Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?

21.07.13 18:02 #1
Neues Thema erstellen
Urseli
Hallo zusammen,

ich mache mir Sorgen, ich habe seit 12 Jahren einen TypII Diabetes.
Habe kein Übergewicht.

Damals als die Krankheit entdeckt wurde, hatte ich öfter Unterzuckerungen
und einen dauernden hbh1c wert von 2,5
Nun war das ja niedrig, hätte aber nach Aussagen des Diabetologen eine
dauernde Unterzuckerung angezeigt und er meinte, dass hin und wieder es vorkäme, dass falsch angezeigt wird.
Inzwischen macht mein HA die vierteljährliche Kontrolle.

Ich nehme morgens und abends je 1mg Glimepirid Tbl.
Ich habe morgens oft bis zu 200 Nüchternzucker und tagsüber komme
ich sehr selten unter 200,
dabei aber einen Hbh1c wert von 6,1
Ich verstehe das nun nicht. Habe auch meist einen zu hohen Blutdruck
und starke Muskelschmerzen.
Was könnte da nicht in Ordnung sein?

Gleich mal lieben Dank,
Urseli

Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Hallo Urseli,

dein Hba1c-Wert ist doch gut. Unverständlich erscheinen mir deine gemessenen Werte um die 200. Kann es nicht sein, dass dein Messgerät nicht in Ordnung ist. Vielleicht solltest du dir mal ein anderes Gerät zulegen. Die Entwicklung auf diesem Gebiet ist in den letzten Jahren weit fortgeschritten.

LG berlinale

Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?
Urseli
Themenstarter
Hallo liebe berlinale,

Ja der hbh1c wert ist gut, aber in der Arztpraxis ist der Zuckerwert
auch so hoch. Ich habe ein gutes Messgerät.

Es gibt eine Krankheit, bei der Hbh1c Wert niedriger dargestellt wird,
so wie es auch einen höheren Hbh1c Wert gibt, der fälschlicherweise
zu hoch misst.

Bei der ersteren Art wähnt sich der Patient in Sicherheit,
bei der zweiten Art flippt jemand aus.

Beides soll mit irgendwelchen Blutwerten, die nicht stimmen
zusammenhängen.
Leider weiß ich es nicht, um welche Werte es sich da handelt.

Trotzdem vielen Dank

Urseli

Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Hallo liebe Urseli,
davon habe ich bislang noch nicht gehört. Bist du nur bei deinem Hausarzt oder auch beim Diabetologen in Behandlung? Der müsste ja nun wirklich als erstes die Laborwerte, und zwar umfassend, feststellen lassen. Daran müsste doch zu erkennen sein, was die Ursache für diese Erscheinungsformen ist. Ich z.B. merke sofort wenn sich eine Hypo (Unterzuckerung) einstellt und kann entsprechend reagieren. Deshalb kann ich deine Ängste verstehen und würde nicht locker lassen bis die Ursachen geklärt sind. Möglicherweise sind die Tabletten, die du einnimmst, nicht geeignet oder haben entsprechende Nebenwirkungen. Gib doch mal in die Suchmaschine von Google den Namen deiner Tabletten ein und schau dir mal die gefundenen Seiten an. Dort findest du oftmals interessante Hinweise über Wirkungsweise, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen.
Bis bald!

LG berlinale

Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?
Urseli
Themenstarter
Danke liebe Berlinale,

vor 10 Jahren und mehr hatte ich ständig Unterzuckerungen
und die habe ich sehr wohl gemerkt.
Bin seit ungefähr 8 Jahren nur noch beim HA.
Denke ich müsste dringend wechseln. Zucker ist nicht die
einzige Krankheit die ich habe.
Mein Mann (auch schwer krank) werden, seit wir berentet
sind nicht so gut behandelt.

Liebe Grüße,
Urseli::

Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?

berlinale ist offline
Beiträge: 109
Seit: 27.10.08
Hallo Urseli,

ich gebe dir mal ein paar Links, auf denen du dich vielleicht mal informieren kannst:

Laborwerte - NetDoktor.de
Blutwerte-Laborwerte
Risikofaktor Bluthochdruck - lebensbedrohend, aber heilbar! von Dr. Johann Georg Schnitzer
Suche

Schönen Tag!

berlinale

Fälschlich zu niedriger hbh1c Wert?

margie ist offline
Beiträge: 4.655
Seit: 02.01.05
Hallo zusammen,

auch wenn das Thema schon älter ist. Aber es gibt tatsächlich einige Ursachen für einen falsch niedrigen oder einen falsch erhöhten HbA1c-Wert:
Störfaktoren

"Falsch" hohe Werte von HbA1c durch:

Anämie (Eisenmangelanämie) [niedrige MCV- und MCH-Werte als Zeichen eines Eisenmangels]
Infekt- und Tumoranämie
Terminale Niereninsuffizienz ([Kreatinin > 5 mg/dl]: karbamylatiertes HbA)
Hämoglobinopathien (HbH, HbF etc.)
Splenektomie und aplastische Anämie
Organtransplantation
Medikamente (hohe Dosen Acetylsalicylsäure (ASS); Immunsuppressiva, Proteaseinhibitoren)


"Falsch" niedrige Werte von HbA1c durch:
Ernährungsbedingt (hoher Alkohol-/ Fett-Konsum)
Folsäuremangel (Schwangerschaft)
Leistungssport
Große Höhen
Höheren Erythrozyten-Turnover
Chronische Niereninsuffizienz mit verkürztem Erythrozytenüberleben
Hämoglobinopathien (HbS, HbC, HbD)
Hämolytische Anämie
Leberzirrhose mit verkürztem Erythrozytenüberleben
Blutverlust
Nach Bluttransfusionen
Medikamente (Erythropoetin, Eisensupplementierung)

Hinzu kommen zwei weitere wesentliche Faktoren, die bisher bei der Interpretation der HbA1c-Werte unzureichend berücksichtigt wurden:

niedrigerer diagnostischer Wert in verschiedenen Populationen (z. B. ältere Menschen, verschiedene ethnische Gruppen)
Überdiagnostik bei Menschen mit genetisch bedingter Hyperglykierung
HbA1c | DocMedicus Gesundheitslexikon

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht