Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

10.10.08 22:17 #1
Neues Thema erstellen

Oregano ist offline
Beiträge: 63.731
Seit: 10.01.04
(daß) Extrakte aus Hypericum perforatum (Echtes Johanniskraut) depressive Symptome besser zu bekämpfen vermochte als ein Placebo. Und das nicht nur bei leichten oder mittelschweren Depressionen, sondern auch bei einer "Major Depression". In allen untersuchten Studien wurde die "Hamilton Rating Scale" zur Erfassung des Schweregrads herangezogen.
Depressionen: Und Johanniskraut hilft doch! (10.10.08) - aerztlichepraxis.de

Das ist doch immerhin gut zu wissen, wenn es darum geht, ein Antidepressivum oder Johanniskraut zu nehmen.

Uta

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

Asmodea ist offline
Beiträge: 43
Seit: 06.10.08
Man muss aber einwenig achtsam sein damit. Besonders wenn man Lichtempfindlich ist. Bei hohen Dosen kann es Hautreaktionen geben (braune Flecken)

Ausserdem kann es sein dass Johanneskraut die Pille unwirksam macht. Also lasst euch bitte gut von der Apotherikerin beraten - Phythopharmaka sind meist Rezeptlos erhältlich.

Das Schweizer Produkt für Pflanzliches AD ist Rebalance. (darf ich des überhaupt schreiben?)

Bei Depressionen kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Eine Depression ist ein Symptom, welches eine Ursache hat. Das alleinige Wissen, warum man depressiv ist, hilft nur bedingt, weil dies ein bewusster Prozess ist und das Problem nicht löst. Aber die im Unterbewusstsein gespeicherten Emotionen und belastenden Ereignisse, die zur Depression geführt haben, können mittels der aufdeckenden Hypnosetherapie gelöst werden.

Die Hypnosetherapie ist ein natürlicher Weg zu mehr Eigenstärkung, zur Wiederherstellung der Balance und zur Lebensfreude.
mehr
Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 63.731
Seit: 10.01.04
Stimmt, Johanniskraut hat auch unerwünschte Nebenwirkungen. Aber das haben ADs auch.
Warum solltest Du nichts von Rebalance schreiben? Du willst es ja hier nicht verkaufen .

Gruss,
Uta

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

Asmodea ist offline
Beiträge: 43
Seit: 06.10.08
Na wenn das sooo is... die haben ne ganze Produktkette:

Rebalance
Relaxane und Redormin.

Alles Tabletten auf Pflanzlicher Basis. Ich hatte vor meinem Examen dermassen massive Schlafstörungen (fing schon n Monat vorher an) die ich mit Redormin schonend und ohne grosse Nebenwirkungen in den Griff gekriegt hab. Relaxane ist gut bei Menschen mit Prüfungsangst.

Alles sehr zu empfehlen. Auch das Absetzen ist kein Problem gewesen.

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

Leòn ist offline
Beiträge: 10.064
Seit: 19.03.06
Hallo, einen Gruß an Alle,

ich bin ja ein großer Fan der Kräutermedizin. Nun habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade Johanneskraut nicht bei allen Menschen gleichermaßen die gewünschte "aufhellende" oder auch beruhigende, Wirkung hat. Könnte das an bei verschiedenen Menschen unterschiedlich ausgerichteten Rezeptoren liegen?

Herzliche Grüße von
Leon

Geändert von Leòn (12.10.08 um 16:57 Uhr)

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

Traumsteinchen ist offline
Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Hallo Uta,

bin gerade über die Suche auf deinen Post gestoßen.
Aufgrund meiner derzeitigen Lebensumstände nehme ich nun nach 10 Jahren erstmals wieder Johannisskraut.
Früher wunderbar vertragen und hat auch wunderbar geholfen.
Aber scheinbar mag mein Körper das nicht mehr...
Bereits 20 Minuten nach der Einnahme der Kapseln bekomme ich Tunnelblick, Wattekopf, kalte Hände...
Die Unruhe begint ca eine Stunde nach Einnahme und wird begleitet von einer totalen Überdrehtheit, fast schon manisch, alle Probleme wie weggewischt und unnatürliches Jubelgefühl.
Das KANN doch eigentlich gar nicht sein, wo das Kraut seine Wirkung ja erst nach Wochen langsam entfalten soll.

Ich habe schon daran gedacht, dass mein Körper mir damis sagen will: du BRAUCHST das nicht, du hast nicht zu wenig Serotonin, Dopamon etc pp - lass den scheiss weg!

Oder ist das "normal" und schleicht sich aus nach der Einnahme über einigen Tagen?
Ich wäre ja froh, denn meine Verstimmung seit Juni wurde ja nicht besser sondern schlimmer und son bisschen aus dem Loch rauskommen täte mit dem Kram echt gut um wieder zurürck zu finden....

Aber durch diese ganzen Reaktion hab ich bedenken, dass ich etwas nehme, was mein Körper absolut nicht haben will... hm was tun sprach Zeus.

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

nebel ist offline
Beiträge: 285
Seit: 08.08.09
auch ich habe johanniskraut genommen, nach 14 tage einnahme habe ich die einnahme eingesetzt
ich war nur noch am heulen, ein blick aus dem fenster war sschon auslöser genug. ich nahm abstand von den tabletten da ich vermutete, dass sie die ursache waren.
meine depression blieb mir erhalten, aber diese ständig heulerei hatte ein ende.
also von stimmungsaufheller bei mir keine rede.

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

Traumsteinchen ist offline
Beiträge: 374
Seit: 15.05.09
Na das klingt ja übel...
Keine Ahnung ob das damit zu tun hat, hm.
Das hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört.
Evt hattest du einfach "nur" einen depressiven Schub und das überschnitt sich zeitlich?
Ich hatte sie früher vor 10 Jahren für 5 oder 6 Monate genommen und man ging es mir super.
War nie besser drauf...
Im Moment geht es wieder.
Nicht mehr so hibbelig und auch der Rest ist kaum nocoh spürbar.
Werde es also weiter mit 425 mg versuchen (von wo der Spezi ja behauptet, dass sie GAR nicht wirken würden und schon mal gar nicht sofort, aber ich war schon immer anders *g*)

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

MariaGabriella ist offline
Gesperrt
Beiträge: 231
Seit: 29.11.09
Hm, ich hab lange Erfahrung mit Johanniskraut. Ich bin primär saisonal depressiv, sehr lichtempfänglich und empfindlich, ich habe starke saisonale Stimmungsmuster, die sich über Jahrzehnte wiederholt haben, also ich nehme deshalb Jkraut ab November/Dezember bis Februar circa.
Ich beginne, wenn ich merke, dass es mir andauernd schlecht geht, also über mehrere Tage schlecht geht, und mir auch meine 10.000-Lux-Lichtlampe nicht mehr nennenswert hilft. Das ist in diesem Jahr im Moment der Fall, habe vor ein paar Tagen mit J-Kraut angefangen.
Nebenwirkungen: Ich bin hellhäutig und wie gesagt, lichtempfindlich, schon alleine deshalb muss ich es im Frühjahr absetzen. Wenn nicht, gibts Quaddeln unter Lichteinfluss.
Dosierung: Ich nehme es hochdosiert, morgens 3 mal 180 mg und abends dasselbe, d.h. insgesamt 1080 mg.
Meiner Meinung nach hilft das. Fühle mich damit wohler als mit anderen Psychopharmaka, habe, bis auf einmal vor 10 Jahren, immer abgelehnt, diese zu nehmen.
Das Präparat kaufe ich bei einem Discounter.

gruß, MariaGabriella

Johanniskraut bei schweren Depressionen wirksam

nebel ist offline
Beiträge: 285
Seit: 08.08.09
ach traumsteinchen (schöner name)
wie kann man das wissen ob es "nur" usw.
was leon schreibt bzgl. rezeptoren (hoffentlich habe ich das richtig verstanden) passt schon.
was johanniskaut angeht hatte ich vor kurzem ein gespräch mit meiner mutter,
und auf meine bemerkung johanniskraut nein danke, kam dann doch tatsächlich noch ein nein danke, auch meine mutter hat gegensätzlich auf das kraut reagiert und auch festgestellt mit johanniskraut ist es noch schlechter (aber jetzt nicht fragen was es bei ihr für eine nebenwirkung war)
da ich ja regelmäßig noch andere medikamente nehme kann es schon sein, dass johanniskraut bei mir so bösartig in mein leben eingreift.
da wäre dann eine studie gefragt so in etwa
wie verträgt sich johanniskraut mit xy medikament usw?




nebel


Optionen Suchen


Themenübersicht