Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

12.02.09 10:25 #1
Neues Thema erstellen
Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Sagtnix ist offline
Beiträge: 102
Seit: 22.01.10
ich hab hier auch die verteilersteckdose mit den gangen netzgeräten, den router und all das geraffel in einer mit metallfolie ausgeschlagenen und geerdeten kiste unter gebracht.

BRUMM:
kannst du bitte mal nachmessen, ob das Wlan beim laptop wirklich aus ist, wenn ich es

1: im gerätemanager deaktiviere
2: in den netzwerkverbindungen deaktiviere

viele grüße

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 526
Seit: 06.02.09
Hallo Sagtnix

1: im gerätemanager deaktiviere
2: in den netzwerkverbindungen deaktiviere


Ja, dann ist es aus...

Vergiss aber nicht BlueTooth, das sendet auch in 2,4 Ghz!
Dieses hab ich auch ausgebaut...(das hab ich unter Verdacht, heimlich doch zu strahlen)
Ich habe einen alten IBM T42 Laptop, unter Ubuntu 9.10 und keine Ahnung, wie ich unter Linux die Netzwerkkarte deaktiviere, das geht offenbar nicht so winfach, wie mit Windows.
PlanB war, im Bios einfach ausschalten, aber da gibt es ein ADMIN-Kennwort, das ich nicht kenne... so griff ich zum Schraubendreher, baute Tastatur, Akku, und die vordere Gehäusefront ab, damit ich unter das Touchpad kam, da steckte die WLAN-Karte.

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 526
Seit: 06.02.09
Hallo Leute,
gestern abend, hatte ich wieder dieses penetrante fiiiiieeeeep in den Ohren.. ein
Test der WLAN-Lage ergab, dass ...
http://up.picr.de/3864160.jpg
Die 99% sind mein Problem...dieser Pegel schwankt von normalerweise 10% bei Nicht-Betrieb auf sprunghafte 99%. Die müssen doch einen Verstärker illegal betreiben?
Notwendige Gegen - Maßnahmen verhalfen mir zu einer traumvollen Nacht...
(Das WLAN-N -Netz mit 25% ist mein "Gegenfeuer")
Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich
Kassandra
Hallo,

nach vielem hin und her und rumprobieren habe ich festgestellt, dass in meinem (privaten) Notebook keine WLan - Karte aktiviert ist oder vielleicht sogar gar keine vorhanden ist. (War vielleicht zu teuer) Ich kann noch nicht mal das WLAN-Radio aktivieren. Gut so!

Auf der Arbeit habe ich erreicht, dass zumindestens der Handy-Gebrauch auf das Nötigste beschränkt wird. Interessant finde ich ja den Heidelberger Versuch, vor und nach dem Telefonat: die roten Blutkörperchen bilden Geldrollenartige klumpige Gebilde. Ich weiß aber schon nicht mehr wo es steht.

WLAN gibt es leider immer noch und ich weiß auch nicht ob es überhaupt anders geht, weil 9 Computer an einem Server hängen.
@Brumm Was ist das für ein Wunder WLAN. Ich bin Laie, verstehe die Wirkungsweise nicht. Warum nicht so schädlich? Feld ist doch Feld, oder?

Liebe Grüße
Cassandra

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 526
Seit: 06.02.09
Hallo Cassandra,
Das ist es ja genau:
Diese Draft-N, also WLAN300 sendet hintereinander 2 bis 4 Router-Namen, und das eben 4x so oft.
Beim normalem WLAN wird die Routerkennung, also der Namen des WLAN 10 mal in der Sekunde ausgesendet. 10 Mal die selbe Impulsfolge, irgendwann "schwingen" sich die Gehirnwellen auf die 10 Schwingungen pro Sekunde ein und ein Tiefschlaf bei 8 Schwingungen pro Sekunde wird verhindert, mit allen Folgen...kein Schlaf, kein Traum, keine Entgiftung, keine Melatonin-Schlafhormon-Bildung... die reine FOLTER.

Sendet ein 4-fach-Router, wie so ein WLAN300 - Router seine 4 Namen, dann geht das nur, wenn diese nacheinander gesendet werden, und so sind dies nun keine 10 Schwingungen mehr, sondern 40 Schwingungen...
Andere WLANs senden weiterhin ihren Namen noch alle 10tel Sekunden, aber diese werden nun teilweise von den WLAN300 verdeckt.
Dem Gehirn sind die 40 Schwingungen pro Sekunde piepegal und es kann nun für den wichtigen Traumschlaf auch auf 8 Schwingungen herunterfahren..
Man träumt, man entgiftet, man erholt sich, jeden Tag immer mehr, bis man sich wieder wie jugendlich fühlt...

Heute hab ich im Blöd-Markt einen Sitcom - Router samt USB-Stick für 55Euro gesehen...könnte damit auch klappen...

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich
Kassandra
OK,danke Brumm, ich glaube, das hab ich soweit kapiert. Dieses WLAN hilft dir, wieder zu schlafen, aber sonst??????, Was bewirkt die gepulste Strahlung im allgemeinen? Gesund kanns doch eigentlich auch nicht sein.

Liebe Grüße
Cassandra

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 526
Seit: 06.02.09
Zitat von Brumm Beitrag anzeigen
Sendet ein 4-fach-Router, wie so ein WLAN300 - Router seine 4 Namen, dann geht das nur, wenn diese nacheinander gesendet werden, und so sind dies nun keine 10 Schwingungen mehr, sondern 40 Schwingungen...
Andere WLANs senden weiterhin ihren Namen noch alle 10tel Sekunden, aber diese werden nun teilweise von den WLAN300 verdeckt.
Hallo Leute, es ist anders:

Der Router ist ein 4-fach Router. -richtig.
Ein Test hat gezeigt, wenn alle 4 Routerkennugen eingeschaltet sind, dann habe ich die selben Probleme, wie ohne diesen Router.
Lösung:
Nur 1 oder maximal 2 Routerkennungen einschalten.
Es ist wieder die wichtige Sendepause, die unserem Nervensystem die Chance gibt, diese Impulse als nicht körpereigen zu verarbeiten, also zu ignorieren.

Wahrscheinlich sendet der Router dann nur noch halb so oft, also mit 5 Hz gepulster Strahlung und genau deshalb habe ich diese super Traumschlafphasen.

Frage an die Techniker: Welcher WLAN Router hat ebenfalls, so wie der Netgear, die Möglichkeit, 4 verschiedene WLAN - Namen einzutragen? Ich konnte bei der FritzBox 7270 nichts in der Anleitung darüber erkennen.

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Geändert von Brumm (08.03.10 um 08:31 Uhr)

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Das geht nicht nur mit den neuen, sondern auch mit den alten Routern.
Es setzt voraus, daß man die Firmware entsprechend manipuliert.
Wer schon soweit ist, der kann auch die Sendeleistung entsprechend absenken.

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Brumm ist offline
Themenstarter Beiträge: 526
Seit: 06.02.09
Ich habe den Suchbegriff gefunden, welche Eigenschaften ein Router haben muss, damit man diesen als "Schlafhilfe" benutzen kann:

multi-ssid, n draft,

Diese Router lassen sich mit nur einer oder 2 SSIDs verwenden. In dieser Betriebsart werden dann nur 2 von 4 WLANs aktiviert. Die ständige Sendelücke der 2 ausgeschalteten WLANS ergibt dann diese sehr gute Verträglichkeit.

Leider kann ich bei meinem Netgear Router die Sendeleistung nicht reduzieren. Das Bios bietet hier keine Einstellmöglichkeiten. Denn weniger Sendeleistung erhöht wiederrum die Verträglichkeit.

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Geändert von Brumm (08.03.10 um 13:07 Uhr) Grund: ö

Jetzt ist es raus: WLAN ist schädlich

Postbote ist offline
Beiträge: 1.158
Seit: 29.07.09
Die Manipulation der Sendeleistung wird spätestens dann möglich, wenn Du die Firmware (quelloffene Buchstabensuppe) genauer bestaunst. In den Foren wird meist nur über die binär-Firmware gelästert. Die Netgeargeräte sind skalierbar, entweder in Prozenten oder dezimalem Wertebereich.

In einigen Geräten gibt es die Option einer Zeitschaltung.
Wer die nicht findet, der kann sich mit einer Steckerleiste (die mit dem roten Schalter) behelfen. Aus ist aus und damit "Null" Belastung.


lustige Bastelgrüße
der Postbote


Optionen Suchen


Themenübersicht