Neuropathien bei Diabetes: Pathomechanismen

09.01.13 19:31 #1
Neues Thema erstellen
Binnie
Sehr häufig kommt es ja im Rahmen der Diabetes-Erkrankung auch zur Polyneuropathie, also zu Erkrankungen des peripheren Nervernsystems. Hier werden m.M. nach recht gut die Mechanismen beschrieben, die zu diesen Nervenproblemen führen:

Der überhöhte Blutzuckerspiegel eines unzureichend behandelten Diabetes kann alle Teile des peripheren Nervensystems schädigen. Unter den dadurch ausgelösten Beschwerden leidet nach mehrjähriger Krankheitsdauer etwa jeder dritte Diabetiker, unabhängig vom Diabetestyp.
Auch wenn die Entwicklung der diabetischen Neuropathie nicht bis in alle Einzelheiten geklärt ist, so gilt als sicher, dass der überhöhte Blutzuckerspiegel und von ihm ausgelöste Prozesse die Struktur und den Stoffwechsel der Nervenzellen soweit beeinträchtigen, dass die Nervenfunktion beeinträchtigt wird oder zum Erliegen kommt. Schäden an kleinen Blutgefäßen (Mikroangiopathie) führen einerseits dazu, dass die Nerven nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Zum anderen ist das Nervengewebe, das anders als die meisten Zellen des Körpers kein Insulin benötigt, um Glukose aufzunehmen, hohen Blutzuckerspiegeln direkt ausgesetzt.
Dadurch sammelt sich bei Blutzuckerspitzen mehr Glukose in den Nerven, als sie verwerten können. Die überschüssige Glukose wird in Sorbit umgewandelt, das die Zelle nicht mehr verlassen kann. Sorbit zieht Wasser an, so dass Sorbitdepots die Struktur und Funktion der Nerven stören. Bei hohen Blutzuckerwerten entstehen außerdem größere Mengen an freien Radikalen. Auch diese aggressiven Sauerstoffverbindungen schädigen die Nerven.

Quelle: Diabetes-Lexikon Diabetische Neuropathie | Diabetes Ratgeber
VG Binnie


Geändert von Binnie (09.01.13 um 19:37 Uhr)

Neuropathien bei Diabetes: Pathomechanismen

manueladvs ist offline
Beiträge: 2
Seit: 08.01.13
Hallo,

ich habe Diabetis Typ II (4x tägl. IE spritzen) sowie Bluthochdruck und Herz-Kreislauferkrankung usw....

Ich habe seit heute diese MMS Tropfen wie kann oder soll ich die nehmen und wer hat seine Erfahrungen bei Diabetis schon gemacht.

Mir gehts zur Zeit gar nicht gut und meine Werte sind sehr schlecht

Wäre für Infos sehr Dankbar..

manueladvs


Optionen Suchen


Themenübersicht