Rückenbeschwerden und Elektrosmog

07.01.14 20:59 #1
Neues Thema erstellen

Blackjack ist offline
Beiträge: 32
Seit: 13.07.10
Hallo zusammen!
Mich würde mal interessieren ob jemand von euch Erfahrungen von Rückenbeschwerden, vor allem im Halswirbelsäulenbereich, und gleichzeitiger Elektrosmogsensibilität gemacht hat. Vermute schon fast, dass das bei mir zusammenhängt. Gibt es jemanden der mit beiden dingen sehr starke Probleme hat?

Rückenbeschwerden und Elektrosmog

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.124
Seit: 06.11.04
Hallo Blackjack,

bei mir kommen immer Nackenschmerzen links, sobald ich eine Zeit lang in der Nähe eines DECT-Schnurlostelefons bin, welches nicht auf ecomode plus geschaltet ist oder wenns ein herumliegendes Modell ist, das auf die Basis muss, damit es nicht strahlt. Dazu kommen Mittelgelenkfingerschmerzen in der linken Hand.
Wenn es "strahlungsarme" Ecomode-Geräte sind und ich in einer gewissen Nähe bin - vielleicht Radius 10m, kommen die gleichen Symptome.
Es ist so, dass es nach einer kurzen Zeit auftritt und ich kenne noch einige Menschen, die die gleichen Effekte zeigen. Wenn ich dann wieder weg bin, gehen die Beschwerden nach wenigen Minuten weg, zurück bleibt aber oft ein "Kater".

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Rückenbeschwerden und Elektrosmog

Blackjack ist offline
Themenstarter Beiträge: 32
Seit: 13.07.10
Das Problem mit Muskelschmerzen habe ich auch, allerdings sind bei mir da die Oberscheelmuskel betroffen. Dass heißt zum einen Schmerzen und zum anderen, dass meine Beine total schwer werden.

Worauf ich aber eigentlich hinaus will, ist die Vermutung, dass Elektrosmogsensibilität durch Probleme mit der HWS entstehen können. Habe dies schon mal irgendwo in einem Forum gelesen, seit dem aber nicht wieder gehört. Da ich selbst verschiedene Probleme habe interessieren mich die Zusammenhänge sehr.

Rückenbeschwerden und Elektrosmog

kristelle ist offline
Beiträge: 89
Seit: 30.01.11
Hallo Blackjack,

bei mir hängt das zusammen, ganz klar: E-Smog und HWS/BWS-Beschwerden. Schmerzen, Knacken im Nacken, Muskelkrampf, Steife, Taubheitsgefühl in den Händen bis zu einschlafendene Armen und Händen, je nach Expositionsdauer und ob ich selbst in Ruhe oder in Bewegung bin.

Gewiß hast du schon von dem berühmten "Handynacken" gehört, der angeblich durch eine Kopffehlhaltung beim Telefonieren rühren soll, absoluter Humbug, wenn du mich fragst.

Bei mir kommen diese Beschwerden, wenn ich zu lange im WLAN bin oder auch wenn ich Handytelefonierern zu nah komme.

Dachte auch lange Zeit, die HWS wäre Ursache für meine nachts immer einschlafenden Hände (da lag ich unter einem WLAN-Router, wusste das damals aber noch nicht). Gab dann diverse Verdachtsdiagnosen, auch MRT gemacht, Ergebnis: es gibt keine körperliche Ursache.
Auch Osteopathie etc. half kaum.
Sobald im E-Smog, ist es wieder da und dauert, bis es abklingt.

So weit meine Erfahrung.

Viele Grüße,

Kristelle


Optionen Suchen


Themenübersicht