Diabetes-2 Verdacht?

23.06.12 14:37 #1
Neues Thema erstellen

Edgarus ist offline
Beiträge: 117
Seit: 02.03.11
Hallo zusammen,

ich bin 40 Jahre alt, männlich. Ich habe inzwischen gut eingestellten Bluthochdruck und SD-Unterfunktion. Ich nehme also täglich Amlodipin 5 / Bisoprolol 5 und L-Throxin 125. Ich habe kein Übergewicht, ernähre mich angemessen und treibe regelmäßig Sport.

Mein Problem besteht darin, dass ich meine Cholesterin- und Glucose-Werte nicht auf die Reihe kriege. Hier gehts mir um Diabetes-2-Verdacht, Cholesterin sei dahingestellt. Ich habe generell nüchtern den Wert um 110 und etwa eine Stunde nach dem Essen 150-160. Sind diese Werte zu hoch? Kann man anhand dieser Werte Diabetes-2 mutmaßen? Soll ich vielleicht lieber Medikamente gegen Zucker einnnehmen und wenn "ja" dann welche?

Als Symptome habe ich ständigen Durst und Müdigkeit. Nach meinem Empfinden ist der Zusammenhang mit Schilddrüse ausgeschlossen. Wenn ich für ein paar Woche meine sportliche Tätigkeit vernachlässige, dann fange ich unverzüglich an, am Bauchumfang zuzunehmen. Ich wiege 78 Kilo, bei 178cm Körpergröße, habe eine normale Figur. Es nervt mich total, wenn ich nur am Bauch zunehme... Hierbei angemerkt: Ich habe mich zwischen den 25-35 Lebensjahren fast aus Zucker ernährt. Jeden Tag massenweise Schokolade, Kekse, Cola etc in Tagesordnung. Seit etwa 5 Jahren bin ich auf vernünftige Ernährungsweise umgestellt. Ist daher vielleicht aus dieser Zeit "Insulinresistenz" entstanden, weshalb meine Werte immer so hoch sind?

Ich werde Anfang August diesbezüglich zur Untersuchung gehen. Aber ich hätte gerne vorab Infos von euch, damit ich in der Praxis mitreden oder meinem Arzt sinnvolle Unterstützung geben bzw. mich auf die Sprechstunde vorbereiten kann :-)

Danke und Grüße
Edgar


Geändert von Edgarus (23.06.12 um 14:45 Uhr)

Diabetes-2 Verdacht?

Oregano ist offline
Beiträge: 62.506
Seit: 10.01.04
Hallo Edgarus,

ein Nüchternwert von 110 ist relativ hoch. Wie hoch ist denn der Blutzucker ca. 2 Stunden nach dem Essen?

Hier wird recht gut informiert:

http://www.symptome.ch/vbboard/diabe...tml#post316419

Wenn Du einen Hausarzt hast, könnte der wenigstens mal den HBA1C-Wert bestimmen. Das sagt etwas aus über den Durchschnitt des Blutzuckers in den letzten ca. 3 Monaten.
Ohne bei einem Facharzt (Diabetologe) gewesen zu sein, würde ich auf keinen Fall Medikamente einfach so einnehmen.
Dann doch lieber versuchen, die Ernährung möglichst ohne Kohlehydratspitzen zu gestalten, d.h. Kohlehydrate in kleinen Mengen essen (das gilt auch für Fruchsäfte), dafür aber in größeren Mengen Nahrungsmittel, die vom GLYX her niedrig sind:

Glykämischer Index | Offizielle Homepage zur Montignac-Methode

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Diabetes-2 Verdacht?

Edgarus ist offline
Themenstarter Beiträge: 117
Seit: 02.03.11
Hallo und Danke Oregano,

den Zuckerwert nach 2 Stunden weiss ich leider nicht.Ich habe aus dem Jahr 2011 folgende Werte:

Glucose (kapillar) BZ-K1: 93,5 (Normwerte: 65-100)
Glucose BZ-V: 107 (65-100)
HBA1C: 5,2 (4,2-6)
BZ-K3 (Probe 3 kapillar): 166 (Norm < 140)
BZ-K2 (Probe 2 kapillar): 213 (Norm <160)

Obwohl nach meinem Ermessen Glucose-Test nicht gut aussieht, sah mein Arzt keinen Anlass zur medikamentösen Therapie, sprach von einer leichten Glucoseintoleranz. Auffalend dabei ist, dass sich der nüchterne Wert nicht geändert hat, obwohl ich inzwischen im Gegensatz zu früher kaum Zucker mehr verbrauche!

Gruss :-) edgar


Optionen Suchen


Themenübersicht