Symptome durch Elektrosmog

18.10.07 22:03 #1
Neues Thema erstellen
Symptome durch Elektrosmog

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
....test....
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Mobilfunk-Personendosimeter ESM-140.PDF (298,7 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: pdf Mobilfunk-Personendosimeter ESM-140 a.pdf (867,5 KB, 9x aufgerufen)

Symptome durch Elektrosmog
ichhier
@sagtnix: danke, das schaut gut aus, kennst du den preis dafür? irgendwo hab ich gelesen, dass man es in bayern am landesamt für umwelt ausleihen kann. hab aber keine vergabestelle gefunden.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Symptome durch Elektrosmog

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
nein leider nirgendwo..

es ist möglich, dasses das bayr. landesamt bereit hält, würde mich aber auch nicht wundern wenn sie es nicht publik machen.
wer sticht schon gern ins wespennest

das dosimeter wird offensichtlich b2b vermarktet.... das lässt nen 4stelligen preis erwarten..

Symptome durch Elektrosmog

Pegasus ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.125
Seit: 06.11.04
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Geändert von Pegasus (18.03.10 um 23:04 Uhr)

Symptome durch Elektrosmog

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
ich seh schon.
ich stell mir öftermal vor ich wäre arbeitslos und müsse mich bei der dame vom amt erklären.
wäre doch völlig hoffnungslos, dort NICHT als simulant gestempelt zu werden.
:/

hat jemand damit erfahrung?

Symptome durch Elektrosmog
ichhier
dank auch an pegasus für den link. hab mir das einfacher vorgestellt: eine kiste, die ich in meiner wohnung aufstelle und immer sehen kann, was gerade meine entstörer überlistet. daraufhin dann den auslöser suchen und den entstören.

nun also wieder zurück auf den ursprünglichen pfad der vermeidung. die kuriosen duftnoten kenne ich auch und habe mich immer gefragt, warum sie nicht kontinuierlich auftauchen, sondern nur an manchen bzw einigen tagen. eigentlich wollte ich jetzt beobachten, ob ich an den tagen davor jeweils in der city unterwegs war und mir dort was eingefangen habe, also mit mehr entstörern in der tasche losziehen müsste.

nun hab ich mich letzte nacht einem unfreiwilligen selbstversuch unterzogen, weil ich gestern germknödel gegessen habe. mein hp beobachtet zur zeit an seinen patienten, dass sich hefe vemutlich durch strahlenbelastung so verändert, dass es im körper randaliert wie ein eppstein-barr-virus. ich hatte das einmal durchgemacht, nachdem ich am abend frischgebackenes hefebrot gegessen hatte. jetzt, nach dem knödelgenuss, hatte ich die symptome in abgeschwächter form, vermutlich weil ich die frequenz öfters gezappt habe. aber, die duftnote kam damit einher. könnt ihr einen zeitlichen zusammenhang feststellen mit dem genuss von hefe?


Zitat von Sagtnix Beitrag anzeigen
oh interessant!
dieses "the day after" gestinke kennich auch nur zu gut...

zum dosimeter konnte ich keinen preis finden...
irgendwo stand "für firmen" also im umkehrschluss "nicht fürs volk" ?

nur das war im netz:
ich versuche mal einen anhang

Symptome durch Elektrosmog

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo ichhier

Nein, mit Hefe nicht, aber mit der Belastung in der Einschlafphase.
(21:00 bis 3:00) Ist in dieser Zeit eine Strahlenbelastung vorhanden,
so wird die Tiefschlafphase verhindert, und die Nahrung wird unverdaut,
aber dafür vergährt am nächsten Tag ausgeschieden... mit allen Duftnoten...

Die Folge: keine richtige Verdauung, Heisshunger, da der Darm nichts in den Blutkreislauf hineinbringt...
Gefühl der Unterzuckerung.. langsames Wahrnehmen der Umwelt, alles Gesprochene ist zu laut,
die Ohren brummen bei jedem lauteren Ton... einfach eine Reizüberflutung...
auch dann besondere Empfindlichkeit gegenüber Parfüm-Duftnoten... *würk*
1x wieder gescheit geschlafen und alles ist weg!
Oh ich bin süchtig nach den richtigen guten Schlaf..so sehr, dass ich dafür .....

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Symptome durch Elektrosmog

Sagtnix ist offline
Beiträge: 119
Seit: 22.01.10
volle bestätigung.
es korrelliert eindeutig mit der dauer und der qualität des schlafes.
der extremfall ist gar kein schlaf, nur quälerei, was man dann auf dem lokus als eigenes extrem wahr nehmen kann..
meine hausärztin hält dieses phänomen übrigens für völlig abwegig.. reine einbildung oder infektion.

Symptome durch Elektrosmog
ichhier
ich wollte mal den namen des entstörers nachtragen der nicht funktioniert hat, war mir entfallen. erst jetzt kam er wieder: er heißt gabriel-chip.

gerade haben wir nochmal getestet: die fostac-chips auf dem telefon (basistation und hörer des orchid) zeigten keine wirkung und der seestern von fostac auch nicht. irgendwo in diesem forum habe ich gelesen, dass die wirkung der kunstharzteile nach einer weile nachlässt. vielleicht ist das so. soweit ich mich erinnere habe ich sie seit etwas über einem jahr in gebrauch.

das orchid pulst, wenn man telefoniert. das haben wir wegbekommen, wenn ich einen orgonit in die hand genommen habe. dazu hat schon der kleine indoor-tb für 10 euro gereicht. einen outdoor-tb für 2,50 hatte ich leider nicht hier, vielleicht können wir den test noch nachholen. für dauertelefonierer ist es sicher keine lösung. ich telefoniere aber nur sehr selten, dazu reicht es, bis ich endlich ein kleines schnurtelefon gefunden habe.



Zitat von ichhier Beitrag anzeigen
Also, ich will es mal versuchen.

Die tests der div entstörer hat mein hp gemacht, an mir und auch an anderen patienten. Er macht das mit eav. Eine erklärung zu eav hat nachtjäger hier ganz toll geschrieben. man kann dann also testen, welche strahlung/schwingung/frequenz den menschen stört und dann baut man in den kreislauf einen entstörer ein und schaut, ob die belastung weiterhin besteht oder nicht.

Der fast-alleskönner heisst li-well-harmonizer und kostet ca 1000 euro. Er wurde von einem heilpraktiker in vaduz entwickelt. Er sieht aus wie ein blaues ufo, aber man kann seine beine abschrauben. Die braucht man eigentlich nur, um sie umgedreht als schraubendreher zu benutzen, wenn man die batterie wechseln will. Oben ist noch eine glaskugel aufgebaut, die kann man abschrauben und zuhause alssen. dann hat man nur noch ein etwas mehr als handtellergroßes plastikding, durchmesser ca 11cm, höhe ca 4cm. In dem bauch ist ein chip, auf dem viele frequenzen gespeichert sind. Diesen chip könnte man nachrüsten. Entweder wenn neue frequenzen hinzukommen, wie eine art jährliches update oder wenn man eine konkrete frequenz entstören will. Ich weiss von einer patientin meines hp, bei der der li-well nicht funktioniert hat. Dann hat man auf den chip die frequenz des keyboards (w-lan) des nachbarn gegeben und es war okay. Über den li-well findet man im www fast gar nix. Deshalb hab ich die anschaffung sehr lange rausgezögert. Wollte ja nicht soviel geld in den sand setzen. Als der leidensdruck mehr als unerträglich wurde, hab ich den entwickler angerufen und gebeten, dass er mir das gerät erklären soll. Wir haben dann eine std geredet und ich habe einen eindruck bekommen wie er arbeitet, wie er an die problematiken herangeht. Das hat mir zugesagt und ich hatte das gefühl, dass er mich nicht ausnehmen will. Seit ich das gerät in gebrauch habe ist auch vieles besser geworden. Aber ich hab halt auch parallel die eav gemacht und damit belastungen abgebaut sowie kräuterzeugs geschluckt.

Generell versuche ich, belastungen zu vermeiden. Handy nur im notfall, sonst wohnt es in einer blechdose, gut isoliert. Genauso die pulsuhr, da ist auch so ein sender o.ä. drin, der schon mal bei einer testung auffällig war. Dect und w-lan habe ich nie angeschafft, die mikrowelle schon vor 20 jahren verkauft, als ich hörte, wie schädlich das ding ist.

Früher habe ich mal die wohnung austesten lassen. Da wurden so plastikdinger verteilt, die hießen geotixx. Kann darüber aber im www nix mehr finden. Ist schon viele jahre her. Habe auch noch so blaue dreiecke, glaube von arno herbert, um die ersten computer und tv zu entstören. Oder hat arno herbert meinen orgonstrahler gebaut? Ist schon 20 jahre her, sorry.

Bevor ich den li-well angeschafft habe, habe ich versucht, die quellen einzeln zu entstören. Also steckdosen, stromkasten, stromleiste, bildschirm, babyphones. Dazu habe ich div teile von fostac gekauft. von denen hab ich auch den seestern umgehängt. Lt test hat alles funktioniert. Aber meine nachbarn drüber, drunter und nebenan haben w-lan und ich muss ja auch mal aus dem haus. Gleich gut wie die teile von fostac wurde der vidabase biotransformer getestet.

Wir haben noch so einen handychip getestet, der hat nicht funktioniert. Aber leider fällt mir der name nicht mehr ein. Falls ich es noch rausfinde, trage ich es nach.

Wer etwas kostengünstiges ausprobieren will: hab mal gehört, dass ein kölner arztehepaar versuche gemacht hat mit der wirkung von unterschiedlichen begriffen. Damals haben doch plötzlich alle esoteriker begriffe auf ihre gläser geschrieben wie liebe und licht, um die schwingung mit dem wasser aufzunehmen. Diese leute haben jedenfalls rumprobiert und herausgefunden, dass man mit dem begriff wahrheit einiges erreichen kann. Wir haben damit handys und fernbedienungen entstört. Einfach auf einen kleber geschrieben oder ein etikett gemacht mit arial 9pt. Ich hab es auch auf der waschmaschine (die mit dem wasserhahn verbunden ist), weil ich immer strom auf dem wasser hatte und offene hände. Das hat auch bei einer ehemaligen friseurin geholfen, die auch so schlimme hände hatte. Handys, fernbedienungen und knopf-autoschlüssel waren damit laut eav entstört. Mit „truth“ hat es nicht funktioniert.

Den li-well hab ich beim hersteller bestellt. Es gibt auch eine art webshop, von einer anderen person, aber der hat mir nicht zugesagt. Ich brauch kein video, das mir erklärt, wie ich die beine reindrehe. Ich hätte mehr infos gebraucht. Zudem kriegen solche verkäufer ja in der regel provision, was man in den vk einkalkulieren muss. Deshalb wollte ich auf diesem wege nicht zu einer teurung der produkte beitragen und mein geld direkt dem entwickler zukommen lassen. Der macht den „vertrieb“ nur so nebenher. Deshalb dauert es auch eine weile, bis alles bearbeitet wird. Er hat eine volle praxis und wird wegen behandlungen so überrannt, dass er jetzt seine website rausgenommen hat.

Der li-well hat eine deutliche besserung gebracht. Aber tomtom hat er leider nicht geschafft, aufgrund der wechselnden frequenzen. Ob es jetzt sein kann, dass die orgonite bei mir gut funktionieren, weil der li-well den rest macht und die eav gründlich entlastet hat, weiß ich nicht.

Wenn ich diese seite aufrufe, kommt unten eine anzeige für bluebox, mit der man das handy über bluetooth mit dem analogen festnetztel verbinden soll, um strahlung zu vermeiden. Nach meiner erfahrung ist bluetooth genauso schädlich wie ein handy. Aber ich kann halt nur von meiner körperlichen wahrnehmung und den messungen ausgehen. Die erklärungen dafür muss ein technisch versierter mensch liefern.

Symptome durch Elektrosmog

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Hallo zusammen,
ich habe dieses noch gefunden:

www.elektrosmog.com/de/fallbeispiele/45-epileptische-anf%C3%A4lle_dr3lpeqo.html

Sorry, ich habe hier nicht alles durchgelesen, wenn es schon gepostet wurde, dann ersatzlos streichen.

Gruß Mellie

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.


Optionen Suchen


Themenübersicht