Skalarwellen und E-Smog

20.01.14 09:58 #1
Neues Thema erstellen

Juppy ist offline
in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Hallo,
hier ein Video über Handystrahlung und Skalarwellen von Prof. Meyl.
Ewtl. eine Erkenntnis warum Abschirmungen nicht den gewünschten Erfolg bringen.

https://kulturstudio.wordpress.com/category/chemtrails/

Gruß
Juppy

Skalarwellen und E-Smog

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Sehr gut, Juppy! Danke fürs Reinsetzen!

Hier noch eine Ergänzung zu Skalarwellen, es sind drei Seiten:

http://iddd.de/umtsno/odpsejm/Skalarwellen.pdf

__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Skalarwellen und E-Smog

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Danke Nischka,
eine sehr informative Seite.
Habe sie mir abgespeichert.

Gruß
Juppy

Skalarwellen und E-Smog

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier ist die obige Sendung, die Juppy verlinkt hat, hier nun auf Youtube,
dann kann man hier das Bild des Videos sehen und gleich draufklicken:

DNA- und Zellfunk (Café23 - Jan Gaspard)


Juppy, hast Du Dich mal (siehe Seite, die von Dir verlinkt wurde und der Text dazu von einem "Egon Tech" mit BABS-I-Komplexsystem) mit seinen Angaben und Lösungsvorschlägen befaßt?
Er sagt, schützt Eure Hirne usw. mit diesem System. Das einzige, was ich darüber konkret las, war, daß kolloidales Silber dabei sein soll... das ist ja umstritten, wohl problematisch, weil es erstens Nano ist, zweitens Metall. Und irgendwo las ich, daß er wohl mal "Präsident der Akademischen Wissenschaften" in Rußland gewesen sei und ganz vorne in der Forschung mit dabei war.
Ich kann mich leider nicht weiter damit auseinandersetzen, da ich nicht so lange am Computer sitzen kann, mich außerdem mit dem Internet nicht so gut auskenne. Insofern wär ich dankbar, wenn jemand sich damit mal ein wenig befassen könnte und eine Einschätzung abgeben.

Viele Grüße
*Nischka*
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Skalarwellen und E-Smog

Juppy ist offline
Themenstarter in memoriam
Beiträge: 1.494
Seit: 07.11.09
Juppy, hast Du Dich mal (siehe Seite, die von Dir verlinkt wurde und der Text dazu von einem "Egon Tech" mit BABS-I-Komplexsystem) mit seinen Angaben und Lösungsvorschlägen befaßt?
Da habe ich mich noch nicht mit befasst mit den Lösungsvorschlägen,
werde das bei Gelegenheit nachholen.

Wobei man da sehr kritisch sein muss.
Ist für mich auch ziemlich viel Mist dabei.

Auch im Bezug auf Skalarwellen bin ich auch nicht ganz der Meinung von Prof. Meyl.
Wenn man das richtig so versteht sollen sie ja für die Gesundheitliche Probleme verantwortlich sein.

Die Praxis zeigt aber anderes, dass Elektrosensible ohne eine zusätzliche Rettungsdecke zur Abschirmung keinen Schlaf finden und erhebliche Schmerzen haben.
Da trifft die Behauptung von Prof. Meyl nicht zu, weil die Skalarwellen ja durch jede Abschirmung durch kommen.
Also auch bei diesem Video, was sehr informativ ist, sollte man nicht alles glauben.

Gruß
Juppy

Skalarwellen und E-Smog

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Ja, Juppy, WIE nun alles so genau zusammenhängt, erschließt sich wahrscheinlich niemandem wirklich. Bei der Mikrowellenstrahlung ist es auch die Taktung/Pulsung und die übermittelte Information.

Interessant, ein Buch von Dr. Konstantin Mey:l
SENDETECHNIK DER GÖTTER

Sendetechnik der Götter - Allgemein Neue Wissenschaften Bücher - Kopp Verlag

Inhalt:

Historischer Science-Fiction-Roman von Prof. Dr. Konstantin Meyl

- Hat Gott Apollo in Delphi auf 5,4 MHz gesendet?
- Waren die griechischen Tempel Telegraphiesender?
- Waren die Tempelpriester Amateurfunker?
- War Homer Rundfunkreporter im Auftrag der Götter?
- Waren die Orakel Empfangsstationen?
- Haben Orakeldeuter den Sendecode übersetzt?
- Welche Brücken hat der Pontifex Maximus gebaut?

In 30 Lektionen stellt Konstantin Meyl diese und weitere höchst ungewöhnliche Fragen und behandelt und erklärt sie ausführlich. Wir sind zum Beispiel im Jahre 304 n. Chr. Zeitzeuge, wie der spätere römische Kaiser Konstantin der Große von seinem Lehrer in die geheime Sendetechnik der Götter eingeführt wird. Es ist eine aufregende Zeit des Umbruchs, denn die alte Telegraphie hat ausgedient. Stattdessen soll Sprechfunk eingeführt werden, der von Kaiser Hadrian mit dem Pantheon in Rom erfolgreich getestet worden war.

Ein spannender Roman, der ein ganz neues Licht auf die Technik der alten Hochkulturen wirft, voll interessanter Thesen, die zum Teil auch nach dem heutigen Stand der Technik erklärt und begründet werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin mir GANZ sicher, daß eine Kommunikationstechnologie auf keinen Fall auf Mikrowellen basieren MUß. Ich bin mir auch sicher, daß es längst verschiedene Varianten von gesundheitsunschädlichen Alternativen gibt, diese aber - wie in soooo vielen anderen Zusammenhängen auch - nicht "erwünscht" sind

Heute las ich noch folgende Sätze, die finde ich sehr symptomatisch:

"Schauen Sie sich uns doch an.
Alles läuft verkehrt; alles ist verdreht.
Ärzte zerstören die Gesundheit,
Anwälte zerstören das Gesetz;
Universitäten zerstören Wissen;
Regierungen zerstören Freiheit,
die großen Medien zerstören Informationen
und Religionen zerstören Spiritualität."
Michael Ellner


Wenn man sich das richtig, richtig klarmacht und konsequent weiterdenkt, dann ist das zwar hart, sehr hart zu schlucken, aber es ist noch unsere Realität, daß von "oben" (selbsternannten Eliten oder was auch immer) Dinge in unsere Welt hereingebracht werden, die alles andere als förderlich sind, höchst vorsichtig ausgedrückt.

Die Lösung ist also, ganz konsequent: n i c h t__m e h r__m i t m a c h e n, sich nicht mehr für dumm verkaufen lassen, nicht mehr Fremd-Autoriäten einfach glauben (das sitzt tief, da muß man sehr vorsichtig sein mit sich selbst, es ist als Automatisme mehr oder weniger stark bei uns allen eintrainiert).
Selbst Verantwortung übernehmen und handeln.


Tschüß
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Geändert von Malve (17.03.14 um 16:02 Uhr) Grund: unerwünscht

Skalarwellen und E-Smog
Männlich Windpferd
Hallo Ihr Lieben,

hab mich gestern mir einem guten Bekannten (einem langjährigen, emeritierten Prof. für Theoretische Physik an einer großen Universität) über Konstantin Meyl unterhalten.

Er kannte ihn nicht und es stellte sich heraus, daß Meyls Schriften weder in der Universitäts- noch in der Fachbereichsbibliothek vorhanden sind.

Er ließ einen Mitarbeiter kurz recherchieren, guckte sich das Material an und meinte dann lächelnd:

Wir könnten beruhigt sein. Longitudinalwellen seien zwar denkbar aber empirisch niemals nachgewiesen worden. Alle von Meyl erwähnten empirischen Phänomene seien vollständig im Rahmen der klassischen Elektrodynamik (Maxwell'sche Gleichungen) erklärbar. Die zusätzlichen Postulate Meyls seien in ihrer mathematischen Ableitung nicht nachvollziehbar, z.T. fehlerhaft. Und vor allem unnötig und unökonomisch. (Was ja Wissenschaft nicht sein soll.)

Die Allgemeine Feldtheorie - na, meinte er, daran sei schon Einstein gescheitert. Vielleicht könne Meyl die ja finden. Aber darauf deute bisher nichts hin. Der Nobelpreis sein ihm ggf. aber sicher.

Meyl als Autor historischer Romane - ja, das könne er sich gut vorstellen. Damit könne er wahrscheinlich mehr verdienen als durch seinen Job an einer Fachhochschule.

(Er war frei von Überheblichkeit. Theoretische Physik sei ein "riskantes Fach". So manche "einsame Denker" würden sich verstricken. Es brauche unbedingt den Dialog mit und den Widerspruch durch Kollegen - sonst könne man "buchstäblich verrückt" werden. Dieser Dialog scheine Meyl zu fehlen. Er komme zustande, indem man die eigenen Theorien eben zur Diskussion stelle - brieflich. im persönlichen Gespräch, bei Tagungen usw. "Wenn einer das nicht tut, ist er verlosen.")

Die gesundheitsschädliche Wirkung elektromagnetischer Felder ist ihm wohlbekannt. (Von daher meine Verbindung mit ihm.) Er hat sein Einfamilienhaus mitten in einer recht verstrahlten Mittelstadt aufwendig abgeschirmt, ebenso einen Teil seiner Arbeitsräume an der Uni. Tja, das sei leider teuer. (Er habe es privat bezahlen müssen.) Und die Steigerung der Strahlung sei unverantwortlich.

Aber klar: Man könne Strahlung tatsächlich wirksam abschirmen. Man müsse sich halt die Schirmkurven anschauen und das geeignete Material wählen.

Ein Hinweis seines Mitarbeiters:
www.df0sa.de/cms/upload/ov_intern/dokumente/Betrachtung_Theorien_Meyl_NL_0104d1.pdf

Alles Liebe,
Windpferd

Geändert von Windpferd (18.03.14 um 00:55 Uhr)

Skalarwellen und E-Smog

ADo ist gerade online
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo Windpferd,

dein Link geht nicht...

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Skalarwellen und E-Smog

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.950
Seit: 09.09.08
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Skalarwellen und E-Smog

ADo ist gerade online
Weiblich ADo
Beiträge: 3.125
Seit: 06.09.04
Hallo,

dem alibi sei Dank :-))

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!


Optionen Suchen


Themenübersicht