Schlaf mit Traumphase...
Es ist unglaublich, wie ein menschlicher Körper austickt... wenn WLAN angestellt ist...und da reicht nur der Anschluss also der Router.

Eine Emmision von den Alpha-, Beta-, Gammastrahlen sollte hierzulande nicht unerkannt möglich sein...

Deine Wohnung hast Du ja bereits als Ort des Übels ausmachen können, nur - von was....
Ich würde auf Elektrosmog das Schlafzimmer und einige andere Räume testen...dann mit Laptop auf WLAN, alles was so empfangbar ist...
Alles dokumentieren, damit auch Selbstzweifel durch Nachlesen ausgeräumt werden...
Bei meiner Flucht vor Elektrosmog habe ich mir mit try and error (Versuch und Irrtum) die Orte ausgesucht, die mit Messgerät ebenfalls keine messbaren Werte ergaben...
Meine psychischen Beschwerden und körperlichen Beschwerden habe ich damit los...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

ionisierte Strahlung

dolphin ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 03.01.06
Hallo,
irgendwie ist momentan alles ziemlich bescheiden in unserem Haus. Die Boviseinheiten liegen nur bei ca. 2000. Das ist schon mal ganz schlecht für mich. Wir haben hier so ziemlich alles vorhanden, obwohl wir auf dem Land wohnen.
Erdstrahlen, elektromagnetische Strahlen usw. Und ich mittendring. Ich bin auch an mir am arbeiten, aber bewege mich hier echt im Hamsterrad.
Morgen kommt nochmal jemand vorbei, hoffe, dass er mir helfen kann, wenn nicht, kann ich ausziehen und meinen Mann verlassen, der denkt nämlich ich spinne. Er merkt selber nix.
Hat jemand schon mal mit Kupferdraht im Garten die Erdstrahlen umgelenkt?
Liebe Grüße
Nicole

ionisierte Strahlung

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Nicole

Wir haben auch unser Haus auf verschiedenen Wasseradern und einer "Magnetfeldader" stehen.

Die Wohnzimmercoutsch haben wir aus der Wasserader herausgeschoben.
Das Ehebett war durchkreuzt von beiden...die Magnetfeldader durch mich hindurch von Kopf bis fuß... die Wasserader durchkreuzte beide mich und meine Frau im Beckenbereich...
Nun haben wir unser Schlafzimmer umgestellt.
Ergebnis: Meine Frau schläft im ungestörtem Berich.
Ich - hingegen schlafe nun von Kopf bis Fuß auf der Wasserader...
das geht, komischerweise, solange nicht noch Elektrosmog hinzukommt.
Wenn dann wieder mal das WLAN angestellt ist, dann hilft mir nur die Flucht!
Ich habe neben meinem Bett meine alte Ferderkern-Matratze am Boden liegen.dort schlafe ich, wenn der Elektrosomog wieder an ist.
Reduziert habe ich den Elektrosmog, soweit möglich - mit der Wandfarbe...diese lindert tatsächlich ein Wenig und - stärker als mein
E-Smog - Baldachin...

Ich glaube kaum, dass dies geht..mit Kupferdraht die Erdstrahlen abzulenken...da ein neues Haus ja auch den "Erdanker" hat, der im Fundament um die Außenmauern herum liegt..nicht aus Kupfer aber verzinktes Eisen...oder Edelstahl... und am Grün-gelben Stromanschluss für die nötige Erdung sorgt.

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

ionisierte Strahlung

zabadak ist offline
Beiträge: 17
Seit: 11.12.07
Du musst genau auflisten, welche Strahlungsprobleme Dein Haus betreffen, sonst kann man keine präzisen Tipps geben (z. B. Handymast in 100 m Entfernung, AKW in 10 km Entfernung etc.)

ionisierte Strahlung

dolphin ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 03.01.06
Hallo,
unser Haus ist leider nicht mehr wirklich neu (100 Jahre alt). Denke mal, dass alles nicht so wirklich geerdet ist.
Echt der BAldachin wirkt also nciht so gut bei Dir???
Also wir haben Probleme mit Erdstrahlen alle Arten, E-Smog. Handymasten ist nicht in der NÄhe. Wir wohnen auf dem Land, aber ich hab ziemlich Probleme laut Radionik mit Hochfrequenz, Niederfrequenz, Mikrowelle, Radioaktivität. Denke ich reagiere auf die Mobilfunkstrahlen, die ja überall sind (wir leben jedenfalls nicht in einem Funkloch, leider!!!). Unser Haus ist komplett linksdrehend und wie gesagt es hat nur wenig Boviseinheiten.
Bin heute Nacht ausgewandert, zu jemand anderem im Ort, da gab es dann aber wieder W-Lan usw.
So ein Mist aber auch, was soll man da machen??? Ich bin hochsensibel. Kann nicht in einen Glaskasten.
LG
Nicole

ionisierte Strahlung

zabadak ist offline
Beiträge: 17
Seit: 11.12.07
Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn Du Dir selbst Messgeräte kaufen würdest. Für Erdstrahlen brauchst Du vielleicht einen Fachmann, aber alles andere (E-Smog, Radioaktivität, Funkwellen, etc.) kannst Du objektiv messen und feststellen, in welchem Zimmer oder Haus die Belastung am niedrigsten ist. Kostet leider ein paar Hundert Euro.

Beste Grüße, Zabadak

ionisierte Strahlung

dolphin ist offline
Themenstarter Beiträge: 214
Seit: 03.01.06
Hi,
na toll, das Geld haben wir leider nicht mehr. Es wird vermutlich bei einem Baldachin enden. Was macht man bei Radioaktivität? Kommt das hauptsächlich von Erdstrahlen?
LG
Nicole

ionisierte Strahlung

zabadak ist offline
Beiträge: 17
Seit: 11.12.07
Radioaktivität hat mit Erdstrahlen nichts zu tun.Sie könnte aus den Baumaterialien stammen (z. B. strahlt Granit, Tuff, Bims, Schlacke) oder vom radioaktiven Edelgas "Radon", das aus Erdspalten durch den Keller aufsteigt. Bei Radon hilft häufiges Stosslüften.
Die Baumaterialien müßte man bei hohen Werten sanieren. Messung mit Geiger-Zähler empfehlenswert. Könnte man auch selbst machen. Geiger-Zähler "Gamma Scout" kostet bei Conrad EUR 300,--

Grüße, Zabadak


Optionen Suchen


Themenübersicht