Diabetes und Hochtontherapie

04.04.08 20:20 #1
Neues Thema erstellen

wastel659 ist offline
Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo,
ich bin Diabetiker und habe eine schwere Polyneuropathie und die Tabletten haben nicht mehr richtig geholfen( für die PNP) und habe im Internet auch in einem Forum in Deutschland über die Hochtontherapie etwas gelesen und es hat mich brennend
interessiert nun habe ich seit gut vier Wochen so ein Gerät zu Hause und mache die Therapie regelmässig die Polyneuropathie hat sich wesendlich verbessert und bei der regelmässiger Blutzuckermessung hat sich der Wert um 0.565 verbessert zugleich habe ich in der Zeit noch 1.5Kg an Gewicht verloren ( bin übergewichtig) dies wird aber auch alles so beschrieben bei der Hochtontherapie bei regelmässiger Anwendung.
lg Wastel

Diabetes und Hochtontherapie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Hallo Wastel,
das klingt hervorragend . Danke für Deinen Bericht.

Kannst Du denn dieses Gerät bzw. die Therapie damit noch ein bißchen näher beschreiben?

Gruss,
Uta

Diabetes und Hochtontherapie

wastel659 ist offline
Themenstarter Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo, Danke für die Frage am besten schaut man im Internet unter Hochtontherapie es ist in Deutschland schon Standard bei der Behandlung von PNP und bei Diabetes es aktiviert besonders den Stoffwechsel und hat keine Nebenwirkungen im gegenteil die Behandlung ist angenehm und vitalisierend.
lg Wastel

Diabetes und Hochtontherapie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Hier ein paar Links dazu:
Hochtontherapie - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Hochtontherapie Durchführung - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Hochtontherapie Anwendungsgebiete - Onmeda: Medizin & Gesundheit
www.schmerz-med.de/de/index.php?m=4&s4=1
Hochtontherapie nach Dr. Hans-Ulrich May - Startseite
www.schmerz-med.de/de/index.php?m=3&s3=0[/quote]

Das dürfte erst einmal reichen

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (05.04.08 um 19:06 Uhr)

Diabetes und Hochtontherapie

wastel659 ist offline
Themenstarter Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Danke Uta,
ich finde die Links sehr Interessant, man muss sich wirklich damit beschäftigen das man es versteht was die Hochtontherapie doch für neue Möglichkeiten in der Behandlung von Folgeerkrankungen bei Diabetes darstellt.
lg Wastel

Diabetes und Hochtontherapie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Welches Gerät hast Du denn zu Hause, Wastel?

Gruss,
Uta

Diabetes und Hochtontherapie

wastel659 ist offline
Themenstarter Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo Uta,
Ich führe die Behandlung mit dem Heimgerät Hitop 191 durch es ist es ist ein Patienten gerät was bei neuropathischen Schmerzen sehr wirkungsvoll ist.
lg Wastel

Diabetes und Hochtontherapie

Oregano ist offline
Beiträge: 62.523
Seit: 10.01.04
Wieviel kostet denn so ein Gerät in etwa? Bekommt man einen Zuschuß von der Kasse (ich befürchte: nein)?

Gruss,
Uta

Diabetes und Hochtontherapie

wastel659 ist offline
Themenstarter Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo Uta,
so ein Patienten Gerät kostet EURO1550.- +Fracht ca.EURO 31.- und Einfuhrsteuer 7.6% , habe es in Deutschland gekauft und ob die Krankenkasse was dran zahlt weiss ich nicht müsste ich noch probieren.Es gibt noch so ein Patienten Gerät für Arthrosen das heisst Hitop Metabol und kostet gleich viel.
lg
Wastel

Diabetes und Hochtontherapie

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.119
Seit: 06.11.04
Ist ja recht, wenn das Gerät hilft - scheint mir aber etwas viel zu kosten. Hoffentlich nützt es mehr als es schadet. Ich wäre da mit künstlich dem Körper zugeführten Strömen vorsichtig.
Zudem: 'Hochtontherapie' - was hat das mit Tönen zu tun? Man schickt feine Ströme durch den Körper im Bereich von Ton-Frequenzen, also müsste es eher Tonfrequenztherapie heissen und das wäre noch verwirrlich und inkorrekt.
Es gibt doch andere Möglichkeiten Deiner Diabetes zu helfen........?

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.


Optionen Suchen


Themenübersicht