Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

11.03.08 10:59 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 62.677
Seit: 10.01.04
Linkliste - Mobilfunklinks

Es gibt unzählige Initiativen, Informationsmöglichkeiten, Newsletter, Ansprechpartner, Foren, bei denen man sich über Mobilfunk informieren kann oder auch aktiv werden kann.

Uta

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.119
Seit: 06.11.04
Danke Uta!

So eine Liste hatte ich mir schon lange gewünscht - nun ist sie da!

In den 'rot' markierten Links werde ich sicher nicht mehr lesen, denn die regen mich mit ihrer Verharmlosungstendenz jedes Mal auf!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.677
Seit: 10.01.04
Hallo Pegasus,
in so einer Liste finden sich bestimmt auch ein paar Nieten, aber die Fülle an Möglichkeiten ist trotzdem riesengroß.
Ich habe auch auf der Seite gelesen, daß es im Forum anscheinend immer wieder Stunk gibt und deshalb an Schließung gedacht wird. Aber auch das ist ja nicht so tragisch.

Grüsse,
Uta

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.119
Seit: 06.11.04
Hier noch ein Link, der nicht auf obiger Liste ist: http://www.neinsiesindnichtbekloppt.de

Ich finde die Seite interessant und informativ. Ich habe darin einige Artikel gelesen, die meine derzeitige Forschung unterstützen. Später mehr....

Nachtrag 6.2.10 23:05:

Die Liste ist nicht mehr aufgeschaltet, doch gibt es eine Aufzählung der Bürgerinitiativen in Deutschland nach Postleitzahl: http://www.izgmf.de/Kontakte/Burgeri...itiativen.html

Nachfolgend kommt der neu eröffnete Sammel-Thread hinzu.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Geändert von Pegasus (07.02.10 um 00:10 Uhr) Grund: Zusammenführung/Ergänzng

Linkliste Elektrosmog

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
hallo,
ich dachte mir, es wäre vielleicht interessant, eine linkliste zu erstellen für interessierte.
dann müsste sich nicht jeder von vorne seine informationen mühsam aus dem netz kratzen..

ich mache mal den anfang:

Abschirmmaterialien Bezugswuellen


Lösungen zur Reduzierung von Elektrosmog durch hochfrequente Strahlung

Lösungen zur Reduzierung von Elektrosmog durch hochfrequente Strahlung

Rechtliches

Recht, Mobilfunkanlagen GSM und UMTS, Abwehrmassnahmen,terrestrischer Mobilfunk ist Menschenrechtsverletzung, Indymedia-Germany falsche Tatasachenbehauptungen

Informatives

Grundlagen

www.buergerwelle.de/cms/content/view/13/30/

www.buergerwelle.de/cms/content/view/31/53/

Statistisches (Fragebogen)

www.buergerwelle.de/cms/content/view/30/51/

Linkliste Elektrosmog

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
Dr.med.Joachim+Mutter "Mobilfunk und Gesundheit"

video.google.de/videosearch?q=Dr.med.Joachim+Mutter+-+Mobilfunk+und+Gesundheit&hl=de&emb=

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
Fundstelle:

human ecological social economical project

---------------------------------------
Datum: 11.02.10 20:38
Autor: AB-Strahl
Subject: Neues von U.Weiner und AB-Strahl
iebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

heute wendet sich das Aktionsbündnis für strahlungsfreie Lebensräume e.V. (kurz: AB-StrahL) anstelle von Ulrich Weiner an Sie.

Uli geht es derzeit nicht gut; er kann sich derzeit nicht selber melden, geschweige denn E-Mails beantworten. Anfang Januar ist er in seinem Funkloch zusammengebrochen und musste notärztlich versorgt werden. Allen Ernstes wollte der Notarzt Uli in ein Krankenhaus einweisen, auf welchem 3 Mobilfunksender installiert sind. Dies konnte gerade noch verhindert werden.

Ulrich Weiner wurde darauf hin zu einem Umweltmediziner gebracht, der einen abgeschirmten Kellerraum vorübergehend zur Verfügung gestellt hat. Dort konnte er behandelt werden. Es geht ihm mittlerweile zwar wieder besser, er ist aber noch zu schwach, und seine Konzentrationsfähigkeit ist noch nicht wieder hergestellt.

Aus diesem Grunde hat er mich gebeten, ein Rundschreiben zu verfassen, damit Sie wieder auf dem neuesten Stand sind.

AB-StrahL bereitet gerade eine Klage gegen einen Mobilfunkbetreiber vor. Die Rechtsprechung zum Thema Mobilfunk bedarf einer wegweisenden Änderung. Hin zu mehr Schutz für die elektrohypersensiblen Menschen und diejenigen, die es nicht werden wollen. Wir stellen uns dabei auf einen langen Weg durch die Instanzen ein. Ein schwieriges und heikles Unterfangen. Aber wenn wir nicht permanent versuchen, die staatlichen Entscheidungsträger zu überzeugen, werden wir unser Ziel nie erreichen. Für Ulrich Weiner wurde seitens AB-StrahL bereits ein Antrag auf einstweilige Verfügung finanziert, um die Klagewelle ins Rollen zu bringen. Es geht dabei um die Erhaltung eines Funkloches. Das LG Freiburg hat den Antrag zwar per Beschluß mit nicht überzeugenden Gründen abgewiesen (was zu erwarten war), es wurde jedoch sofortige Beschwerde eingelegt. Hierüber ist noch nicht entschieden.

AB-StrahL würde gerne diese Muster-Prozesse finanzieren, schließlich dienen sie den satzungsgemäßen Zielen des Vereins und wir haben die Hoffnung, dass über die juristische Schiene Einfluß auf die politischen Entscheidungen genommen werden kann. Aber die Prozesse sind teuer und der Verein hat noch zu wenig Fördermitglieder, als dass er diese Summen aufbringen könnte. Bei vorsichtigen Schätzungen liegt das Prozesskostenrisiko bei ca. 11.000,00 € für die ersten zwei Instanzen. Hierin sind die bereits von AB-StrahL bezahlten Kosten noch nicht mit eingerechnet.

Deshalb mein Appell an Sie. Wem es finanziell möglich ist und wer den mutigen Schritt, die Rechtsprechung zugunsten der Elektrosensiblen zu ändern mittragen möchte, der möge bitte auf das AB-StrahL-Konto spenden (GLS-Bank, Kto.7909856400, BLZ: 430 609 67, IBAN DE 49430609677909856400, BIC: GENO DE M1 GLS). Darüber hinaus benötigen wir jede Menge Fördermitglieder. Wir streben eine Solidargemeinschaft an, die gemeinsam den Kampf für strahlungsfreie Lebensräume aufnimmt. Der Verein ist gemeinnützig. Spendengelder sind steuerlich absetzbar.

Unterstützung brauchen auch unsere Aktivisten. Gegen die vier Personen, die im Dezember den Sendemast in St. Märgen abgeschaltet und für die Erhaltung des Funkloches demonstriert haben, laufen mittlerweile Ermittlungsverfahren wegen Störung von Telekommunikationsanlagen. Diese Strafverfahren kann AB-StrahL nicht finanzieren, da sie nicht mit der Gemeinnützigkeit zu vereinbaren sind. Wer den Aktivisten jedoch helfen möchte, damit sie sich ordentlich verteidigen lassen können, der hat die Möglichkeit auf das Rechtshilfekonto der Rechtsanwälte Mann & Müller, GLS-Bank, Kto. 8042738801, BLZ 430 609 67, IBAN: DE 67430609678042738801, BIC: GENO DE M1 GLS) zu spenden. Hierfür können Spendenbescheinigungen jedoch nicht erstellt werden.

Nun aber zurück zu Uli Weiner. Er ist weiterhin auf der Suche nach einem intakten Funkloch. Er hat mich gebeten, alle ganz herzlich zu grüßen. Ihm tut es furchtbar leid, dass er sich nicht selber melden kann. Wer Uli Weiner kennt, der weiß, dass er seinen Optimismus nicht verliert und weiter für die Sache kämpft. Helfen wir ihm dabei!

Mit freundlichen Grüßen
AB-StrahL

Frank-Ulrich Mann

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.119
Seit: 06.11.04
Von Ruedi aus einem andern Thread:

PULS-SCHLAG - Gesundheitsgefahren durch mobile Kommunikation

Es gibt dort DVD's über Wirkungen des E-smog auf Pflanzen, Sträucher und Bäume.
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
Das IZgMF scheint wohl ein bissl umstritten zu sein:

Das IZgMF ist eine von vielen Seiten im Internet, die sich für Mobilfunk aussprechen. Das Besondere ist der verwirrende Name der Seite und die früheren Artikel gegen Mobilfunk. Seit 2006 agiert dieses Zentrum jedoch gegen die Mobilfunkkritiker. Die Betreiber der Seite haben sich gewandelt und verschleiern jetzt die Gesundheitsschäden durch Mobilfunk.

Darum möchte ich alle Webseiten-Betreuer, Webmaster darauf aufmerksam machen, bitte bei den Empfehlungen, bei der Auflistung der Links und bei der Beschreibung der IZgMF-Seite darauf zu
achten:
IZgMF ist keine Seite gegen Mobilfunk sondern gegen Mobilfunkkritiker !

Hochachtungsvoll
Dipl.-Ing. Krzysztof Puzyna

Quelle: Mobilfunk, Elektrosmog, Grenzwerte für Strahlung | Mitreden-U


Optionen Suchen


Themenübersicht