Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

06.02.17 16:44 #1
Neues Thema erstellen
Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
Der Nachteil ist, dass das Inullin bei der Verstoffwechselung durch die Bakterien reichlich Gase erzeugt, was aber auch ein Zeichen ist, dass alles ok ist.
__________________
Ech jetzt James...ich würde das eher als Fructoseproblem bezeichnen.....Deswegen esse ich Topinambur mit FM auch nicht mehr.
30% der Bevölkerung sind betroffen ....also Fructose mehr oder weniger nicht zu vertragen.

Alles Gute.
Claudia.

@ damdam: " Weizenwampe" das Buch von Dr. Davis enthält auch so einiges an Infos, warum man glutenfrei essen soll wegen Diabetis....und warum glutenfrei davor schützen kann,

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
Glutenfreie Getreide wie Hirse , Amaranth , Quinoa enthalten sowohl an Vitaminen als auch an Mineralstoffen das 3fache in etwa wie herkömmliche Getreide und auch erheblich mehr Eiweiß!

Gute Nacht.
Claudia

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
Gluten ist eine völlig andere Sache, viele Sachen die Du trotz Histaminintoleranz an Glutenfreien Produkten essen kannst, gehen wegen der hohen Glykämischen Last (GL) nicht.
Es geht mir nicht um den glykämischen Index, sondern dass Gluten Diabetis fördert, kann im übrigen auch die Bauchspeicheldrüse angreifen.
Glutenfrei ....da muß man dann auch aufpassen, weil viele Produkte viel Stärke enthalten, aber man muß ja nicht unbedingt Brot etc. schaufeln...


Und: Ich kann an glutenfreien Nahrungsmiteln fast gar nichts verarbeitetes essen mit der Histaminintoleranz, Tarajal, das solltest Du eigentlich wissen. Reiswaffeln und Reisnudeln sind fast schon die kleine Ausnahme.

Gute Nacht.
Claudia.

Geändert von bestnews (08.02.17 um 22:53 Uhr)

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.689
Seit: 20.05.08
@Claudia aus Wikipedia:
"Inulin kann in der Therapie der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) als Stärkeersatz dienen, da es den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst. Inulin wird im Dünndarm nicht resorbiert, da dem Menschen das abbauende Enzym (Inulinase) fehlt. Stattdessen wird es im Enddarm durch Bakterien zu kurzkettigen Fettsäuren umgebaut. Die dabei gebildeten Gase können bei empfindlichen Menschen zu Flatulenzen führen – der einzigen bekannten Nebenwirkung beim Verzehr inulinhaltiger Pflanzenteile."
Eine Erfahrung, die ich auch selbst mache. Mit Fructose habe ich keine Probleme...
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
Newsletter 15.05.2004

Hallo James, hier ist nachzulesen, warum Inulin bei Problemen mit Fructose schlecht ist.....
Wenn Du derlei nicht hast, beneide ich Dich

Gute Nacht.
Claudia.

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
MSM und Diabetes

Schwefel ist auch ein Bestandteil von Insulin, dem Hormon, das den Kohlenhydrat-Stoffwechsel reguliert. Nicht ausreichende Mengen an Schwefel können zu einer reduzierten Insulinproduktion führen.

Es ist auch möglich, dass fehlender bioverfügbarer Schwefel die Zellen so starr und undurchlässig macht, dass diese nicht mehr effizient Zucker aus dem Blut aufnehmen können, was dazu führt, was zu erhöhten Blutzuckerwerten führt.

Studien zeigen, dass die regelmäßige Einnahme von MSM Kapseln oder MSM Pulver als Nahrungsergänzungsmittel, dazu führen kann, dass die Zellen durchlässiger werden. So hilft MSM bei der Regulierung des Blutzuckers, wodurch die überarbeitete Bauchspeicheldrüse in den Normalzustand zurückkehren kann.
https://www.vitaminexpress.org/de/ms...ndung-allergie

Nun endlich gute Nacht !
Claudia

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Wer mehr über Topinambur wissen möchte, kann hier lesen:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...aedigte-2.html

Für mich war der Hinweis auf eine mögliche Kreuzblütler-Allergie dabei wichtig...

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.470
Seit: 12.05.13
Claudia,

nicht alle Menschen haben eine Fructoseintoleranz und eine Histaminintoleranz.

Mein Mann hat weder das eine noch das andere, dafür aber eine Schwefelintoleranz und vertrug anfangs auch MSM nicht.

Ich musste erst mal haufenweise chemische Medikamente überprüfen, abbauen und ausschleichen beziehungsweise ersetzen, Glutamat ersatzlos rausschmeißen und aus dem Haus verbannen, nebenbei den Darm aufbauen, und das den Schlaf raubende nächtliche Häufigpinkeln mit Steirischem Kürbiskernöl "in den Griff kriegen", zur Unterstützung beim Asthma kamen Schwarzkümmelölkapseln hinzu.

Wir haben in den letzten anderthalb Jahren enorm viele große Probleme komplett lösen können, und den Rest kriegen wir auch noch geschafft.
Mein Schatz ist mittlerweile locker um 15 - 20 Jahre jünger geworden.

Liebe Grüße Tarajal

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

bestnews ist offline
Beiträge: 5.933
Seit: 22.05.11
Hallo Tarajal, nicht jeder hat alle Unverträglichkeiten aber die Hit und die Fructoseprobleme sind schon sehr verbreitet. Viele wissen es nicht und ich behaupte mal , die Hit identifiziert man häufig erst durch die Probediät. Ich arbeite mit alten Menschen, die haben das alle...auch in meinem Bekanntenkreis gibt es sehr häufig die Hit.
Viele Baustellen und es ist ziemlich sicher, dass eine Hit da ist.


Schönen Tag.
Claudia.

Alternativmedizinische Behandlung von Insulinresistenz

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.470
Seit: 12.05.13
Ist schon okay bestnews,

bei vielen Menschen hast Du unter Garantie absolut recht, allerdings haben wir beide nach seinem Herzinfarkt drei Monate lang absolut und komplett Glutenfrei, Milchproduktefrei und nach unserer Lieblings "Hit-Liste" gelebt und auch gekocht.

Es hatte bei uns beiden weder in der Zeit, noch danach auch nur die geringsten Veränderungen bewirkt.

Da liegen andere Baustellen vor und wie bei James auch, alle vier Geschwister und seine beiden Eltern hatten Diabetes II und seine zuvor meist besch... Ernährung hatte das natürlich in die bereits vorgegebene familiäre Disposition geschoben.

Liebe Grüße Tarajal


Optionen Suchen


Themenübersicht