Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

01.10.07 18:51 #1
Neues Thema erstellen
Wirkung von Elektrosmog auf Menschen
Clematis
Zitat von mellie Beitrag anzeigen
Ich hatte folgendes vergessen: Sehr wichtig!
Gemäß DIN VDE 1000-10 müssen Installationen dieser Art der Elektrofachkraft überlassen werden.
Vielmehr sollte diese Beschreibung auch an Personen gerichtet sein, die eine entsprechende Ausbildung mitbringen!
Allerdings müsste das auch heißen, dass der Betrieb von Elektro- Spielzeugeisenbahnen auch diesen Fachpersonal zu überlassen ist. Denn die arbeiten auch mit 12V!
Hallo Mellie,

wenn du dich an Elektrofachkräfte gerichtet hast - dann bin ich beruhigt!

12 Volt sind sicher etwas anderes als 230 Volt. Doch ich dachte an letzteres, denn auch das PC-Netzteil muß letztlich an die Steckdose und dazu muß es erst einmal mit einer Leitung und Stecker für diesen Anschluß versehen werden. Normalerweise stellt ja der Computer diesen Anschluß her.

Die Spielzeugeisenbahn hat solche Einrichtungen bereits wenn man sie kauft - da braucht man nicht dran zu basteln. Insoweit hinkt der Vergleich etwas...

Die Erläuterung, warum ein PC-Netzteil besser sein kann als eines im Fuß einer Lampe - das akzeptiere ich gern.

Gruß,
Clematis23

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

mellie ist offline
Beiträge: 178
Seit: 05.07.11
Hallo Clemaltis,

Zitat von Clematis23 Beitrag anzeigen
Hallo Mellie,
12 Volt sind sicher etwas anderes als 230 Volt. Doch ich dachte an letzteres, denn auch das PC-Netzteil muß letztlich an die Steckdose und dazu muß es erst einmal mit einer Leitung und Stecker für diesen Anschluß versehen werden. Normalerweise stellt ja der Computer diesen Anschluß her.
Das Anschlusskabel dazu nennt man: Kaltgerät-Anschlußkabel
Hier zu finden:
HAWA Kaltgerät-Anschlusskabel Kaltgeräte Anschlusskabel 3G0,75, 2 m, sw Schwarz H05VV-F 3G0,75 im Conrad Online Shop

Und dieses wird halt ins PC-Netzteil gesteckt, keine Sorge auch hier passt nur eine Seite rein.

Die Spielzeugeisenbahn hat solche Einrichtungen bereits wenn man sie kauft - da braucht man nicht dran zu basteln. Insoweit hinkt der Vergleich etwas...
Stimmt, denn diese Netzteile werden schon mit Kabel geliefert. Aber den Stecker musst Du trotzdem in die Steckdose stecken, sonst geht da auch nichts.

Gruß Mellie

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier etwas wichtiges zu WLAN - aus einer argentinischen Studie:


WLAN-Strahlung schädigt die Fruchtbarkeit von Männern

Gerade Laptops, Netbooks, Tablet-PCs und weitere Geräte, die über WLAN kommunizieren, stehen auf der Weihnachtswunschliste ganz oben. Nun belegt eine aktuelle argentinische Studie, dass WLAN-Strahlung die Fruchtbarkeit des Mannes schädigen und zu DNA-Brüchen führen kann.

Für die im Fachblatt "Fertility and Sterility" publizierte Studie untersuchte das Team um Conrado Avendano vom Nascentis Medicina Reproductiva in Cordoba die Auswirkungen der WLAN-Strahlung auf die Samenproben von gesunden Männern im Alter von 25 Jahren. Von den bestrahlten Spermien waren 25 Prozent bewegungslos, Schäden an der DNA traten bei 9 Prozent auf. Im Vergleich dazu waren von den unbestrahlten Spermien jeweils nur 14 Prozent immobil, und nur drei Prozent wiesen Erbgutschäden auf. Die Forscher weisen somit nach, dass intensiver Gebrauch von Laptops mit WLAN die Fruchtbarkeit beeinträchtigt.

Auch das renommierte deutsche ECOLOG-Institut kommt zu diesem Schluss. Im November veröffentlichte es im EMF-Monitor einen Studienüberblick zu Handybestrahlung und Spermien. In der Auswertung von 27 seit dem Jahr 2000 erschienenen Studien kommt ECOLOG zu dem Schluss, „dass in einer deutlichen Mehrheit der neueren Studien signifikante Effekte mit potenziell negativen Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit gefunden wurden.“

Nach Meinung des ECOLOG- Institutes „sollten gerade junge Männer mit späterem Kinderwunsch aus Vorsorgegründen darauf achten, ihr Mobiltelefon nicht eingeschaltet am Gürtel oder in der Hosentasche zu tragen, z.B. während eines Telefonats mit Freisprecheinrichtung oder mit einem Head-Set, und möglichst auch nicht im Stand-by-Modus. Diese Empfehlungen gelten natürlich auch für das Surfen im Internet mit einem Smart-Phone. Noch besser ist natürlich, die Geräte überhaupt so wenig wie möglich zu benutzen.“

Lesen Sie alle Informationen unter

www.diagnose-funk.org/erkenntnisse/fruchtbarkeit/wlan-schaedigt-die-fruchtbarkeit-des-mannes.php

Direktlink zu Studien - aktuell als PDF (610 KB)

http://www.diagnose-funk.org/assets/...2011-12-04.pdf
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Von der Gruppe "Widerstand in Aktion"/Nürnberg ein Bericht zum
Hausbesitzer, der seine fünf Mietparteien gegen Mobilfunkstrahlung abschirmt - absolut lesenswert!

Hier Ausschnitte (Hervorh. von mir):

Hausbesitzer schirmt seine Mieter gegen Strahlen ab
Mobilfunk: Erlanger Frank Herdegen investiert bis zu 20000 Euro in Schutzmaßnahmen — Opfer übernachten im Wohnmobil im Wald

Um seine Mieter vor hochfrequenten elektromagnetischen Feldern zu schützen, hat ein Hauseigentümer bei einem Umbau sein Gebäude in der Erlanger Innenstadt mit einer Abschirmung gegen Mobilfunkstrahlen ausgerüstet. Kostenpunkt: zusätzlich 15000 bis 20 000 Euro zur Gesamtsumme von über einer halben Million.

ERLANGEN — Frank Herdegen beherzigt die alte Weisheit „Vorbeugen ist besser als Heilen“. Der 54-jährige, ökologisch engagierte Hausbesitzer ist sich sicher, dass die Investition gut angelegt ist, weil er aus eigener Erfahrung bei Langzeiteinwirkung von Strahlen ein Risiko für die Gesundheit sieht.

(...) Durch einen Spezialanstrich mit einer hochdämpfenden schwarzen Abschirmfarbe ist die im Inneren ankommende Strahlung von Spitzenwerten von bis zu 150 Mikrowatt in fast allen Räumen auf Werte von zwei bis zehn gesenkt worden, so die Diagnose.

Damit nicht genug: Ergänzt wird dies durch den Einbau dreifach verglaster Thermofenster.
„Natürlich hat dies nur einen Sinn, wenn im strahlungsarmen Gebäudeinneren keine neuen massiven Strahlenquellen verwendet werden“, räumt Herdegen ein. (...)

„Immer mehr Menschen klagen über gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Mobilfunk“, sagt Helga Krause aus Fürth, die Mobilfunkbeauftragte des Bundes Naturschutz (BN) in Bayern.
Zuletzt traf es in Erlangen eine Handwerkerfamilie: Kinder und Eltern klagten über Schlafstörungen, Kopfschmerzattacken und Burn-out-Effekte — offenbar ausgelöst durch ein DECT-Telefon. Vier Wochen, nachdem die Strahlenquelle entfernt worden war, fühlten sich alle Familienmitglieder wieder fit.

Die Mobilfunkgegner haben zig Leidensberichte von „elektro-sensiblen“
Betroffenen gesammelt.
Die Liste der Beschwerden liest sich besorgniserregend: Schlafstörungen, Allergien, Ausschlag, Erbrechen, Herzrhythmusstörungen, Durchfall, Bluthochdruck. Die Ärztin Regina Vogt-Heeren aus Cadolzburg im Landkreis Fürth berichtet über massive Erschöpfungszustände und Blutdruckprobleme, die erst verschwanden, als die Basisstation eines schnurlosen Telefons neben
dem Schlafzimmer entfernt worden war —
„Mikrowellensyndrom“ nennen Experten diese „Krankheit ohne Namen“. Viele Menschen seien durch die permanente Strahlenbelastung bereits derart elektro-sensitiv, dass sie nachts mit dem Wohnmobil in den Wald fahren, um ruhig zu schlafen.

(...) Im Geldbeutel sollen die Mieter den Kraftakt nicht spüren. Frank Herdegen verspricht: „Ich verlange nur die ortsübliche Miete.“

Hier der Link zum ganzen Artikel:
Widerstand in Aktion - der ASR-Stammtisch in Nürnberg: Hausbesitzer schirmt seine Mieter gegen Strahlen ab
__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Elch ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.03.12
Arbeit fanden die dort natürlich nicht.
Ich weiss auch nicht was aus denen geworden ist?

Es wurde nur gezeigt das die von ARZT zu ARZT wanderten niemand konnte so richtig was mit Ihnen anfangen und eigentlich wurde gesagt so ungefähr
das wäre persönliches Schicksal oder Pech.
Und den Zusammenhang konnte wohl auch niemand zu 100 % beweisen.

Sonst hätte man diesen armen Leuten ja eine Rente zahlen können und die wären dann irgendwo ins Ausland gegangen!

Irgendwie schon klar ich sag mal für eine handvoll Menschen werden die niemals nicht alle Sendemasten ausschalten!!

Aber ist ein sehr interessantes Thema.

Und gesund ist diese Dauerstrahlung sicher auch nicht!

Elch

Ich weiss allerdings nicht wo mein ganzer Text vor Arbeit geblieben Ist???????????????

Schade ich kann den ganzen Text nicht wieder nachholen der verschwunden ist!

Ausgang war Clematis Ihre Beschreibung die mich dazu veranlasste meinen alten Störfeldtester wieder hervorzukramen
den ich jahrelang nicht benutzt hatte.
Erstmal Batterien wechseln der sagte keinen Piep mehr!!!

Ich habe ein W-Lan unterm Schreibtisch dort wo meine Beinchen sind.
Ich war überrascht über den sehr starken Ausschlag und dieses Tickern weiss nicht genau 10 Herz Frequenz?

Also zumindest bin ich nach draussen in den Garten und konnte das tickern bis Ende des Hausgrundstückes mit Garten verfolgen.
Klar die Leistungsträger wollen ja mit Ihren Schlepptopps auch noch im Garten herumarbeiten.

Ich müsste das W- Lan mal ausschalten um genau zu wissen ob es dieser Ticker Ton ist, aber was soll es sonst sein.
Aber bis zum Grundstücksende Garten das fand ich enorm.

Könnte aber auch Wireless Lan der Thermomerter sein??

Aber die machen sicher andere Geräusche kann ich momentan nicht ausprobieren sonst könnte ich Euch ja hier nicht schreiben.

Ist aber schon erschreckend wie das alles so im Haus zunimmt!

Elch

Sorry da der komplette Vorweg Text weg ist, isses natürlich alles blöd zu verstehen!

Vielleicht zur Ergänzung ich habe damals einen Bericht im Fernsehen gesehen ist sicher lockere 15 bis 20 Jahre her als das alles mit den Sendemasten noch eher in den Anfängen war!
Ich weiss aber das ich mich damals masslos drüber aufregte, weil das waren Leutchen die praktisch vor dieser Strahlung flüchteten, kann man wohl anders nicht sagen!

Die hatten so Campingwagen und Wohnmobile und flüchteten damit in einsame Täler was weiss ich Schwarzwald oder wo auch immer, wo es noch gute Funklöcher
gab und war wohl auch nicht wichtig, weil die Fische und Schafe und Rehe wollten wohl dort nicht telefonieren, da ging es Ihnen einigermassen gut , Gesundheitlich!
Aber Arbeit gab es halt dort nicht!

Der Aufreger für mich war aber eher nicht das Ihnen niemand glaubte die wurden belächelt und Spinner und und und.

Das schlimmste war für mich gesehen, das man nahezu eine Hatz auf die machte und Ihnen noch Betrug unterstellte, das Sie sich "nur" bereichern wollten
also mit Abfindungen, Entschädigungen, Zuwendungen.
Und die kämpften nur für einige funkfreie Zonen um weiterleben zu können!!!!!!!!

Naja und man weiss ja wie so etwas geht, auch heute noch, heute sind es eher die Finanzdienstleister die ältere um Ihr gesamtes Altersvermögen betrogen haben
und Ihnen Ihre Mega teuren Anwälte auf den Hals schicken, das es eben nicht so ist!

Da kämpft dann David gegen den Goliath!

Ja so war es damals, ich weiss auch nicht was aus Ihnen geworden ist!

Andere wie in Finkenwerder kämpfen um Lärm und Vibrationen die von den AIRBUS Zulieferern ausgehen, sicher gibt es dort auch
genug Anwälte, die keinen kausalen Zusammenhang dort sehen!

Und wer sie kennt die Stresemannstrasse in Hamburg mit der Feinststaubbelastung, haste keinen Brotaufstrich, dann halte nur die Butterbeschmierte
Seite deiner Brotscheibe aus dem Fenster so 2 Minuten lang und Du hast lecker schwarzen Brotaufstrich und alles völlig umsoonst.

Gibt sicher auch dort Anwälte nein das kommt doch nicht vom Strassenverkehr, Iwo, da müssen Sie sich irren.

Ich glaube solche Anwälte, sollten sie Dir seitlich mal ins Auto fahren irgendwann und Ihr Motorraum auf Deinem Beifahrersitz landen,
die würden uns noch erklären, das wäre alles nur ne Sinnestäuschung!!

Gröööööööööööööööööööl

Elch

Geändert von Elch (07.04.12 um 12:06 Uhr) Grund: Ja die Strahlung hat enorm zugenomen ob das alles gesund ist??

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen
Clematis
Hallo Elch,

bin derzeit im Ausland - daher nur kurz.

Die normale Strahlung auf der Erde bewegt sich so ungefähr im Bereich von 7,4 Hertz (Schuhmannstrahlungen, Erdmagnetfeld usw.) wie ich aus einem Vortrag von Werner Altnickel beim AKZ-TV erfahren habe - Link dazu gibt es hier irgendwo. Unser Organismus ist hierauf recht genau eingestellt. Wird die Strahlung abgesenkt - werden wir schläfrig, wird sie erhöht, laufen wir auf Hochtouren und werden äußerst hektisch, aggressiv. Das kann man z.B. mit den HAARP-Anlagen bewerkstelligen oder auch mit bereits verfügbaren tragbaren oder auf Fahrzeugen montierten Geräten, wie sie die Polizei längst einsetzt. Bei Unruhen in London wurden diese Strahlengeräte schon vor Jahren eingesetzt - sie machten die Leute schläfrig und dämmten so die Gewalt ein. Desweiteren werden eine Art Mikrowellen eingesetzt, die bis etwa 3mm unter die Haut eindringen und dort eine Hitze von 55 Grad Celsius erzeugen - damit werden u.a. Demonstranten vertrieben.

Berücksichtigt man dazu, daß wir je nach Ruhe- oder Wachzustand in den Wellenbereichen Alpha, Beta, Delta und Theta sind, läßt sich sehr leicht nachvollziehen, daß jede Art von Bestrahlung den Organismus beeinflußt. Herz und Gehirn funktionieren nur ungestört, wenn die Strahlen dem normalen Bereich entsprechen in dem unsere Erde und unser Körper schwingt - evolutionsmäßig sind wir darauf eingestellt. Unsere Zellen und Neuronen bzw. Nervenbahnen sind von den gesunden Strahlen ebenfalls abhängig - sonst funktioniert die Kommunikation zwischen ihnen nicht ordnungsgemäß. Drastische Änderungen verkraften wir langfristig nicht. Um uns evolutionär auf andere Schwingungen einstellen zu können, benötigen wir wohl eher 10.000 Jahre oder mehr - aber während dieser Zeit bleiben dann viele Menschen auf der Strecke.

Wenn du in deinem Haus/Garten 10 Hertz gemessen hast, dann liegt dieser Wert erheblich über dem normalen Wert. Warum das so ist, kannst du vermutlich nur mit vielen Messungen im Umfeld herausfinden. Bist du der Quelle ganz nahe, dürften die Werte dort noch höher sein, denn mit der Entfernung nehmen die Werte ab.

Liebe Grüße,
Clematis23

Geändert von Clematis (07.04.12 um 16:38 Uhr)

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Elch ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.03.12
Zitat von Clematis23 Beitrag anzeigen
Hallo Elch,

bin derzeit im Ausland - daher nur kurz.

Die normale Strahlung auf der Erde bewegt sich so ungefähr im Bereich von 7,4 Hertz (Schuhmannstrahlungen, Erdmagnetfeld usw.) wie ich aus einem Vortrag von Werner Altnickel beim AKZ-TV erfahren habe - Link dazu gibt es hier irgendwo. Unser Organismus ist hierauf recht genau eingestellt. Wird die Strahlung abgesenkt - werden wir schläfrig, wird sie erhöht, laufen wir auf Hochtouren und werden äußerst hektisch, aggressiv. Das kann man z.B. mit den HAARP-Anlagen bewerkstelligen oder auch mit bereits verfügbaren tragbaren oder auf Fahrzeugen montierten Geräten, wie sie die Polizei längst einsetzt. Bei Unruhen in London wurden diese Strahlengeräte schon vor Jahren eingesetzt - sie machten die Leute schläfrig und dämmten so die Gewalt ein. Desweiteren werden eine Art Mikrowellen eingesetzt, die bis etwa 3mm unter die Haut eindringen und dort eine Hitze von 55 Grad Celsius erzeugen - damit werden u.a. Demonstranten vertrieben.

Berücksichtigt man dazu, daß wir je nach Ruhe- oder Wachzustand in den Wellenbereichen Alpha, Beta, Delta und Theta sind, läßt sich sehr leicht nachvollziehen, daß jede Art von Bestrahlung den Organismus beeinflußt. Herz und Gehirn funktionieren nur ungestört, wenn die Strahlen dem normalen Bereich entsprechen in dem unsere Erde und unser Körper schwingt - evolutionsmäßig sind wir darauf eingestellt. Unsere Zellen und Neuronen bzw. Nervenbahnen sind von den gesunden Strahlen ebenfalls abhängig - sonst funktioniert die Kommunikation zwischen ihnen nicht ordnungsgemäß. Drastische Änderungen verkraften wir langfristig nicht. Um uns evolutionär auf andere Schwingungen einstellen zu können, benötigen wir wohl eher 10.000 Jahre oder mehr - aber während dieser Zeit bleiben dann viele Menschen auf der Strecke.

Wenn du in deinem Haus/Garten 10 Hertz gemessen hast, dann liegt dieser Wert erheblich über dem normalen Wert. Warum das so ist, kannst du vermutlich nur mit vielen Messungen im Umfeld herausfinden. Bist du der Quelle ganz nahe, dürften die Werte dort noch höher sein, denn mit der Entfernung nehmen die Werte ab.

Liebe Grüße,
Clematis23
______________________

Hallo CLEMATIS 23,

OOh 10 Hertz, nehme das bitte, bitte, nicht so genau!


Das ist nur geschätzt um überhaupt eine Hausnummer nennen zu können, nicht gemessen und sicherlich auch wirklich nicht genau.

Ich habe einen älteren Störfeldtester, da kann man die Empfindlichkeit zwischen Faktor 1 und 10 einstellen und die Anzeige erfolgt dann über 5 LED s

Also nix genaues und der knattert dann wie ein Geigerzähler, ich weiss nicht einmal ob er der Frequenz folgt, oder eine vorhandene Frequenz nur mit diese Knatterton anzeigt!
-----------------

Ja die Schumann Strahlung, das dürfte wenn ich mich noch Recht daran erinnere durch Gewitter und Ihre Blitze kommen, die ja immer und überall auf der Erde zu jeder Zeit vorkommen.

Ich glaube daher ist die Berechnung auch Lichtgeschwindingkeit geteilt durch den Erdumfang, wobei wohl 7,5 Hertz herauskommen, zumindest in etwa!
Ich habe ferner gelesen das die Schumann Strahlung aber vernachlässigbar gering sein soll, der Mensch der selbst als Antenne wirkt, soll bei Bewegungen
mit Hilfe des Erdmangnetfeldes viel mehr Energie erzeugen und damit die Schuhmann Strahlung locker überlagern.

Vielleicht gibt es da wie immer auch viele Ansichten dazu!

Aber mit Deinen 10.000 Jahren, da liegst Du sicherlich richtig, Evulotion dauert seine Zeit!
War auch letztens ein Film im Fernsehen wenn die Erde langsam stillsteht, die Erde verliert ja an Dreh Geschwindigkeit
gut das sind Zeiträume über 100.000 Jahre und Millionen Jahre.
Aber die Folgen werden einers Tages erschreckend sein.
Wusste ich vorher auch nicht, durch die Drehung sind ja die Pole abgeflacht und das Wasser dort wird dadurch verdrängt,
würde die Erde sich langsamer drehen, dann würde das Ozean Wasser wieder in Richtung Pole fliessen mit allen negativen Folgen die dazu gehören!

Und der Tag Nacht Rhythmus ist völlig verschoben und und und.

----------------

Das kann man z.B. mit den HAARP-Anlagen bewerkstelligen oder auch mit bereits verfügbaren tragbaren oder auf Fahrzeugen montierten Geräten, wie sie die Polizei längst einsetzt. Bei Unruhen in London wurden diese Strahlengeräte schon vor Jahren eingesetzt - sie machten die Leute schläfrig und dämmten so die Gewalt ein. Desweiteren werden eine Art Mikrowellen eingesetzt, die bis etwa 3mm unter die Haut eindringen und dort eine Hitze von 55 Grad Celsius erzeugen - damit werden u.a. Demonstranten vertrieben.
---------

Das ist natürlich sehr Übel, ich habe gelesen das man mit Mikrowellen Menschen auf 100 Meter Entfernung bestrahlen kann.

Aber was mir völlig neu ist was Du schreibst, das es die Polizei einsetzt???
Das ist allerdings eine neue Dimension, ich hab immer nur gelesen, das man Angst davor hat, das es praktisch Verbrecher einsetzen werden.

Und in einen Bericht das man in einer normalen Mikrowelle wie sie jeder zu Hause bereits hat, oder fast jeder, nur den Sicherheitsschalter (Tür zu)
überbrücken braucht und das Schutzgitter entfernen muss, dann kann man seinen Nachbarn damit bestrahlen.

Man hatte Angst das Privatpersonen den perfekten Mord begehen können, da diese Strahlen ja danach nicht mehr nachweisbar sind.
Das sollte dann in Richtung man begehrt des Nachbarn, Weib, Haus, Grundstück, Job etc. gehen!

Oder Rache bei Nachbarschafts Streits.

Aber die Polizei??? Das wäre allerdings wirklich Krass!

Ich finde das ist ein wirklich interessantes und sehr spannendes Thema!

Elch

Geändert von Elch (08.04.12 um 11:12 Uhr) Grund: Das wäre dann echt Fatal!

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Nischka ist offline
Beiträge: 1.532
Seit: 02.01.11
Hier Georg Schramm (ehemals "Neues aus der Anstalt") zu diesen Waffen:

Energiewaffen - Die Mikrowellen-Kanone - [MassenSCHUTZwaffen]

__________________
Stell Dir vor, es gibt Funk, und keiner nutzt ihn :-D

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Elch ist offline
Beiträge: 66
Seit: 29.03.12
Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hier Georg Schramm (ehemals "Neues aus der Anstalt") zu diesen Waffen:

Energiewaffen - Die Mikrowellen-Kanone - [MassenSCHUTZwaffen]

Energiewaffen - Die Mikrowellen-Kanone - [MassenSCHUTZwaffen] - YouTube
-----------------------
Danke für diese Info Nischka,

Menschen sind Schweine mehr fällt mir dazu nicht mehr ein!

Gäbe es eine Skala für Sprache verschlagen von 0 bis 10

Das wäre eine glatte 9

Warum wird so etwas zugelassen????

Elch

Geändert von Elch (08.04.12 um 19:19 Uhr) Grund: Kaum zu Glauben

Wirkung von Elektrosmog auf Menschen

Rota ist offline
Beiträge: 2.638
Seit: 22.07.08
Hallo Nischka,

ich habe gerade beim Zurückblättern dieses Video gefunden. Danke fürs Einstellen.

Ich schätze den Schramm außerordentlich, weil er so viel Platz läßt bei seinen Sätzen, daß man weiter denken kann.
Ich denke gerade so:

Wie ich das erste Mal vom Funk attakiert worden bin, hat es mich dermaßen gepackt, daß ich einen Kollaps erlitt.
Es war das Zusammenspiel von einem Schnurlostelefon und meinem Induktionsherd an dem ich gerade Äpfel geschitten hatte.

Meine Putzfrau war gerade da und hat den Sanker gerufen der mich in einem Schockzustand in Goldfolie eingewickelt ins KH fuhr. Seitdem bin ich ES. Jetzt war die Attacke aber in meinen eigenen 4 Wänden damals. Ich verbrachte dann 8 Tage im KH und man hat mich durchuntersucht aber nichts gefunden. Als ich dann das KH verlassen habe zu Fuß, mir hat ja nichts gefehlt, stand da vor der Türe über der Starße auf einem Dach eine riesige Basisstation. Ich hatte darauf noch nie geachtet, stellte aber sofort fest, daß mir wieder übel wurde.

Auf Deinem Video gibt es die Passage vom Merken über das Gehirn beim Anblick einer bestimmten Sache die mit dem Unwohlgefühl zusammenhängt.

Vielleicht ist ja doch was dran, daß der Mensch, wie auch das Tier so einen Erinnerungsmechanismus hat, der sofort auf "rette sich wer kann" schaltet und am besten ists, wenn man in einem Mausloch verschwindet. Das Herz schlägt wild, der Atem geht schnell, Angst kommt auf und bei mir kommt es schon mal zum Weinkrampf deshalb.

Also, was ich meine, es spielt bestimmt eine psychische Komponente eine Rolle, aber zuerst war die für den Körper zu starke Bestrahlung, alles andere kam danach.

ps Vielleicht gibt es ja auch eine Schiene die einer Allergie ähnlich ist.
Richtig ES wurde ich ja erst beim 2. Kontakt und dann fand man auch eine Herzrhythmusstörung der man mit einer Cardioversion zuleibe gerückt ist.
Über Nacht gings mir danach ganz gut, aber am Tag drauf war alles wieder beim alten.
Was meinst Du dazu?

Liebe Grüße
Rota

Zitat von Nischka Beitrag anzeigen
Hier Georg Schramm (ehemals "Neues aus der Anstalt") zu diesen Waffen:

Energiewaffen - Die Mikrowellen-Kanone - [MassenSCHUTZwaffen]

Energiewaffen - Die Mikrowellen-Kanone - [MassenSCHUTZwaffen] - YouTube
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Geändert von Rota (01.11.12 um 16:36 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht