Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine

01.09.08 18:26 #1
Neues Thema erstellen
Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Eine Studie der Dt. Gesellschaft für Endokrinologie hat jetzt herausgefunden, daß bei Diabetikern oft ein Mangel an Vitamin B1 vorliegt. Die Einnahme von Benfotiamin kann diesen Mangel beheben und außerdem auch bereits vorhandene Nervenschäden (Polyneuropathie) verringern.
Neuer Wirkstoff lindert Nervenschmerzen bei Diabetikern

www.milgamma.de/milgamma/

Uta

Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine

Snorri ist offline
Beiträge: 542
Seit: 31.08.07
Hallo KimS,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich finde das Thema sehr, sehr spannend, zumal bei mir der Stoffwechsel in jeglicher Hinsicht gestört ist, ich viele Allergien habe und der Körper kaum Vitamine aufnimmt und ständig vergiftet ist.

Ich weiß nicht, wo ich jetzt stünde, wenn es keine Nahrungsergänzungen gäbe....

Eine ausgewogene Ernährung ist ja schön und gut, aber erstens ist die Nahrung heutzutage so gut wie vitaminfrei, einen Garten besitzt auch nicht jeder und außerdem ist die Nahrung nur in dem Maße gesund und nahrhaft, wie sie vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt wird.

Ich könnte mich an Obst und Gemüse quasi totfressen, ohne auch nur annähernd den Grundbedarf an Vitaminen zu decken, ganz abgesehen davon, dass mir der Darm um die Ohren fliegen würde....

Ich denke, ich werde das Milgamma ausprobieren, und schauen, was passiert. Zur Not kann ich es immer noch an einen Freund weitergeben, der Diabetes hat.

Viele Grüße

Snorri

Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine

Oregano ist offline
Beiträge: 62.532
Seit: 10.01.04
Zu Benfotiamin möchte ich auf diesen Thread hinweisen:

http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...-apotheke.html

Grüsse,
Uta

Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine

kamadon ist offline
Beiträge: 1
Seit: 21.11.09
Hallo,

aus eigener Anwendungserfahrung haben sehr gut bei meinen Nervenschmerzen geholfen

- Solidago compositum Cosmoplex i.V. m. Neuralgietabletten N (Cosmochema)
- 2 x 600 mg alphaLiponsäure
- anfänglich über Wochen 4 x 250mg Benfotiamin (beste Wahl, wenns nicht verschrieben wird: LifeExtension Mega Benfotiamine, ideal aus England zu bestellen) und dann Erhaltungsdosis 1-2 x 250 mg

Angefangen hatte ich auf meinem Leidensweg mit den homöopathischen Mitteln, wirkte relativ schnell... die Liponsäure unterstütz das und bringt gerade als Reaktivator von Vitamin E und C schon sehr viel...aber der absolute Burner ist das Benfotiamin in hohen Dosen.

Dr. Sholomo Yehuda empfiehlt: 4 Anteile Omega-6 und 1 Anteil Omega-3: 4 Teile Sonnenblumenöl und 1 Teil Leinöl zusammenmischen...ein paar EL pro Tag.

Hoffe ich konnte Anregungen beitragen, denn keienr sollte diese schei.. Schmerzen durchmachen müssen!!!

Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine
Weiblich KimS
Themenstarter
Hallo Kamadon,

Danke dafür dass Du Deine Erfahrungen hier gepostet hast. Und ein herzliches Willkommen auch in diesem Forum.

Herzliche Grüsse,
Kim

Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine
kopf
Vielleicht ist das für jemanden interessant . fotografierte es in praxis ab .
LG,kopf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 039.jpg (370,1 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 040.jpg (555,1 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 042.jpg (495,3 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 044.jpg (525,3 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg 046.jpg (482,1 KB, 7x aufgerufen)

Diabetes, Nervenschmerzen/Polyneuropathieen und B Vitamine
kopf
Hier teil 2 ,zugehörig zu oberen post .
LG ,kopf
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 049.jpg (483,1 KB, 3x aufgerufen)


Optionen Suchen


Themenübersicht