Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes

19.12.07 18:41 #1
Neues Thema erstellen

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Für Alle, die Dect und W-Lan noch nicht als Gefahr ansehen: bitte lest das 4-seitige Dokument eines Tierarztes aus Wabern/Bern.
Mich haben diese Berichte in Rage gebracht und ich finde noch stärker, dass dieser Müll verboten werden sollte!

http://www.buergerwelle-schweiz.org/...ik_M_traux.pdf

Mir ist jetzt auch klar, warum ich mit Reflexzonenmassage zum Teil nicht weiterkomme (auch an mir selbst), da wahrscheinlich Therapie-Resistenz besteht.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes
Binnie
Hallo Pegasus,

bei uns gibt's jetzt endgültig auch kein DECT und WLAN mehr. Das war das erste, was ich ändern musste, nachdem ich meine Entgiftung begonnen habe. Durch diese Funkwellen soll nämlich u.a. auch die Entgiftungsfähigkeit des Körpers behindert werden. Außerdem ist mein "Infusionsarzt", der sich sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt und hier auch eine Bürgerbewegung dagegen gestartet hat, und Bücher dazu schreibt, der Meinung, dass sich auch die Blutplättchen durch Elektrosmog "aufrollen" würden. Ich selber habe bei mir bemerkt, dass, nachdem jetzt auch endlich WLAN gänzlich abgeschaltet ist, ich ein Stück ruhiger geworden bin.

Viele Grüße
Sabine

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes

Eriophorum ist offline
Beiträge: 394
Seit: 20.07.07
Zitat von Binnie Beitrag anzeigen
Hallo Pegasus,

bei uns gibt's jetzt endgültig auch kein DECT und WLAN mehr. Das war das erste, was ich ändern musste, nachdem ich meine Entgiftung begonnen habe. Durch diese Funkwellen soll nämlich u.a. auch die Entgiftungsfähigkeit des Körpers behindert werden. Außerdem ist mein "Infusionsarzt", der sich sehr ausführlich mit dem Thema beschäftigt und hier auch eine Bürgerbewegung dagegen gestartet hat, und Bücher dazu schreibt, der Meinung, dass sich auch die Blutplättchen durch Elektrosmog "aufrollen" würden. Ich selber habe bei mir bemerkt, dass, nachdem jetzt auch endlich WLAN gänzlich abgeschaltet ist, ich ein Stück ruhiger geworden bin.

Viele Grüße
Sabine

Hallo Sabine,

das ist hochinteressant.

Von dem sog. "Geldrollenphänomen" hatten wir schon vor Jahren erfahren und auch Abbildungen gesehen.
Auch wir besaßen damals ein DECT-Telefon und bekamen enorme Schwierigkeiten damit. Bei uns äußerte es sich u.a. dadurch, daß wir zwar einschlafen konnten aber am nächsten Morgen völlig unausgeschlafen und kaputt waren. Es war also kein erholsamer Schlaf sondern eher so etwas wie eine bleierne Müdigkeit. Das ging so über Monate, bis wir durch einen Vortrag auf die ständige gepulste Strahlung des Telefons aufmerksam wurden und es abschalteten. Danach besserte sich unser Schlaf allmählich.

Aus diesem Grund haben wir auch unsere beiden PCs mittels Kabeln vernetzt und auf das WLAN von vorneherein verzichtet.

Lieber Gruß

Jürgen

Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

Klar am besten kein schnurloses Telefon. Aber was haltet ihr vom Zettler? Es schaltet sich in der Basis komplett aus und hat im Nahbereich 25% Strahlung.
Ich denke in manchen Arbeitsbereichen ist ein kabelloses Telefon fast nicht wegzudenken. Meine Kollegen würden mich "killen", wenn ich das kabellose Telefon ausschalten würde. Nun suche ich nach Alternativen zu dem was wir haben. Oder welches würdet ihr empfehlen?

Hier der Link:

DSC-Zettler ZET-Phone 1000+ (Low Radiation - Strahlungsarm) bei telefon.de kaufen. Versandkostenfrei ab 40 Euro!

Viele Grüße Petra

Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes
Binnie
Zitat von Eriophorum Beitrag anzeigen
Hallo Sabine,

das ist hochinteressant.

Von dem sog. "Geldrollenphänomen" hatten wir schon vor Jahren erfahren und auch Abbildungen gesehen.
Auch wir besaßen damals ein DECT-Telefon und bekamen enorme Schwierigkeiten damit. Bei uns äußerte es sich u.a. dadurch, daß wir zwar einschlafen konnten aber am nächsten Morgen völlig unausgeschlafen und kaputt waren. Es war also kein erholsamer Schlaf sondern eher so etwas wie eine bleierne Müdigkeit. Das ging so über Monate, bis wir durch einen Vortrag auf die ständige gepulste Strahlung des Telefons aufmerksam wurden und es abschalteten. Danach besserte sich unser Schlaf allmählich.

Aus diesem Grund haben wir auch unsere beiden PCs mittels Kabeln vernetzt und auf das WLAN von vorneherein verzichtet.

Lieber Gruß

Jürgen
Hallo Jürgen,

wir hatten auch so an die 10 Jahre DECT. Die letzte Zeit kam dann gelegentlich noch WLAN dazu. Unmittelbar haben wir nie einen Zusammenhang bemerkt bzw. dazu gesehen. Aber mein Arzt sagte mir letztens, dass meine Entgiftungsprobleme mit daher rühren könnten. Jedenfalls habe ich schon bemerkt, dass jetzt abends kein WLAN mehr an ist. Wie gesagt, bin ich seid dem wieder ruhiger geworden. Mein Mann hat natürlich nix bemerkt. Er sagt zwar auch, dass er die letzte Zeit nicht mehr so müde ist, führt dies aber auf andere Dinge zurück, wie einen geringeren Zuckerkonsum, mehr Vit. C usw.

Wir haben halt die letzte Zeit an sehr vielen Belastungen "gedreht": Zahnherde entfernt, Ernährung mit mehr Rohkost und noch zusätzlich Nahrungsergänzungen, Chlorella und DMPS zur Entgiftung, DECT abgeschaltet, WLAN abgeschaltet usw. usf. Da kann man dann halt leider im Nachhinein nicht mehr genau sagen, wodurch die Verbesserungen konkret kommen. Seid froh, dass Ihr das so früh gemerkt habt mit dem DECT!

Viele Grüße
Sabine

Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes

maarit ist offline
Beiträge: 425
Seit: 13.05.06
Hallo,
strahlungsarme Telefone gibt es hier:

Schnurlostelefon.de | Strahlungsarme Telefone | DECT ohne Dauerstrahlung, Ct1+ Telefone
oder
Naturkosmetik, Allergie, Vitamine, Nahrungsergänzung, Encasings bei PureNature
oder
ESnord Herwig Borr

Ökotest testet regelmäßig!
Es gibt immer mehr strahlungsreduzierte DECT-Telefone, inzwischen auch von Siemens, aber die bauen auch die AKW (deshalb IPPNW.DE | Siemens-Boykott)!

Ein Problem sind natürlich Etagenwohnungen, d. h. die Nachbarn mit DECT und/oder WLAN. Das strahlt ja in die Nebenwohnungen!
Gruß
Maarit
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....

Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Maarit,

vielen Dank für deine Tipps .
Stimmt, die Nachbarn strahlen auch, aber zumindest weniger als wenn man selbst den WLAN installiert hätte. Kann man auch an der Anzeige erkennen. Ich fühle mich wesentlich wohler ohne WLAN.
Bei der Arbeit kann ich zumindest die Strahlung reduzieren, aber ganz ohne schnurlosem Telefon ist es leider unmöglich. Klar früher gings auch, aber das bring mal in die Köpfe meiner Kollegen . Wir haben 2 Telefone, eins mit , eins ohne. Ich benutze nur das 2. Schnurtelefon, aber ich möchte auch die Strahlung zwischen schnurlosem Telef. und Basis vermindern.

Viele Grüße Petra

Dect und W-Lan: Fallberichte eines Tierarztes
Binnie
Anbei eine Broschüre zum Thema DECT und WLAN, in der u.a. ziemlich übersichtlich die möglichen Risiken und Auswirkungen dieser Techniken und Alternativen dazu geschildert werden.

Viele Grüße
Sabine
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf BroschuereDectWlan2.PDF (216,2 KB, 17x aufgerufen)


Optionen Suchen


Themenübersicht