Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

12.02.09 10:25 #1
Neues Thema erstellen
Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Rota ist offline
Beiträge: 2.637
Seit: 22.07.08
Hallo Brumm,
jetzt muß ich doch mal etwas zu den Sendepausen antworten.

Vor 2 Jahren, als das sogenannte Edge installiert wurde, es handelte sich bei dem was ich meine um einen Arbeitskanal um die W-lans etc besser bzw schneller zu versorgen, machte ich folgende Feststellung.

Früh, immer um die gleiche Zeit, begann der Terror auf meine Hirn-Nerven. Ich kann jetzt nicht alle Symptome aufführen, das wurde bereits von vielen ES getan, ich will jetzt nur das Phänomen schildern, das ich entdeckt habe. In dieser Leidenszeit also, hörte ich den Vögeln zu.

Jeden Tag erlebte ich es wieder, daß die Vögel, die um diese Morgenstunde schon im Chor sangen, irgendwann( bis auf den Buchfinken, der sang unbeirrt weiter), gleichzeitig ihren Gesang einstellten und nach einigen Minuten wieder damit begannen. Das war so auffällig, daß ich mit Freunden darüber sprach und ich tatsächlich drei andere Menschen fand, denen das auch aufgefallen war.

Wenn die Vögel schwiegen, hatte ich im Kopf diese Nervenbelästigung. Wenn sie wieder sangen, setzte der Terror aus.

Ich habe von einem australischen Forscher gelesen, daß er ähnliche Phänomene entdeckt hat. Leider habe ich die Quelle verloren.

Nach einiger Zeit bin ich auf die Idee gekommen dieses Intervallsingen des Vogelchors mit meinem kleinen Recorder aufzunehmen. Nachdem ich einem namhaften Ingenieur versprochen hatte, an der Sache dran zu bleiben, da sie sehr interessant wäre, plagte ich mich 14 Tage lang damit. Ich nahm also die Vogelstimmen samt ihrer Generalpausen auf und versuchte sie später schriftlich festzumachen, indem ich mit der Stoppuhr die tatsächlichen Gegebenheiten festhielt. Es waren regelmäßig 2 1/2 Minuten Gesang und 4 1/2 Minuten Pause. So lange ging das dahin, bis der Verkehr draußen vor dem Haus das Phänomen übertönte.

So, Brumm, was jetzt auf Deine Schlaf- und Traumphasen eingeht ist folgende Feststellung von mir.

Beim Abhören der Bänder hatte ich nach ca 1/2 Stunde und später immer schneller einen Schlafanfall. Das monotone Geräusch des Motors der kleinen Maschine, die mir die Vogelstimmen präsentierte, hatte mich "eingelullt".

Ich würde mich freuen, wenn Jemand mir mal erklären könnte, was das alles zu bedeuten hat.


Liebe Grüße

Wahrnehmerin



Brumm hat geschrieben:
Es ist wieder die wichtige Sendepause, die unserem Nervensystem die Chance gibt, diese Impulse als nicht körpereigen zu verarbeiten, also zu ignorieren.

Wahrscheinlich sendet der Router dann nur noch halb so oft, also mit 5 Hz gepulster Strahlung und genau deshalb habe ich diese super Traumschlafphasen.
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
wahrnehmerin, auch wenn du ne antwort von brumm erwartest finde ich deinen gedanken gerade höcht interessant!

hast du das noch weiter verfolgt?
war ist bis jetzt daraus geworden?
war das nur morgens?
immer die gleiche zeit?
was sagt der ingeniuer?
hast du eine art tagebuch mit zeiten?
könnte man evtl. mal mit hilfe den ings. ne elf-feldmessung durchführen?


jetzt wo es frühling wird werde ich mal gezielt drauf achten.
ich habe nach hinten raus nicht so viel lärm.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Zitat von Wahrnehmerin Beitrag anzeigen
Ich würde mich freuen, wenn Jemand mir mal erklären könnte, was das alles zu bedeuten hat.[/COLOR]
Hallo Wahrnehmerin,
Also erklären kann ich dies nicht, aber ich versuche zu verstehen:

Anscheinend ist das Vogelzwitschern unbewusst in den Kindheitserinnerungen fest verwurzelt. Deshalb bewirkt der Zwitscherton ein Hervorrufen der Erinnerungen und macht schläfrig.

Die Parallele zu meinem Schlafereignis:
Ich habe auch immer einen lauten, aber gleichmäßigen Summ-Sing-Ton als Tinnitus im Ohr. Diesen kann ich nun mit meinem Router wieder hervorrufen.
Auch ist bei angeschaltetem Router dieses Geräusch sehr gleichmäßig.
Ohne ist dieses Geräusch häufig unterbrochen oder in der Lautstärke plötzlich unterschiedlich. Ist der Router aus, so ist diese, meine Harmonie im Hören gestört.
Anscheinend habe ich auch diesen für mich wunderschönen Ton damit wiedergefunden und kann damit sehr sehr tief und auch entspannt, erholt, entgiftet...alles Gute halt....schlafen..
Ich kann mich sehr gut an Traum-Fetzen erinnern, da kam jedesmal dieser angenehme Ton vor.

Deshalb glaube ich, dass Dein Vogelgesang auch zum erholsamen Einschlafen beiträgt, besonders, wenn der in Stereo aufgenommen ist und mal links mal rechts zu hören ist.. oder im Raum mit Abstand gehört wird.
Wie bei einem Baby, das seine Eltern reden hört mal näher, mal weiter entfernt, aber immer die selbe Tonlage...
Bei uns Erwachsenen ist dies auch die Nachrichtensendung....

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Rota ist offline
Beiträge: 2.637
Seit: 22.07.08
Zitat von Sagtnix Beitrag anzeigen
wahrnehmerin, auch wenn du ne antwort von brumm erwartest finde ich deinen gedanken gerade höcht interessant!

hast du das noch weiter verfolgt?
war ist bis jetzt daraus geworden?
war das nur morgens?
immer die gleiche zeit?
was sagt der ingeniuer?
hast du eine art tagebuch mit zeiten?
könnte man evtl. mal mit hilfe den ings. ne elf-feldmessung durchführen?


jetzt wo es frühling wird werde ich mal gezielt drauf achten.
ich habe nach hinten raus nicht so viel lärm.
Hallo,

Ich habe damals in einem Tonstudio die Aufnahmen mit allen technischen Tricks auf eine CD überspielen lassen (Kosten ca 200E). Im Studio selber hatte der Techniker riesen Lautsprecher und ich hörte genau das, was ich auch zu Hause in der Natur vernommen hatte. Es war also keine akustische Täuschung. Mit meinen häuslichen Tonabnehmern hatte ich nicht so viel Glück, das Rauschen des geräteeigenen Motors hatte zu viel geschluckt.

Was Brumm meint, ist nicht das, was ich wahrgenommen habe.
Es ist keine Erinnerung an die Kindheit, dazu lebe ich schon zu lange in Haus mit Garten. Das war eben anders, als in noch von Funk ungelasteter Zeit.Ich denke nämlich in die Richtung, daß die Vögelchen die Belastung genau so wie ich in ihren Gehirnen wahrnahmen und vor lauter Schreck aufhört haben zu singen. Wenn die Impression vorbei ist, geht es wieder weiter, weil sie nicht anders können, als im Frühling zu singen.

Jetzt liegt halt die CD hier herum und ich kann das Experiment nicht noch einmal mit besseren Mitteln machen, denn als damals in Oberammergau die Leute sich so vehement gegen die Neuerung in dem Arbeitskanal von EDGE aufgelehnt hatten, hat Dr. Oberfeld aus Salzburg nachgemessen und entdeckt, daß sich die Senderqualität verändert hatte. Also hat der Betreiber nachgeregelt und die Frequenzen, die auch mich und die Vögel hier in München gestört haben, sind dann überall weg genommen worden.

Jetzt muß ich aber abschließen, ich könnte sonst wieder in meinen Ärger zurückfallen, der mir schadet.

Liebe Grüße

Wahrnehmerin
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
ich werde mal drauf achten sobald es wärmer wird.
ich habe hier noch ein messmikrofon liegen, vielleicht kann das ja was.

ich würde aber dch gerne noch die uhrzeit von dir wissen, bei der das phänomen auftrat.
dann kann ich schaun, obs reproduzierbar ist.

mein gedanke ist, wenn ehrlich ALLE oder zumindest die meisten vögel plötzlich das singen einstellen , glaubn ich nicht an zufälle. auch glaub ich nicht recht an normalen mobilfunkbetrieb, der müsste ja kontinuierlich laufen.

spannende sache das..

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Rota ist offline
Beiträge: 2.637
Seit: 22.07.08
Zitat von Sagtnix Beitrag anzeigen
ich werde mal drauf achten sobald es wärmer wird.
ich habe hier noch ein messmikrofon liegen, vielleicht kann das ja was.

ich würde aber doch gerne noch die uhrzeit von dir wissen, bei der das phänomen auftrat.
dann kann ich schaun, obs reproduzierbar ist.

mein gedanke ist, wenn ehrlich ALLE oder zumindest die meisten vögel plötzlich das singen einstellen , glaubn ich nicht an zufälle. auch glaub ich nicht recht an normalen mobilfunkbetrieb, der müsste ja kontinuierlich laufen.

spannende sache das..

Das Aussetzen und wieder Beginnen des Vogelchors war eben auch sehr gleichmäßig in den Abständen, wie die Pulse durch Sender und hat sich so lange für mein Ohr wahrnehmebar gezeigt, bis das Verkehrsaufkommen auf der Straße zu laut wurde und alles übertönte.
Hast Du bitte etwas Geduld? dann suche ich Dir mal die Korrespondenz raus, die ich mit Dr. Oberfeld hatte. Ich schicke Dir das dann mit PN.

Wenn ich mich recht erinnere war es zwischen 4.30 und 6. 30 Uhr in der Frühe.

Das was ich geschildert habe war vor 2 Jahen. Letztes Jahr habe ich es nicht mehr wahrgenommen, da ich aufgrund meiner Abschirmmaßnahmen viel besser schlief und ich auch sonst weniger Schwierigkeiten diesbezüglich hatte.
Es ist zum Haareraufen, wenn der Leidensdruck nachläßt, hört auch das Interesse auf, so ein Phänomen weiter zu verfolgen.

Und vergiß nicht, wenn Du keinen EDGE Arbeitskanal in der Nähe hast, der mit dieser Frequenz oder diesen Frequenzen sendet, findest Du vielleicht auch nicht das Phänomen, das ich geschildert habe. Meine Funkquelle hier ist versiegt.


Liebe Grüße
Wahrnehmerin

Ach, in einer PN kann man ja gar keine Anhänge machen, das ist ein Mangel, der sich vielleicht auf Dauer beheben läßt von Seiten der Adm.
Dann gib mir doch eine mailadresse, da geht es dann mit der Weiterleitung von Briefen.
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (09.03.10 um 22:46 Uhr)

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Zitat von Brumm Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich sendet der Router dann nur noch halb so oft, also mit 5 Hz gepulster Strahlung und genau deshalb habe ich diese super Traumschlafphasen.
Hallo Leute, es ist anders: Es sind 2,5 Hz.
Ein Test mit "Kismet", ein WLAN - Schnüffelprogramm zeigte mir, dass ein normaler AccessPoint ziemlich regelmäßig seine Kennung (=seinen Namen)
ca. 10x pro Sekunde aussendet. Mein Netgear allerdings nur einmal, jede 4. Kennung, also dann eben diese 2,5Hz.

Damit sind wir bei den "Brainwaves" Delta-Wellen...
Also Gehirnfrequenzen, die im Tiefschlaf im Gehirn entstehen...
Bis jetzt haben diese für mich eine gute Eigenschaft, solange ich mit
normalem WLAN belastet bin. Besser ist natürlich überhaupt keine
WLAN-Belastung...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Heute reingeflattert:

http://groups.google.com/group/mobil...-10.pdf?part=2

Über die Seite... http://www.buergerwelle.de:8080/helm...s/stories/613/

Damit die Quellenangabe nun auch vollständig ist...

Endlich schreibt mal eine normale Frauenzeitschrift darüber und diesmal auch
richtig gut.... Deutschland, es tut sich langsam was....

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Geändert von Brumm (23.03.10 um 16:42 Uhr)

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Zitat von Sagtnix Beitrag anzeigen
es gibt "STEALTH" WLan router?? *alarm*


was das IZgMF forum anbetrifft stellt sich mir direkt eine frage:
WER IST SPATENPAULI ?
der hausinterne kleriker?
die meinungspolizei?

ich finde dieses forum (hier), zwar dominiert von geschädigten und deshalb sicher auch nocht ganz objaktiv, trotzdem wesentlich angenehmer.

ab jetzt bezieht sichs nicht mehr direkt darauf:

arroganz und misbilligung scheint überall der ungeschriebene zusatz im GG zur "meinungsfreiheit" zu sein..

wenn ich ein panel starten wollte, zur messung der einstellungen gegen ESmog würde ich ein forum gegen ESmog eröffnen.
anhand von inhaltsanalysen liesse sich dann die ganze kiste auswerten.

auch wäre das ein praktikables instrument zum monitoring der gängigen argumente und zur entwicklung entsprechender entkräftung.

nehmts mir nicht übel, ich halte es mit den worten eines (unabhängigen) klimaforschers (dessen name mir grad nicht einfällt):
wo man bei der unterbreitung einer kritischen theorie auf arroganz und verbissene feindseeligkeit trifft ist das ein zeichen von schwäche.

viele grüße,
sagtnix
(der nicht ganz so verbissen ist wie man meint, nur deutliche worte zu gängigen prinzipien sucht)
Hallo sagtnix,

hinter spatenpauli verbirgt sich Stephan Schall.
Das Forum IZgMF ist meiner Meinung nach ein Pseudoforum der Mobilfunkindustrie, das nach Außen über Mobilfunkrisiken aufklären soll, aber eigentlich nur verharmlost.

http://www.gruene-marl.de/index2.php...o_pdf=1&id=605

Man sieht es hier, wie Dr. Mutter sofort angegriffen wurde, weil er bezüglich Handys in seinem Interview gewarnt hatte.

Stephan Schall, alias spatenpauli hat hier auch einen Kommentar dazu abgegeben.
Handy für Ihr Kind, was Sie vorher wissen sollten. Interview mit dem Umweltarzt Dr. Mutter | Netzwerk Frauengesundheit

Nachdem ich mich zu Mobilfunk auch kritisch geäußert hatte, wurde bei IZgMF gleich mal gegoogelt und so hat man mir bei IZgMF auch gleich einen Beitrag gewidmet.

http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=38294

Ich könnt mich amüsieren, was da für Verschwörungstheorien aufgebaut werden, hinter mir verberge sich wohl eine bekannte Person aus der Schweizer Szene.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Zitat von Wahrnehmerin Beitrag anzeigen
Hallo sagtnix,

bei uns in München ist es genau so und ich gehe seit Jahren nur in die Stadt, wenn es unbedingt sein muß.

Trotzdem, möchte ich hier jetzt einmal einen Gedanken einbringen, der vielleicht den einen oder anderen Sensiblen zum nachdenken bewegt.

Ich lese fleißig im Forum IZgMF und stoße immer wieder auf postings von Mobilfunkfachleuten, die versichern, daß es besser ist, viele leistungsschwächere Stationen zu haben, als wenige mit starkem output.

Das hat ja die Betreiber mittlerweile schon erreicht und vielleicht haben sie ja auch schon reagiert, das sieht man den Stationen als Nichtfachmann/frau ja nicht an, höchstens an der Größe und an der Menge der draufgeschraubten Sender.

Meine Anregung wäre jetzt einfach einmal die:

Es sollten sich Leute, die sich ehrlich belastet fühlen einmal dort als Gast einloggen und ihr Problem schildern. Seit Monaten geht es dort auch darum, daß sich einmal Jemand richtig testen läßt, was es eigentlich wirklich ist, was ihn so peinigt.

Ich für meinen Teil meine, daß ich mehr auf Niederfrequenzen unterhalb von
8Hz empfindlich bin, was als schmutziges Beigemenge, sprich smog, aus Arbeitskanälen mit meinem Nervenkostüm kollidiert. Das wird aber kaum je berücksichtigt, wenn es in Testlabors zur Sache geht.

Wenn man sich dort einloggt, kann es aber passieren, daß einem erst einmal ein scharfer Wind entgegenbläst.
Wenn man aber standhält, und man sich seiner Sache sicher ist, kann eine ernsthafte Diskussion stattfinden.
Es gibt außer den Spöttern auch ein paar richtig Gute, die was von ihrer Sache verstehen und an die sollten die Fragen gerichtet werden.

Ich bin gerne bereit in einer PN darauf angesprochen zu werden.

Ich muß ehrlichkeitshalber sagen, daß ich dort nur noch lese, weil mir die Diskussionen zu stressig geworden sind.

Es war vor einem Jahr noch so, daß es mehrere E-smogempfindliche gab, die dort ihren Kopf für alle anderen hingehalten haben, jetzt ist die Szene leergefegt und nur noch hin und wieder taucht einer auf, der schon mal dort war, oder auch ein Neuer.

Ich würde mir wünschen, daß der, der den Mut aufbringt, sich unter die Wölfe zu begeben, nicht zu viel Federn lassen muß. Es bleibt ihm ja auch noch der Ausweg, wieder damit aufzuhören.

rein raus

Gruß

Wahrnehmerin
Hallo Wahrnehmerin,

ich hatte mir auch schon überlegt mich dort anzumelden, aber es wird nicht viel Sinn machen, weil genau wie beim Amalgam auch, alles nur ins Lächerliche gezogen wird.
Es wird nicht viel bringen sich mit solchen Ignoranten auseinanderzusetzen.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht