Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

13.04.10 19:32 #1
Neues Thema erstellen
Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
Zitat von agly97 Beitrag anzeigen
Hallo,

höchstwahrscheinlich braucht man keine NEM's, wir haben zwar von Omega 3 - Q10, Vitamine usw. so einiges versucht, jedoch den durchschlagenden Erfolg allein durch die Ernährungsumstellung erfahren.
Einen Morgenwert von ca. 200 innerhalb kürzester Zeit (2 Wochen) auf 82!!!!
Mit nur 3 Mahlzeiten am Tag ohne Nudeln, Kartoffeln und co. dafür aber mit viel Gemüse und Obst.

Es nützt wirklich nichts Tabletten einzuschieben und ungesunde Ernährung beizubehalten.

Liebe Grüße
Petra
Also Beiträge wie diese, machen mir Angst. Diese Schlussfolgerungen " Weniger Nahrungsenergie bringt bessere Blutzuckerwerte !!! " ............
__________________
"Die verhängnisvolle Neigung der Menschen, über etwas, was ihnen nicht mehr zweifelhaft scheint, nicht länger nachzudenken, ist die Ursache der Hälfte aller Irrtümer." (John Stuart Mill)

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Ist denn nicht von vornherein unbedingt zu unterscheiden zwischen Diabetes Typ 1 und Typ 2?

Außerdem: warum nicht mal die Werte dieser Spurenelemene und Vitamine von Zeit zu Zeit bestimmen lassen, wenn man es genauer wissen will?

Gruss,
Oregano

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Zitat von agly97 Beitrag anzeigen
Hallo,

höchstwahrscheinlich braucht man keine NEM's, wir haben zwar von Omega 3 - Q10, Vitamine usw. so einiges versucht, jedoch den durchschlagenden Erfolg allein durch die Ernährungsumstellung erfahren.
Einen Morgenwert von ca. 200 innerhalb kürzester Zeit (2 Wochen) auf 82!!!!
Mit nur 3 Mahlzeiten am Tag ohne Nudeln, Kartoffeln und co. dafür aber mit viel Gemüse und Obst.

Es nützt wirklich nichts Tabletten einzuschieben und ungesunde Ernährung beizubehalten.

Liebe Grüße
Petra
Hallo Petra,
da stimme ich mit dir vollkommen überein. Diese Erfahrung habe auch ich gemacht. Das Getöse um die NEM dient ausschließlich kommerziellen Interessen. Gesund davon werden doch nur die Hersteller und deren Gefolgsleute, eine Lobby unübersehbaren Ausmaßes. Es geht auch einfacher, gesünder und vor allem preiswerter. Außerdem bietet eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung mit drei Mahlzeiten am Tag auch mehr Genuss. Bei einigen Befürwortern, auch hier im Form, hat man den Eindruck, dass sie eher kommerzielle Interessen verfolgen statt aufzuklären.

Liebe Grüße
Berlinale

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

agly97 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 27.01.09
Zitat von gpsbiker Beitrag anzeigen
Also Beiträge wie diese, machen mir Angst. Diese Schlussfolgerungen " Weniger Nahrungsenergie bringt bessere Blutzuckerwerte !!! " ............
Also so ist das ja nicht gemeint. 3 Mahlzeiten am Tag mit viel Obst und Gemüse und natürlich auch Fleisch, Fisch und ein wenig Brot bedeutet ja nicht weniger Nahrungsernergie. Im Gegenteil, das ist eine ausgewogene Ernährung. Und mit dieser Ernährung hat mein Mann definitiv innerhalb von 2 Wochen bereits so gute Blutzuckerwerte (Diabetes II) von morgens 82. Vor 2 Wochen hatte er noch fast 200 morgens. Egal welche NEMs er bisher genommen hat, ein solches Ergebnis hat er noch nie erreicht.

Hallo Berlinale, ja genau..... und wer mit NEMs Profit machen will kann es ja tun. Nur ich für mein Teil habe gemerkt, egal was Du nimmst, Du kommst nicht um eine Veränderung in der Ernährung herum.

liebe Grüße
Petra

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

gpsbiker ist offline
Beiträge: 525
Seit: 26.11.08
Hallo Petra
Also ich habe deinen Beitrag so verstanden, das du von Nahrungsmitteln mit hoher glykämischer Last auf Nahrungsmittel mit niedriger glykämischer Last wechselst und erstaunt feststellst, das es positive Auswirkungen auf den Blutzucker hat. Im gleichen Umkehrschluß sagst du das NEM`s vermutlich nichts nutzen. Du dachtest doch nicht wirklich einen BZ von 200 allein durch NEM`s auf 80 zu bringen !?!?!?!
Nun ist auf deinem Zug gleich noch ein Verschwörungstheoretiker mit aufgesprungen. Gut, was soll ich dazu sagen??? Mir persönlich egal, ich habe auch nichts davon, ob du NEM`s kaufst oder nicht. Früher mussten Götter herhalten, wenn Sachkenntnis fehlte. Seuchen z.B. waren immer eine Strafe der Götter.
Wenn du den Weg, den du selbst entdeckt hast weiter fortschreitest, hat dein Mann sehr gute Chancen einen entwickelten Typ II Diabetes wieder zu verlieren !!!

.....auch wenn ich jetzt zur Bücher-Lobby gezählt werde, lies das mal:

http://www.thalia.de/shop/buch_start...umpId=15169375
__________________
"Die verhängnisvolle Neigung der Menschen, über etwas, was ihnen nicht mehr zweifelhaft scheint, nicht länger nachzudenken, ist die Ursache der Hälfte aller Irrtümer." (John Stuart Mill)

Geändert von gpsbiker (18.08.10 um 16:52 Uhr)

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Zitat von agly97 Beitrag anzeigen
...

Hallo Berlinale, ja genau..... und wer mit NEMs Profit machen will kann es ja tun. Nur ich für mein Teil habe gemerkt, egal was Du nimmst, Du kommst nicht um eine Veränderung in der Ernährung herum.

liebe Grüße
Petra
Hallo Petra,

an Buchempfehlungen mangeld es nicht, wen's interessiert kann sich auch diese Seite mal anschauen:
Diabetes heilen - biologische Heilbehandlung der Zuckerkrankheit und ihrer Spätfolgen - von Dr. J. G. Schnitzer

Hierbei geht es um Ernährungsumstellung und nichts weiter.

LG
Berlinale

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

SamiaX ist offline
Beiträge: 571
Seit: 18.01.10
Joachim, vielen Dank für Deinen Text

Ich habe Dich schon mehrfach weitergelinkt, unter anderem hast Du etwas Bestürzung in unserer Typ-1-"Küche" ausgelöst *g*, ich finde das sehr wichtig.

Ich esse inzwischen Low Carb und habe den Eindruck, dass Kohlenhydrate mich schon lange plagen.

Gruß und Dank
Samia

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

agly97 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 27.01.09
Vielen Dank für die Buchempfehlungen, hört sich sehr interessant an.

Nein, ich habe nicht gedacht, dass der Wert allein von NEMs heruntergeht. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir schon lange die Ernährung umgestellt. Aber leider ist es so, dass man niemand zu seinem Glück zwingen kann. Vor zwei Jahren hatte mein Mann schon einen Schlaganfall und wurde wieder gut hergestellt. Bei der letzten Blutuntersuchung wurde ihm gesagt, dass er gerade wieder auf einen Schlaganfall zusteuert. Daraufhin habe ich das Zepter in die Hand genommen und siehe da: ES NÜTZT!!!
Wir werden sehen, wie im Oktober die Triglycerid-Werte ausfallen, denn die sind bei ihm das noch größere Übel.
Ich bin auch nicht wirklich gegen NEMs, denn bei einer Sonnenallergie z.B. haben sie uns sehr geholfen.

lieben Gruß
Petra

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

breus ist offline
Gesperrt
Beiträge: 367
Seit: 21.11.10
Ich wünsche allen NEM-Verachtern, dass ihnen einmal ausschliesslich nur diese auf die Beine helfen. Wenn nicht die ""richtigen"" NEMs genommen werden, ist der Fall sonnenklar. Es bringt rein gar nichts, NEMs zu nehmen, die nur bestimmte Werte egalisieren sollen, das ist dummes Zeug.

Kalzium zu nehmen wegen Osteoporose ist ebenso sinnlos, wie mit einem vollen Milchkessel eine regionale Überschwemmung hervorrufen zu wollen.

NEMs sind ein Mittel zum Zweck. Der Körper ist ein Wunder wie positiv er diese Dinge verarbeitet. Voraussetzung ist der Umgang damit, gepaart mit Wissen und Erfahrung!

Das eine tun, das andere nicht lassen, füttert nur die Pharma und die "kranken" Kassen!

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel bei Diabetes

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
[QUOTE=breus;622980]Ich wünsche allen NEM-Verachtern, dass ihnen einmal ausschliesslich nur diese auf die Beine helfen. Wenn nicht die ""richtigen"" NEMs genommen werden, ist der Fall sonnenklar.

Danke für die guten Wünsche!

Was sind denn eigentlich "richtige" NEMs und was sind falsche? Ich meine NEM helfen insbesondere den Produzenten und Vertreibern, die damit richtig Kasse machen. Diese Leute machen sich "gesund" und die Anwender krank. Wer auf gute Lebensmittel achtet und sich gesund ernährt, braucht keinen Arzt und kann getrost auf NEM verzichten.



Optionen Suchen


Themenübersicht