Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

12.03.14 10:43 #1
Neues Thema erstellen
Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo Selbstheilungskraft,

in Deutschland gibt es ein "Diabetes-Dorf":

Diabetes Dorf Althausen

Ich weiß nicht, ob man da auch als Schweizer aufgenommen wird, aber vielleicht kannst Du Dir das mal überlegen? Vielleicht fällt es mit anderen Menschen zusammen und unter guter Anleitung leichter, die Ernährung umzustellen und sich mit dem THema zu beschäftigen?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

Selbstheilungskraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 12.03.14
@ Hallo berlinale

Vielen Dank für dein Feedback und deinen links.. Es ist wohl wirklich entscheidend was und wie man isst.

Ich frage mich nur gerade, warum so viele von Rohkost schreiben und nicht einfach von vegetarischer Ernährung.

Ist nicht die Rohkost sehr belastend für die Leber im Gegenteil zu gekochtem Gemüse, dass für Langsam-Stoffwechsler wie ich es "anscheinend" bin viel verträglicher ist.

Also unser Körper ist echt ein Mysterium.. ein echtes Wunderding.

Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

Selbstheilungskraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 12.03.14
Liebe Oregano

Diabetes Dorf.. tönt irgendwie eigenartig für mich. Aber vielen Dank für deinen Tipp.

Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Hallo Selbstheilungskraft,

man unterscheidet zwischen vegetarischer, veganer und veganer Rohkosternährung. Vegetarier verzichten gänzlich auf Fleisch und Fleischerzeugnisse aber konsumieren noch Tierprodukte wie Milch, Milcherzeugnisse wie Quark und Käse. Veganer verzichten auch auf sämtliche Tierprodukte wobei Milch und Milcherzeugnisse nach neuesten Erkenntnissen, genau wie Zucker, besonders schädlich sind.
Ist nicht die Rohkost sehr belastend für die Leber im Gegenteil zu gekochtem Gemüse, dass für Langsam-Stoffwechsler wie ich es "anscheinend" bin viel verträglicher ist.
Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Also unser Körper ist echt ein Mysterium.. ein echtes Wunderding.
Genau das ist es!
Wenn du mehr erfahren willst, gebe ich dir mal ein paar Links, über die du dich vertiefend informieren kannst:

Vegan - Informationen über die gesündeste Ernährung
Gesunde und Richtige Ernährung
Germany Goes Raw | Deutschland isst Rohkost
Gesunde Ernährung bringt Gesundheit
Kein Mangel durch vegetarische oder vegane Ernährung
gluten appetit: Vegane Ernährung - ein Artikel von Dr. Markus Keller
Rohkost ~ So funktioniert das in der Praxis.

Ich kann dir auch noch Blogs nennen, auf denen man sich austauschen kann.

Bis bald!

berlinale

Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

Selbstheilungskraft ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 12.03.14
Nein, das Gegenteil ist der Fall.

Danke für deine Links berlinale.. Sag wie begründest du es, dass der Körper besser mit Rohkost klar kommt wie mit "makrobiotischer Ernährung" zum Beispiel, wo ja alles gut gekocht ist? Gerade in Bezug auf die Leber und die Bauchspeicheldrüse?

Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Danke für deine Links berlinale.. Sag wie begründest du es, dass der Körper besser mit Rohkost klar kommt wie mit "makrobiotischer Ernährung" zum Beispiel, wo ja alles gut gekocht ist? Gerade in Bezug auf die Leber und die Bauchspeicheldrüse?
Um es in einem Satz auszudrücken: Rohkost ist lebendige Nahrung. Alles, was über 42 Grad erhitzt wird, verändert sich und stirbt ab, hat also nicht mehr die volle Wirkung. Aber das ist ein gesondertes Thema und deshalb habe ich dir die Links eingefügt. Wenn du etwas über gesunde Ernährung wissen willst, so klicke auf die Links um die entsprechenden Seiten zu öffnen. Dort findest du viele Antworten auf deine Fragen. Vielleicht hilft dir das auch etwas weiter.

Viele Krankheiten sind auf unsere heutige Zivilisationskost zurückzuführen, auch wenn man das nicht wahrhaben will. Und zum großen Teil ist das auch gewollt. Aber jedem ist es selbst überlassen, wie er sich ernähren will. Wenn man an seinem Gesundheitszustand etwas verändern will, muss man sich einfach informieren. Und hierfür gibt es zahlreiche Informationen im Internet.
Also informiere dich zunächst mal auf den genannten Seiten.

Liebe Grüße
berlinale

Diabetes II natürlich regulieren.. Nebenwirkungen "Schulmedizin"

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Hallo Sbsth.
Als ehemalige Vegetarierin und ehem. Rohkostlerin muss ich auch einwerfen, dass Rohkost nicht fuer jeden DER WEG sein muss, bei mir war es aann doch die ketogene Kost mit Rohkostanteil, die hilft (hatte das metab.Syndrom).Bei mir taten sich B-Maengel auf unter veg).
als kur fuer eine begrenzte Zeit kann ROHKOST aber sinn machen, ich bin aber gegen vegane Ernaehrung. auf Dauer.
Es gibt auch grosse Erfolge mit ketogener oder Palaeoernaehrung in Bezug auf Diabetes.
Muss vemutlich jeder je nach Stoffwechsel fuer sich selbst rausfinden, ausprobieren.
Ich warne aber vor B12-Mangel und Proteindefizit, vorallem der B12 Mangel kann erst nach JAHREN spuerbar werden, wenn es schon sehr spaet ist.

Vorallem bei adipositas ist ketogene Ernaehrung eine gute Idee, finde ich, Atkins z.B.Aber auf jeden Fall Kohlenhydratearm, da fuehrt meiner Meinung nach kein Weg vorbei.
Lg dadeduda


Optionen Suchen


Themenübersicht