Symptome durch Elektrosmog

18.10.07 22:03 #1
Neues Thema erstellen
Symptome durch Elektrosmog

Supie ist offline
Beiträge: 2
Seit: 10.04.18
Ach so, ich habe noch etwas vergessen, meine Frau verträgt den Elektroherd in unserer Küche, und ich denke,
das dort wegen der enormen Hitze, wohl auf viele Kunsstoffe verzichtet wurde, das würde auch auf heisse Plastik-
ausdünstungen hinweisen. Ein zum grössten Teil aus Metall bestehender Wasserkocher macht auch noch kein bekanntes Problem, das noch als Tipp.

Danke Tronkas das du noch etwas bei getragen hast, ich habe die Plastikdämpfe Hinweise eben vermisst, und denke selbst wenn es "seit Jahren" bekannt ist, ist das wohl bei noch nicht jedem der Fall, wie bei uns z.B..

Grüße supie

Geändert von Supie (12.04.18 um 05:46 Uhr)

Symptome durch Elektrosmog

Kate ist offline
Moderatorin
Beiträge: 10.480
Seit: 16.11.04
Zitat von Supie Beitrag anzeigen
Es waren nicht irgendwelche geheimnisvollen Elektrowellen, sondern ganz einfach, scheinbar ausdünstungen der Geräte.
Ich finde, das ist eine gute Anregung. Wir sind umgeben von riechendem oder nicht riechendem (aber womöglich trotzdem ausdünstendem) Plastik.

Ich selbst reagiere auch teils heftig auf Plastik- oder "Gummi"-Ausdünstungen, mit heftigen Kopfschmerzen und Schleimhautreizungen - Nase und Augen laufen z.B. stundenlang. Allerdings muss es da schon massiv kommen (ein Raum, der mit Gummirücken-Teppich ausgelegt ist, z.B.), Deine Frau ist wohl noch sensibler.
Zitat von Supie
Ein zum grössten Teil aus Metall bestehender Wasserkocher macht auch noch kein bekanntes Problem, das noch als Tipp.
Für (stärkere) Nickel-Allergiker kann ein Wasserkocher (oder anderes Geschirr) aus Chrom-Nickel-Edelstahl problematisch sein.

Gruß
Kate
__________________
Meine Aussagen basieren auf eigenen Erfahrungen/Recherchen und stellen keinen medizinischen Rat dar.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr

Optionen Suchen


Themenübersicht