Symptome durch Elektrosmog

18.10.07 22:03 #1
Neues Thema erstellen
Symptome durch Elektrosmog

Brumm ist offline
Beiträge: 558
Seit: 06.02.09
Hallo lealee
Nein, es reicht nicht, das Handy ein Stück weit weg zu legen, denn...
Der Funkmast ist bis zu 10km weit weg und der empfängt noch etwas vom Handy.
Der Zeitsynchronisationsimpuls, alle 60 Minuten, sendet das Handy mit voller Leistung: 2 Watt (E-Plus neuerdings auch, da es nun auch im GSM900 mit vertreten ist)
Dieser Impuls manipuliert die körüereigenen Nervenimpulse.
Messungen mit meinem Messgerät ergaben: Handys in 500m Entfernung konnte ich damit noch orten, wenn sie eine SMS bekamen.

Danke auch über die Info von global scalling..hab mich gerade durchgeklickt...
das mit den Primzahlen, der 3er Schwingung scheint ein in er Natur festes Gesetz zu sein. Bomardiert man diese Schwingung mit der von Handys, DECT, WLAN, so sind dies immer 2er Schwingungen, soll heissen, ohne Energie, aber voller explosiver Wirkung.
Eine Rechteckschwingung oder ein Impuls hat immer die selbe Frequenz mal 2, mal 4, mal 8, mal 16, in der jeweils halben Leistung zur selben Zeit, und das geht dann wie ein Kamm das gesammte Frequenzspektrum nach oben...

Grüßle
Peter
....der sich immer kleine Denkmodelle zum Verständnis bastelt...
__________________
RxTx.

Symptome durch Elektrosmog

Techniker ist offline
Beiträge: 8
Seit: 11.02.10
Hallo lealee,

ich lese die raum & zeit sehr ausgiebig - eine mehr als informative Zeitung. Daher kenne ich auch Dr. Müller mit seiner Global Scaling Theroie bzw. Anwendung.

Ich habe allerdings nur Erfahrung mit der Biophotonen-Technik von Dr. rer. nat. Muhammed Refai und dem Biofeldregulator von Dr. rer. nat. Paul Schweitzer.

Beide Verfahren setze ich schon seit Jahren zur Körper- und Umfeldharmonisierung ein.

Der Biofeldregulator muss am Körper getragen werden - kompensiert die Belastungen aus den elektrotechnischen Feldern (NF / HF) und den sogenannten "Erdstrahlen". Von den Ärzten und HP wird er zur Kompensation bei der feinstofflichen Behandlung eingesetzt - Voraussetzung für die Therapie!

Ich habe den Biofeldregulator schon öfters bei Fußbodenheizungen / Wandheizungen zur Kompensation der "Wasserstrahlug" eingesetzt - ist zwar nicht vorgesehen, funktionieret bestens.

Mit der Biophotonen-Technik, hier speziell die Biophotonen-Linse E-SMOG kann die Person (Linse muss am Körper getragen werden) oder der ganze Wohnbereich harmonisiert werden (Linse liegt im Hausanschlußkasten).

Um die Wirkung zu testen, benutze ich den Biofeldtest nach Dr. rer. nat. Paul Schweitzer, für mich das genialste feinstoffliche Messverfahren.

Felder zu verhindern ist besser als Felder zu harmonisieren. Ich rate Dir das Mobiltelefon komplett abzuschalten, das gilt auch für W-LAN und DECT-Telefonanlagen herkömmlicher Technik. Alles was nicht strahlt, kann auch keine Wirkung hervorrufen.

Viele Grüße
Techniker

Symptome durch Elektrosmog

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Hallo Techniker - Hallo Peter - Hallo Techniker

schön ... global Scaling... wusstet Ihr dass diese Projekte auch mit den Techniken von Herrn Erich Körbler machen....

bzw die Vektoren nach Körbler untersucht haben?
gaanz interessante Geschichte

Hr Körbler hat sich nicht nur mit dem Körper eines Menschen befasst, sonder auch mit der Psyche, das austesten des sogenannten Psychomeridians unterstützt die Suche und das anschliessende Auflösen (Umprogrammierung) der möglichen Blockaden / Traumatas -> dies bis hin zur Empfängnis.

Ebenso hat er sich mit Narungsmittelunvertäglichkeit und auch der Geomantie beschäftigt, Farbtherapie und auch Klangtherapie - also ein sehr weites Feld.

Einige schöne Literatur ist auch auf dem Markt
Nur ich bitte Euch, diese Verfahrensweise ersetzt weder denn Arzt, auch kann es Nebenwirkungen verursachen, bei nicht sachgemässer Anwendung.

Hier einige Links
Heilende Antennen auf der Haut -> ach ja ab Seite 266 könnte es auch wieder spannend werden
raum&zeit Special 1 Global Scaling - Google Bücher
weiteres von Herrn Körbler und seiner Arbeit
Neue Homöopathie in Theorie und Praxis - Google Bücher


Zur Handy-Entstörung kann dies hier verwendet werden
http://www.mikunea.ch/wcms/ftp//m/mi...-sanierung.pdf

LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Symptome durch Elektrosmog

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Brumm und Techniker,

vielen Dank für eure Antworten, die sehr hilfreich sind.

Meine Tochter hat in ihrer Souterrain Wohnung größtenteils keinen Handyempfang, ist sie dann auch vor dem Handysmog geschützt?

Techniker, du scheinst dich sehr gut mit Störfeldern aller Art auszukennen. Könnte es sein, dass ein Abwasserkanal bzw. Abwasserrohre über oder unter dem Schlafplatz auch Störungen auslösen können? Meine Tochter schläft schlecht seit wir das Haus bezogen haben. Wir haben schon testen lassen und es wurde keine Schlafplatzbelastung durch das DECT-Telefon oder andere Elektrosmogverursacher festgestellt. Vor dem Schlafzimmerfenster ist aber ein Kanalschacht oder so was ähnliches, und da das Schlafzimmer ein ehemaliger Kellerraum ist und an der Decke Abstufungen sind, die ein Wasserrohr o. ä. vermuten lassen könnte es sein, dass hier Wasser- und Abwasserleitungen verlaufen. An der Außenwand von dem Schlafzimmer befindet sich ein Wasserhahn.

Kennst du auch die Produkte von der Firma ROM Elektronik?

Schöne Grüße und danke nochmal
Gabi

Symptome durch Elektrosmog

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.114
Seit: 06.11.04
Zitat von lealee Beitrag anzeigen
Meine Tochter hat in ihrer Souterrain Wohnung größtenteils keinen Handyempfang, ist sie dann auch vor dem Handysmog geschützt?
Hallo Gabi,
deine Tochter hat dann möglicherweise nur reduzierte Strahlung von ihrem Anbieter, der evtl. seinen Sender etwas weiter weg hat. Wenn es von andern Anbietern Sender ganz in der Nähe hat, können die massiv stören. Im Souterrain ist man aber schon allgemein etwas besser geschützt.
Wichtig ist, dass deine Tochter zu Hause ihr Handy ausschaltet (ich hoffe, sie hat Festnetzanschluss), denn gerade wo der Empfang schlecht ist, muss das Handy mit voller Leistung antworten und das tut es in regelmässigen Zeitabständen ohne dass telefoniert wird.
Meine Tochter schläft schlecht seit wir das Haus bezogen haben. Wir haben schon testen lassen und es wurde keine Schlafplatzbelastung durch das DECT-Telefon oder andere Elektrosmogverursacher festgestellt.
Verstehe ich richtig: Hat die Tochter oder du ein Dect-Telefon? Keine Belastung wäre nur möglich bei einem sogenannten 'Ecomode'- oder strahlungsarmen Dect. Welches Modell habt ihr?
Zieht doch mal zum Probieren Nachts den Trafo des Dect's und schaltet die Handys aus. So könnt ihr ganz leicht feststellen, ob ihr besser schlaft.

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Geändert von Pegasus (19.02.10 um 23:44 Uhr) Grund: Ergänzung

Symptome durch Elektrosmog

Techniker ist offline
Beiträge: 8
Seit: 11.02.10
Hallo lealee,

nochmals zur Wirkungsweise von elektromagnetischen Feldern:

- Überall dort wo die Wellenlänge von Sender und Empfänger gleich ist, wird Energie übertragen, das gilt auch für biologische Strukturen wie z.B. Körperzellen und noch kleiner Bausteine.

- Neben diesen Energieübertragungen von elektromagnetischen Feldern gibt es zusätzlich feinstoffliche Wirkungen, d.h. die Wirkungen kann man direkt am und nur in Verbindung mit dem menschlichen Körper messen.

Wir haben also zwei Wirkungsmechanismen:
- die technische, die mit technischen Messgeräten messbar ist
- die feinstoffliche, die nur indirekt mit Körpermessverfahren gemessen werden kann.

Aus der feinstofflichen "Messtechnik" weiss man von sogenannten "Elektrosensiblen". Dies ist die besondere Empfindlicjkeit auf elektromagnetische Felder zu reagieren. Wirkungsstätte ist die Epiphyse (7. Drüse) im Gehirn - eine hormonproduzierende Drüse. Nachts - bei Dunkelheit und elektrotechnisch unbelasteten Schlafplätzen produziert die Epiphyse ausreichend das Hormon Melatonin. Davon ist wiederum das Tiefschlafhormon Vasotoxin abhängig :

zu wenig Melatonin - kein ausreichender Tiefschlaf!

Für die Nacht gilt:

Alle Mobiltelefone aus
alle W-LAN-Netze aus
elektrische Zuleitungen und Verkabelungen unter dem Bett entfernen
probeweise über ca. 2 Wochen die Sicherung zum Schlafraum ausschalten
wenn DECT-Telefone, dann nach dem FullEco-Prinzip - z.B. SwissVoice
Bett nicht zwischen Tür und Fenster stellen - energetischer Durchzug
Schlafstätte frei von Erdstrahlen
Bettmaterialien die biologisch verträglich sind - Austesten mit der Kinesiologie
u.v.m.

Ihr seht, das ist sehr aufwendig, aber nötig. Da ich mich schon 15 Jahre mit diesen Problemen beschäftige, kann ich nur oberflächlich antworten - jeder Mensch reagiert anders.

Nochmals zu den Erdstrahlen. Wasserstrahlungen entstehen nur dort, wo Wasser fließt!
Stillstehendes Wasser, z.B. eine Wasserleitung, erzeugt kein Wasserfeld!!!!
Bei einer im Betrieb befindlichen Fußbodenheizung auf Wasserbasis entsteht eine Wasserstrahlung.

Bei Detailfragen könnt Ihr mich gerne persönlich kontaktieren.

Viele Grüße
Techniker

Geändert von Techniker (23.02.10 um 10:38 Uhr)

Symptome durch Elektrosmog

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Hallo Techniker,

was du schreibst ist ja höchst interessant, besonders die detaillierten Zusammenhänge zwischen elektromagnetischen Einflüssen und dem Hormonsystem.

Ich habe Probleme mit Herzklopfen und Unruhe nachts, morgens oft völlige Wattierung des Gehirns und Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen. Das hatte ich in meiner alten Wohnung nicht. In meinem Haus sind abends bis zu 3W-Lan-Sender festgestellt worden, auch nachts um 3 noch (alle aus der Nachbarschaft).

Es kommen evtl. Ursachen wie Wirbelsäulen- und HWS-Probleme in Frage. Könnte es auch an dem Fremd-W-Lan liegen?
Und wie könnte man sich dann schützen?

Schöne Grüße und danke für deine kompetente Anwort!

Gabi

Symptome durch Elektrosmog

Brumm ist offline
Beiträge: 558
Seit: 06.02.09
Hallo Techniker
Danke schön, für die sehr sehr gute Beschreibung...

- Überall dort wo die Wellenlänge von Sender und Empfänger gleich ist, wird Energie übertragen, das gilt auch für biologische Strukturen wie z.B. Körperzellen und noch kleiner Bausteine.

---> Deshalb werden Menschen bei 2,4 Ghz (Resonanzfrequenz des Wassers) besonders stark belastet, trotz niedrigster Sendeleistungen.
Sind diese dann noch sehr niederfrequent gepulst, so können Ähnlichkeiten zu den natürlichen Nervenimpulsen im Körper entstehen. Unser Gehirn beschäftigt sich dann auch damit..und wenn es nur das Ignorieren dieser Impulse ist, so erfordert es einen gewissen "Denkaufwand".
Hier in der Impulsfolge scheint, nach meinen neuesten Erfahrungen das Problem zu liegen, denn mein neues WLAN 802.11n hat virtuell gleich 2 WLAN-Sender am selben Kanal. Diese senden abwechselnd hinterinander ihre Kennung nach draußen... schon habe ich anstatt 10Hz, gleich 20Hz. Seit dem das neue WLAN angeschaltet ist, werde ich nicht mehr durch Beeinflussung vom übrigen WLAN nachts geweckt.

Alle anderen Sachen habe ich schon durch...
Wasseradern testen lassen,
Abschirmen (brachte aber Besserung, stellte Problem jedoch nicht ganz ab), Bettbaldacin, Stromleitungen, Radiowecker entfernt, Wandfarbe für die Aussenwände, Rettungsdecke unter das Bett,
Aber das DECT-Telefon Abstellen brachte mir persönlich weniger Wohlbefinden...Ich habe nun ein AEG, das auch laut meinem Messgerät nicht strahlt, solange es in der Ladeschale korrekt drinsteckt..

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Symptome durch Elektrosmog

lealee ist offline
Rubrikenbegleiterin Entsaften / Mixen
Beiträge: 779
Seit: 05.02.10
Heißt das, Brumm, dass dein neues W-Lan dir guten Schlaf zurück gibt, weil es anders pulst und die Fremd-W-Lans überstrahlt, so dass der Organismus die "ähnlichen" Impulse nicht mehr wahrnimmt und ungestört bleibt?

LG Gabi

Symptome durch Elektrosmog

Brumm ist offline
Beiträge: 558
Seit: 06.02.09
Zitat von lealee Beitrag anzeigen
Heißt das, Brumm, dass dein neues W-Lan dir guten Schlaf zurück gibt, weil es anders pulst und die Fremd-W-Lans überstrahlt, so dass der Organismus die "ähnlichen" Impulse nicht mehr wahrnimmt und ungestört bleibt?

LG Gabi
Richtig! Ich habs erst selbst nicht geglaubt, aber in der 1. Nacht bereits einen Superschlaf, dann in der 2. Nacht, die Zeitschaltuhr auf 0:00 aus gestellt, mieserabler Schlaf um 2:30 aufgewacht und auf Dauer an gestellt..
seitdem sind 4 Nächte vergangen, eine besser als wie die andere.. nun freu ich mich wieder aufs Bettchengehen... bin gestern um 20:00 freiwillig ins Bett... Ach, das Leben kann soo schön sein..

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.


Optionen Suchen


Themenübersicht