Hauptquellen für Elektrosmog

09.10.07 08:28 #1
Neues Thema erstellen

admin ist offline
Administrator
Beiträge: 20.019
Seit: 01.01.04
Man kann sich in der heutigen Zeit nicht mehr gegen alles schützen, das einen bestrahlt. Wirft man selbst sein Dect-Telefon weg, benutzen es evtl. die Nachbarn.
Der Computer ist auch aus Büros und vielen Wohnungen nicht mehr wegzudenken.
Nun muss man sich wohl auch nicht wegen jedem Gerät gleich Gedanken machen.

Was ist mit dem Wecker?
Was ist mit dem Fön?
Was ist mit dem Fernseher?
Was ist mit Elektrosmog im Auto?
...

Ich würde gerne andiskutieren, bei welchen Geräten es sich massgeblich lohnt, sich Gedanken zu machen. Wo ist es sinnvoll, Massnahmen zu treffen, und welche Massnahmen könnten das sein?
Und es ist mir wichtig, dass dabei nur diejenigen Geräte diskutiert werden, welche den Hauptteil der Belastung ausmachen, so dass niemand sich durch das Thema Elektrosmog derart verfolgt fühlt, dass er meint, im Wald wohnen zu müssen

Also: welches sind die Hauptquellen für Elektrosmog und was kann man dagegen machen?

Gruss, Marcel

Hauptquellen für Elektrosmog

phil ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 25.01.05
Wer das genau wissen möchte, soll sich jemanden kommen lassen, der mittels Geräten die Feldstärken vor Ort testen kann.

Wer erwartet denn schon, dass beispielsweise ein PC-Drucker im ausgeschalteten Zustand ein weitaus grösseres Feld (bis 2m Durchmesser) ausstrahlt, als wenn er in Betrieb ist - der Trafo läuft weiter - der Ein/Aus-Knopf unterbricht die Stromzufuhr erst nach dem Trafo... muss man draufkommen.

Wir haben nachweislich gute Erfolge mittels Harmonisieren mit Körbler-Zeichen - die Biorelevanz scheint wegzufallen. Und dann gibt's da weiterhin die Sache mit dem billigen Kunststoffkamm...

Wer mehr darüber wissen möchte, in der Innerschweiz finden demnächst drei Vorträge zum Thema statt - PN bitte an mich.

Hauptquellen für Elektrosmog

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.119
Seit: 06.11.04
Hallo,

da nicht jeder auf die gleichen EMF (elektromagnetische Felder) reagiert, ist es ohne Messgeräte schwierig, selber rauszufinden, welche Geräte starke Felder aussenden. Doch wäre es sicher sinnvoll, mal darauf zu achten, ob und welche Symptome auftreten, wenn man sich in der Nähe von Geräten aufhält. Siehe auch http://www.symptome.ch/vbboard/elekt...ektrosmog.html

Warnen möchte ich als Erstes vor dem Mikrowellenofen. Die lassen einen schönen Teil der Energie nach draussen. Ich hatte kurz Gelegenheit einen M. auf ca. 4m Distanz zu spüren: sofort trat ein unangenehmes Kribbeln auf der ganzen Körperoberfläche auf!
Auch der Induktionskochherd macht ein starkes Magnetfeld. Leider ist man da mit dem Bauch (Vorsicht Schwangere) sehr nah dran.

Ich würde empfehlen, auf diese Beiden zu verzichten, wenn das aber nicht geht, bei der Mikrowelle aus dem Raum gehen und beim I-Kochherd Abstand halten (Arme verlängern ).

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Hauptquellen für Elektrosmog

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo,

ich habe mal eine Frage. Vor einigen Jahren habe ich H-Milch erwärmt aus der Mikrowelle getrunken. Deshalb habe ich Migräneattacken bekommen. Nachdem ich die Milch nicht mehr getrunken habe, ist auch die Migräne wieder abgeklungen. Wie hängt das denn zusammen? Bei anderen erwärmten Lebensmittel tritt keine Migräne auf. Ist schon etwas merkwürdig, oder?

Viele Grüße Petra

Hauptquellen für Elektrosmog

bernie ist offline
Beiträge: 137
Seit: 24.01.07
Zitat von admin Beitrag anzeigen
Also: welches sind die Hauptquellen für Elektrosmog und was kann man dagegen machen?
Ich unterscheide da mal grob 2 Kategorien (insges. gibt es 5) von Elektrosmog. Hier meiner Erfahrung nach die Hauptverursacher:

1. Niederfrequente Felder: (Haupt-Verursacher: Hausnetz)
1.1 Eisenbahn und Hochspannungsleitung
1.2 starke elektrische Verbraucher (Boiler,E-Heizung, Waschmaschine, Fön, Bügeleisen, E-Herd)
1.3 Trafos(z.B. Radiowecker, Batterieladegerät und Computernetzteile) und Schaltnetzteile (moderne Handyladegeräte)
1.4 Energiesparlampen
1.5 Fernseher und Röhrenmonitore
1.6 Ausgleichsströme in z.B. Gas und Wasserleitungen

Schützen kannst du dich durch Abstand. Bei den unter 1.3 und 1.4 genannten Geräten hast du in 1m Entfernung nur mehr max. 10% der elektromagnetischen Belastung. (Das ist nur ein Grober Richtwert) 1.5 auf Flat-Screen umsteigen! 1.6 kannst du dich schützen in dem alle Rohre verbunden und geerdet werden.

2. Hochfrequente Felder (Verursacher Mobilfunkstrahlung WLAN usw. Mikrowellenherde)
2.1 Basisstationen von Schnurlostelefonen (DECT/GAP-Standart)
2.2 Mikrowellenherde
2.3 Handys
2.4 Mobilfunkanlagen

Schutz: Schnurlostelefon weg, Abstand vom Mikrowellenherd (oder gar keinen verwenden), Freisprecheinrichtung verwenden, Abschirmungen mit speziellen Textilien. (Vorhänge, Tapeten, Farbe, Kleidung)

Hauptquellen für Elektrosmog

andus ist offline
Beiträge: 19
Seit: 22.01.08
Hallo,
in unseren Wohnung gibts laut vermessungen extrem hohe elektro,magnet feld ausstrahlungen,Bahn neben uns,Händy Funk Türmer gegenüber uns,Alarm anlage(direckt unsere bett)ein stockwerk runter ,(wir Wohnen direckt über ein Büro)wo viele Computer sich befindet.usw.Wie ihr sieht haben wir hier in uns herum alles was ungesund sein kann.
Habe lange extrem starke kopfweh(migräne)müde schleckte laune gehabt.Nachts könnte unsere körper sich einfach nicht erholen.Stehe jeden morgen kaputt auf,auch nach zehn std schlaf.
Habe fast halbes Jahr Bioresonanz gemacht was mir viel geholfen hat.Nehme spirulina und silberwasser zum entgifften.Habe vor par wochen her eine kupfer decke gekauft ,die diereckt unter unsere bett liegt.(die leider nicht von magnet strahlung hilft)Also ,versuche alles dagegen zu übernehmen,so lang wie noch hier wohnen.
Falls jemand mir noch par typs sagen kann würde extrem freuen.
mfG,
andus

Hauptquellen für Elektrosmog
Binnie
Hallo Andus,

wie kommst Du bitte auf Silberwasser zum Entgiften Das würde ich mal ganz schnell weglassen!

Viele Grüße
Sabine

Hauptquellen für Elektrosmog

andus ist offline
Beiträge: 19
Seit: 22.01.08
ich habe Pilz belastung gehabt.Und dadurch extrem empfindliche Magen schleimhaut.Seit 4 monate nehme ich die silberwasser,und gehts mir viel besser,wurde noch nicht Krank(erkältung usw).Meine schwester hat es mir empfohlen,und gesagt ich könnte ide immer nehmen,würde von alles geschützt.(Bakterien,Pilzen,Viren usw)
Für die schwermetall belastung nehme ich Algen-kapseln.Vertrage ich auch ganz gut.
Vitaminen nehme ich durch ernährung zu mir.Versuche gesund mich zu ernähren.
Meine einzige sorgen macht mir nur diesen Elekto-smog geschichte,wovon ich mich so schlapp und müde finde.
Ja,ich weiss die einzige lösung wäre von hier weg zu ziehen.Vielleicht klapp ja,irgendwann.
L.G.
Andus

Hauptquellen für Elektrosmog

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Petra

Migräne kommt rel oft (auch) von Milch, unabhängig wie sie erwärmt wird. Die in der Mikrowelle erwärmte Milch enthält auch keine 2strahlen" oder so. Es kennen aber gewisse Stoffe (Vitamine, Antioxidantien) dadurch zerstört werden. Aber milch enthält sowieso wenig davon.
Meide konsequiuent Milchprodukte wegen der migräne. Könnte sein dass du Dich nach einiger Zeit auch sonst besser fühlst.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Hauptquellen für Elektrosmog

andus ist offline
Beiträge: 19
Seit: 22.01.08
Hallo Petra,

hier nahrungsmittel,die kopfschmerzen verursachen können:

käse,schokolade,kakao,rotwein,hering,alkohol,tomat en,kaffe,cola,tee,orangen und andere citrusfrüchten,pökelfleisch,geschmackverstärker,ko ffein,tyramin,histamin,nitrate,salz,dopamin.
meide:sonne,zigaretten,und lautes musik.
Wichtig:viel Wasser trinken und frische Luft!

vielleicht hilft es dir weiter.
mfG,
andus

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Was ist Elektrosmog
 
Elektrosmog


Optionen Suchen


Themenübersicht