Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

11.03.08 10:59 #1
Neues Thema erstellen
Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Nischka ist offline
Beiträge: 1.511
Seit: 02.01.11
Hallo Clematis,
davon würde ich auch ausgehen.
Und n o c h fehlt der 100. Affe, aber ich meine doch, daß ein Zünglein an der Waage den Ausschlag geben kann (wie war das mit dem Schmetterlingsflügelschlag?). Ich hoffe schon lange drauf. Und es wird was kommen, ist nur die Frage, wann. Noch gibt es zuviele, die das Bild verinnerlicht haben, daß derlei Gerätschaften wie ein Radio, Toaster oder wie eine Batterie strahlen - oder sie glauben: Wenn das so gefährlich wäre, wäre es doch verboten.
Wenn unsere Welt dem standhalten würde, stünden wir doch komplett woanders...
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Geändert von Nischka (21.06.11 um 21:48 Uhr)

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.
Clematis
Hallo,

eine Anwaltskanzlei bemüht sich derzeit um die Feststellung von Schadensersatzansprüchen gegenüber Mobilfunkbetreibern für Opfer des Mobilfunks. Der Text enthält auch Hinweise zur Klagefinanzierung für jene, die sich das normalerweise finanziell nicht leisten können sowie weitere Adressen.

Feststellungsansprüche gegen Mobilfunkbetreiber auf Schadenersatz wegen der Langzeitwirkungen

Die Kanzlei LeistikowSchreyeck teilt mit, dass die Anwälte der Kanzlei derzeit Feststellungsansprüche gegen Mobilfunkbetreiber auf Schadenersatz wegen der Langzeitwirkungen verfolgt. Nach den Erklärungen des Bundesamtes für Strahlenschutz ist es derzeit wissenschaftlich noch nicht gesichert, dass eine Langzeitaussetzung gegenüber Strahlen nicht eventuell gesundheitliche Schäden verursachen kann.
Hier weiterlesen: Bürgerwelle News: Feststellungsansprüche gegen Mobilfunkbetreiber auf Schadenersatz wegen der Langzeitwirkungen

Gruß,
Clematis23

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Nischka ist offline
Beiträge: 1.511
Seit: 02.01.11
Mich würde es interessieren, ob jemand mit der Anwaltskanzlei schon konkrete Erfahrungen hat.
Ich spreche ja regelmäßig deutschlandweit mit Menschen, die im Thema involviert sind, noch habe ich gar nichts darüber gehört. Ich habe daher den Eindruck, daß da nicht soviel läuft.

Weiß jemand etwas?

Daß äußerst dringend Größeres passieren muß, ist absolut unbestritten. So so viele sind so unglaublich in Not, sie fürchten täglich um ihr Leben, und es kann sie tatsächlich täglich erwischen... (einige hat es schon erwischt)
ob nun nachbargemachte Strahlung oder seitens der Sendemasten, es ist für alle schon stärker Betroffenen ein Greuel sondergleichen!
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

kristelle ist offline
Beiträge: 89
Seit: 30.01.11
Was ich bisher nicht wußte (anscheinend ein alter Hut), für alle, die es auch noch nicht wussten:

Die Aufdeckung der Manipulationsmethoden des IZgMF

Viele Grüße,

kristelle

P.S.: http://www.jacobs-university.de/node/843

Geändert von kristelle (04.01.13 um 16:36 Uhr)

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Tiffany61 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 05.11.10
Bitte weiterleiten!
Ein Höhepunkt jagt den Anderen - Lobbyismus - Warnung an Abgeordnete.

www.diagnose-funk.org/aktuell/brennpunkt/gremien-versuchen-abgeordnete-zu-manipulieren.php

24.02.2013

Diagnose-Funk zur Mobilfunk-Anhörung am 27.02.2013 im Deutschen Bundestag:

Deutsche Strahlenschutzgremien
versuchen Abgeordnete zu manipulieren

Diagnose-Funk e.V. wirft dem Bundesumweltministerium und der Strahlenschutzkommission vor, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages und die Öffentlichkeit mit dem neuen „Fünften Bericht der Bundesregierung über die Forschungsergebnisse in Bezug auf die Emissionsminderungsmöglichkeiten der gesamten Mobilfunktechnologie und in Bezug auf gesundheitliche Auswirkungen“ (Drucksache 17/12027) über die Risiken der Mobilfunktechnologie zu täuschen. Wichtige Forschungsergebnisse würden unterschlagen, um zu verhindern, dass in der derzeitigen Novellierung der 26. Bundesimmissionschutzverordnung (26.BImSchV ) die Grenzwerte gesenkt werden. In der aktuell vorgelegten Diagnose-Funk Analyse "Deutsche Strahlenschutzgremien versuchen Abgeordnete zu manipulieren" heißt es:

"Im Bericht der Bundesregierung vom 3.1.2013 an den Bundestag und dem zugrundleliegenden Forschungsbericht der Strahlenschutzkommission ( SSK ) vom 30.9.2011 wird die deutsche Öffentlichkeit über den Stand der Forschung zu den Risiken des Mobilfunks desinformiert. Zur Frage der Krebsgefahr wird der Stand der Forschung manipulativ dargestellt, zur Spermienschädigung werden selektiv zwei Forschungen aufgeführt als Beweis, dass Entwarnung gegeben werden kann. Die Ergebnisse von fast 30 weiteren Forschungen werden unterschlagen. Die Erkenntnisse, dass die elektromagnetischen Felder des Mobilfunks oxidativen Zellstress, nachweislich ein Hauptschädigungsmechanismus, auslösen, fehlen komplett. Allein dazu liegen weit über 50 Forschungsergebnisse vor. Durch die mit WLAN/WiFi arbeitenden TabletPCs und Spielekonsolen müsste im Interesse des Schutzes der Kinder und Jugendlichen ein Review über die Wirkungen der WLAN-Strahlung erwartet werden, aber: Fehlanzeige. Die Strahlenschutzkommission, die diese Berichte verantwortet, geht jetzt sogar so weit, zu empfehlen, dass Forschung gänzlich eingestellt werden kann. Diese Berichte wurden von Lobbyisten diktiert, um den Mobilfunk-Betreibern den Weg freizumachen für ihr Milliardengeschäft. Wissenschaftler, die sie mit formuliert haben, lassen jede ethische Verantwortung vermissen."

Am 27. Februar findet im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit des Bundestages eine öffentliche Anhörung zur Mobilfunk-Problematik statt, zu der auch die kritischen Wissenschaftler Prof. Dr. Hans-Peter Hutter, Medizinische Universität Wien, Prof. Dr. Wilfried Kühling, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) und Dr. H.-Peter Neitzke ECOLOG-Institut gGmbH als Sachverständige geladen sind. Diagnose-Funk e.V. appelliert an die Abgeordneten, die Eingaben der Umweltverbände ernst zu nehmen und dafür zu sorgen, dass endlich eine Verbraucherschutzpolitik eingeleitet wird.

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Tiffany61 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 05.11.10
Hier ist der Gegenpart!!!

www.nwzonline.de/digitale-welt/mobilfunk-anbieter-regulierung-gefaehrdet-milliarden-investitionen_a_2

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Brumm ist offline
Beiträge: 558
Seit: 06.02.09
__________________
RxTx.

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Tiffany61 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 05.11.10
Danke für den Link.

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Lillebro ist offline
Beiträge: 109
Seit: 04.08.12
Heute stand eine Todesanzeige in der Süddeutschen Zeitung, mit dem Nachsatz: "Der Mobilfunk hat mir meine Gesundheit geraubt." von Pfarrer Häublein.

Opfer von Mobilfunkstrahlung? Pfarrer in Ruhestand begeht Selbstmord | Oberammergau

Wenn ihr in Google nach "Carsten Häublein" sucht, gibt es noch unzählige Nachrichten darüber.

Was muß denn noch alles auf dieser Welt geschehen, damit der Mensch endlich einhält?
__________________
Die Gefahr bei der Suche nach der Wahrheit liegt drain, daß man sie manchmal findet (W. Faulkner)

Mobilfunk: Adressen, Initiativen usw.

Tiffany61 ist offline
Beiträge: 76
Seit: 05.11.10
Heute bei Diagnose-Funk.com gefunden

KONGRESS
Digitale Medien

Faszination mit
Nebenwirkungen
Anregungen für die pädagogische
Praxis zu den gesundheitlichen
und psychosozialen Auswirkungen
auf Kinder und Jugendliche
VORANKÜNDIGUNG
Zeit:
Samstag, den 12. Oktober 2013; 9.00

17.30
Uhr
Ort:
Bürgerzentrum West, Bebelstr. 22, 70193 Stuttgart
Zielgruppe:
Pädagogen, Eltern, Psychotherapeuten, Interessierte
Veranstaltungsrahmen:
Vormittags Vorträge im Plenum, nachmittags Workshops
Öffentlich zu erreichen:
Haltestelle Bebelstraße U
-
Bahn 9 und 2, Bus 42.
Vom Hauptbahnhof: Bus 42 Richtung Schöttleplatz. Oder: U
-
Bahn 9 Richtung Vogelsang/ Botnang.
Oder: S
-
Bahn alle Linien bis Schwabstraße, dort umsteigen auf Bus 42 Richtung Hauptbahnhof/
Ostendplatz (2. Haltestelle).
Veranstalter:
Diagnose
-
Funk

Umwelt

und Verbraucherorganisation zum Schutz vor
elektromagnetischer Strahlung e.V.
Unterstützer:
Diagnose
-
Funk Schweiz, Kompetenzinitiative e.V., Stiftung für Kinder,
Pandora
-
Stiftung für unabhängige Forschung, und weitere.
Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten
folgen Anfang Mai.
Gesundheit Health Fitness Beauty und Wellness Das Schweizer Gesundheits-Portal
-
funk.org/aktuell/veranstaltungen/kongress
-
2013
---
digitale
-
medien.php
Impressum: Diagnose
-
Funk e.V. | Postfach 15 04 48 | D
-
70076 Stuttgart | kontakt@diagnose
-
funk.de | Gesundheit Health Fitness Beauty und Wellness Das Schweizer Gesundheits-Portal
-
funk.org


Optionen Suchen


Themenübersicht