Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

12.02.09 10:25 #1
Neues Thema erstellen
Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Ruedi

Danke für den Link zum Film...den hatte ich mir vor 5 Tagen schon ganz "genehmigt" der spricht ganz offen über Tatsachen... so - also ob er selbst dies alles schon wahrgenommen hat... aber alles stimmt...
Auch seine weiteren Filme...genial... (Wenn man auf die hellblaue Überschrift klickt, dann kommt man auf das Videoportal, in dem mehr von ihm steht..)

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
Hallo Peter,
er hat auch damit zu kämpfen. Auch war er schwer Schwermetallvergiftet. Darum kämpft er ja auch gegen all diesen totalen Unsinn der auf dieser Welt los ist.

Gruss Ruedi

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Leute,
Neue Seite gefunden, sehr verständlich ausgedrückt... www.mobilfunk-erlenbach.ch/wlan.html

und darin einen Brief: www.mobilfunk-erlenbach.ch/WLAN%20Technische%20Empfehlungen%20Apri.%2009.pdf

Bleibt Gesund...
Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich
Punisher77800
Ich möchte euch hier auch mein Schlüsselerlebnis mit Elektrosmog mitteilen (eigentlich bin ich kaum elektrosensibel..):

Am Arbeitsplatz meiner Frau habe ich einen neuen Multifunktionsdrucker installiert (Scanner, Fax, Drucker). Ich wusste, dass darin ein WLAN-Sender eingebaut ist, ging aber davon aus, dass dieser standardmässig deaktiviert sei. Ich nahm den Drucker also in Betrieb und setzte mich mit dem Rücken dazu ca. 1m entfernt hin und las in der Betriebsanleitung. Nach etwa 15 Minuten bekam ich einen "blöden" Kopf, der sich innert Kürze zu Kopfweh auswuchs. Meine Frau, die im selben Raum sass (etwa 3m entfernt vom Drucker), meinte dann zu, dass sie einen "blöden" Kopf und Bauchweh habe und da kam ich auf die Idee nachzuprüfen, ob der WLAN-Sender wirklich deaktiviert ist.

Der war doch tatsächlich aktiviert und strahlte munter vor sich hin..
Ich hab ihn gleich deaktivert und oh Wunder.. die Kopfschmerzen liessen bei mir nach und auch meiner Frau gings bald besser..

Mein persönliches Fazit: Auch ich spüre Elektrosmog, wenn er eine gewisse Intensität erreicht..

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
Wir sind ALLE sensibel auf Elektrosmog, nur merken es die einen und die anderen merken nicht woher es kommt, wenn es ihnen manchmal so komisch ist. Das wird sich aber in den nächsen Jahrzehnten stark verschlimmern, da keine Aussicht besteht, dass die Lobis einen Schritt zurück machen werden

Gruss Ruedi

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich
Punisher77800
@Ruedi:
Wir sehen das genau gleich, nur die Interpretation des Wortes "elektrosensibel" fassen wir offenbar verschieden auf.. Sensibel stammt ja aus dem Lateinischen "sensibilis", was soviel wie "empfinden können" bedeutet. Es kann mit einer negativen oder positiven Bedeutung verwendet werden (z.B. Sensibelchen). Ich verwende es im positiven Sinn. Für mich bedeutet also "elektrosensibel" den Elektrosmog "spüren" zu können.

Weil ich grds. Elektrosmog nicht spüre, bezeichne ich mich als kaum elektrosensibel.

@All:
Die meisten Menschen denken ja, dass es negativ sei, wenn man elektrosensibel ist. Genau betrachtet, ist es aber äusserst positiv, denn der Körper meldet einen schädlichen Einfluss, den man dann (ev.) eliminieren kann. Elektrosensible Menschen können somit einfach mehr der äusseren Einflüsse wahrnehmen als Andere und werden leider aufgrund dessen oft als Spinner abgetan.

Ich denke das Internet (und speziell Foren wie dieses hier) bieten einen optimalen Raum, um das Wissen über Elektrosmog und Elektrosensibilität weiter zu geben. Je mehr Menschen sich bzgl. ihrer erhöhten Empfindsamkeit "outen", desto mehr wird dieses Thema auch ins Bewusstsein der breiten Masse gelangen. Natürlich ist es ein langer Weg und die geldgierigen "Strahlen"-Lobbyisten setzen alles daran, die Wahrheit zu vertuschen, aber die Hoffnung auf eine strahlungsärmere Zukunft stirbt zuletzt..

In diesem Sinne ein Zitat Gottfried Kellers: "Es ist gesünder, zu hoffen und das Mögliche zu schaffen, als zu schwärmen und nichts zu tun."

Gruss
Punisher77800

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Ruedi ist offline
Beiträge: 3.452
Seit: 15.06.08
Zitat von Punisher77800 Beitrag anzeigen
Ich denke das Internet (und speziell Foren wie dieses hier) bieten einen optimalen Raum, um das Wissen über Elektrosmog und Elektrosensibilität weiter zu geben.
So ist es. Nur nehmen die meisten das ganze nicht ernst und viele suchen die Lösung zu ihren Gesundheitlichen Problemen am falschen Ort. Das will nicht heissen, dass alle Gebrechen die wir haben daher kommen, aber viele Probleme können drastisch gesenkt werden, wenn man da sich etwas besser informiert darüber.
Leider reagieren die Mittglieder hier sehr wenig auf dieses Alarmzeichen. Man hat den eindruck, dass es eben nicht ernst genug genommen wird.

Gruss Ruedi

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich
Punisher77800
Leider reagieren die Mitglieder hier sehr wenig auf dieses Alarmzeichen.
Das ist eben menschlich. Bei mir war es auch ein Prozess, der mich zur jetzigen Erkenntnis führte. Lange hatte ich entsprechende Signale wahrscheinlich gar nicht korrekt zugeordnet, dann, als mir langsam der Zusammenhang klar wurde, habe ich es verdrängt und geleugnet und erst nach meinem Schlüsselerlebnis habe ich es tatsächlich als Realität akzeptiert.

Unser Heim haben wir nun so strahlungsarm wie möglich eingerichtet, d.h. alles mit Kabel (Telefon, Internet), keine Neon-Röhren oder Energiesparlampen, KEIN Radiowecker (sondern Batteriewecker), Handys so gut wie gar nie eingeschaltet (reine Notfall-Geräte) etc. etc.

Hier noch eine, wie ich finde, nützliche Seite: Erfahrungsbericht Thematik : WLAN Strahlung : Funkstrahlungsquellen : DECT-Telefon : Burnout : Funkstrahlung : Strahlungsquellen : Leistungsfhigkeit : Husten : elektromagnetische Strahlungsquellen : Computer : WLAN-Router : Einzelimpulse 10 Hertz :
oder diese hier: Gigaherz - Schweizerische Interessengemeinschaft Elektrosmog-Betroffener - Home

Gruss
Punisher77800

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Leute,

Nun muss ich ein Lob aussprechen...
Ihr habt dies genau erkannt...nicht ihr seit krank, sondern die Dauer - Strahlenbelastung...

Erschrocken stelle ich fest, wie in unserer Welt mit WLAN umgegangen wird.
Krankenhäuser haben nun WLAN, um ihre medizinischen Geräte vernetzt zu überwachen, in der Pforte sahh ich einen Laserdrucker mit WLAN-Anschluss..
Wie soll denn ein Patient dort nur gesund werden?

Die Empfindungen von WLAN verstärken sich, je mehr operative Narben der Mensch hat... genauso die toten Zähne(wurzelbehandelt oder nicht, das ist egal), die auf nicht verheilten Nervenenden sitzen und als Antenne dies um den Faktor 20 verstärken...

Mit den Mitmenschen kann man nur so umgehen:
Nichts sagen, wenn die was klagen, dann einfach den Tipp geben,
WLAN, DECT, und Handy nachtsüber ausstellen...dann eine Woche warten.. meist - so nach 3 Nächten sind die wie 10 Jahre verjüngt...
Die Details wollen und können die nicht verstehen..sind halt nur Menschen...

Alles Gute...
Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
@ Punisher77800
Noch ein Gedanke zu dem Multifunktionsgerät:

Versuche mal, wenn schon WLAN sein muss..das auf 11Mbit, also 802.11b
umzustellen, da wird das 10 Herz Signal nicht ausgesendet, da ist die Frequenz deutlich niedriger, somit wird die Hirnfrequenz nicht ausser Tritt gebracht.. ist aus eigener Wahrnehmung entstanden...

Einstellungen in den Eigenschaften:
-RTS / CTS aktiviren... Damit wartet die WLAN-Karte, wenn sie dran ist zum Senden... (Diese Wartezeit verzögert das 10Herz Signal und wird vom Nervensystem nicht mehr als körpereigener Inpuls wahrgenommen)

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.


Optionen Suchen


Themenübersicht