Elektrosmog mit App messen

30.01.16 23:04 #1
Neues Thema erstellen
Elektrosmog mit App messen

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
@ Pinta,
die Frage die man sich stellen muss wie geht es weiter.
Wenn ein brummen zu hören ist kommt ja noch eine anderes Problem hinzu.

Da das Ganze ja auch eine Geldsache ist kommt so schnell keine Lösung zur Stande.

Eine Begehung für eine E-Smog Untersuchung ist nicht gerade billig.
Eine Luftanalyse auch nicht.
Erdstrahlen könnten auch in Frage kommen.

Wenn Du schon im Flur schläfst ist bestimmt in den Zimmern was Probleme macht.

Aber man muss schon der Reihe nach alles abarbeiten um die Ursache zu finden.

Oder eine andere Wohnung nehmen das ist ja auch nicht gerade billig.

Juppy

Elektrosmog mit App messen

exMarkus83 ist offline
Beiträge: 487
Seit: 05.07.15
Zitat von Pinta Beitrag anzeigen
ich finde man kann sich ja wohl denken dass so naheliegende Dinge wie Borreliose bereits abgeklärt sind. Ich hatte mal sehr lange Borreliose und Co Infectionen, nun Blutwerte ohne hinweis auf jehmaligen kontakt mit diesen Erregern.
Borreliose richtig abklären ist sehr schwierig bzw. es gibt überhaupt keine verlässlichen Tests derzeit. Aber egal. Was mich trotzdem interessieren würde ist: Wie wurde deine Borreliose inkl. Koinfektionen denn damals diagnostiziert und wie hast du sie wegbekommen?

Zitat von Pinta Beitrag anzeigen
Ich halte mich zur zeit auch an den fakten fest, und einer ist recht laut hörbares Brummen in meiner Wohnung, fast die ganze Zeit.
Das ist ja wohl nicht normal. Kann den Ton jeder hören und der ist nur in der Wohnung? Gibt es ggfs. andere Wohnungen in dem Haus?

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Elektrosmog mit App messen

Kayen ist offline
Beiträge: 5.067
Seit: 14.03.07
Hallo Pinta,

hast Du evtl. Zahnmaterialien im Mund, welches auf E-Smog mit Wechselwirkungen reagieren könnte? (Du hattest geschrieben, dass der App-Wert bei Beschwerden nahe am Kopf ansteigt)

Grüsse von Kayen
__________________
Entwickel das Heilsame in Dir - Vermeide das Unheilsame

Elektrosmog mit App messen

Pinta ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 21.04.07
Hi!

Ich versuch mal allen zu Antworten.

Borreliose hatte ich vom Kindesalter bis ca 2010~irgendwas.
Also seeehr lange. Ich hatte damals postives Bluttest auch einige Coinfektionen.
Nun habe ich ihm Bluttest nichtsmehr was auf Infektion hinweist. Die Ärztin meint ich hätte das nun anscheinend überwunden. Antibiotika haben mir damals NIE geholfen.
Was mit generell geholfen hat war Knoblauch Zitrone Kur. Kann sein dass ich dadurch schonmal Herxheimerreaktionen hatte. Ich habe das lange gemacht und könnte mir vorstellen, dass es auch gegen Borreliose hilft.

Der Brummton in der Wohnung ist nicht immer gleichlaut. Manchmal ist er auch weg. Er kommt und geht. Es brummt oft zu gewissen Zeiten und da konnte noch niemand probe horchen kommen.
Meine frühere Nachbarin die nebenan wohnte hat es auch gehört.
Andere Wohnungen im Haus, wie meinst du das?

Auch wenn es das gäbe, wüsste nicht was mir das bringen würde. Es hat mein Leben versaut hier hin zu ziehen, und ich werde hier ausserdem gestalked. Das Haus hier ist ca 10 meter an den S Bahngleisen. Flugzeuge hört man auch. Ihr könnt euch nun vorstellen, dass ich hier nichts als weg will! Ich will UMBEDINGT DRINGEND ausziehen, bin auf Wohnungssuche.

Nein ich habe gar keine Zahnmetalle. Ich hatte zum glück noch nie Karies.

Auch wenn ich im Flur schlafe geht es mir dort schlecht, aber es ist dennoch besser als in den Zimmern. Es kommt vorallem immer dann wenn ich mich zum schlafen hinlege. Als ob sich ein Tonnenschwehres Gewicht auf mich legt, ich kann schwehr Atmen, ziemliche Schmerzen. Vernichtende Gefühle. Brennen auf der Haut. Unerträglicher Kopfdruck. Herzkreislaufprobleme.
Ich will damit sagen, die Symtpome kommen vorallem bei müdigkeit und entspannung, weniger beim wach, fit und aktiv sein.
Schlafen gehen ist hier ein Horror, kann nur noch mit schlafmitteln schlafen.
So war es letzte Nacht.

Elektrosmog mit App messen

Georg64 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 09.04.18
Hallo,
es ist zwar schon ein Jahr her seit dem letzten Eintrag, aber ich möchte hier doch mitteilen dass ich fast exakt die selben Symptome wie Pinta habe und ich sie langsam in den Griff bekomme.

@Pinta: Wie du sicher verstehst habe ich großes Interesse mit dir in Kontakt zu treten.
@Alle: Falls jemand Kontakt zu ihm hat, bitte ihn auf meinen Beitrag aufmerksam machen!

LG an alle!

Elektrosmog mit App messen

Pinta ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 21.04.07
@Georg64

Hi!

Schön, einen aktuellen Post hier zu lesen!

Ich bin mittlerweise umgezogen und es hat meine gesundheitliche Situation enorm verbessert! Mein damliges leben war die meiste Zeit eine einzige Qual aber jetzt gehts mir meistens ziemlich gut und ich habe nur manchmal vereinzelt ähnliche Symptome wie früher aber auch nur sehr abgeschwächt.

Ich bin überglücklich! Und ich sehe nun auch sehr viel besser aus, in jeder hinsicht. Die Veränderung ist wirklich extrem. Ich wusste ja gar nicht wie ich aussehe, weil mein Gesicht früher immer aufgequollen war. Abgenommen habe ich auch, was ich in der alten Wohnung trotz gesunder Ernährung und viel Bewegung nicht schaffte.
Was auch immer mich in der alten Wohnung krank gemacht hat.... es muss wirklich mörderisch gewesen sein.

Ich habe nun gar keine Bewegungsstörungen mehr. Das einzige was geblieben ist, sind ab und zu Sehstörhungen, Schwindel und leichte Missempfindungen in Kopf und Gesichtsbereich. Die Symptome habe ich aber auch nur ab und zu und sind gut erträglich.

Mir scheint dass es mir von Dezember bis April gesundheitlich am schlechtesten geht und ich sonst weitgehend Symptomfrei bin.
Das liegt vielleicht daran, dass ich alle Fenster immer offen habe, wenn es dazu halbwegs warm genug ist, so meine Vermutung.
Diese Wohnung hier ist definitiv Schimmelfrei, von der Alten könnte ich das nicht behaupten.

@Georg64, wie hast du deine Symptome in den Griff bekommen?

Elektrosmog mit App messen

Georg64 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 09.04.18
Hallo
@Pinta
hab leider nur kurz Zeit, aber freut mich sehr dass du dich so schnell gemeldet hast! Ich habe auch schon den Status erreich: Ich muß aus meiner Wohnung raus, und zwar jetzt. Bei mir hat es sich durch einen schweren Grippalen Effekt innerhalb von zwei Wochen so verschlimmert, dass ich so wie es auch andere beschrieben habe von einem eck der Wohnung ins andere geflüchtet bin und krank auf der Straße herumgelaufen bin weil es Zeitweise nirgends in der Wohnung auszuhalten war. Die Symptome waren deiner sehr ähnlich. Nur bin ich nicht geschwollen, und ich höre einen bei "Belastung" einen hochfrequenten Ton, vermutlich einen Rechteck, weil es sehr klirrend klingt.

Ich habe zunächst auch alles vermieden was vermeidbar ist!

In der Fa:
  • Ich sitze auf einem fast reinen Holzsessel. Die WLAN und Leuchtstofflampen (Spulen) Strahlungen vom unteren Stockwerk werden meinem Gefühl nach durch die Bürosessel direkt in das Wurzel- und in das Sexual- Chakra und geleitet ...
  • an einem fast metallfreien selbst gemachten Tisch
  • Habe meine Mitarbeiter weitestgehend motiviert die WLANs an den Laptops abzudrehen
Zu Hause:

WLAN nur an wen notwendig

Fast alle Sparlampen entfernt. Ein Erdungsfreier Luster mit 10 Stk Sparlampen war für mich Mördermäßig!!! Inzwischen habe ich in den Bereichen in denen man sich länger aufhält nur noch Halogen.

Wirklich geholfen haben mir letztendlich Tipps von einer Schamanin die sagte in anderen Worten:
Man soll sich nicht Wehren, sondern es / sich akzeptieren wie es ist (für mich sehr schwierig)
Die Probleme kommen davon dass man innerlich zu viele Wiederstände hat. DAs ist jetzt meine frei Interpretation - den Originaltext habe ich mir nicht ansatzweise gemerkt aber ich hoffe ich kann es einigermaßen vermitteln.
Damit konnte ich schon eher etwas anfangen, da ich schon vor Jahren aus Neugierde eine Prana Ausbildung, allerdings nur den Einstiegsteil, gemacht habe. Inzwischen habe ich auch eine Weitere Ausbildung mit etwas anderem Ansatz begonnen, und nach einer Woche in der ich mich so viel wie möglich mit mir selbst beschäftigt habe, bin ich wieder auf einem Level wo ich sagen würde ich bin wieder lebens- und arbeitsfähig !!!

LG aus Wien

PS: ach ja wegen der Werbung: Habe keine Energetiker Ausbildung abgeschlossen und bin nicht berechtigt irgendetwas in dieser Richtung zu arbeiten :-)
PS2: Wahrscheinlich sollte man das in einem anderen Thread schreiben ;-)

Elektrosmog mit App messen

Pinta ist offline
Themenstarter Beiträge: 189
Seit: 21.04.07
Hi!

Ich bin mir nicht sicher woran meine Symptome von damals lagen.
Ich weiß nur, dass es mörderisch war und mich immer mehr kaputt gemach hat. Wäre ich nicht ausgezogen, wäre ich zunehmens mehr und mehr verfallen. Schon damals habe ich mit der Zeit immer mehr und immer schlimmere Beschwerden entwickelt. Und ich muss nicht erst meinen ersten Herzinfakt kriegen um zu merken, dass da was nicht stimmt. Ich bin 28! Auch der Verfall im Spiegel war entsetzlich.

Was ich als Ursachen in betracht ziehe:

-Infraschall
-Schimmel
-Elektrosmog von Bahngleisen
-Wohngifte
-Mikrowellen-Terror oder sowas Vergleichbares (halb im Scherz, halb im ernst gemeint)

Ich habe auch solche Dinge probiert, wie eine postives Einstellung dazu zu kriegen, umdenken, beten, dieses und jenes. Sogar es als Teil von mir versucht zu akzeptieren. (Wobei ich nicht glaube, dass ein Teil von mir, mich so zerstören würde) Ich habe mir sogar vorgestellt dass das was da durch den Körper fließt mich heilt. (Übrigens habe ich das so beibehalten, weil es so immerhin besser zu etragen ist und einzuschlafen ist, das hat sich also doch als psychisch förderlich rausgestellt) Es war dennoch genauso grauenhaft und ich wurde dennoch zunehmens Kränker. Ich glaube nicht mehr, dass es sowas ist wie Energien an sich, oder verdrängte Seelenanteile. Ich glaube eben nicht, dass es Prana (licht) ist, was da auf einen eindringt. Und wenn doch, und es so stark ist dass es einen zerresit udn verbrennt, dann kann es keinen natürlichen, gesunden Ursprung haben.
Ich glaube eher, es ist was Grobstoffliches was dem gesunden Leben nicht zuträglich ist, und was man nur so gut meiden sollte wie es nur geht. Etwas dass NUR schlecht ist.

Bist du nun noch in deiner Wohnung?

Geändert von Pinta (11.04.18 um 01:28 Uhr)

Elektrosmog mit App messen

Georg64 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 09.04.18
Ja ich bin noch in der Wohnung.
Gestern Nacht war die Belastung wieder sehr hoch, hab aber überraschend gut geschlafen.
Wie sind auf der suche nach einem Haus am Lande. Meine Freundin hat(te)große Bedenken, dass wir viel Geld und Zeit investieren und es am Ende nicht besser ist... !

Schimmelpilz alleine ist schon ein Killer!!! Den bist du ja los.

Wohngifte sind ein eigenes Thema:
An einem besonders schlechten Tag habe ich festgestellt , dass ich auf Hausstaub und noch schlimmer auf Naturhölzer allergisch reagiere. Wir haben erst vor kurzem die alten Teppiche gegen einen Holzboden getauscht. Das hat mich ziemlich getroffen! Zum glück hat sich das wieder gelegt.
Wollte damit sagen, ei ist nicht einfach ...

Elektrosmog ist denke ich für jeden ein Thema. Bestenfalls macht er nur Müde. Soweit ich mich eingelesen habe, muss man daraus schließen, dass der Verbrauch an Vitalstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, ....) erhöht ist. Das heißt irgendwo fehlt es dann, denn man ist ja sowieso zu wenig davon. Dementsprechend wird man dann Krank entsprechend seinen Veranlagungen.
Burnout ist jetzt modern. Nicht niedergearbeitet sondern niedergebrutzelt (niedergebrannt) von den technischen Strahlungen - Ist eigentlich eine gute Bezeichnung. Arbeite seit ca. 30 Jahren in der EDV Branche. Wir arbeiteten wie die Verrückten und keiner hatte vor 20 Jahren Burnout.
Vor ca. acht Jahren habe ich die Arbeit(-splatz) gewechselt, wegen fast Burnout. Da hatte ich keinen Verdacht auf den Elektrosmog.
Erst durch das zurück wechseln in die Nähe meines vorigen Arbeitsplatzes und das inzwischen geschärfte bewusste Empfinden habe ich die Bedeutung des Elektrosmog für mich rasch erkannt.

Vor ein paar Jahren hat eine Bekannte SAP verlassen. Sie hatten davor eine Untersuchung -> 90% der Belegschaft hat Burnout Symptome ?

Im Ruhemodus -> sitzen, liegen, oder gar schlafen ist es meine Meinung nach deshalb am schlimmsten, weil der Stoffwechsel reduziert ist. Der Organismus ist gewohnt bei Belastung (Bewegung) den Stoffwechsel in die Höhe zu fahren. Sowohl die Zufuhr als auch die Abfuhr (der Stoffwechselabfallprodukte). Durch die unnatürliche Elektrosmogbelastung gerät meiner Meinung nach auch das Stoffwechselkonzept aus dem Ruder.

Bei mir hat sich das Herzklopfen und brennen der Haut durch Bewegung gebessert. Interessant finde ich auch, dass viele schreiben in der Nacht auf die Toilette zu müssen. Das ist mir an "schlechten Tagen auch so gegangen. Kann man daraus auf eine (Schließ-)Muskelschwächung Schließen?

Was ich unterschätzt habe ist die Strahlung die von Sparlampen ausgeht.

Zu deinem saisonalen auf und ab fällt mir folgendes ein:
Mehr licht aus Sparlampen.
Mehr WLAN weil die Leute nicht rausgehen
Weniger Bewegung weil du nicht rausgehst und dafür mehr naschen...
Zu wenig Sonne...

Ich bitte für alle bösartigen Unterstellungen gleich um Verzeihung !

Elektrosmog mit App messen

Georg64 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 09.04.18
@Pinta
Das Feinstoffliche Thema ist sehr umfangreich.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Sichten auf mehr oder weniger das selbe.
Ich bin in keiner der "Sichten" Experte, habe mich soweit damit befasst wie es zu meiner Entwicklung notwendig war.

Der Uhrsprung ist soweit ich das verstanden habe im Schamanismuss zu finden. Schamanismuss war und ist in fast? allen alten Kulturen vertreten und ist auch die Wurzel einiger(vieler?) Religionen.

Gesunde Seele (Mensch) im Schamanismus:
  • Alles was Zuviel ist gehört entfern: Verbrauchte , negative Energien, Blockaden oder wie man es auch bezeichnet, es gibt viele Bezeichnungen.
  • Was fehlt zurückbringen: Wird im Schamanismus als Rückbringung von Seelenteilen bezeichnet.

Für mich wichtige Aussagen im Schamanismus:
  • Alles was einem passiert hat einen Sinn (ich geb's zu ist für mich auch oft schwer Verständlich)
  • Jeder hat einen Selenauftrag im Leben den er erfüllen soll. Kann man in einer Schamanischen Sitzung erfahren - wenn man dafür bereit ist! Ist oft der Fall das es Leuten besser geht wenn sie sich auf ihren weg begeben.

Prana == Odem == Lebensenergie

Die Theorie meiner Beraterin, die ich schon erwähnt habe ist:

Fließt negative Energie z.B.: Elektrosmog durch den Körper und trifft auf verbrauchte Energien dann entsteht dort "ein Stau" der dann zu weiteren Verschlimmerungen führt...

Wie gesagt ich bin nur Teilwissend !!! Aber vielleicht zeigt es dir oder jemandem anderen einen/seinen Weg

Hoffe das war nicht zu viel!

Liebe Grüße an alle dies lesen


Optionen Suchen


Themenübersicht