Elektrosmog im Mietshaus abschwächen - aber wie?

05.03.12 21:00 #1
Neues Thema erstellen

Ariella ist offline
Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
Nabend,

ich habe schon einiges gelesen und das Thema beschäftigt mich derzeit sehr. Ich bin jung und natürlich voll ausgestattet mit allen möglichen Medien, vor allem was den Mobilfunk und das mobile Internet betrifft.

Um Daheim alles etwas abzuschwächen, wird das schnurlose Telefon Morgen gegen ein analoges getauscht. Das Internet läuft ab jetzt nur noch über Kabel, nur in Ausnahmen und Abends wenige Stunden wenn mein Partner da ist und über das Handy oder den Laptop ins Internet will über W-Lan.

Jedoch ist mein Bürozimmer in dem Telefon und PC stehen, direkt Wand an Wand mit dem Bürozimmer meines Nachbarn. Die Wände sind sehr dünn, ich höre ständig deren Telefon und wie sie telefonieren, wie sie am PC was anhören usw. In unserem Haus wohnen mit uns 8 Parteien. Einige davon sind zwar den ganzen Tag nicht da, haben aber alle außer 2 Wohnungen W-Lan und schnurlose Telefone.
Ich werd ja schlecht jeden einzelnen darum bitten können auf ein analoges Telefon umzusteigen und ins Internet über Kabel zu gehen...

Mal eben so einfach umziehen geht auch nicht, vor allem wo soll man hin außer in den tiefsten Wald vielleicht um davor einigermaßen geschützt zu sein? Von so manchen Schutzmaßnahmen habe ich gelesen das die Aufsteller und sowas nur Geldmacherei sind und gar nichts bringen.
Irgendwelche Sanierungsmaßnahmen lohnen sich nicht in einer Mietwohnung. Wir wohnen im ersten Stock, von oben und unten überall kommt ja was.
Ich denke schon dass mir, gerade wo es mir jetzt so schlecht geht gesundheitlich, die Abschwächung von Elektrosmog sehr zu Gute kommen würde. Leider denken 99% der Leute mit denen ich darüber spreche, vor allem Familie und Freunde das ich nen gewaltigen Schaden habe. Gerade vorhin noch sagte mir eine Dame vom Telefon und Internetanbieter das das alles nur Quatsch ist und wenn es so wäre ich ja auch kein Handy und nichts haben dürfte. Es würde ja nicht produziert werden wenn es so schädlich wäre, da dachte ich mir auch, alles klar gute Frau! Ich wollte doch nur wissen wie ich das W-Lan abschalte, da es nicht über die Box geht...

Wie kann ich das denn hier in der Wohnung abschwächen? Habe schon alle Funkwecker und Uhren usw außer Gefecht gesetzt und mein mobiles Internet nutze ich nur noch wenns wichtig ist unterwegs.

Bin über Tipps dankbar!

Elektrosmog im Mietshaus abschwächen - aber wie?
Esther2
Hallo Ariella,

also den meisten Dreck macht man sich schon selber. Jeder Meter Abstand zählt.

Mal das Wichtigste: Du musst bei deinem Computer die W-LAN-Suche abstellen, sonst sucht der auch dann, wenn er am Kabel hängt, und macht dir damit gehörig E-Smog.

Wenn du jemanden kommen lässt, der mit Messgeräten ausmisst, dann hast du schon viel gewonnen. Denn es gibt in praktisch jeder Wohnung bessere und schlechtere Ecken.
Außerdem kannst du dann meist relativ gut orten, von welchen Geräten welcher Wohnungen du betroffen bist und von welchen nicht. Dann kannst du die entsprechenden Nachbarn ganz gezielt ansprechen, am besten hast du ein Meßgerät mit dabei, denn das beeindruckt die meisten schon ein bisschen.
Meine früheren Nachbarn waren zum Beispiel ganz überrascht, dass ich ihnen sagen konnte, wo ihr Modem steht.
Nach Ausmessung kann man auch ganz gezielt abschirmen. Du solltest dir keine energetische Abschirmung andrehen lassen, das bringt nichts. Aber oft reicht es, Teile abzuschirmen. Ich habe in meiner alten Wohnung mit Abschirmvorhängen gearbeitet, die kann man wieder mitnehmen, wenn man auszieht.

LG, Esther.

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Elektrosmog im Mietshaus abschwächen - aber wie?

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
Dankeschön.

Natürlich ist der Dreck den man selber macht somit schonmal aus dem Weg geschafft. Wo stellt man das denn ab mit der Suche nach dem W-Lan ab? Ich habe auf der Seite die die Dame mir genannt hat alles deaktiviert und W-Lan ausgeschaltet. Geht nur mit Passwort zu ändern. Muss ich das am Pc noch irgendwo gesondert ändern?
Das größte Problem sehe ich wie gesagt bei meinem Nachbarn Wand an Wand. Klar macht es was aus wenn ich kein Telefon mehr habe was schnurlos ist, seine Strahlung erreicht uns aber dennoch deutlich.

2 Parteien haben gerade erst Nachwuchs bekommen, für die wäre das sicher auch ein Aspekt. Wir sind zwar sehr gut Angesehen im Haus und verstehen uns auch mit allen recht gut, nur ob die das uns zu Liebe wirklich ändern, denke ich eher nicht. Auch die werden sicherlich denken das ich nicht ganz richtig ticke. Als ich darüber mit meinem Partner vorhin gesprochen habe meinte er auch, dass es sowieso keiner machen wird wegen uns und das ihm das zu blöd ist darum zu bitten oder mit sonem Gerät da aufzukreuzen. Finanziell ist derzeit sehr schwierig, da einiges noch unklar ist wie es weiter geht. Größere Anschaffungen sind gerade nicht drin, und wenn so ein Typ kommt der hier misst, der nimmt auch locker mal 300 € dafür. Zumal wir auch vorhatten im Laufe des Jahres in eine andere Stadt umzuziehen. Ich denke die Vorhänge sind nicht schlecht.

Elektrosmog im Mietshaus abschwächen - aber wie?
Esther2
WLAN am Computer ausschalten bei den Systemeinstellungen.

Wenn du mit Vorhängen arbeitest, musst du unbedingt vorher messen, weil der Vorhang wirkt wie ein Spiegel. Wenn du den an der falschen Stelle aufhängst, hast du doppelte Belastung.

Frag´ dich mal durch, was die Leute so nehmen für´s Messen. Die Preisspanne ist sicher sehr groß.

LG, Esther.

Elektrosmog im Mietshaus abschwächen - aber wie?
macpilzi
hier kannst du dir für 50 Euro in der Woche einen Koffer mit Messgeräten für HF und NF mieten.

yshield - Messgerätevermietung

Geändert von macpilzi (06.03.12 um 14:25 Uhr)

Elektrosmog im Mietshaus abschwächen - aber wie?

Ariella ist offline
Themenstarter Beiträge: 746
Seit: 09.11.08
danke, so eine ähnliche seite hatte ich schon gefunden.

50 € geht ja. mir wär aber jemand lieber der dann da auch mit dem gerät kommt und uns gleichzeitig noch abschirmungsmöglichkeiten aufzeigt. mal sehen wie wir das machen. denn so ein teil brauche ich höchstens 2 tage, nicht unbedingt ne woche.


Optionen Suchen


Themenübersicht